#361

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 13:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #360
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #338
Wenn der Biermann hier mitliest, dem schwillt doch die Brust vor Stolz....
Soviel Gedöns um einen ......

Die wahren "kalten Krieger" sind die, die diesen .... eingeladen haben. Da sie keine andere Möglichkeit sehen die "Linken" zu beleidigen (ohne sich selber ins Abseits zu bringen), haben die Jungs einen (wenn auch schlechten) Stellvertreter eingeladen.

Was du hier machst, ist aber auch kalter Krieg , sozusagen ein Nachgefecht.


Ganz ehrlich, hat der wirklich jemals gänzlich aufgehört?


nach oben springen

#362

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 14:41
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #356
Wer Biermann kritisiert, will eine Diktatur wiederhaben, und wer die Linke wählt will die DDR wiederhaben, ein schön einfaches Weltbild.
nur gut, dass das immer weniger so sehen.
hoffentlich ist während seiner Drachentöteraktion kein Laub gefallen.


Ich denk du bist ein linker Sozialist, warum ereiferst dich du da so überschwenglich?
War doch der Biermann eigentlich auch immer, wollte halt nur eine etwas andere DDR ohne die Beton-Nischel, mit vielen mehr von dem seinem Schlag gäb es vielleicht die DDR sogar noch, solche Filzbrillen-Sozialisten wie ihr haben die auf dem Gewissen, der Biermann ganz gewiss nicht.
Ihr Parteilehrjahrstaubsauger habt doch gar nicht kapiert um was es dem ging.


zuletzt bearbeitet 10.11.2014 14:48 | nach oben springen

#363

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 15:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

genauso ist es, einem wahren Sozialisten - wie zB. Herr Gorbatschow, hätten die Texte eines Herrn Biermann gar nicht kratzen brauchen - diese waren ja auch gar nicht gemeint. Die, die Menschenrechte mit Füßen getreten haben, die das Leben Anderer zerstört, beeinträchtigt haben, die nicht dazulernen wollen und können - die waren gemeint und die getroffenen Hunde bellen und jaulen auch heute noch!


nach oben springen

#364

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 15:19
von damals wars | 12.113 Beiträge

Möchte doch mal wissen, welcher von den Biermannfans eine Schallplatte oder CD von ihm im Schrank hat?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#365

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 15:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Muss man um dem politischen Mensch Biermann zuzustimmen den Musiker Biermann gut finden? Du wirst immer alberner in deiner hilflosen Argumentation!

Schöne Ansprache Grenzwolf, ich habe gleich wieder 3 neue Begriffe gelernt.


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#366

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 15:31
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #362
Zitat von damals wars im Beitrag #356
Wer Biermann kritisiert, will eine Diktatur wiederhaben, und wer die Linke wählt will die DDR wiederhaben, ein schön einfaches Weltbild.
nur gut, dass das immer weniger so sehen.
hoffentlich ist während seiner Drachentöteraktion kein Laub gefallen.


Ich denk du bist ein linker Sozialist, warum ereiferst dich du da so überschwenglich?
War doch der Biermann eigentlich auch immer, wollte halt nur eine etwas andere DDR ohne die Beton-Nischel, mit vielen mehr von dem seinem Schlag gäb es vielleicht die DDR sogar noch, solche Filzbrillen-Sozialisten wie ihr haben die auf dem Gewissen, der Biermann ganz gewiss nicht.
Ihr Parteilehrjahrstaubsauger habt doch gar nicht kapiert um was es dem ging.

Sind wir heute wieder lyrisch!😂


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#367

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 15:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Barbara im Beitrag #352

Meine Frage aber, warum in diesem Thread eimerweise Dreck über Biermann ausgeschüttet wird, ist immer noch nicht beantwortet. Denn mein Eindruck ist, dass es gar nicht um seinen Auftritt vor dem BT geht, sondern um seine Zeit als er noch ein DDR-Bürger war.
Darum nochmal mein Frage: warum seid ihr so sauer auf den?
.


Ich hole die Frage nochmal hervor, die Antwort würde mich auch interessieren.


zuletzt bearbeitet 10.11.2014 15:38 | nach oben springen

#368

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 15:56
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #362
Zitat von damals wars im Beitrag #356
Wer Biermann kritisiert, will eine Diktatur wiederhaben, und wer die Linke wählt will die DDR wiederhaben, ein schön einfaches Weltbild.
nur gut, dass das immer weniger so sehen.
hoffentlich ist während seiner Drachentöteraktion kein Laub gefallen.


Ich denk du bist ein linker Sozialist, warum ereiferst dich du da so überschwenglich?
War doch der Biermann eigentlich auch immer, wollte halt nur eine etwas andere DDR ohne die Beton-Nischel, mit vielen mehr von dem seinem Schlag gäb es vielleicht die DDR sogar noch, solche Filzbrillen-Sozialisten wie ihr haben die auf dem Gewissen, der Biermann ganz gewiss nicht.
Ihr Parteilehrjahrstaubsauger habt doch gar nicht kapiert um was es dem ging.


OT
@Grenzwolf62 - Vorsicht Falle, würde ich jetzt sagen, denn nicht alle Parteimitglieder waren Parteilehrjahrstaubsauger.
Leitungs- und Führungskräfte ab einer bestimmten Ebene nahmen an monatlichen Weiterbildungszyklen und nicht am Parteilehrjahr teil. In meiner über zwanzigjährigen Parteimitgliedschaft, habe ich nicht einmal an einer Parteilehrjahrsveranstaltung teilgenommen.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 10.11.2014 16:17 | nach oben springen

#369

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 16:21
von damals wars | 12.113 Beiträge

1976 war ich in der sechsten Klasse, da war auch noch nichts mit Parteilehrjahr😉


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 10.11.2014 16:22 | nach oben springen

#370

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 16:23
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #364
Möchte doch mal wissen, welcher von den Biermannfans eine Schallplatte oder CD von ihm im Schrank hat?


Da oute ich mich mal: Ich bin nun seit langem kein Biermann-Fan mehr, habe aber dennoch die Doppel-LP des Biermann-Konzerts von 1976, dass von @Barbara weiter oben angesprochen wurde im Schrank. Denn seinerzeit hat er für mich durchaus einige bedenkenswerte Sachen geäussert.

Später nun (oder vermutlich schon immer) lebte er das heliozentrische Weltbild: Es gibt eine Sonne, die heisst Biermann - und um die hat sich gefälligst alles zu drehen.

Gruss

icke



damals wars und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#371

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 16:29
von rotrang (gelöscht)
avatar

[quote=damals wars|p407995]1976 war ich in der sechsten Klasse,
Ja,Ja da biste mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gelaufen, und hast Dir schon Gedanken gemacht, wann habe ich(DU) mein erstes Parteilehrjahr.


nach oben springen

#372

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 16:35
von Elch78 | 501 Beiträge

Barbara: "Denn mein Eindruck ist, dass es gar nicht um seinen Auftritt vor dem BT geht, sondern um seine Zeit als er noch ein DDR-Bürger war.
Darum nochmal mein Frage: warum seid ihr so sauer auf den?
"
Dein Eindruck, es würde um Biermanns DDR-Bürger-Zeit gehen, täuscht - glaube ich.

Wir sahen im Bundestag einen Egomanen, der uns alle der Möglichkeit beraubt hat, im Rahmen dieser Feierstunde Augenzeuge angemessener Äußerungen zu werden. Es gibt doch in unserem Land eine ganze Menge Leute, die wirklich etwas zu sagen gehabt hätten - ja, auch kritisches!
Soll diese Art des Umgangs zwischen den Deutschen Vorbildwirkung haben, hilft diese Art der Bewertung von Ereignissen oder Personen irgend jemandem für die Zukunft weiter?

Gerade Du, die Du doch immer bemüht bist, beide Seiten der Medaille zu sehen bzw. zu verstehen, solltest doch auch verstehen, daß viele User, die versuchen, ihre eigene Rolle in der Vergangenheit kritisch zu hinterfragen, Dinge neu zu bewerten und zu einem Miteinander über ehemalige Klüfte hinweg zu gelangen, verschnupft reagieren, wenn einer 36 Jahre nach seiner "Ausbürgerung" völlig unreflektiert pseudointelektuell auf dem Erkenntnisstand von 1976 daherpoltert.
Stell' Dir vor, er hätte die Hand zur Versöhnung gereicht und die LINKE eingeladen, am neuen Deutschland mitzuarbeiten - das hätte angesichts seiner Biographie - zumindest bei mir - einen gewissen Eindruck hinterlassen

Elch


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
exgakl, Rothaut, furry, DoreHolm, Küchenbulle 79, schulzi, EMW-Mitarbeiter und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2014 16:36 | nach oben springen

#373

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 17:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #368
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #362
Zitat von damals wars im Beitrag #356
Wer Biermann kritisiert, will eine Diktatur wiederhaben, und wer die Linke wählt will die DDR wiederhaben, ein schön einfaches Weltbild.
nur gut, dass das immer weniger so sehen.
hoffentlich ist während seiner Drachentöteraktion kein Laub gefallen.


Ich denk du bist ein linker Sozialist, warum ereiferst dich du da so überschwenglich?
War doch der Biermann eigentlich auch immer, wollte halt nur eine etwas andere DDR ohne die Beton-Nischel, mit vielen mehr von dem seinem Schlag gäb es vielleicht die DDR sogar noch, solche Filzbrillen-Sozialisten wie ihr haben die auf dem Gewissen, der Biermann ganz gewiss nicht.
Ihr Parteilehrjahrstaubsauger habt doch gar nicht kapiert um was es dem ging.


OT
@Grenzwolf62 - Vorsicht Falle, würde ich jetzt sagen, denn nicht alle Parteimitglieder waren Parteilehrjahrstaubsauger.
Leitungs- und Führungskräfte ab einer bestimmten Ebene nahmen an monatlichen Weiterbildungszyklen und nicht am Parteilehrjahr teil. In meiner über zwanzigjährigen Parteimitgliedschaft, habe ich nicht einmal an einer Parteilehrjahrsveranstaltung teilgenommen.

Vierkrug


Du hast ja auch den Durchblick, heute und auch sicherlich schon damals, meinte eher die Beifallklatscher die ohne großartig nachzudenken alles als die reine Lehre annahmen was man ihnen auch erzählte.
Aber auch egal, ist sowieso zu spät.


nach oben springen

#374

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 18:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Vielleicht hat hier im Forum mal ein User eine Idee, mit klugen Argumenten in diesem Thread eine Deeskalation herbeizuführen?

Biermann mag zu gewisser Zeit ein Unhold in der DDR gewesen sein, populär in der DDR war er nicht, und eine bedeutende Person war Herr Biermann im Zusammenhang mit den politischen Umwälzungen in der DDR vor 25 Jahren auch nicht, das schreibe ich abermals...
In der Historie des Herbstes 1989 in der DDR spielte Biermann gar keine Rolle, und die Menschen, die zu tausenden auf der Straße waren, waren arbeitende Menschen, ganz im Gegensatz zu dem verhinderten "Künstler", der, das ist nur meine Meinung, keine Katze mit seinem Gedudel hinter dem Ofen hervor holt.

Und wenn unsere User aus der ehemaligen Nutellazone das nicht so sehen, ist es nur verständlich...
Soll mir niemand von ihnen erzählen, sie hätten die Geplänkel von Biermann jemals inhaltlich verstanden!

Und nun macht den Biermann-Thread endlich mal dicht, der Mann ist es wirklich nicht wert!

VG Klaus


nach oben springen

#375

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 18:33
von exgakl | 7.223 Beiträge

Nutellazone finde ich richtig gut...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
02_24, Fußballer 66 und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#376

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 18:38
von 94 | 10.792 Beiträge

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Altmark01 und Mike59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#377

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 18:48
von Altmark01 | 1.163 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #376
www.mdr.de/damals/video44428.html


sehr interessant, besonders die Aussage vom BP..."hatte etwas länger im Archiv zu tun"..................................
Tut sich die Frage auf WER oder WAS da zu langsam war......


02.89 - 04.89 GAR 40 / 05.89 - 01.90 GR 34
nach oben springen

#378

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 19:07
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von rotrang im Beitrag #371
[quote=damals wars|p407995]1976 war ich in der sechsten Klasse,
Ja,Ja da biste mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gelaufen, und hast Dir schon Gedanken gemacht, wann habe ich(DU) mein erstes Parteilehrjahr.

Die Trommel, war das nicht ne Pionierzeitung die wäre aber am Weihnachtsbaum zu gefährlich gewesen!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#379

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 10.11.2014 19:42
von Schuddelkind | 3.507 Beiträge

Zitat von g.s.26 im Beitrag #367
Zitat von Barbara im Beitrag #352

Meine Frage aber, warum in diesem Thread eimerweise Dreck über Biermann ausgeschüttet wird, ist immer noch nicht beantwortet. Denn mein Eindruck ist, dass es gar nicht um seinen Auftritt vor dem BT geht, sondern um seine Zeit als er noch ein DDR-Bürger war.
Darum nochmal mein Frage: warum seid ihr so sauer auf den?
.


Ich hole die Frage nochmal hervor, die Antwort würde mich auch interessieren.


Sauer ist vielleicht das falsche Wort, ich fand seine Benehmen und die Art und Weise voll daneben! Und eins wollen wir mal auch nicht vergessen: Biermann hat sich freiwillig in diese Diktatur begeben. Es war bereits 1952 glasklar, das dieser Staat eine Diktatur war. Aber dann rumjammern, wie böse und fies sie zu ihm waren. Das ist das Gleiche, wenn ich zur BW gehe und hinterher rummeckere, dass man mich in einen Kriegseinsatz geschickt hat........
Und eines wollen wir mal auch nicht vergessen: Wenn in den 60igern Serge Klarsfeld bei einer ähnlichen Gelegenheit vor dem Bundestag gegen die CDU gepoltert hätte, weil in deren Reihen auch etliche ehemalige Nazis saßen und ihnen die demokratische Gesinnung abgesprochen hätte, wäre in Saal ein Tumult ausgebrochen......
Ihr versteht, was ich meine?


Intellektuelle spielen Telecaster
Pitti53, exgakl, 02_24, DoreHolm, Küchenbulle 79, schulzi und EK82I haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.11.2014 20:19 | nach oben springen

#380

RE: Wolf Biermann

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 11.11.2014 12:18
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Hufklaus im Beitrag #374
Vielleicht hat hier im Forum mal ein User eine Idee, mit klugen Argumenten in diesem Thread eine Deeskalation herbeizuführen?

Biermann mag zu gewisser Zeit ein Unhold in der DDR gewesen sein, populär in der DDR war er nicht, und eine bedeutende Person war Herr Biermann im Zusammenhang mit den politischen Umwälzungen in der DDR vor 25 Jahren auch nicht, das schreibe ich abermals...
In der Historie des Herbstes 1989 in der DDR spielte Biermann gar keine Rolle, und die Menschen, die zu tausenden auf der Straße waren, waren arbeitende Menschen, ganz im Gegensatz zu dem verhinderten "Künstler", der, das ist nur meine Meinung, keine Katze mit seinem Gedudel hinter dem Ofen hervor holt.

Und wenn unsere User aus der ehemaligen Nutellazone das nicht so sehen, ist es nur verständlich...
Soll mir niemand von ihnen erzählen, sie hätten die Geplänkel von Biermann jemals inhaltlich verstanden!

Und nun macht den Biermann-Thread endlich mal dicht, der Mann ist es wirklich nicht wert!

VG Klaus




Bin ich damit gemeint - und wenn ja - darf ich das als einen Affront verstehen oder soll ich es unter Humor verbuchen?
.


nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3119 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557081 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen