#1

Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 05.01.2011 21:49
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Ich hab mal eine Frage an die ehemalige Pro-Seite.....

....wie war es damals....????

Das System war also zentralistisch, die Partei war das höchste Gremium, war sozusagen die Allmacht....eine Partei, die nicht zu kritisieren war.,...und nun also meine Frage.....wie ging der regimetreue Genosse nun mit seiner eigenen Meinung um...??? Durfte er sie haben, mußte er sie gegebenfalls revidieren, wenn sie zu unterschiedlich war.....brachte er sich in Gefahr, wenn sie zu sehr von der Linie abwich.....

....schlichtweg also gefragt, gab es nur eine Richtung und alles andere hatte zu unterbleiben....und wie ging man damit um, wenn man voll auf der Welle surfte aber grobe Schnitzer beim Bademeister erkannte.....???? Gab es das wirklich, das dort oben die paar immer Recht zu haben hatten und wie ist das in der Hinsicht begründet, das das nun das überlegende Modell des Zusammenlebens sein solle......

.....ich ziel jetzt auf die These, das mich alles mistrauisch macht, wo ein Absolutismus erkennbar wird....und nee, mich macht auch heutige Propaganda mistrauisch.....auch wenn es noch so demokratisch aussieht......

....ich hoffe, man kann erkennen in welche Richtung ich diesen Fred gerne ausgerichtet sehe....ich will keineswegs die allgemeine Diskussion hier im Forum anwackeren....nee vielmehr will ich den Frust der wirklich an die Sache glaubenen Menschen erfragen, der meiner Vermutung doch irgendwie dagewesen sein mußte in einer Absolution des Systems.....ich jedenfalls hab auch Menschen erlebt in der DDR, die systemtreu waren und die gesagt haben, das das so nicht weitergeht, ja genau diejenigen, die die Fehler im Uhrwerk sahen und voller Resignation buisness as useral gespielt haben.....



Ich freue mich auf eine wirklich konstruktiven Austausch

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#2

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 05.01.2011 21:57
von Mike59 | 7.938 Beiträge

den Frust der wirklich an die Sache glaubenen Menschen erfragen, der meiner Vermutung doch irgendwie dagewesen sein mußte in einer Absolution des Systems.....ich jedenfalls hab auch Menschen erlebt in der DDR, die systemtreu waren und die gesagt haben, das das so nicht weitergeht, ja genau diejenigen, die die Fehler im Uhrwerk sahen und voller Resignation buisness as useral gespielt haben.....
-----------------------
@ Mara
Da berührst du einen wunden Punkt, der schmerzt. Da werde ich wohl noch etwas Zeit benötigen um das richtig zu beschreiben zu können.

Mike59


nach oben springen

#3

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 05.01.2011 22:13
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Mike59
@ Mara
Da berührst du einen wunden Punkt, der schmerzt. Da werde ich wohl noch etwas Zeit benötigen um das richtig zu beschreiben zu können.

Mike59



Danke schonmal vorab Mike für das Erkennen (und leider auch Fühlen) der Richtung, die ich vorgab......und ich will garnich leugnen, das man sich sehr wohl mit der Idiologie des Kommunismus/Sozialismus befaßt hat, wenn auch im Endeffekt abtrünnig.....es blieb einer ja nichts anderes über und man erkannte ja schließlich, das man sich nur noch abwenden konnte.....

....selbst das gab die Partei ja vor.....halt mit uns oder gegen uns.....aber um mich geht es ja nicht.....nur um meine Meinung.....und da kann ich getrost sagen, ich werd mir wohl nie ein franszösisches Auto kaufen, egal wie gut der Händler mich überzeugen kann und wie weit ich in seiner Argumentation mitgehen kann.....jetzt mal so bildlich und männerverständlich gesprochen....und nich das ich in der Hinsicht schon ein gebranntes Kind bin.....franszösische Autos passen mir konstruktionsbedingt schon nicht, was aber wiederum ausreichend ist für ein Vergleich.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#4

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 05.01.2011 22:59
von eisenringtheo | 9.155 Beiträge

Sogar als Tourist habe ich mitbekommen: Es gab eine Art duales Regierungssystem in der DDR. Zum einen die Partei(en) auf allen Stufen, zum anderen die gewählten Parlamentarier auf allen Stufen, die Mitglieder der Exekutive und der Justiz. Hat einer seine Sache als Parlamentarier, Bürgermeister, Richter usw. gut gemacht, dann konnte er auch in der Partei aufsteigen. War er ein Versager, dann hat die Partei für Abhilfe gesorgt. Somit hatte die Partei immer recht, Fehler machten wenn überhaupt immer nur die Parlamentarier, Exekutivmitglieder und Gerichtsmitarbeiter. Und warum? Weil sie nicht auf die Partei gehört haben..
Einfach genial....
Theo


zuletzt bearbeitet 05.01.2011 23:00 | nach oben springen

#5

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 05.01.2011 23:21
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
Sogar als Tourist habe ich mitbekommen: Es gab eine Art duales Regierungssystem in der DDR. Zum einen die Partei(en) auf allen Stufen, zum anderen die gewählten Parlamentarier auf allen Stufen, die Mitglieder der Exekutive und der Justiz. Hat einer seine Sache als Parlamentarier, Bürgermeister, Richter usw. gut gemacht, dann konnte er auch in der Partei aufsteigen. War er ein Versager, dann hat die Partei für Abhilfe gesorgt. Somit hatte die Partei immer recht, Fehler machten wenn überhaupt immer nur die Parlamentarier, Exekutivmitglieder und Gerichtsmitarbeiter. Und warum? Weil sie nicht auf die Partei gehört haben..
Einfach genial....
Theo


----------------------------------------
Okay, war halt der Eindruck eines Besuchers.

@ eisenringtheo - entspricht ja eigentlich den heutigen Erfahrungen oder was hast du mit "gut" gemeint? Ach nein das Problem mit den Versagern (siehe Banken & Politik) steht noch. Sorry, ist ein andere Sache.
Nein, es gab viele gute Leute - auch und insbesondere in der Partei! Dumm war nur, das diese meist im "mittleren Managment" verbrannt sind. Viele Kommunalpolitiker haben einen guten Job gemacht, die sind auch nach 1989 immer wieder bestätigt worden, trotz des SED stigma's. Den Spagat den diese Tag - täglich vollbringen mussten ist sicher nicht einfach gewesen.
Meinen Respekt haben Sie.

Das Buch kann ich eigentlich nur mal empfehlen -

http://www.amazon.de/Erste-weiterführenden-Bericht-letzte-Reportage-Mit/dp/3746612411/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1294265684&sr=1-1

Mike59


nach oben springen

#6

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 16:57
von Rabe (gelöscht)
avatar

Ich hab mal eine wirklich ernstgemeinte Frage. Wer hat dieses Lied, welches E. Busch gesungen hat, wirklich schon mal gehört?
Laut kommunistischer Veröffentlichung, handelt es sich um das meist verunglimpfte Lied der Kommunisten, weil man alles ins
Gegenteil verkehrte - in diese einzelne Zeile - hineinlegen kann.

Rabe


nach oben springen

#7

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 17:01
von icke46 | 2.593 Beiträge

Man kann den Text auch nachlesen:

http://www.hdg.de/lemo/html/dokumente/Ja...Lied/index.html

Gruss

icke



nach oben springen

#8

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 17:09
von Pit 59 | 10.122 Beiträge

Hallo Rabe das Lied gibt es sogar auf CD.


nach oben springen

#9

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 17:10
von Gert | 12.354 Beiträge

Der Satz die Partei hat immer recht ....., ist so abstoßend für einen Nichtkommunisten, weil er dogmatisch klingt, also keinen Widerspruch duldet und keine abweichende Meinung gelten lässt. Er fordert Interpretationen geradezu heraus und die fallen nicht immer im Sinne der Kommunisten aus.
Von diesem Dogma war auch die Politik der SED Staatspartei bestimmt und deshalb war sie auch im Volk, zumindest mehrheitlich nicht beliebt. Dieses Experimentieren der SED am Volk der DDR nach dem Dogma war über diesen langen Zeitraum von 40 Jahren auch nur möglich, weil das ganze Konstrukt dieses Staates DDR auf den Fundamenten des Waffenarsenals der Gruppe der sowj. Streitkräfte in Deutschland ruhte. Bei freien Wahlen oder gar Unruhen ( siehe Volksaufstand 17.Juni) wäre schon die Gruppe Ulbricht vom Volk hinweggefegt worden. Die DDR hätte ihren 5.Jahrestag nie gefeiert.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#10

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 17:14
von Rotti | 83 Beiträge

Hallo Rabe,

ich,

ein Bekannter von mir pflegte zur Musik von Ernst Busch künstlerisch zu arbeiten. Insbesondere dann, wenn er vor seinem Atelier gearbeitet hat. Er hat die ganze Straße beschallt. So geschehen 1995 in Erfurt.

Zum Text, egal wie Du dazu stehst. Der Text ist nicht zweideutig. Er ist knallhart:

- Wer kämpft für das Recht, Der hat immer Recht ... -auch im Unrecht?
- Wer die Menschheit verteidigt, Der hat immer Recht... auch gegen ganze Volksgruppen?

Die Partei -> die Kommunistische versteht sich - Sie hat uns alles gegeben, Sie baut uns auf, Sie hilft, Sie schützt, Sie kämpft für die Armen dieser Welt -> Im Leninschen Geist, von Stalin geschweißt.

Dumm nur das Stalin nicht nur Väterchen Stalin war, sondern auch einer der größten Diktatoren des 20. Jhd.

Die Idee war ja gut, nur leider waren Menschen an Ihrer Umsetzung beteiligt.

Gruß
Rotti


nach oben springen

#11

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 17:19
von eisenringtheo | 9.155 Beiträge


Wahrscheinlich niemand. Jedenfalls niemand vom Kulturministerium. Der Text ist absoluter Schrott, selbst mit einer sozialistischen Sonnenbrille unerträglich.
Das hier ist ein guter Text:

Theo


zuletzt bearbeitet 06.01.2011 17:25 | nach oben springen

#12

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 18:33
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Öhhhem...soll ja hier in diesem Fred eigendlich nich um das bekannte Lied gehen.....sondern darum, wie der Einzelne der auf der Linie war damit klarkam, das das ganze zunehmend die falsche Richtung annahm und man wahrscheinlich nichts dagegen tun konnte ohne als Kritiker zu gelten oder möglich als Staatsfeind Karriere zu machen.....

....es muß sehr frustrierend gewesen sein für den Linientreuen....und noch schwerer ist wahrscheinlich der allgemeine Imageverlust des linken Lagers durch den ganzen Mist den Erich & Co. so verzapft haben....immerhin sind sie ja verantwortlich für den Ablauf des Ganzen....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#13

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 19:26
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Ich will mal kurz meine Sicht der Dinge darlegen, auch wenn ich den Thread von der Fragestellung Skinny`s als nicht ganz ergebnisoffen und provozierend sehe.
Meine Motive in die Partei einzutreten und den beruflichen Weg zu wählen, waren einerseits davon geprägt der richtigen Idee und Idealen zu dienen, anderseits natürlich auch rein pragmatischer Natur, denn anders war mein angestrebter Werdegang ja nicht zu realisieren. Das natürlich alles aus den Blickwinkel und der Lebenserfahrung eines damals gerade 19 Jahre jungen Menschen.
Mit dem Alter und der beruflichen Aufgabenstellung wuchs einerseits natürlich die Überzeugung der richtigen Sache zu dienen, anderseits erkannte man aber auch viele sich verschärfende Widersprüche in der Gesellschaft, Fehleinschätzungen der eigenen Partei und im täglichen Dienst oftmals die eigene Ohnmacht bzw. die des MfS diesen wirksam entgegenzutreten.
Personelle Fragen wie die Alterstruktur des Politbüros und deren immer weiter nachlassende Führrungsqualität wurden auch bei uns mit den entsprechenden Witz und zunehmend Galgenhumor hingenommen.
Die Euphorie die Gorbatschow anfänglich weckte, wich einer zunehmenden Ernüchterung und während einiger SU Reisen konnte ich mich auch persönlich von den Auflösungserscheinungen dort überzeugen.
Achtung und Autorität der führenden Parteikader ging auch im MfS zunehmend verloren, die getroffenen Entscheidungen waren deutlich sichtbar nicht dazu geeignet die Situation wieder zu bereinigen, die offenen Fragen der Menschen wurden kaum noch beantwortet und die SED verlor die Initiative und damit die Führungsrolle in einem Maße was ich nicht für möglich hielt.
So gesehen befand man sich in einer Zerrissenheit der richtigen Sache aber nicht mehr den richtigen Personen zu dienen.
Das Tempo der Probleme wuchs dabe beängstigend, es waren keine umsetzbaren Richtlinien mehr erkennbar und die personelle Umbesetzung an der Partei und Staatsspitze kam zu spät, halbherzig und war mehr von der Sicherung von Positionen als der Lösung anstehender Probleme gezeichnet, wahrscheinlich hat man da schon erkannt das wir vom großen Bruder verkauft worden waren.........

Das Ende wie es kam hat bei nüchterner Betrachtung dann nicht mehr überrascht.

Innerlich schwer enttäuscht war ich wie viele meiner Genossen dann doch wie wir von der eigenen Partei verraten und verkauft wurden.

Im Abstand der Jahre sehe ich vieles pragmatischer, ich habe den richtigen Idealen gedient, die DDR war ein erster Versuch der auch viele positive Aspekte hatte und das Scheitern, nun ja ist in der Summe menschlicher Schwächen, falscher überlieferter Wertvorstellungen, gewisser Entartungen, Verrat durch Gorbatschow und ökonomischen Schwächen geschuldet, um das mal vereinfacht auszudrücken.

Hoffnung macht mir aber ein Blick auf die derzeitige globalen politischen Probleme und das Wissen das dieses System in dem wir leben auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein wird. Im Blick zurück wird dann auch vielleicht einiges neu bewertet und gesehen.

Gruß AMW


nach oben springen

#14

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 19:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf
Ich will mal kurz meine Sicht der Dinge darlegen, auch wenn ich den Thread von der Fragestellung Skinny`s als nicht ganz ergebnisoffen und provozierend sehe.
Meine Motive in die Partei einzutreten und den beruflichen Weg zu wählen, waren einerseits davon geprägt der richtigen Idee und Idealen zu dienen, anderseits natürlich auch rein pragmatischer Natur, denn anders war mein angestrebter Werdegang ja nicht zu realisieren. Das natürlich alles aus den Blickwinkel und der Lebenserfahrung eines damals gerade 19 Jahre jungen Menschen.
Mit dem Alter und der beruflichen Aufgabenstellung wuchs einerseits natürlich die Überzeugung der richtigen Sache zu dienen, anderseits erkannte man aber auch viele sich verschärfende Widersprüche in der Gesellschaft, Fehleinschätzungen der eigenen Partei und im täglichen Dienst oftmals die eigene Ohnmacht bzw. die des MfS diesen wirksam entgegenzutreten.
Personelle Fragen wie die Alterstruktur des Politbüros und deren immer weiter nachlassende Führrungsqualität wurden auch bei uns mit den entsprechenden Witz und zunehmend Galgenhumor hingenommen.
Die Euphorie die Gorbatschow anfänglich weckte, wich einer zunehmenden Ernüchterung und während einiger SU Reisen konnte ich mich auch persönlich von den Auflösungserscheinungen dort überzeugen.
Achtung und Autorität der führenden Parteikader ging auch im MfS zunehmend verloren, die getroffenen Entscheidungen waren deutlich sichtbar nicht dazu geeignet die Situation wieder zu bereinigen, die offenen Fragen der Menschen wurden kaum noch beantwortet und die SED verlor die Initiative und damit die Führungsrolle in einem Maße was ich nicht für möglich hielt.
So gesehen befand man sich in einer Zerrissenheit der richtigen Sache aber nicht mehr den richtigen Personen zu dienen.
Das Tempo der Probleme wuchs dabe beängstigend, es waren keine umsetzbaren Richtlinien mehr erkennbar und die personelle Umbesetzung an der Partei und Staatsspitze kam zu spät, halbherzig und war mehr von der Sicherung von Positionen als der Lösung anstehender Probleme gezeichnet, wahrscheinlich hat man da schon erkannt das wir vom großen Bruder verkauft worden waren.........

Das Ende wie es kam hat bei nüchterner Betrachtung dann nicht mehr überrascht.

Innerlich schwer enttäuscht war ich wie viele meiner Genossen dann doch wie wir von der eigenen Partei verraten und verkauft wurden.

Im Abstand der Jahre sehe ich vieles pragmatischer, ich habe den richtigen Idealen gedient, die DDR war ein erster Versuch der auch viele positive Aspekte hatte und das Scheitern, nun ja ist in der Summe menschlicher Schwächen, falscher überlieferter Wertvorstellungen, gewisser Entartungen, Verrat durch Gorbatschow und ökonomischen Schwächen geschuldet, um das mal vereinfacht auszudrücken.

Hoffnung macht mir aber ein Blick auf die derzeitige globalen politischen Probleme und das Wissen das dieses System in dem wir leben auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein wird. Im Blick zurück wird dann auch vielleicht einiges neu bewertet und gesehen.

Gruß AMW




AMW, eine interessante Einschätzung...................


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#15

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 20:00
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf
Ich will mal kurz meine Sicht der Dinge darlegen, auch wenn ich den Thread von der Fragestellung Skinny`s als nicht ganz ergebnisoffen und provozierend sehe.



Nein AMW, es ist keineswegs provozierend gemeint und ich hab mich genau auf solche Beiträge wie deinen jetzt gefreut in diesem Fred.....ich wünsch mir mehr davon.....du hast, auch wenn du es als Provokation siehst, genauso geantwortet, wie ich es gerne haben wollte....danke dafür, denn in genau diese Richtung will ich den Fred hier verstanden sehen.....und überhaupt, ich will keineswegs so rübberkommen, als hätte ich keines Respekt vor Personen mit den richtigen Idealen.....

.....ich hab doch auch in der DDR gelebt und sah wie starr und bewegungslos das Ganze war und das man mit der Partei keinen Blumentopf gewinnen konnte.....

.....tjaaa und die heutigen Probleme....ja, das ist ja nun wiederum eine ganz andere Geschichte.....auch da gibt es genug Resignationspotenzial.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#16

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 20:01
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Die Partei,die Partei die hat immer Recht...

Absurd diese Aussage,keine Partei,egal ob Ost oder West,hat und wird diese These bestätigen.



nach oben springen

#17

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 20:10
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Zermatt
Die Partei,die Partei die hat immer Recht...

Absurd diese Aussage,keine Partei,egal ob Ost oder West,hat und wird diese These bestätigen.



Zermatt, weißte, was mir grad so in den Sinn kommt.....was würde passieren, wenn eine der heutigen etablierten Parteien die große Mehrheit bekommen würde....sag ma zB die CDU würde auf einmal mehr als 80% bekommen....wäre sie dann nich auch allmächtig und würde sie nich auch durchmarschieren......einen Mann an die Spitze setzen und ihn vergöttern und und und.....was würde da von den Idealen Einzelner noch übrigbleiben.....????

groetjes vanuit een paar km westelijk van jou

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#18

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 20:39
von Gohrbi | 566 Beiträge

AMW, das hast du schön geschrieben. Ich stimme dir in sehr vielem zu.

Ich habe an meinem Vater sein Wertegang den Spruch sehr bildlich miterleben dürfen/müssen.
Er was sehr überzeugt von der Sache. War fast 10 Jahre lang Bürgermeister. Als er unbequem wurde,...die Partei hat immer Recht.... weil er die Linie der Kreisleitung nicht so ohne Widerspruch mitmachen wollte ...die Partei hat immer Recht...., wurde er "abgesägt". Stück für Stück. Erst von seinem Stellvertreter, dann wurde der aber auch von einem Emporkömmling verdrängt. ...die Partei hat immer Recht.... Korruption gab es ja in der DDR nicht, oder??? Auch die besten Genossen hatten oft nur ihren Vorteil im Blick. Auch wenn es nur ein Wochenendgrundstück, welches er unbedingt haben wollte, war.

Ich selbst bin spät, nach 6 Dienstjahren NVA, eingetreten, warum? Ab da hatte ich Ruhe vorm Parteisekretär. Und Fähnrich werden konnte ich dann auch endlich.

Hier kommt der Spruch, ihr habt Recht und ich meine Ruhe. Ich war also ein nicht ganz so lieber, netter linientreuer Genosse.
Mit meinem vorlauten Mundwerk, vorlaut konnte man nicht sagen, ich meine ehrlichen Mundwerk, habe ich mir nicht nur Freunde gemacht, aber geschadet hat mir direkt auch keiner.

Und mit der Erfahrung stieg der Prozentsatz des Hinterfragens ...die Partei hat immer Recht?....

Und wohl war mir 89 bei den Montagsdemos in Leipzig nicht, denn wir saßen in Bereitschaft, für was??...die Partei hat immer Recht....

Und den "Verrat" der "Politniks" habe ich an der Uffz Schule auch live erlebt. Die müssen ja auch an das was sie vertreten und uns eingetrichtert haben nicht geglaubt haben ...die Partei hat immer Recht....
Denn sie waren die ersten, die zur Umschulung als Versicherungsvertreter oder Geldanlagevertreter, in den Westen strömten.
Im 88/89iger Jahr noch das Westfernsehen verboten haben.

Dann war die Folge nur das, was ich tat. Den Arbeitgeber wechseln und Soldat bleiben. Mit der gleichen offenen und ehrlichen Art, wie ich es gewohnt war.


zuletzt bearbeitet 06.01.2011 20:40 | nach oben springen

#19

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 20:50
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

Hallo Mara,

in meiner über 20jährigen Tätigkeit bei der NVA (VM) hat man natürlich die verschiedensten Eigenschaften und Haltungen während des Dienstes erlebt.
Es gab Situationen in denen man selbstverständlich seine Meinung sagen konnte. Grundsätzlich wurde aber auch eine gepflegte Gesprächskultur verlangt. Konstruktive Diskussionen wurden gerne aufgegriffen, sollten sie doch zur Lösung von Problemen führen was oft nicht gelang.
Wenn man also die richtigen Worte zur Sache wählte und sich nicht gerade in Nörgelei verstieg und entsprechenden Lösungswille zeigte, war das schon die "halbe Miete".
Meine letzte NVA-Dienststelle war das MHG-18. Als Kommandeur wirkte KzS Leitholt, einer der besten Offiziere die ich während meiner ganzen Dienstzeit kennengelernt habe. (Klarname darf an dieser Stelle offen genannt werden!!)
Natürlich habe ich auch Dienststellen kennengelernt, in denen Erfolge "produziert" wurden. Für mich gingen gewisse Berührungen dann auch nicht gerade sooo toll aus. Ich hatte auch kein Problem damit bei der PKK im Kmd. der VM geradezustehen.
Ansonsten stimme ich den Ausführungen vom -Altenmaulwurf- voll zu.


nach oben springen

#20

RE: Die Partei...die Partei, die hat immer Recht.....

in DDR Staat und Regime 06.01.2011 21:01
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von torpedoschlosser
Es gab Situationen in denen man selbstverständlich seine Meinung sagen konnte. Grundsätzlich wurde aber auch eine gepflegte Gesprächskultur verlangt. Konstruktive Diskussionen wurden gerne aufgegriffen, sollten sie doch zur Lösung von Problemen führen was oft nicht gelang.



Nabbend Torpedoschlosser....dieses *was oft nicht gelang* macht deinen Beitrag äusserst interessant.....wie ging man denn damit um, wenn etwas oft nicht gelang....es muß doch sehr viele Situationen gegeben haben, wo man sich die Haare raufen konnte.....so wie dieser Smily halt -->

Kennst du denn Beispiele aus deiner Laufbahn....???

groetjes van een geïnteresseerde persoon

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2868 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556879 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen