#21

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 16:37
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Möchte dazu mal den neumodischen Begriff "Sky Marshall" in den Raum werfen. Hat der Westen ja nun ganz neu für sich entdeckt, gab es in der DDR schon vor bald 40 Jahren.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.02.2012 16:38 | nach oben springen

#22

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 16:55
von mannomann14 | 625 Beiträge

hallo Feliks,
die AGM/S war zwar ebenfalls darauf ausgebildet aber eben nicht wie die "Sky Marshall" ständig in den Flügen vertreten.

leider gibt es so gut wie nichts in Videoform was die Ausbildung diese Einheit betrifft,bei dem Dokumentierungswahn schon eigenartig,
gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen

#23

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 17:16
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Richtig die FSB der AGM/S waren nicht auf jedem Flug der IF vertreten. Eine Flugsicherheitsbegleitung erfolgte aufgrund Befehls des Leiters AGM bei der Interflug gemäß des Verkehrsflugplans, sowie bei Charter-, Sonder- und Dopplungsflügen von den Flughäfen der DDR Berlin-Schönefeld, Dresden, Erfurt und Leipzig nach den Flughäfen der sozialistischen Staaten Prag, Tatry, Bratislava, Warschau und Budapest, sowie den Rückflügen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.02.2012 17:26 | nach oben springen

#24

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 17:36
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von mannomann14

leider gibt es so gut wie nichts in Videoform was die Ausbildung diese Einheit betrifft,bei dem Dokumentierungswahn schon eigenartig,
gruß mannomann



Da korrigiere ich Dich, es gibt auch hier Video-Material. Es ist nur nicht öffentlich zugänglich - wird aber gelegentlich auf Treffen gezeigt.

Weichmolch


nach oben springen

#25

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 17:55
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von Weichmolch

Zitat von mannomann14

leider gibt es so gut wie nichts in Videoform was die Ausbildung diese Einheit betrifft,bei dem Dokumentierungswahn schon eigenartig,
gruß mannomann



Da korrigiere ich Dich, es gibt auch hier Video-Material. Es ist nur nicht öffentlich zugänglich - wird aber gelegentlich auf Treffen gezeigt.

Weichmolch




Wenn es öffentlich zugänglich wäre, dann wär es ja nicht in DDR - Geheim hier, oder?


nach oben springen

#26

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 22:01
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von

Zitat von Zermatt

Zitat von Alfred
Spezialeinheiten hat jedes Land.



So ist es.



Die Geheimarmee der NATO hieß " Gladio ". Sie existierte bis 1990. Ist angeblich aufgelöst. Bei Google kann man sich einen
Überblick verschaffen, auch über Ziele und Wirken, Personal uam.

Rabe




"Gladio" war Teil der NATO. Aber "die lautlosen Kaempfer des MfS" sind wohl eher eine Art oestliche GSG 9.


nach oben springen

#27

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 22:22
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von

Zitat von Zermatt

Zitat von Alfred
Spezialeinheiten hat jedes Land.



So ist es.



Die Geheimarmee der NATO hieß " Gladio ". Sie existierte bis 1990. Ist angeblich aufgelöst. Bei Google kann man sich einen
Überblick verschaffen, auch über Ziele und Wirken, Personal uam.

Rabe




"Gladio" war Teil der NATO. Aber "die lautlosen Kaempfer des MfS" sind wohl eher eine Art oestliche GSG 9.



ich glaube nicht das man es so einfach sagen kann. alle spezileinheiten waren demnach eine art GSG 9. ich sah mal einen bericht über kampftaucher der ddr, es war nur eine kleine truppe aber was deren aufgaben und ausbildung betrifft. hut ab und stramm gestanden.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#28

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 23:07
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von EK 82/2
[
ich glaube nicht das man es so einfach sagen kann. alle spezileinheiten waren demnach eine art GSG 9. ich sah mal einen bericht über kampftaucher der ddr, es war nur eine kleine truppe aber was deren aufgaben und ausbildung betrifft. hut ab und stramm gestanden.
ek 82/2



oftmals griff das MfS auch auf NVA-Personal zurück um es nach dem Ende ihrer NVA-Zeit in den entsprechenden Diensteinheiten ihrer "lautlosen Kämpfer" zu integrieren. Gerade bei Tauchern, Fallschirmjägern und Kampfschwimmern kam es vor dass sie vom MfS angeworben wurden und nach dem Ende ihrer regulären NVA-Dienstzeit in das MfS wechselten. Nach 3 oder 4 Jahren Dienstzeit war da schon ein recht hoher Ausbildungsstand erreicht welcher natürlich genutzt wurde.

hier mal ein Manöverfilmchen in welchem auch kurz Kampfschwimmer der KSK18 zu sehen sind (ab 0,50 min )
----> http://www.youtube.com/watch?v=8iJXhvD_y48

wer einmal so ins wasser sprang wird wissen wie hart wasser sein kann!

SCORN


nach oben springen

#29

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 23:17
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Beeindruckend was dort an Technik aufgeboten wurde, gerade die Luftkissenboote fand ich schon immer eine Wucht. Aber welche taktische Aufgabe hätten die Kampfschwimmer in dieser Lage, bei voller Fahrt ins offene Meer plumpsen, zu erfüllen gehabt? Oder galt diese Übung eher reinen Demonstrationszwecken, bzw. der Anerziehung von Härte?

Danke


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#30

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 23:27
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Aber welche taktische Aufgabe hätten die Kampfschwimmer in dieser Lage, bei voller Fahrt ins offene Meer plumpsen, zu erfüllen gehabt? Oder galt diese Übung eher reinen Demonstrationszwecken, bzw. der Anerziehung von Härte?

Danke



mit dem Filmchen wollte man bestimmt keinen chronologischen Ablauf einer Seelandung zeigen, vielmehr sollte er Eindruck machen.
Wenn, dann hätten die Kampfschwimmer als erstes gezeigt werden müssen, denn ihr Auftrag bestand hierbei in der Aufklärung und Markierung der Landezone. Das Absetzen von einem KTS-Boot war eine von mehreren Varianten. Sie macht halt in einem Film mehr her als das nächtliche Anlanden mit Schlauchbooten, Gleidschirmen oder dem gedeckten Absetzen aus dem Taucherschacht eines Aukflärungschiffes. Trainiert wurde alles, und alle Varianten verlangten ein extrem hartes intensivesTraining.

SCORN


zuletzt bearbeitet 06.02.2012 23:28 | nach oben springen

#31

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 23:35
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Beeindruckend was dort an Technik aufgeboten wurde, gerade die Luftkissenboote fand ich schon immer eine Wucht. Aber welche taktische Aufgabe hätten die Kampfschwimmer in dieser Lage, bei voller Fahrt ins offene Meer plumpsen, zu erfüllen gehabt? Oder galt diese Übung eher reinen Demonstrationszwecken, bzw. der Anerziehung von Härte?

Danke


mist das ich dir diese frage nicht beantworten kann. erst vor einigen wochen lief eine doku im fernsehen über ddr-kampftaucher die auch aktiv waren ohne das die brd es merkte. leider konnte ich den bericht nicht vollständig sehen. vielleicht erinnert sich ja jemand an diese doku im tv vor ca.6-8wochen.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#32

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 23:52
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von EK 82/2

erst vor einigen wochen lief eine doku im fernsehen über ddr-kampftaucher die auch aktiv waren ohne das die brd es merkte.
ek 82/2



was sollte denn damit gesagt werden? das die Bundesmarine nicht allzuviel von der KSK 18 wusste kam deutlich 1990 zu Ausdruck.
Man wusste von der Existenz aber mehr wie aus solchen Manöverfilmchen wohl nicht. Das ist aber nicht verwunderlich denn solche Einheiten vermeiden es grundsätzlich Aufmerksamkeit zu erregen. Das ist in anderen Ländern und auch heute nicht anders. Einsätze von Kampfschwimmern der VM gegen Schiffe der Nato oder Territorium gab es nicht!

SCORN


nach oben springen

#33

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.02.2012 23:59
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von EK 82/2

erst vor einigen wochen lief eine doku im fernsehen über ddr-kampftaucher die auch aktiv waren ohne das die brd es merkte.
ek 82/2



was sollte denn damit gesagt werden? das die Bundesmarine nicht allzuviel von der KSK 18 wusste kam deutlich 1990 zu Ausdruck.
Man wusste von der Existenz aber mehr wie aus solchen Manöverfilmchen wohl nicht. Das ist aber nicht verwunderlich denn solche Einheiten vermeiden es grundsätzlich Aufmerksamkeit zu erregen. Das ist in anderen Ländern und auch heute nicht anders. Einsätze von Kampfschwimmern der VM gegen Schiffe der Nato oder Territorium gab es nicht!

SCORN



scorn das sagte ich ja auch nicht. nur das es einsätze gab und ich leider nicht den beitrag mitverfolgen konnte. von internationalen handlungen schrieb ich kein wort, nur das die brd wenig über diese elitetruppe wuste wenn überhaupt, dann von ihrer existenz.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 07.02.2012 00:05 | nach oben springen

#34

RE: DDR Geheim - Die lautlosen Kämpfer des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.02.2012 00:27
von mannomann14 | 625 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Feliks D.
Aber welche taktische Aufgabe hätten die Kampfschwimmer in dieser Lage, bei voller Fahrt ins offene Meer plumpsen, zu erfüllen gehabt? Oder galt diese Übung eher reinen Demonstrationszwecken, bzw. der Anerziehung von Härte?

Danke



mit dem Filmchen wollte man bestimmt keinen chronologischen Ablauf einer Seelandung zeigen, vielmehr sollte er Eindruck machen.
Wenn, dann hätten die Kampfschwimmer als erstes gezeigt werden müssen, denn ihr Auftrag bestand hierbei in der Aufklärung und Markierung der Landezone. Das Absetzen von einem KTS-Boot war eine von mehreren Varianten. Sie macht halt in einem Film mehr her als das nächtliche Anlanden mit Schlauchbooten, Gleidschirmen oder dem gedeckten Absetzen aus dem Taucherschacht eines Aukflärungschiffes. Trainiert wurde alles, und alle Varianten verlangten ein extrem hartes intensivesTraining.

SCORN




nun,es machte nicht nur im Film mehr her, da von den Warschauer Vertragstaaten sämtliche militärischen Führungsträger und E. Honecker bei dieser Anlandung auf der dafür gebauten Tribüne am Karlshagener Strand standen mußte natürlich auch hier was geboten werden. Die von dir aufgezählten anderen Varianten wären bei dem Strand natürlich wahrscheinlicher, aber vom zeitlichem Ablauf dann nicht für alle sichtbar gewesen. Beeindruckendes Bild war es ,wie die gesamte Anlandung auf alle Fälle, ich hatte das Glück dieses Ereignis zweimal von einem Logenplatz sehen zu dürfen,
gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1671 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14354 Themen und 556984 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen