#1

Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 22.12.2010 18:09
von Angelo | 12.391 Beiträge

Für viele DDR-Bürger waren zu Weihnachten die schönsten Geschenke die aus dem Westen. Zu Tausenden passierten in der Adventszeit meist mit Seife, Röstkaffee, Schokolade und Feinstrumpfhosen gefüllte Pakete die innerdeutsche Grenze und lösten unterm Tannenbaum im Osten grenzenlosen Jubel aus. Heute hat sich die "Fließrichtung" der Präsente längst geändert, auch der Inhalt ist ein anderer geworden. Denn mittlerweile packen die Menschen hierzulande die Pakete für den Westen, und das nicht nur in der Vorweihnachtszeit. Bestimmt sind sie für all die Landeskinder, die seit der Wiedervereinigung die Uckermark verlassen haben und anderswo sesshaft geworden sind. Und die in der Ferne neben Mamas guter Hausmannskost auch Burger-Knäckebrot, Naschi, Bautzner Senf, Spreewälder Gurken, Riesaer Nudeln, Othello-Kekse und ganz viele andere Ostprodukte noch vermissen.

Denn die meisten dieser tollen Erzeugnisse haben trotz unbestritten guter Qualität und ausgesprochener Beliebtheit in den neuen Bundesländern nicht den Weg in die Regale des Westens gefunden. Ganz im Gegensatz zu den jungen Menschen aus der Region, die an ihren neuen Wohn- und Arbeitsorten schnell unentbehrlich geworden sind, weil sie dank guter Ausbildung und vermutlich "trotz" ihrer Kindheit im Osten ebenfalls für Qualität bürgen. Gut, weil "Made in Uckermark".

Quelle
http://www.nordkurier.de/lokal.php?objek...mplin&id=759414


nach oben springen

#2

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 22.12.2010 18:56
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Ich kann mich sehr gut erinnern,Weihnachten kam das Problem,was schicken wir den guten.Mein Schwager hat Karo geraucht komischer weise,also das war geklärt.Gewürze,Wurstwaren und ich glaube das wars dann,alles andere wäre auch ein Witz gewesen.


nach oben springen

#3

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 22.12.2010 19:29
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Ich muss sagen, hier in Backnang gibt es im Kaufland eigentlich recht viele Ostprodukte, ich trink meist Rondo-Kaffee, ess Bauzner Senf, es gibt Burger Knäcke, auch Othello Kekse und Spreewälder Gurken. Jetzt zur Weihnachtszeit gibt es Dresdner Stollen. Ich hab Rotplombe Puddingpulver hier zu Haus, und nicht zu vergessen ich rauch meine Karo, die ich im Zigarettenladen im Kaufland kaufe.
Vielleicht muss man nur ein wenig suchen aber ich seh eigentlich viel Ostprodukte hier.

Andreas


http://kaube-blog.de/


nach oben springen

#4

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 22.12.2010 20:23
von S51 | 3.733 Beiträge

Auch bei uns gehörte das Westpaket zu Weihnachten zu den alljährlich wiederkehrenden Attraktionen. Allerdings war es keine Einbahngeschichte. Wir haben immer ebenfalls Pakete geschickt. Mit reichlich selbstgemachtem Bienenhonig darin und so manchen kleineren Sachen, die es so eben nur hier gab. Sind auch wechselweise immer angekommen, trotz Ausfuhrbestimmungen. Einzige Ausnahme war mal ein Schiffsmodell von der "Bismarck", dafür war dann nur der Beschlagnahmezettel drinnen. Na gut.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#5

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 06:24
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Zitat von Ameisenferdinand
Ich muss sagen, hier in Backnang gibt es im Kaufland eigentlich recht viele Ostprodukte, ich trink meist Rondo-Kaffee, ess Bauzner Senf, es gibt Burger Knäcke, auch Othello Kekse und Spreewälder Gurken. Jetzt zur Weihnachtszeit gibt es Dresdner Stollen. Ich hab Rotplombe Puddingpulver hier zu Haus, und nicht zu vergessen ich rauch meine Karo, die ich im Zigarettenladen im Kaufland kaufe.
Vielleicht muss man nur ein wenig suchen aber ich seh eigentlich viel Ostprodukte hier.

Andreas



Da kann ich Andreas nur zustimmen. Auf gewisse Produkte verzichtet meine Frau auch hier nicht. Dazu gehören, der Born Senf, das Lausitzer Leinöl, Spreewaldgurken, Knusperflocken, Schlager-Süßtafel, Im Nu-Malzkaffee und auf Kathi Backwarenmischungen. Als meine Frau hier heimisch wurde, war es Anfangs ein wenig Sucherei. Die Spreewaldgurke gibts hier fast in jedem Tante-Emma-Laden. Das andere kaufen wir im Kaufland in PB-Schloß Neuhaus. Da fahren wir dann einmal im Monat hin, damit es sich lohnt. Selbst die Sonja und Marina-Magarine gibts dort.

Getränke aus dem Osten gibts in jedem gutsortierten Getränkemarkt, Hasseröder, Radeberger, Wernesgrüner. Auch Vita-Cola und Bad Liebenwerdaer Mineralwasser gibts hier. Nur eines nicht, und das ist Berliner Fassbrause! Ist auch nicht zu bestellen(im Getränemarkt), habe mich schon durchgefragt! Bleibt nur die Möglichkeit es Online zu bestellen, das ist uns aber zu teuer. Also wenn wir mal wieder Verwandte besuchen, wird sich mit Fassbrause eingedeckt!!


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#6

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 22:02
von wosch (gelöscht)
avatar

Hallo Leute!
Das mit den Paketen für den Westen war zu DDR-Zeiten aber gar nicht so einfach. Vielleicht stellt ja jemand von den "Experten" mal eine Liste hier rein, in der aufgezeigt wird was der DDR-Bürger Alles nicht ins Paket für seine Lieben in der BRD einlegen durfte.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#7

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 22:27
von Huf (gelöscht)
avatar

Das war tatsächlich so, @wosch, meine Tante Alice in HH sollte auch ein schönes Geschenk bekommen, aber fast nichts durfte man verschicken!
Auf die Fakten der "Experten" warte ich auch.

VG Huf


nach oben springen

#8

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 22:41
von S51 | 3.733 Beiträge

Nahrungsmittel waren meines Wissens nicht erlaubt. Unser Honig also eigentlich auch nicht. Wir haben ihn immer in die LVZ (Leipziger Volkszeitung) eingewickelt und nach einiger Zeit angefragt, ob sie angekommen ist. Wenn die Antwort lautete "Alles rund und in Ordnung", dann waren die Gläser in Willich oder Celle angekommen. Wir haben aber nie eine andere Antwort bekommen und nach der Wende erfahren, dass auch immer alles in Ordnung war.
Ob aber nun die Zeitung erlaubt war, weiß ich nicht mehr.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#9

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 22:42
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Huf
Das war tatsächlich so, @wosch, meine Tante Alice in HH sollte auch ein schönes Geschenk bekommen, aber fast nichts durfte man verschicken!
Auf die Fakten der "Experten" warte ich auch.

VG Huf




Hallo Huf, wenn ich noch an meine vielen Reisen mit der Bahn in die "Demokratische Tätärätä denke vergesse ich nie daß man noch nicht einmal eine simple Zwiebel, ein Pfund Zucker oder ein Stückchen Unterwäsche, gekauft vom Rest des Zwangsumtausches, über die Grenze mitnehmen durfte. Also wollen mal sehen, ob und was die Experten zu sagen haben.
Schönen Gruß nach Wittenberge und natürlich auch an den Rest der Welt.


nach oben springen

#10

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 23:14
von Greso | 2.377 Beiträge

Wir haben einmal Kinderschuhe verschickt und die kamen zurück ,der Zoll legte einen Zettel bei,ist verboten.
Eine Sammeltasse mit Teller einzeln rüber geschickt,der Teller kam durch aber die Tasse zurück.Waren Antiquitäten.
Greso


nach oben springen

#11

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 23:15
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von wosch



[blau][b]Hallo Huf, wenn ich noch an meine vielen Reisen mit der Bahn in die "Demokratische Tätärätä denke vergesse ich nie daß man noch nicht einmal eine simple Zwiebel, ein Pfund Zucker oder ein Stückchen Unterwäsche, gekauft vom Rest des Zwangsumtausches, über die Grenze mitnehmen durfte.



Es ist ja erschreckend, was man von wosch über die damalige Versorgungslage in Kassel erfährt - wenn er mit dem getauschten Geld Zwiebeln, Zucker oder Unterwäsche in der DDR kaufen musste.

Ich persönlich wäre nie auf die Idee gekommen - wahrscheinlich war die Versorgungslage ausserhalb Hessens doch etwas besser.

Gruss

icke - und hoffentlich findet wosch dies Jahr eine Zwiebel auf seinem Weihnachtsteller.



nach oben springen

#12

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 23:22
von 94 | 10.792 Beiträge

Ich überlege schon die ganze Zeit, was könnte man mit einer simplem Zwiebel und ein Pfund Zucker anfangen? Hmm, Frag Mutti und alles klar, der Schmuggel von Medikamenten ging natürlich nicht!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#13

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 23.12.2010 23:40
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von icke46

Zitat von wosch



Hallo Huf, wenn ich noch an meine vielen Reisen mit der Bahn in die "Demokratische Tätärätä denke vergesse ich nie daß man noch nicht einmal eine simple Zwiebel, ein Pfund Zucker oder ein Stückchen Unterwäsche, gekauft vom Rest des Zwangsumtausches, über die Grenze mitnehmen durfte.



Es ist ja erschreckend, was man von wosch über die damalige Versorgungslage in Kassel erfährt - wenn er mit dem getauschten Geld Zwiebeln, Zucker oder Unterwäsche in der DDR kaufen musste.

Ich persönlich wäre nie auf die Idee gekommen - wahrscheinlich war die Versorgungslage ausserhalb Hessens doch etwas besser.

Gruss

icke - und hoffentlich findet wosch dies Jahr eine Zwiebel auf seinem Weihnachtsteller.




[blau][b]Hallo Icke, vielleicht hast Du nur übersehen, daß ich nicht geschrieben hatte die aufgezählten Sachen selber mit nach Deutschland-West mitgenommen hatte, beziehungsweise mitnehmen wollte. Ich habe hier von Dingen geschrieben die ich bei meinen Heimfahrten beobachten konnte und die mit meiner Person überhaupt nichts zu tun hatten. Ich könnte die Liste der "beschlagnahmten" banalen Sachen noch um ein vielfachers erweitern. Ich nehme Deine zynischen Anmerkungen zu meiner Person einfach mal als satirischen Beitrag und da wir uns noch am Vortage hoher christlicher Feiertage befinden, will ich nicht mit gleicher Münze antworten, sondern wünsche Dir eine besinnliche Weihnacht.

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#14

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 24.12.2010 00:29
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo, wosch,

vielleicht solltest Du mal die Feiertage nutzen, um Dich in der Literatur über den Unterschied zwischen Zynismus und Ironie kundig zu machen. Da gibts nämlich einen kleinen, aber feinen Unterschied.

Vielleicht solltest Du Dich bemühen, Dich genauer auszudrücken. Aus Deinem Text war nichts von Beobachtungen zu entnehmen, sondern es klang mir eher nach selbst erlebten. Aber Ungenauigkeiten in der Wortwahl haben wahrscheinlich den Vorteil, dass man im Bedarfsfall einen Fallrückzieher machen und das genaue gegenteil behaupten kann.

Für mich ist die Diskussion an diesem Punkt beendet - ich bin es einfach leid, mich mit Deiner (teilweisen) Phantomjagd zu befassen - dafür ist mir einfach meine Zeit zu schade.

Nichtsdestotrotz wünsche ich Dir auch ein schönes Weihnachtsfest - das ich im übrigen hoffentlich mit Ludwigsluster Wurst vor Ort verbringen werde - wenn mir das Wetter nicht noch einen Streich spielt.

Gruss

icke



nach oben springen

#15

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 24.12.2010 00:52
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von icke46
Hallo, wosch,

vielleicht solltest Du mal die Feiertage nutzen, um Dich in der Literatur über den Unterschied zwischen Zynismus und Ironie kundig zu machen. Da gibts nämlich einen kleinen, aber feinen Unterschied.

Vielleicht solltest Du Dich bemühen, Dich genauer auszudrücken. Aus Deinem Text war nichts von Beobachtungen zu entnehmen, sondern es klang mir eher nach selbst erlebten. Aber Ungenauigkeiten in der Wortwahl haben wahrscheinlich den Vorteil, dass man im Bedarfsfall einen Fallrückzieher machen und das genaue gegenteil behaupten kann.

Für mich ist die Diskussion an diesem Punkt beendet - ich bin es einfach leid, mich mit Deiner (teilweisen) Phantomjagd zu befassen - dafür ist mir einfach meine Zeit zu schade.



in diesem forum war ich noch nie ein beifallsklatscher. das war immer leuten wie @freedom, @enrico oder super-mario vorbehalten. aber das, was du hier in 3 absätzen zusammenfasst @icke, ist es meines erachtens wert, besonders hervorgehoben zu werden. ich würde es als treffensten beitrag im jahr 2010 in diesem forum empfinden.

*respekt


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#16

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 24.12.2010 01:00
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

@icke, ist es meines erachtens wert, besonders hervorgehoben zu werden


dem stimme ich vollkommen zu ..............................

super mario? wat iss dat denn? hab ich früher immer auf der n64 gezockt den "super-mario"!


zuletzt bearbeitet 24.12.2010 01:03 | nach oben springen

#17

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 24.12.2010 12:55
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Zitat von icke46
Hallo, wosch,

vielleicht solltest Du mal die Feiertage nutzen, um Dich in der Literatur über den Unterschied zwischen Zynismus und Ironie kundig zu machen. Da gibts nämlich einen kleinen, aber feinen Unterschied.

Vielleicht solltest Du Dich bemühen, Dich genauer auszudrücken. Aus Deinem Text war nichts von Beobachtungen zu entnehmen, sondern es klang mir eher nach selbst erlebten. Aber Ungenauigkeiten in der Wortwahl haben wahrscheinlich den Vorteil, dass man im Bedarfsfall einen Fallrückzieher machen und das genaue gegenteil behaupten kann.

Für mich ist die Diskussion an diesem Punkt beendet - ich bin es einfach leid, mich mit Deiner (teilweisen) Phantomjagd zu befassen - dafür ist mir einfach meine Zeit zu schade.

Nichtsdestotrotz wünsche ich Dir auch ein schönes Weihnachtsfest - das ich im übrigen hoffentlich mit Ludwigsluster Wurst vor Ort verbringen werde - wenn mir das Wetter nicht noch einen Streich spielt.

Gruss

icke



Besser konnte man nicht sagen! Ich schließe mich Deinen Zeilen an. Diesen ewigen Stänkerer Wosch kann keiner mehr ändern - er merkt es einfach nicht von selbst.


MfG
Jawa350
nach oben springen

#18

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 24.12.2010 14:16
von Gohrbi | 566 Beiträge

@wosch, wie sagten einige an anderer Stelle "Sarkastiker"?
Zum Glück haben die Zöllner/Grenzer meiner Mutti nicht die "Eberswalder Salami" und den Gänsebraten bei der Einreise nach WB abgenommen, oder doch?
Jedenfalls brauchte sie zu Ihrer Schwester nicht mehr so schwer tragen

Nun zum Thema, ich bekomme heute noch von meiner Schwester "Ostpäckchen", ohne die ich Weihnachten nicht überstehen könnte.
Leckere Wurst aus Thüringen. Nun so kann man heute bei aller Armut leben. Uns geht es ja jetzt so schlecht.
ACHTUNG IRONIE


nach oben springen

#19

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 24.12.2010 16:55
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Jawa 350


Besser konnte man nicht sagen! Ich schließe mich Deinen Zeilen an. Diesen ewigen Stänkerer Wosch kann keiner mehr ändern - er merkt es einfach nicht von selbst.




Hallo Jawa350, wenn Du meinst es gehört hier zum guten Ton mich als "ewigen Stänkerer" zu bezeichnen, so wirst Du mir hoffentlich auch nicht böse sein wenn ich Dir auf gleichem Niveau antworte und Dir unterstelle daß Du es nicht vertragen kannst wenn man Dir (egal in welchem Thread auch immer) widerspricht. Von dem, was ich bis jetzt von Dir gelesen habe, ist bei mir noch nichts Sinnvolles hängen geblieben. Das liegt allerdings nicht an meiner Beschränktheit, sondern muß andere Ursachen haben! Ich will das aber nicht weiter bewerten, Du hast mit Sicherheit auch Deine Fans hier, die Dir Beifall klatschen werden wenn Du mich hier betiteln tust und gerade zum Fest der Freude wirst Du solche "Geschenke" wohl gut gebrauchen können! Ich wünsche Dir viel Freude beim nachträglichen Studieren meiner Antwort an Dich und vielleicht beflügelt sie Dich ja dazu mir noch ein paar "nettere" Worte zukommen zu lasse.
Friede sei mit Dir.


nach oben springen

#20

RE: Pakete für den Westen

in DDR Zeiten 24.12.2010 17:24
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Jawa 350


Besser konnte man nicht sagen! Ich schließe mich Deinen Zeilen an. Diesen ewigen Stänkerer Wosch kann keiner mehr ändern - er merkt es einfach nicht von selbst.




Hallo Jawa350, wenn Du meinst es gehört hier zum guten Ton mich als "ewigen Stänkerer" zu bezeichnen, so wirst Du mir hoffentlich auch nicht böse sein wenn ich Dir auf gleichem Niveau antworte und Dir unterstelle daß Du es nicht vertragen kannst wenn man Dir (egal in welchem Thread auch immer) widerspricht. Von dem, was ich bis jetzt von Dir gelesen habe, ist bei mir noch nichts Sinnvolles hängen geblieben. Das liegt allerdings nicht an meiner Beschränktheit, sondern muß andere Ursachen haben! Ich will das aber nicht weiter bewerten, Du hast mit Sicherheit auch Deine Fans hier, die Dir Beifall klatschen werden wenn Du mich hier betiteln tust und gerade zum Fest der Freude wirst Du solche "Geschenke" wohl gut gebrauchen können! Ich wünsche Dir viel Freude beim nachträglichen Studieren meiner Antwort an Dich und vielleicht beflügelt sie Dich ja dazu mir noch ein paar "nettere" Worte zukommen zu lasse.
Friede sei mit Dir.






.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 2377 Gäste und 150 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14356 Themen und 557032 Beiträge.

Heute waren 150 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen