#41

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 05.09.2009 23:25
von S51 | 3.733 Beiträge

Och Thunderhorse, glaub doch, was du willst.
- Beschreibungen in anderen Foren hierzu kenne ich nicht. Ich bin aber sicher.
- Offene Schaltkästen morgens am GSZ feindwärts mit präparierten Sabotagekontakten stellen für mich eine Manipulation dar. Mit regulären Arbeiten hatte das nichts zu tun.
- Vorhänge können wackeln und die Windschutzscheibe kann man nicht verhängen.
- Schleusungen, die wegen GT-Kleidung auffliegen? Das wäre dämlich aber kann durchaus sein. Manche Leute trugen vor dem Übertritt FDU über ihren Sachen.
- Provokateure hätten kein Ziel gehabt, wenn sie aktiv werden, wo keiner es sieht. Dafür waren wir also "erforderlich" und der BGS oder Zoll eher "störend". Das war nicht anders, als in einem anderen Thread hier gerade zu lesen ist. Und es war schon gar nicht selten.
- Demonstrativer Ansatz wäre der offensichtliche Beginn einer Festnahme. Man nimmt Aufstellung, geht auf den Betreffenden zu,tut als ginge es gleich los und wenn er sich dann sicherheitshalber verzieht, wird die Aktion umgehend beendet. Keine wirkliche Festnahme. Meldung: "Person hat rechtswidrige Handlung abgebrochen". Ende.
- Anzahl? Unbekannt, viele, viele Male.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#42

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.09.2009 10:22
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Hi S51,

ich glaube eben nicht, was ich Will.
Bei solchen Storys ergeben sich doch automatisch Fragen.

Wenn dann beim Nach- /Hinterfragen entsprechende Aussagen/Nachbesserungen/Widersprüche (spare mir das Zitieren), wie von Dir getätigt kommen,
werden bestehende Zweifel nicht geringer, eher größer!

Zitat:
- Demonstrativer Ansatz wäre der offensichtliche Beginn einer Festnahme. Man nimmt Aufstellung, geht auf den Betreffenden zu,tut als ginge es gleich los und wenn er sich dann sicherheitshalber verzieht, wird die Aktion umgehend beendet.

Hypothese:
Dann bleibt die Person am Grenzverlauf stehen und "verzieht sich nicht"!

No comment!

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 06.09.2009 10:37 | nach oben springen

#43

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.09.2009 11:30
von Bergmensch (gelöscht)
avatar

Also ich meine ja man sollte es hier nicht übertreiben.
Die meisten schreiben hier aus Erinnerung und nicht aus Protokollnotizen.
Und wenn man sich eben nach so langer Zeit überhaupt noch erinnert und es aufschreibt dann sollte man es auch Honorieren und nicht zerpflücken.
Wir sind doch hier keine Richter und Anwälte vor Gericht die alles Zerpflücken.
Ich finde die Beiträge vom Koll.Moped Toll und stelle viel Übereinstimmung mit meinen Kenntnissen fest.
Last uns doch nicht den Spas an der Freude verderben.


nach oben springen

#44

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.09.2009 18:33
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Thunderhorse
Hi S51,

.

Hypothese:
Dann bleibt die Person am Grenzverlauf stehen und "verzieht sich nicht"!

No comment!

TH



Dann hat du ein Problem - oder auch nicht. Am besten: Ignorieren, er ist ja schließlich nicht mehr auf DDR-Gebiet und was er im Westen macht ist seine Sache.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#45

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.09.2009 10:32
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Thunderhorse
[quote]


Hi S51.



Schneewittchen war sicherlich nicht ständig vor Ort, bei ca. 1393 km Grenze zur BRD.
Ich gehe davon aus, dass die Bezeichnungen SIK 25, 26, 27 bekannt sind!
Die gabs bereits zu deiner Zeit am Kanten.


TH

P.S.: Märchen sind in solchen Foren sicherlich nicht angebracht.



Hallo TH!
Zu den Sik noch eine kleine Anmerkung:

Ich möchte bezweifeln, dass die Sik und "Schneewitchen", mit denen ich zu tun hatte, ein und die selbe Truppe waren.
Begründung: Die Sik waren Grenzer, eingesetzt wohl hauptsächlich für Absicherungen, auch feindwärts.
Im Frühjahr 1985 hat mich mal im Zug ein Kollege angesprochen, mit dem ich gemeinsam gelernt habe. Er hat mir erzählt, er hätte mich bei einem Einsatz im Harz gesehen. Sie hätten dort zu tun gehabt. Ich konnte mich nicht erinnern. Das will nichts bedeuten.
Er war UaZ wie ich. Anders als ich fuhr er nicht in Uniform in Urlaub, konnte er Zivil tragen. Anders als ich wurde er nicht im Herbst 1982 gezogen, sondern bereits im September und auch nicht erst Oktober 1985 in die Reserve versetzt, sondern im August.
Er war kein Grenzer und von "Sik" sprach er auch nicht.
Gruß!


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#46

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.09.2009 10:50
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Thunderhorse

In Antwort auf:



Hi S51.



Schneewittchen war sicherlich nicht ständig vor Ort, bei ca. 1393 km Grenze zur BRD.
Ich gehe davon aus, dass die Bezeichnungen SIK 25, 26, 27 bekannt sind!
Die gabs bereits zu deiner Zeit am Kanten.


TH

P.S.: Märchen sind in solchen Foren sicherlich nicht angebracht.


Ich möchte bezweifeln, dass die Sik und "Schneewitchen", mit denen ich zu tun hatte, ein und die selbe Truppe waren.




Hallo S51,

ich glaube, genau das wollte Thunderhorse ausdrücken.

Gruß
Stefan


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 20.09.2009 10:51 | nach oben springen

#47

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.09.2009 14:12
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von S51
[quote="Thunderhorse"]

In Antwort auf:

Hi S51.
Schneewittchen war sicherlich nicht ständig vor Ort, bei ca. 1393 km Grenze zur BRD.
Ich gehe davon aus, dass die Bezeichnungen SIK 25, 26, 27 bekannt sind!
Die gabs bereits zu deiner Zeit am Kanten.
TH
P.S.: Märchen sind in solchen Foren sicherlich nicht angebracht.


Hallo TH!
Zu den Sik noch eine kleine Anmerkung:
Ich möchte bezweifeln, dass die Sik und "Schneewitchen", mit denen ich zu tun hatte, ein und die selbe Truppe waren.
Begründung: Die Sik waren Grenzer, eingesetzt wohl hauptsächlich für Absicherungen, auch feindwärts.
Im Frühjahr 1985 hat mich mal im Zug ein Kollege angesprochen, mit dem ich gemeinsam gelernt habe. Er hat mir erzählt, er hätte mich bei einem Einsatz im Harz gesehen. Sie hätten dort zu tun gehabt. Ich konnte mich nicht erinnern. Das will nichts bedeuten.
Er war UaZ wie ich. Anders als ich fuhr er nicht in Uniform in Urlaub, konnte er Zivil tragen. Anders als ich wurde er nicht im Herbst 1982 gezogen, sondern bereits im September und auch nicht erst Oktober 1985 in die Reserve versetzt, sondern im August.
Er war kein Grenzer und von "Sik" sprach er auch nicht.
Gruß!




Ari hat bereits eine Antwort gegeben.
Mir ist der Unterschied zwischen SIK und den Kräften des MfS (Grenzaufklärung HA I) bekannt.
Und die Kräfte der HA I hatten grundsätzlich einen anderen Aufgabenschwerpunkt.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 20.09.2009 14:19 | nach oben springen

#48

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.05.2010 11:59
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Zitat von S51

Zitat von Thunderhorse
[quote]
Hi S51.
Schneewittchen war sicherlich nicht ständig vor Ort, bei ca. 1393 km Grenze zur BRD.
Ich gehe davon aus, dass die Bezeichnungen SIK 25, 26, 27 bekannt sind!
Die gabs bereits zu deiner Zeit am Kanten.
TH
P.S.: Märchen sind in solchen Foren sicherlich nicht angebracht.


Hallo TH!
Zu den Sik noch eine kleine Anmerkung:
Ich möchte bezweifeln, dass die Sik und "Schneewitchen", mit denen ich zu tun hatte, ein und die selbe Truppe waren.
Begründung: Die Sik waren Grenzer, eingesetzt wohl hauptsächlich für Absicherungen, auch feindwärts.
Im Frühjahr 1985 hat mich mal im Zug ein Kollege angesprochen, mit dem ich gemeinsam gelernt habe. Er hat mir erzählt, er hätte mich bei einem Einsatz im Harz gesehen. Sie hätten dort zu tun gehabt. Ich konnte mich nicht erinnern. Das will nichts bedeuten.
Er war UaZ wie ich. Anders als ich fuhr er nicht in Uniform in Urlaub, konnte er Zivil tragen. Anders als ich wurde er nicht im Herbst 1982 gezogen, sondern bereits im September und auch nicht erst Oktober 1985 in die Reserve versetzt, sondern im August.
Er war kein Grenzer und von "Sik" sprach er auch nicht.
Gruß!




Ari hat bereits eine Antwort gegeben.
Mir ist der Unterschied zwischen SIK und den Kräften des MfS (Grenzaufklärung HA I) bekannt.
Und die Kräfte der HA I hatten grundsätzlich einen anderen Aufgabenschwerpunkt.

TH




...........................................................................................
At TH,

folgende Frage dazu möchte ich stellen.
Die Sik Sicherungskompanie war,also seit Bestehen oder Ihrer Schaffung immer schon ein Bestandtteil, oder kam aus den Reihen der Grenztruppen der DDR?

Die Kräfte Hauptabteilung 1 aus den Reihen des MfS und deren Aufgabenschwerpunkt lag wo?


nach oben springen

#49

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.05.2010 18:29
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Mit Befehl 04/80 des Stellv. des Ministers und Chef der GT v. 29.02.1980 - GVS-G/413001

Inhalt: Formierung, Ausbildung, Einsatz und Führung von Grenzübergangsstellen (GÜSt) Sicherungskompanien in den GK Nord und Süd.
Zur weiteren Erhöhung der Wirksamkeit einer ununterbrochenen Sicherung der Staatsgrenze der DDR wurde u.a. befohlen:
In den GK Nord und Süd ist je eine GÜSt-Sicherungskompanie im Bestand von
6 Offizieren
3 Fähnrichen
58 Berufsunteroffizieren
10 Unteroffizieren auf Zeit
4 Zivilbeschäftigten, Kategorie I
bis zum 03.05.1980 zu formieren.

Dislozierung ab 28.06.1980:

GÜSt-SIK 25 des GK Nord im Objekt Dingelstedt a. Huy
GÜSt-SIK 27 des GK Süd im Objekt Neustädt, Kreis Eisenach

Daraus könnten dann die eigentlichen SIK entstanden sein!!!?

Ich gehe davon aus, das sich der Befehl auf die SIK im besonderen bezieht. Die Bezeichnung "GÜSt" dazu eine Tarnbezeichnung war.

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....topic=6423&st=0


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#50

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 19.05.2010 21:23
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse
Mit Befehl 04/80 des Stellv. des Ministers und Chef der GT v. 29.02.1980 - GVS-G/413001

Inhalt: Formierung, Ausbildung, Einsatz und Führung von Grenzübergangsstellen (GÜSt) Sicherungskompanien in den GK Nord und Süd.
Zur weiteren Erhöhung der Wirksamkeit einer ununterbrochenen Sicherung der Staatsgrenze der DDR wurde u.a. befohlen:
In den GK Nord und Süd ist je eine GÜSt-Sicherungskompanie im Bestand von
6 Offizieren
3 Fähnrichen
58 Berufsunteroffizieren
10 Unteroffizieren auf Zeit
4 Zivilbeschäftigten, Kategorie I
bis zum 03.05.1980 zu formieren.

Dislozierung ab 28.06.1980:

GÜSt-SIK 25 des GK Nord im Objekt Dingelstedt a. Huy
GÜSt-SIK 27 des GK Süd im Objekt Neustädt, Kreis Eisenach

Daraus könnten dann die eigentlichen SIK entstanden sein!!!?

Ich gehe davon aus, das sich der Befehl auf die SIK im besonderen bezieht. Die Bezeichnung "GÜSt" dazu eine Tarnbezeichnung war.

http://www.nva-forum.de/nva-board/index....topic=6423&st=0

zou

................................................................................
@TH,
danke für die Info,in dem Board steht viel...
AK74 im Training ja war vorhanden,sollte Mai 80 gewesen sein,kann ich aber nicht festmachen,Jahr schon.
Landeplatz wurde für Mi in 80 ebenfalls geschoben(BAT100+ Bauzug) und einige Male benutzt,aber nicht weiter ausgebaut.
P.S.im Plan zum Training stand auch nur GÜST nie SIK.


zuletzt bearbeitet 20.05.2010 12:32 | nach oben springen

#51

RE: illegal von West nach Ost über die grüne Grenze

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.05.2010 14:39
von X-X-X (gelöscht)
avatar

Der Fall Peri war ein solcher Fall. Ich darf darueber nichts berichten, obwohl wir zur gleichen Zeit inhaftiert waren.

Jens


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 76 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1656 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen