#41

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 25.12.2010 23:13
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

abzocker gab und gibt es wohl in jedem land seitdem der mensch anfing bewußt zu denken.
aber wie gert schreibt das man aufpassen muß,stimmt auch nicht.@gert denn dann hast du nicht aufgepasst oder nicht widersprochen wenn deine steuergelder sinnlos verschwendet werden.
es gibt menschen die haben schon 3 gabelstaplerscheine weil sie vom amt immer wieder auf solche umschulungsmaßnahme geschickt werden.
oder wie jetzt ein aktueller fall den ich kenne,eine ehemalige filialleiterin von schlecker und eine langjährige verkäuferin mit facharbeiter erhalten derzeit eine umschulung zur verkäuferin.siehst du dich in deine steuergeldern nicht abgezockt?
ich denke man sollte mal eher die manager und personalräte zur umschulung schicken das sie lernen wieder fachkräfte einzustellen.das wäre sicher nur noch der einzige weg zur hoffnung auf zukunft.aber solange umschulung der statistik gut tut ändert sich nichts,hauptsache die akte ist vom tisch und der cheff kann mit geschminkten zahlen glänzen.eine geschminkte oma im brautkleid,wie lange die gurkenmaske wohl noch hält?

gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 25.12.2010 23:14 | nach oben springen

#42

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 09:46
von Alfred | 6.841 Beiträge

Gert,

komisch, ich habe schon 1989 immer von den armen Rentner in der BRD und auch heute.

Schau Dir mal die Renten der alten Bundesländer an, fidest du diese gerecht ?


nach oben springen

#43

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 09:55
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Gert,

komisch, ich habe schon 1989 immer von den armen Rentner in der BRD und auch heute.

Schau Dir mal die Renten der alten Bundesländer an, fidest du diese gerecht ?



Alfred, könntest Du Deinen ersten Satz mal so vervollständigen, daß man den Sinn auch versteht? Danke!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#44

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 11:42
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred
Gert,

komisch, ich habe schon 1989 immer von den armen Rentner in der BRD und auch heute.

Schau Dir mal die Renten der alten Bundesländer an, fidest du diese gerecht ?



Alfred um deine Frage zu beantworten, müsste man erst mal definieren, was ist eine "gerechte Rente" in Deutschland. Zu meinem Beispiel kann ich sagen: als der Rentenbescheid kam, hab ich ihn geprüft und innerhalb 10 min festgestellt, dass die Rente richtig berechnet wurde. Das Rechenmodell ist nämlich ein ganz simples. Ich hatte mich aber in den Jahren zuvor schon schlau gemacht wie das geht und hatte dafür gesorgt, dass alle Rentenzeiten auch bei der BfA eingetragen sind. Also alles paletti, ob gerecht ? weiss ich nicht In jedem Fall richtig berechnet ( durch BfA)und richtig erarbeitet(durch mich)

Weinachtliche Grüße aus dem Rheinland

P.S. meine Eltern in Erfurt waren vor der Wende schon Rentner. Die Bundesrepublik hat ihnen in den 20 Jahren nach der Wende die Rente im Vergleich bis heute nominal, DM ./. Mark der DDR, etwa vervierfacht. Ist das ungerecht ??


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#45

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 12:17
von SET800 | 3.090 Beiträge

Zum Thema Rentner möchte ich etwas ausholen:

1. Ob Vollzeitberufstätigkeit für BEIDE Elternteile unterstützt von Krippe und Ganztageskindergarten bzw. -Schule wünschbar oder sinnvoll ist kann man diskutieren, es gibt Argumente dafür und dagegen.

2. Umfassende Kinderbetreuung ist aber auch eine gesellschaftlich teure Angelegenheit, Personal- Sach- und Baukosten der Einrichtungen eben.

Es gibt aber eine Konsequenz, die Lebensleistung einer "Westmutter" die 3 - 4 Kinder ohne Kindergarten und Ganztagesschule unter Verzicht auf sozialversicherungspflichtige Berufsatätigkeit ( Köchin in der Ganztagesschule ? ) großzog ist nich mehr- nicht weniger als die einer "Ostmutter" die evtl. in der Krippe ihren Arbeitsplatz hatte.

Bei der Rentenhöhe ist der Unterschied aber deutlich....

Mütter, theoretisch auch Hausmänner, sind aber nur Exoten, prinzipiell egal aber.



zuletzt bearbeitet 26.12.2010 12:18 | nach oben springen

#46

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 12:51
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Gert
[quote="Alfred"]
P.S. meine Eltern in Erfurt waren vor der Wende schon Rentner. Die Bundesrepublik hat ihnen in den 20 Jahren nach der Wende die Rente im Vergleich bis heute nominal, DM ./. Mark der DDR, etwa vervierfacht. Ist das ungerecht ??



Gert,

mir ist nicht ganz klar, wie Du dies rechnest. Kannst ja mal ein Beispiel bringen. Sprich, erfundene Zahlen.

Und gerechte renten, na wenn ich z.B. den Rentenanspruch von Angehörigen des Bundestages sehe und den eines Menschen der sein ganzes Leben gearbeitet hat, dann habe ich eben schon meine Bedenken ...


zuletzt bearbeitet 26.12.2010 12:51 | nach oben springen

#47

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 13:22
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von Gert
[quote="Alfred"]
P.S. meine Eltern in Erfurt waren vor der Wende schon Rentner. Die Bundesrepublik hat ihnen in den 20 Jahren nach der Wende die Rente im Vergleich bis heute nominal, DM ./. Mark der DDR, etwa vervierfacht. Ist das ungerecht ??



Gert,

mir ist nicht ganz klar, wie Du dies rechnest. Kannst ja mal ein Beispiel bringen. Sprich, erfundene Zahlen.

Und gerechte renten, na wenn ich z.B. den Rentenanspruch von Angehörigen des Bundestages sehe und den eines Menschen der sein ganzes Leben gearbeitet hat, dann habe ich eben schon meine Bedenken ...




Die Höhe einer durchschnittlichen Politikerrente ist der Klassiker unter den Aufregern. Gerechtigkeit dürfte es wirklich kaum geben, weil die Gefahr besteht, dass ein unengagierter Abgeordneter tatsächlich mehr bekommt als zum Beispiel ein schwer schuftender Bergarbeiter.
Aber auch in der DDR waren beispielsweise die früheren Mitglieder des Politbüros finanziell besser gestellt, als gewöhnliche Arbeiter. Wer oben ist, hat auch mehr Knete. Das ist so, war schon immer so und wird wohl auch so bleiben.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#48

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 13:50
von Siggimann (gelöscht)
avatar

Rentengerchtigkeit: Rentenwert 2010
West 27,20€
Ost 24,13€
Das sind 220€ weniger als ein Westrentner bei gleicher Lebensarbeitszeit!
Rente vervierfacht. Aber Medikamente ver100facht,Nahverkehrspreise ver25facht u.s.w.


nach oben springen

#49

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 14:03
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Siggimann
Rentengerchtigkeit: Rentenwert 2010
West 27,20€
Ost 24,13€
Das sind 220€ weniger als ein Westrentner bei gleicher Lebensarbeitszeit!
Rente vervierfacht. Aber Medikamente ver100facht,Nahverkehrspreise ver25facht u.s.w.



Rege dich nicht auf. Es ist so der Sieger entscheidet. Trotz unserer Vereinheitlichung (denkste) werde Gesetze nach Ost/West unterschieden. Ihr bekommt noch Rente aber wir jüngeren nicht mehr. Wer weis wie lange ich arbeiten muss.... Nacher bist du zu alt
und wirst entlassen und lebst von Stütze bis zum Rentenalter na klasse.....


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#50

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 14:42
von Alfred | 6.841 Beiträge

ABV,


nach wie vielen Jahren habe ich einen wie hohen Rentenanspruch als Mitglied des Bundestages ?

Die Personen z.B. im Politbüro haben auch vorher gearbeitet oderer waren viele Jahre im PB.

Und noch eins ABV.

Die letzte Regierung der DDR u.a. Eppelmann und Co die ja nimmer gegen die hohen Gehälter und Renten der DDR Bonzen waren haben rund 1/2 Jahr regiert. Dafür bekomm jedes Kabinettsmitglied der Regierung de Maizière 650,00 Euro pro Monat ab dem 55. Lebensjahr monatlich überwiesen.

Wie lange darf man heute arbeiten, bis man einen solchen Rentenanspruch hat ?


zuletzt bearbeitet 26.12.2010 14:54 | nach oben springen

#51

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 15:32
von ABV | 4.202 Beiträge

@Alfred zu deiner ersten Frage, kann ich nur mit den Schultern zucken. Ich habe keine Ahnung! Zu deinen anderen Ausführungen kann ich nur noch einmal wiederholen, dass wer einmal die Luft "da oben" geschnuppert hat, offensichtlich maßlos in seinen Ansprüchen wird. Das ist aber wie gesagt, ein allgemeines Dilemma und nicht auf DDR und/oder BRD bzw. das heutige Deutschland beschränkt. Man betrachte nur das würdelose Gefeilsche und Debattieren um fünf Euro mehr Hartz IV. Eine Diätenerhöhung für Abgeordnete, die sich nicht auf fünf Euro beschränkt, wird dagegen ratz fatz "durchgewunken." Alfred wenn wir beide Abgeordnete im Bundestäg wären, würden wir die höhere Rente ohne widerspruch kassieren. Da wir beide aber nicht im Bundestag sitzen, müssen wir mit dem vorlieb nehmen was wir bekommen. Obwohl ich habe ja noch ein paar Jahre Zeit, bis zur Rente oder in meinem Fall der Pension.
Wenn ich mich also für die nächste Wahl für den Bundestag aufstellen lasse und dann gewählt werde..........
Dann stimme ich erstmal für ein Gesetz das jeden der über die Renten von Bundestagsabgeordneten rummotzt hinter Gittern bringt
So ich geh dann mal an meinem Wahlkampfprogramm basteln

ABV for Bundeskanzler


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#52

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 15:43
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred

Zitat von Gert
[quote="Alfred"]
P.S. meine Eltern in Erfurt waren vor der Wende schon Rentner. Die Bundesrepublik hat ihnen in den 20 Jahren nach der Wende die Rente im Vergleich bis heute nominal, DM ./. Mark der DDR, etwa vervierfacht. Ist das ungerecht ??



Gert,

mir ist nicht ganz klar, wie Du dies rechnest. Kannst ja mal ein Beispiel bringen. Sprich, erfundene Zahlen.

Und gerechte renten, na wenn ich z.B. den Rentenanspruch von Angehörigen des Bundestages sehe und den eines Menschen der sein ganzes Leben gearbeitet hat, dann habe ich eben schon meine Bedenken ...




Zu dem Zahlenbeispiel habe ich dir schon geantwortet. Dein Vergleich mit Bundestagsabgeordneten oder gar Regierungsmitgliedern finde ich einfach abwegig und unrealistisch.

Im Übrigen wird die These aufgestellt, dass Rentnerehepaare in der DDR höher Gesamteinkommen haben als Ehepaare aus den Altbundesländern. Das hängt damit zusammen, das die Frauen in der Ex DDR fast alle voll berufstätig waren, was hier nicht der Fall ist.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#53

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 15:47
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
ABV,


nach wie vielen Jahren habe ich einen wie hohen Rentenanspruch als Mitglied des Bundestages ?

Die Personen z.B. im Politbüro haben auch vorher gearbeitet oderer waren viele Jahre im PB.




Alfred, wenn Du schon die Mitglieder des Bundestages mit Jemanden vergleichen möchtest, dann bitteschön mit den Abgeordneten der Volkskammer, den mehr oder weniger durch unfreie Wahlen hineindeligierten Interessenvertretern der tonangebenden Sozialistischen Einheitspartei. Die Mitglieder des Politbüros waren ein ganz anderes Kaliber und hatten in der Regel eh schon Alle ihr Schäfchen im Trockenen. Da es den Abgeordneten der Volkskammer ja auch immer nur um das Wohl der Allgemeinheit und nicht um ihr eigenes Wohlergehen ging, dürften sie eigentlich auch im Nachhinein nicht auf die gleiche Behandlung wie ihre Kollegen aus dem Bundestag bestehen. Im übrigen gibt es Beispiele genug, daß sie nicht am Hungertuch nagen müssen. Zwei Beispiele von ehemaligen Volkskammerabgeordneten der DDR: Gustav-Adolf Schur, genannt Täve und Katharina Witt, das ehemalige schönste Gesicht der DDR.
Anderseits drängeln sich auch die Genossen von der dunkelroten Linken zunehmend in die Landes-bzw. in das Bundesparlament hinein, Du siehst lieber Alfred, wenn Einem keine Spitzeltätigkeit nachgewiesen werden kann, hat so ziemlich Jeder hier die Möglichkeit ans Fettnäpfchen zu kommen und dann den deutschen Steuerzahler abzuzocken. Da haben sie dann auch keine Hemmungen, wenn es um das eigene Taschenfüllen geht, die Sozialisten. Ja, ja ich weiß, ein paar Prozente gehen in die Parteikasse oder sonstwohin, vielleicht auch auf den dicken Haufen von den "abgezockten" und verschwundenen SED- Geldern, über die es immer noch keine Standortbestimmung gibt, vielleicht sind sie ja auch bei der Bankenpleite weltweit auf der Strecke geblieben (was ich zwar nicht glaube) oder schon längst untereinander aufgeteilt worden. Ist nur gut, daß sich in der DDR Keiner "abgezockt" gefühlt hatte, wäre ja auch garnicht erlaubt gewesen!! Ich meine nicht das "Abzocken" sondern das "Darüber reden"! Was hatte ein Farbfernseher gekostet, oder eine Dose Ananasscheiben, oder ein Stern-Walkman mit Radioteil, oder ein Sprung über die Mauer????
Und Sören, Dein Lieblingskomiker läßt sich seine Auftritte auch in harter Währung ganz gut bezahlen und zockt seine Fans genauso ab wie ein Peter XX oder ein Udo YYY. Wasser predigen, die Leute verückt machen (wenn sie es nicht schon sind) und Wein saufen, das trifft so auf Manchem zu, von Denen Die es angeblich so gut meinen mit den armen unterdrückten abgezockten Menschen. Ach was hatten sie es doch gut mit ihren Kinderkrippen, Polikliniken und der Mauer um sich herum und mit den hauptamtlichen und "hobbymäßigen" Mitarbeitern der Firma "Horch & Guck". Schade Sören, daß Du die Zeit gar nicht richtig kennen lernen konntest, Du hättest Dich bestimmt wohl gefühlt und mit Deinem Hang zum tatkräftigen Eingreifen (Koffer öffnen in Berlin HBF) hättest Du bestimmt in der Stasi-Paket-Kontrolle oder beim Telefonabhördienst Karriere machen können. Na ja, nun geht das leider nicht und man muß eben hier sehen, wie man zurecht kommt. Nur mit Meckern wird man nicht allzuweit kommen und einem zu Recht untergegangenem System auf ewig hinterher trauern, verbessert seine Lage um kein Stückchen und seine letzte Mark für Tutow ect auszugeben ist m.E. schon etwas bescheuert.

Hoffentlich bin ich nicht zu weit vom Thema abgerutscht, hoffe Ihr nehmt es mir nicht übel, schließlich ist es immer noch Weihnachten und deswegen gibt es von mir heute ausnahmsweise zu meinen Grüßen aus Kassel, diese hier:


zuletzt bearbeitet 26.12.2010 16:22 | nach oben springen

#54

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 15:49
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von ABV
@Alfred zu deiner ersten Frage, kann ich nur mit den Schultern zucken. Ich habe keine Ahnung! Zu deinen anderen Ausführungen kann ich nur noch einmal wiederholen, dass wer einmal die Luft "da oben" geschnuppert hat, offensichtlich maßlos in seinen Ansprüchen wird. Das ist aber wie gesagt, ein allgemeines Dilemma und nicht auf DDR und/oder BRD bzw. das heutige Deutschland beschränkt. Man betrachte nur das würdelose Gefeilsche und Debattieren um fünf Euro mehr Hartz IV. Eine Diätenerhöhung für Abgeordnete, die sich nicht auf fünf Euro beschränkt, wird dagegen ratz fatz "durchgewunken." Alfred wenn wir beide Abgeordnete im Bundestäg wären, würden wir die höhere Rente ohne widerspruch kassieren. Da wir beide aber nicht im Bundestag sitzen, müssen wir mit dem vorlieb nehmen was wir bekommen. Obwohl ich habe ja noch ein paar Jahre Zeit, bis zur Rente oder in meinem Fall der Pension.
Wenn ich mich also für die nächste Wahl für den Bundestag aufstellen lasse und dann gewählt werde..........
Dann stimme ich erstmal für ein Gesetz das jeden der über die Renten von Bundestagsabgeordneten rummotzt hinter Gittern bringt
So ich geh dann mal an meinem Wahlkampfprogramm basteln

ABV for Bundeskanzler




Uwe meine Stimme ist dir sicher. Möchte dann aber dein Büroleiter werden. Verspreche dir hoch und heilig, dass ich nichts dem US -Botschafter petze.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#55

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 16:11
von Alfred | 6.841 Beiträge

ABV,

nach zwei Wahlperioden liegt der Pensionsanspruch - oder wie man dies nennen möchte- bei rund 1.700,00. (laut Wiki )


nach oben springen

#56

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 16:20
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von ABV
@Alfred zu deiner ersten Frage, kann ich nur mit den Schultern zucken. Ich habe keine Ahnung! Zu deinen anderen Ausführungen kann ich nur noch einmal wiederholen, dass wer einmal die Luft "da oben" geschnuppert hat, offensichtlich maßlos in seinen Ansprüchen wird. Das ist aber wie gesagt, ein allgemeines Dilemma und nicht auf DDR und/oder BRD bzw. das heutige Deutschland beschränkt. Man betrachte nur das würdelose Gefeilsche und Debattieren um fünf Euro mehr Hartz IV. Eine Diätenerhöhung für Abgeordnete, die sich nicht auf fünf Euro beschränkt, wird dagegen ratz fatz "durchgewunken." Alfred wenn wir beide Abgeordnete im Bundestäg wären, würden wir die höhere Rente ohne widerspruch kassieren. Da wir beide aber nicht im Bundestag sitzen, müssen wir mit dem vorlieb nehmen was wir bekommen. Obwohl ich habe ja noch ein paar Jahre Zeit, bis zur Rente oder in meinem Fall der Pension.
Wenn ich mich also für die nächste Wahl für den Bundestag aufstellen lasse und dann gewählt werde..........
Dann stimme ich erstmal für ein Gesetz das jeden der über die Renten von Bundestagsabgeordneten rummotzt hinter Gittern bringt
So ich geh dann mal an meinem Wahlkampfprogramm basteln

ABV for Bundeskanzler




Uwe meine Stimme ist dir sicher. Möchte dann aber dein Büroleiter werden. Verspreche dir hoch und heilig, dass ich nichts dem US -Botschafter petze.

Gruß Gert




Danke Gert
Vorher gründen wir noch eine eigene Partei. Mehr als "Nichtskönnen" brauchen wir ja dann auch nicht zu können. Und nichts können kann ich gut.
Alfred reg dich doch nicht über die Ansprüche der Bundestagsabgeordneten auf! Das habe ich mir schon lange abgewöhnt, weil es nichts bringt. Es gibt eben Dinge die ändern sich nie. Dazu gehören die Einkünfte von Politikern, auf allen Seiten der "Barrikade".

Viele Grüße
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#57

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 26.12.2010 16:29
von ABV | 4.202 Beiträge

@wosch
Du hast Recht, dass ist wirklich keinThema über das man ausgerechnet Weihnachten diskutieren sollte. Geld regiert die Welt und wer Geld hat, will immer mehr davon. So nun genug mit dem Quatsch, ich habe nämlich gerade auf meinen letzten Kontoauszug geschaut.
Warum sitze ich Esel nicht im Bundestag??? Vieleicht adoptiert mich ja Frau Merkel??


Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#58

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 27.12.2010 00:39
von SET800 | 3.090 Beiträge

Zitat von ABV
Man betrachte nur das würdelose Gefeilsche und Debattieren um fünf Euro mehr Hartz IV. Eine Diätenerhöhung für Abgeordnete, die sich nicht auf fünf Euro beschränkt, wird dagegen ratz fatz "durchgewunken." Alfred wenn wir beide Abgeordnete im Bundestäg wären, würden wir die höhere Rente ohne widerspruch kassieren.



Diätenerhöhung, bitte gerne, unter einer Bedingung:

Für alle staatsbezahlten Leute, vom Rekrut über Arberitslose, zu Krankenpflegern, Lehrern, Verwaltungsangestellten, Ministerialbeamte, abgeordnete und Minister inkl. Angela, mit einem gesetz für alle die gleiche "Lohnsteigerung".

Ich akzeptiere daß ein Mitglied des Bundestages ca. 3 mal Krankepflegerlohn bekommt, Angela ca. 6 - 7 mal, dann sollte das Verhältniss aber immer gleich bleiben.

Und der Bundespräsident mit dem Maximalgehalt für alle öffentlichen Jobs, inkl. Bahn, Post, sonstiger mehrheitlicher Staatsfirmen oder Krankenkassenchefs!

Für ca. 15 000€ - 24000€/Monat git es genügend qualifizierte geeignete und einsatzfreudige Bewerber, für JEDE Tätigkeit, auch für verstaatliche Banken! Die ganz schlimmen Absahner bewerben sich dann garnicht erst....

Ist das Sozialismus oder "nur" republikanisch?



nach oben springen

#59

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 27.12.2010 11:51
von TOMMI | 1.984 Beiträge

Da in diesem Beitrag zum wiederholten Male das alte mit dem neuen System verglichen wird,
möchte ich das ganze in einem einzigen Satz zusammen fassen:

Es ist nicht alles Gold, was glänzt, es ist aber auch nicht alles Scheiße, was stinkt.

Wenn wir allerdings bestimmte Sachen nur auf Gold, andere nur auf Scheiße reduzieren,
dann verliert die Diskussion an Sachlichkeit.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


nach oben springen

#60

RE: Ein Leben ohne Abzocker

in Leben in der DDR 29.12.2010 20:38
von Barbarossa | 36 Beiträge

Hallo ,

vielleicht kann mir Jemand die Fragen beantworten.

Das Ministerium des Innern der DDR in Berlin, wo war es ?

War es bis 1990 in der Mauerstraße und welche Hausnummer?

Ist das jetzige Finanzministerium / ehem. Reichsluftfahrt-Ministerium , gegenüber ?

Welches Ministerium war bis 1945 in diesem Gebäude des MdI , untergebracht ?

Und welches Ministerium ist heute darin beheimatet?

Barbarossa


zuletzt bearbeitet 29.12.2010 20:43 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Leben und Tod
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der 39.
31 03.12.2015 21:21goto
von der 39. • Zugriffe: 1824
Das Leben an der Grenze - Neustadt bei Coburg und Sonneberg
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
0 18.03.2015 21:56goto
von Schlutup • Zugriffe: 1339
Tipps und Tricks im alltäglichen Leben - wie hat mit Defizit gewohnt?
Erstellt im Forum Leben in der DDR von lara
29 01.10.2014 22:28goto
von FRITZE • Zugriffe: 1721
"Dummheit" kann das Leben kosten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Schlutup
36 24.07.2014 08:34goto
von Dandelion • Zugriffe: 1719
Jugendzeitschrift "Neues Leben"
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Moskwitschka
31 18.04.2014 17:25goto
von Hackel39 • Zugriffe: 4587
Abzocke an der Tankstelle Super 1,63 je Liter
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
417 10.12.2012 16:57goto
von Gert • Zugriffe: 18195
Leben im Sperrgebiet Gräfenthal
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
0 01.10.2010 11:03goto
von Angelo • Zugriffe: 1970

Besucher
2 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen