#21

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 02.01.2011 13:37
von Südharzer | 570 Beiträge

Zitat von Greso
Pfeil und Bogen?? ha-ha




Hallo Dieter,

du warst ja bestens ausgestattet.
Hast du gedacht die "Grenzverletzer" kommen mit nem Reisebus?


nach oben springen

#22

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 02.01.2011 14:20
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Hallo zusammen,
meine Waffennummer lautet :69 Q 6185,steht im WDA.
04/86-04/87 in Schierke


nach oben springen

#23

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 02.01.2011 19:16
von Greso | 2.377 Beiträge

Ja Karsten,die Ausrüstung war gut..
Wir hatten auch einigen Mist gebaut..

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#24

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 02.01.2011 20:47
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

weil ich doch bischen fotografiert, dokumentiert und aufgehoben habe, kann ich nach gut 43 Jahren auch noch Auskunft über meine Waffe geben. Es war eine AK 47 KM mit der Nr. J 4356. Die Waffenkarte liegt im Original vor und gibt auch ebenfalls Auskunft über die Anzahl der Patronen, welche im Normalfall empfangen wurden.
Damit dürfte auch die viel diskutierte Frage geklärt sein, was man an Magazine zum Dienst mit nahm.
Letztlich kann ich an dieser Stelle sagen, ich hatte eine sehr gute und präzise schießende Waffe. Unter den heutigen Bedingungen hätte ich sie mir, natürlich unter gesetzeskonformen Bedingungen, zur Ausübung meines Hobbys gekauft!!

Angefügte Bilder:
zuletzt bearbeitet 02.01.2011 20:48 | nach oben springen

#25

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 02.01.2011 21:06
von Roland 87 | 215 Beiträge

Hallo Torpedoschlosser,ist deine Waffenkarte überhaupt gültig,da fehlt nehmlich der Stempel.:)
Meine Waffennummer war die 69 L4466. Nummer von der RPG 7 und Makarow müßte ich erst im Wehrdienstausweis nach schauen.
Ein gesundes neues Jahr wünscht euch noch Roland 87



nach oben springen

#26

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 03.01.2011 21:10
von nimmnix | 196 Beiträge

Eine Frage an die Insider hier im Forum !
Nach Auflösung der Grenzkompanien und Räumung der Kaserne um diese in "sozialen "Wohnraum umzuwandeln
wurden diese nach sogenannter "Schwarzmunition" abgesucht ?
Bei uns auf der Kaserne war es üblich nach Schießübungen auf dem Truppenübungsplatz ,
natürlich verbotenerweise und unter Androhung einer Verurteilung durch den Militärstaatsanwalt ,
eine oder zwei Mumpeln (Patronen ,Munition) mitzunehmen um eventuelle im Grenzdienst verlorene Munition
zu ersetzen .
Diese einzelnen Patronen wurden an verschiedenen Orten deponiert und dem jeweiligen
"Patenkind" (dem Soldaten den man sich ausgesucht hatte um ihn ein halbes Jahr alles über den Grenzabschnitt beizubringen )
am Tag der Entlassung gesagt .

Wurden die Kasernen bewusst danach abgesucht oder ist man eher rein zufällig über diese Muni
gestoßen oder hat man gar keine gefunden ?


nach oben springen

#27

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 03.01.2011 21:24
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von nimmnix
Eine Frage an die Insider hier im Forum !
Nach Auflösung der Grenzkompanien und Räumung der Kaserne um diese in "sozialen "Wohnraum umzuwandeln
wurden diese nach sogenannter "Schwarzmunition" abgesucht ?
Bei uns auf der Kaserne war es üblich nach Schießübungen auf dem Truppenübungsplatz ,
natürlich verbotenerweise und unter Androhung einer Verurteilung durch den Militärstaatsanwalt ,
eine oder zwei Mumpeln (Patronen ,Munition) mitzunehmen um eventuelle im Grenzdienst verlorene Munition
zu ersetzen .
Diese einzelnen Patronen wurden an verschiedenen Orten deponiert und dem jeweiligen
"Patenkind" (dem Soldaten den man sich ausgesucht hatte um ihn ein halbes Jahr alles über den Grenzabschnitt beizubringen )
am Tag der Entlassung gesagt .

Wurden die Kasernen bewusst danach abgesucht oder ist man eher rein zufällig über diese Muni
gestoßen oder hat man gar keine gefunden ?


Im GD hatten wir Messingpatronen zum Schießen sonst diese Stahlpatronen austauschen schwer möglich. Gruß Jürgen


nach oben springen

#28

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 03.01.2011 22:04
von 254Spielregel | 339 Beiträge

Zitat von nimmnix
...Nach Auflösung der Grenzkompanien und Räumung der Kaserne um diese in "sozialen "Wohnraum umzuwandeln
wurden diese nach sogenannter "Schwarzmunition" abgesucht ?
....Wurden die Kasernen bewusst danach abgesucht oder ist man eher rein zufällig über diese Muni
gestoßen oder hat man gar keine gefunden ?


Würde mich wundern, wenn man daraufhin durchsucht hätte, bei uns waren ja schon Teile des Inventars verkauft und abtransportiert, bevor so richtig Schluß war...

Gruß,254


nach oben springen

#29

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 01:48
von dremi (gelöscht)
avatar

"don71"
Wann hast du denn gedient?
Messinghülsen? Im Großen vaterländischen Krieg? ( Bitte nicht beleidigt sein, ist auch nicht so ernst gemeint!)
Ich kenne nur die 7,62 x 39mm mit Stahlhülse (AK47).
Übrigens meine Nr. N 4357
Vermutlich muß man Waffenhändler fragen, die Millionen nach der Wende verdient haben, wo unsere Waffen
abgeblieben sind.


nach oben springen

#30

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 02:32
von js674 | 231 Beiträge

Zitat von Greso

Zitat von enne
Die Waffennummer ist auch im Wehrdienstausweis eingetragen.Meine lautet F2584 wärend des Grenzdienstes und NJ 3635 in derAusbildungszeit



Warum steht die nicht bei mir im Wehrdienstausweis? Greso




Ist öffters vorgekommen, dass Sie nicht eingetragen wurde. Da hat entweder der Schreiber oder der Spieß geschlampert.
Zu meiner Zeit als Spieß wurden die WDA bei Neuen eingesammelt und die Waffenkarten ausgestellt und die Nummer in den WDA eintgetragen.

gruß Jens


"Sein Erbe hochzuhalten und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten ist kein Widerspruch.
Tradition zu bewahren heißt nicht Asche aufzubewahren, sondern eine Flamme am Brennen zu halten"
(Hans-Josef Menke)

nach oben springen

#31

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 12:01
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von dremi
"don71"
Wann hast du denn gedient?
Messinghülsen? Im Großen vaterländischen Krieg? ( Bitte nicht beleidigt sein, ist auch nicht so ernst gemeint!)
Ich kenne nur die 7,62 x 39mm mit Stahlhülse (AK47).
Übrigens meine Nr. N 4357
Vermutlich muß man Waffenhändler fragen, die Millionen nach der Wende verdient haben, wo unsere Waffen
abgeblieben sind.



Im GR 42 , 71, 72 gingen wir zum GD mit Messingpatronen auf dem Schießplatz benutzten wir die Stahlpatronen , frag doch mal Grenzer die damals gedient haben. Meine Nummer 66J 4085 . Gruß Jürgen


nach oben springen

#32

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 13:11
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von don71
Im GR 42 , 71, 72 gingen wir ...


Wo waren die beiden letzgenannten Regimenter disloziert? Egal, wäre ja lustig, wenn hier eine Waffenummer zweimal auftaucht.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#33

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 13:15
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von don71
Im GR 42 , 71, 72 gingen wir ...


Wo waren die beiden letzgenannten Regimenter disloziert?...




94,
frag doch mal Wiki, du G**gle-Gott.


zuletzt bearbeitet 04.01.2011 13:21 | nach oben springen

#34

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 13:43
von 94 | 10.792 Beiträge

Oh jetzt habsch's, danke @GZB1. Der Nickname und ein Blick in den Vorstellungsfred, alles klar ... 1970/71. Aber bitte keine Blasphemie, auch wenn ich die Allwissende Müllhalde gerne vor einem Posting benutze *zurückzwinker*

P.S. So, jetzt muß ich aber mal bissel für einen Kunden Informationen retrievaln, der Mensch lebt ja nicht vom(oder für's?) Forum allein *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.01.2011 13:44 | nach oben springen

#35

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 14:10
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von don71

Zitat von dremi
"don71"
Wann hast du denn gedient?
Messinghülsen? Im Großen vaterländischen Krieg? ( Bitte nicht beleidigt sein, ist auch nicht so ernst gemeint!)
Ich kenne nur die 7,62 x 39mm mit Stahlhülse (AK47).
Übrigens meine Nr. N 4357
Vermutlich muß man Waffenhändler fragen, die Millionen nach der Wende verdient haben, wo unsere Waffen
abgeblieben sind.



Im GR 42 , 71, 72 gingen wir zum GD mit Messingpatronen auf dem Schießplatz benutzten wir die Stahlpatronen , frag doch mal Grenzer die damals gedient haben. Meine Nummer 66J 4085 . Gruß Jürgen




Da gebe ich Dir Recht,die Patronen im Kampfsatz waren aus Messing und sahe etwas Kupfern aus.Zum üben ,gab es die schwarzen mit Lasur.


zuletzt bearbeitet 04.01.2011 14:26 | nach oben springen

#36

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 14:13
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von 94

Zitat von don71
Im GR 42 , 71, 72 gingen wir ...


Wo waren die beiden letzgenannten Regimenter disloziert? Egal, wäre ja lustig, wenn hier eine Waffenummer zweimal auftaucht.



Waren die Jahre 71 und 72 . Gruß Jürgen


nach oben springen

#37

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 14:17
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von nimmnix
Eine Frage an die Insider hier im Forum !
Nach Auflösung der Grenzkompanien und Räumung der Kaserne um diese in "sozialen "Wohnraum umzuwandeln
wurden diese nach sogenannter "Schwarzmunition" abgesucht ?
Bei uns auf der Kaserne war es üblich nach Schießübungen auf dem Truppenübungsplatz ,
natürlich verbotenerweise und unter Androhung einer Verurteilung durch den Militärstaatsanwalt ,
eine oder zwei Mumpeln (Patronen ,Munition) mitzunehmen um eventuelle im Grenzdienst verlorene Munition
zu ersetzen .
Diese einzelnen Patronen wurden an verschiedenen Orten deponiert und dem jeweiligen
"Patenkind" (dem Soldaten den man sich ausgesucht hatte um ihn ein halbes Jahr alles über den Grenzabschnitt beizubringen )
am Tag der Entlassung gesagt .

Wurden die Kasernen bewusst danach abgesucht oder ist man eher rein zufällig über diese Muni
gestoßen oder hat man gar keine gefunden ?



Bei uns wurden die schwarzen in die Tichbeine gestopft,oder in die Abdeckungen der Neonleuchten..
Greso


nach oben springen

#38

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 15:03
von grenzergold | 187 Beiträge

Ob Messingpatronen oder Stahlpatronen manchmal waren sie(diePatronen)auch aus Holz(abgebrochene Äste oder sonstiges),um fehlende Patronen zu ersetzen.Wie wir beim reinigen von Magazinen feststellen konnten.

grenzergold


nach oben springen

#39

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 17:56
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

Zitat von Roland 87
Hallo Torpedoschlosser,ist deine Waffenkarte überhaupt gültig,da fehlt nehmlich der Stempel.:)
Meine Waffennummer war die 69 L4466. Nummer von der RPG 7 und Makarow müßte ich erst im Wehrdienstausweis nach schauen.
Ein gesundes neues Jahr wünscht euch noch Roland 87



Hallo Roland 87,
da hast du völlig Recht, dass Ding ist tatsächlich nicht gesiegelt. Da hab' ich noch gar nicht drauf geachtet. Eine echte Besonderheit im Bürokratismus. Wäre mir das damals gleich aufgefallen, hätte ich wahrscheinlich etwas gelästert. Aber die Finger waren noch krumm vom "Koffertragen" und musste auf ganz andere Dinge achten.
Dennoch versichere ich die Echtheit dieser Waffenkarte!!!


nach oben springen

#40

RE: Waffennummer

in Grenztruppen der DDR 04.01.2011 18:05
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

Zitat von torpedoschlosser

Zitat von Roland 87
Hallo Torpedoschlosser,ist deine Waffenkarte überhaupt gültig,da fehlt nehmlich der Stempel.:)
Meine Waffennummer war die 69 L4466. Nummer von der RPG 7 und Makarow müßte ich erst im Wehrdienstausweis nach schauen.
Ein gesundes neues Jahr wünscht euch noch Roland 87



Hallo Roland 87,
da hast du völlig Recht, dass Ding ist tatsächlich nicht gesiegelt. Da hab' ich noch gar nicht drauf geachtet. Eine echte Besonderheit im Bürokratismus. Wäre mir das damals gleich aufgefallen, hätte ich wahrscheinlich etwas gelästert. Aber die Finger waren noch krumm vom "Koffertragen" und musste auf ganz andere Dinge achten.
Dennoch versichere ich die Echtheit dieser Waffenkarte!!!



Das Ausstellungsdatum der Waffenkarte erfolgte präzise 22 Tage nach der Einberufung. Und wenn ich mich recht erinnere, bekamen wir unsere Waffen wohl frühestens nach 14 Tagen in die Finger?? Man hat mit Sicherheit auf diese Details nicht geachtet.


nach oben springen


Besucher
16 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3688 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen