#21

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 10.01.2011 15:57
von Rabe (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Rabe

Zitat von Gert
Ist das heute noch nötig solche Gedenkveranstaltungen zu machen ? Ich meine nein, weil das
1.Leute und ihr Gedankengut aus dem 19.Jahrhundert sind, weil
2.der Lackmustest dieser politischen Richtung erwiesenermaßen nicht zur Zufriedenheit der Menschen ausgefallen ist.


Gruß Gert



Gert,

für mich als konfessionslosen Menschen ist z.B. die Geburt Christi umstritten. Als Jesus wird er von Millionen geliebt und verehrt. Sollen sie Gedenken! Bin nicht so vertraut, aber wurde Jesus nicht auch ermordet?
Warum man
dann nicht Liebknecht und Luxemburg ehren und gedenken? Es steht fest, dass Luxemburg und Liebknecht ermordet wurden. Das waren politische Morde.
Wie viele andere eben auch!

Rabe





Rabe mit dem selben Argument könnte man auch Denkmäler für Figuren der Zeitgeschichte errichten. die auch eine Variante des Sozialismus anstrebten und damit viele Opfer in Deutschland und Europa hinterliessen.

Gruß Gert

P.S. Jesus wurde hingerichtet am Kreuz von den Römern




Hallo Gert,

ich hab doch nichts anderes geschrieben.

Rabe


nach oben springen

#22

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 10.01.2011 16:55
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von SCORN
"Nach 15 Anläufen hat es die Rosa-Luxemburg-Konferenz zeitnah in die Hauptnachrichtensendungen geschafft. Das Zweite berichtet ausführlich und fair. Das Erste tut sein Bestes, junge Welt nicht zu erwähnen und darauf hinzuweisen, daß es vor dem Veranstaltungsort auch Proteste von »Opfergruppen« gegeben hat. Groß im Bild CDU-Busenwunder Vera Lengsfeld mit Pappschild »Kommunismus – 100 Millionen Tote«. Die steht alleine etwas abseits, ein geschickter Schnitt vor die Urania bringt die erwünschte Masse. Die ARD-Stalinismusopfer sind Konferenzbesucher, die zum Rauchen vor die Urania gegangen waren. Der kleine rechte Provo-Trupp, der zuvor schon mit TV-Team angerückt war und für ein mittelgroßes Polizeiaufgebot gesorgt hat, dürfte im Laufe der Woche zum Nachtreten untergebracht werden. (rg)" quelle: "Junge Welt" 10.01.11



ich frage mich immer wieder wieviel angst der kapitalismus heute noch vor einem untergegangenem system hat,diese angst zeigt doch das es etwas geben muß das besser ist als er.
zu den 100 millionen toten zählen sicher auch alle die im krieg starben,war die brd da nicht mitschuldig?und wieviele menschen wurden in den 2 jahrtausenden durch die kirche umgebracht,ketzerei,eroberungskriege usw. und waren es nicht die amis die ganze indianerstämme ausrotteten und den rest heute noch in reservate halten,kriege gegen länder führen nur ihrer vormachtstellung wegen und reichum?vietnam war bestimmt kein terroristenland.
nicht darüber reden heist nicht das alles vergessen ist.regt euch mal darüber auf.denn ist afhganistan erledigt folgt ein neuer krieg seitens usa,verlasst euch drauf

gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 10.01.2011 17:00 | nach oben springen

#23

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 10.01.2011 17:59
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Rabe

Zitat von Gert
Ist das heute noch nötig solche Gedenkveranstaltungen zu machen ? Ich meine nein, weil das
1.Leute und ihr Gedankengut aus dem 19.Jahrhundert sind, weil
2.der Lackmustest dieser politischen Richtung erwiesenermaßen nicht zur Zufriedenheit der Menschen ausgefallen ist.


Gruß Gert



Gert,

für mich als konfessionslosen Menschen ist z.B. die Geburt Christi umstritten. Als Jesus wird er von Millionen geliebt und verehrt. Sollen sie Gedenken! Bin nicht so vertraut, aber wurde Jesus nicht auch ermordet?
Warum man
dann nicht Liebknecht und Luxemburg ehren und gedenken? Es steht fest, dass Luxemburg und Liebknecht ermordet wurden. Das waren politische Morde.
Wie viele andere eben auch!

Rabe





Rabe mit dem selben Argument könnte man auch Denkmäler für Figuren der Zeitgeschichte errichten. die auch eine Variante des Sozialismus anstrebten und damit viele Opfer in Deutschland und Europa hinterliessen.

Gruß Gert

P.S. Jesus wurde hingerichtet am Kreuz von den Römern





heute sind die Römer(Italiener) unsere freunde,warum muß man denn immer alle verteufeln die Kommunismus aussprechen und vieleicht sogar fehlerfrei schreiben können.
Aus Bayern kam ja gleich die forderung nach einem verbot der linken.
Erstaunlicherweise ist bei Leuten die mit sozialismus Bzw. Kommunismus(den gabs noch nirgendwo) no nie was zu tuen hatten das geschrei am größten,ob die vieleicht Angst haben das ihr System auch nicht besser ist?


nach oben springen

#24

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 15.01.2012 16:21
von 94 | 10.792 Beiträge

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#25

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 19.01.2012 20:33
von PF75 | 3.294 Beiträge

nordkurier von heute

Satz des Tages

Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) über den Gedenkfriedhof der Sozialisten
im Berliner Ost-Stadtteil Friedrichsfelde
„Das ist so eine Art sozialistisches Reste-Zentrum.“

Was soll man zu solchen Äußerungen sagen ? Ist das wieder die typische "Siegermentalität" ?


nach oben springen

#26

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 16:01
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von PF75
nordkurier von heute

Satz des Tages

Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) über den Gedenkfriedhof der Sozialisten
im Berliner Ost-Stadtteil Friedrichsfelde
„Das ist so eine Art sozialistisches Reste-Zentrum.“

Was soll man zu solchen Äußerungen sagen ? Ist das wieder die typische "Siegermentalität" ?




Wann werden die Denkmäler der Kaiser, Könige und ihrer Generäle beseitigt? Die deutsche Geschichte vor 1918 ist eine ca. 1200jährige Zeit der Diktatur des "Adels". Wenn wir die europäische Geschichte seit Julius Cäsar nehmen, unterlag Europa zu großen Teilen 2000 Jahre einer Abfolge von Diktatoren.



zuletzt bearbeitet 22.01.2012 16:02 | nach oben springen

#27

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 16:23
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert
Ist das heute noch nötig solche Gedenkveranstaltungen zu machen ? Ich meine nein, weil das
1.Leute und ihr Gedankengut aus dem 19.Jahrhundert sind, weil
2.der Lackmustest dieser politischen Richtung erwiesenermaßen nicht zur Zufriedenheit der Menschen ausgefallen ist.


Gruß Gert[hallo]


@gert mal eine frage: aus welchen jahr stammt eigentlich unser heutiges letztes überarbeitetes BGB? ich meine jetzt nicht die tausenden einzelerneuerungen durch abertausende grundsatzurteile. ich denke genau von 1900. ich bitte dich mich zu verbessern wenn ich mich irre.
ich erinnere mich noch gut das ein gesetz zum öffentlichen aufgebot vor der ehe aus der brd erst nach der wende abgeschaft wurde auf druck der einigungskommission. wie hinterwäldlich ist das denn 1990 noch einen aushang zur ehe zu machen? naja gibt noch viel schwachsinn in diesem märchenbuch.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 22.01.2012 16:34 | nach oben springen

#28

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 16:31
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Vermutlich will Ramsauer irgendwann bayerischer Ministerpräsident werden und gibt sich jetzt "Stoiber"mässig. Das kommt offenbar gut an. Wenn ein Bayer den Preussen was vorschlägt, machen die bestimmt das Gegenteil und versetzen die Denkmale ans Reichtagsufer..

Theo


nach oben springen

#29

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 16:42
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Vermutlich will Ramsauer irgendwann bayerischer Ministerpräsident werden und gibt sich jetzt "Stoiber"mässig. Das kommt offenbar gut an. Wenn ein Bayer den Preussen was vorschlägt, machen die bestimmt das Gegenteil und versetzen die Denkmale ans Reichtagsufer..

Theo


der mann ist gut, erinnert mich an "Piet Klocke" nur dumm das bayern in berlin weniger verloren haben, als alte denkmäler. da frage ich mich. wen man versetzen sollte. den nachfolger von piet klocke kann ich auch im fernsehen sehen.
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#30

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 18:37
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von PF75
nordkurier von heute

Satz des Tages

Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) über den Gedenkfriedhof der Sozialisten
im Berliner Ost-Stadtteil Friedrichsfelde
„Das ist so eine Art sozialistisches Reste-Zentrum.“

Was soll man zu solchen Äußerungen sagen ? Ist das wieder die typische "Siegermentalität" ?


Hallo Leute
Da hat Ramsauer völlig recht .
linamax


nach oben springen

#31

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 18:41
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von linamax

Zitat von PF75
nordkurier von heute

Satz des Tages

Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) über den Gedenkfriedhof der Sozialisten
im Berliner Ost-Stadtteil Friedrichsfelde
„Das ist so eine Art sozialistisches Reste-Zentrum.“

Was soll man zu solchen Äußerungen sagen ? Ist das wieder die typische "Siegermentalität" ?


Hallo Leute
Da hat Ramsauer völlig recht .
linamax



ich bin zu dumm deine worte zu verstehen. und was ist dann eine rommel-kaserne in der brd? ist die brd eine restezentrum der nazis?


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#32

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 19:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von linamax

Zitat von PF75
nordkurier von heute

Satz des Tages

Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) über den Gedenkfriedhof der Sozialisten
im Berliner Ost-Stadtteil Friedrichsfelde
„Das ist so eine Art sozialistisches Reste-Zentrum.“

Was soll man zu solchen Äußerungen sagen ? Ist das wieder die typische "Siegermentalität" ?


Hallo Leute
Da hat Ramsauer völlig recht .
linamax



ich bin zu dumm deine worte zu verstehen. und was ist dann eine rommel-kaserne in der brd? ist die brd eine restezentrum der nazis?





ich bin zu dumm deine worte zu verstehen. und was ist dann eine rommel-kaserne in der brd? ist die brd eine restezentrum der nazis?
Ich antworte mal dann. JA! besser kann man es nicht sagen EK82/2
ich lasse mir nicht nehmen, Rosa, Ernst Thaelmann, Willi Sanger u.a. und ALLE anderen ermordeten politischen Gegner zu ehren, nicht nur die von den Nazis ermordeten, vor allem meine Linken, aber nicht nur diese. Diese Art, politische Gegner aller couleur, aber besonders die Linken zu beschimpfen, zieht sich wie ein schwarzer-brauner Faden durch die Instanzen mehr denn je, dieses Beseitigen und Verleumden gibt es nicht erst seit gestern.
So weit ist es gekommen, dass wir diese schaendliche einseitige 'Erziehung' verlogener Politiker nicht nur hinnehmen, sondern diese als voellig 'normal' erachten? Einer, der einen Friedhof als politisches Restzentrum bezeichnet, und die Toten in dieser Weise missachtet, sollte aus der Politik verschwinden. Er hat sich selbst damit erniedrigt, koennte unter dem Bauch einer Schlange kriechen. Es gibt so etwas wie Anstand, und die gilt es zu wahren ueber alle politischen Diskussionen hinweg. Die Wahrheit ist, er (und nicht nur er) hat Angst vor grosse Namen. Vor Namen, die einer skrupelosen Ausbeutungspolitik als Tote sogar weiterhin im Wege stehen. Inmitten einer klaeglichen wirtschaftlichen Situation, indem auch die friedliche Koexistenz der Voelker auf dem Spiel steht, sind gerade diese Namen und deren Geschichten unerwuenscht, erinnert es doch an die Mahnungen dieser.
Gruss, Larissa


nach oben springen

#33

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 19:28
von Damals87 | 503 Beiträge

@Larissa @EK82/2
Ihr sprecht mir aus der Seele!
Wem so etwas nichts bedeutet, aus welchen Gründen auch immer, der soll doch einfach mal...

Gruß aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#34

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 20:01
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von linamax

Zitat von PF75
nordkurier von heute

Satz des Tages

Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) über den Gedenkfriedhof der Sozialisten
im Berliner Ost-Stadtteil Friedrichsfelde
„Das ist so eine Art sozialistisches Reste-Zentrum.“

Was soll man zu solchen Äußerungen sagen ? Ist das wieder die typische "Siegermentalität" ?


Hallo Leute
Da hat Ramsauer völlig recht .
linamax




jas ja,linamax ,du hast voll die Ahnung


nach oben springen

#35

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 20:08
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von linamax

Zitat von PF75
nordkurier von heute

Satz des Tages

Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) über den Gedenkfriedhof der Sozialisten
im Berliner Ost-Stadtteil Friedrichsfelde
„Das ist so eine Art sozialistisches Reste-Zentrum.“

Was soll man zu solchen Äußerungen sagen ? Ist das wieder die typische "Siegermentalität" ?


Hallo Leute
Da hat Ramsauer völlig recht .
linamax




jas ja,linamax ,du hast voll die Ahnung




Hallo Kollege
Sie sind ja wirklich ein Traumtänzer unter den Herrn .
linamax


zuletzt bearbeitet 22.01.2012 20:12 | nach oben springen

#36

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 20:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Damals87
@Larissa @EK82/2
Ihr sprecht mir aus der Seele!
Wem so etwas nichts bedeutet, aus welchen Gründen auch immer, der soll doch einfach mal...
Gruß aus Hessen



@Gert Deiner Aussage muss ich noch etwas hinzufuegen.
Ja, an den Galgen genagelt wurde Jesus von den Roemern. Richtig. Verraten wurde er ganz eindeutig von den Seinen, den Juden.
Er wurde hingerichtet mit Zustimmung des schreienden Volkes, das lieber Kriminelle und Gewaltverbrecher befreien wollte.
Ja, wer die Macht hat, dem jubelt das Volk ueberwiegend umnebelt zu. Womit wir beim Thema waeren. Pontius Pilatus hatte genug von den Christen, wollte sie los werden, entfachte Hass gegen sie, darauf arbeitete er hin und das bruellende Volk stand hinter ihm. Er liess die Verbrecher frei. Womit wir sagen koennten, nix Neues in der heutigen Politik, eher ist es schlimmer, wir beschimpfen jetzt tote Andersdenkende?
Die Eigentuemlichkeit der verschiedenen Menschen und Traditionen und die nachfolgenden Legenden machen heute Religionen aus in ihrer totalen Verschiedenartigkeit.
In Deiner Bibel Gert, heisst er Jesus. Im Koran ist er nur ein Prophet, dort heisst er Eissa, die Juden lehnen Jesus als Messiah und ueberhaupt christlichen Glauben ab.
Fuer mich war er ein Revolutionaer seiner Zeit, der leider das entfachte, was wir heute im allgemeinen auf dem gesamten Globus Religion nennen. Religionen und Krieg, werfe ich nur mal kurz ein, ein faszinierendes und erschreckendes Thema zugleich.
Nochmal, Tote beleidigen ist das Allerletzte, in diesem Fall wird die Ermordung aufrechter Menschen als bedeutungslos hingestellt, und das ist der Anfang vom Ende. Deutschland nur weiter so.
Gruss, Larissa

Die politische Freiheit hat das Volk nicht
vor sozialer Ungerechtigkeit bewahrt.

Freiheit ist immer nur die Freiheit der anders Denkenden.

Rosa Luxemburg


nach oben springen

#37

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 20:55
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Larissa

Zitat von Damals87
@Larissa @EK82/2
Ihr sprecht mir aus der Seele!
Wem so etwas nichts bedeutet, aus welchen Gründen auch immer, der soll doch einfach mal...
Gruß aus Hessen



@Gert Deiner Aussage muss ich noch etwas hinzufuegen.
Ja, an den Galgen genagelt wurde Jesus von den Roemern. Richtig. Verraten wurde er ganz eindeutig von den Seinen, den Juden.
Er wurde hingerichtet mit Zustimmung des schreienden Volkes, das lieber Kriminelle und Gewaltverbrecher befreien wollte.
Ja, wer die Macht hat, dem jubelt das Volk ueberwiegend umnebelt zu. Womit wir beim Thema waeren. Pontius Pilatus hatte genug von den Christen, wollte sie los werden, entfachte Hass gegen sie, darauf arbeitete er hin und das bruellende Volk stand hinter ihm. Er liess die Verbrecher frei. Womit wir sagen koennten, nix Neues in der heutigen Politik, eher ist es schlimmer, wir beschimpfen jetzt tote Andersdenkende?
Die Eigentuemlichkeit der verschiedenen Menschen und Traditionen und die nachfolgenden Legenden machen heute Religionen aus in ihrer totalen Verschiedenartigkeit.
In Deiner Bibel Gert, heisst er Jesus. Im Koran ist er nur ein Prophet, dort heisst er Eissa, die Juden lehnen Jesus als Messiah und ueberhaupt christlichen Glauben ab.
Fuer mich war er ein Revolutionaer seiner Zeit, der leider das entfachte, was wir heute im allgemeinen auf dem gesamten Globus Religion nennen. Religionen und Krieg, werfe ich nur mal kurz ein, ein faszinierendes und erschreckendes Thema zugleich.
Nochmal, Tote beleidigen ist das Allerletzte, in diesem Fall wird die Ermordung aufrechter Menschen als bedeutungslos hingestellt, und das ist der Anfang vom Ende. Deutschland nur weiter so.
Gruss, Larissa

Die politische Freiheit hat das Volk nicht
vor sozialer Ungerechtigkeit bewahrt.

Freiheit ist immer nur die Freiheit der anders Denkenden.

Rosa Luxemburg



@ larissa, ich denke entscheidend ist doch, das diese menschen für ihr freiheitliches denken für menschliche rechte ermordet wurden und was die sozialistischen staaten aus ihren gedankengut machten, ist eine ganz andere geschichte. wer dieses gedankengut heute als strafbar sieht und damit deren ermordung als gerechtfertigt, dem bescheinige ich wenig menschlichkeit und schon gar kein soziales denken.
@ linamax manche denken anders als du und manche vielleicht logischer, finde dich einfach damit ab.

ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#38

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 21:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von EK 82/2

Zitat von Larissa
[quote="Damals87"]@Larissa @EK82/2

Die politische Freiheit hat das Volk nicht
vor sozialer Ungerechtigkeit bewahrt.

Freiheit ist immer nur die Freiheit der anders Denkenden.
Rosa Luxemburg


@ larissa, ich denke entscheidend ist doch, das diese menschen für ihr freiheitliches denken für menschliche rechte ermordet wurden und was die sozialistischen staaten aus ihren gedankengut machten, ist eine ganz andere geschichte. wer dieses gedankengut heute als strafbar sieht und damit deren ermordung als gerechtfertigt, dem bescheinige ich wenig menschlichkeit und schon gar kein soziales denken.@ linamax manche denken anders als du und manche vielleicht logischer, finde dich einfach damit ab.
ek 82/2




Das ist richtig EK. Es ist so traurig und auch beaengstigend. Wenn man sich auch nur wenig heute damit befasst, was diese Menschen wollten, und wie bestialisch diese umgebracht worden sind, so ist es mehr als ein Trauerspiel, solche Aussagen zu hoeren.
Grosse Diskussionen um Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Die Menschen verehren lieber falsche Idole, die tausende und abertausende auf dem Gewissen haben, wie meine Briten die Statue von Bomber Harris.
Lieber stuerzen wir die Wahrheit, als solch eine verlogene Politik mit falschen Idolen.
So sind die Menschen nun mal.
Gruss, Larissa


nach oben springen

#39

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 21:31
von ABV | 4.202 Beiträge

Ich muss dabei immer an eine kürzlich erfolgte Aufforderung der brandenburgischen CDU-Politikerin Saskia Ludwig, an die Landesregierung denken. Die Frau verlangte allen Ernstes, eine detaillierte Auflistung, in welchen Orten Brandenburgs noch immer Straßen nach ermordeten kommunistischen Widerstandskämpfern benannt sind und wo sich noch in der DDR eingerichtete Denkmäler befinden. Ausdrücklich schloss Frau Ludwig auch die sowjetischen Ehrenmale mit ein. Sie meinte wohl, dass das laut einer Umfrage noch immer vorhandene durchaus positive DDR-Bild auf die noch vorhandenen " Relikte" aus der DDR zurückzuführen ist. In der Internetzeitung " Potsdamer Neueste Nachrichten", welche über den genannten Vorschlag von Frau Ludwig berichtetet , schlug der Verfasser sogar vor, Straßennamen statt nach Rudolf Breitscheid, zum Beispiel nach der verstorbenen Amy Winehouse zu benennen.
Mir fällt dazu ehrlich gesagt nichts mehr ein! Der offenkundige Hass der Frau Ludwig auf die DDR und mit allem was damit noch in Verbindung steht, macht mir ehrlich gesagt Angst! Frau Ludwig mag es nicht bewusst sein, aber sie ist auf dem besten Wege genau die selben Fehler im Umgang mit der Vergangenheit zu begegen, wie die DDR. Dieses blinde, undifferenzierte Draufschlagen hat noch nie etwas gebracht.

In diesem Sinne
viele Grüße aus dem Oderland
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


zuletzt bearbeitet 22.01.2012 21:33 | nach oben springen

#40

RE: Liebknecht-Luxemburg-Ehrung

in Themen vom Tage 22.01.2012 21:41
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von ABV
Ich muss dabei immer an eine kürzlich erfolgte Aufforderung der brandenburgischen CDU-Politikerin Saskia Ludwig, an die Landesregierung denken. Die Frau verlangte allen Ernstes, eine detaillierte Auflistung, in welchen Orten Brandenburgs noch immer Straßen nach ermordeten kommunistischen Widerstandskämpfern benannt sind und wo sich noch in der DDR eingerichtete Denkmäler befinden. Ausdrücklich schloss Frau Ludwig auch die sowjetischen Ehrenmale mit ein. Sie meinte wohl, dass das laut einer Umfrage noch immer vorhandene durchaus positive DDR-Bild auf die noch vorhandenen " Relikte" aus der DDR zurückzuführen ist. In der Internetzeitung " Potsdamer Neueste Nachrichten", welche über den genannten Vorschlag von Frau Ludwig berichtetet , schlug der Verfasser sogar vor, Straßennamen statt nach Rudolf Breitscheid, zum Beispiel nach der verstorbenen Amy Winehouse zu benennen.
Mir fällt dazu ehrlich gesagt nichts mehr ein! Der offenkundige Hass der Frau Ludwig auf die DDR und mit allem was damit noch in Verbindung steht, macht mir ehrlich gesagt Angst! Frau Ludwig mag es nicht bewusst sein, aber sie ist auf dem besten Wege genau die selben Fehler im Umgang mit der Vergangenheit zu begegen, wie die DDR. Dieses blinde, undifferenzierte Draufschlagen hat noch nie etwas gebracht.

In diesem Sinne
viele Grüße aus dem Oderland
Uwe


damit hast du es genau getroffen. ich liebe die ddr, aber eine andere ddr meinte ich. eine der sozialen gerechtigkeit mit freiheit. nie erreichte die ddr was ich mir wünschte und nun fängt eigentlich alles von vorne an. darum sage ich so gerne: ich habe die zeitmaschine erlebt( bin zurück in die vergangenheit).
ek 82/2


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen