#61

RE: BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR

in Bundesgrenzschutz BGS 29.01.2013 15:16
von Passer | 74 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #58
Eine Frage nebenbei an Andy und Passer - Zu meiner Schweriner Zeit war die VI noch im unterem Teil des Seitenflügels (Mozartstraße) der BV untergebracht. War das noch bis Schluß so ???

Vierkrug




Nein, Anfang der 80ziger erfolgte der Umzug in das neue Objekt Rampe bei Retgendorf... Die meisten Abteilungen waren dann hier draußen, ausser die VIII und der ganze administrative Bereich. Die Führung blieb also am Demmlerplatz. General Korth hatte also quasi sein eigenes "Schloß"...


1981-1984 MFS PKE
1985-1989 MFS Abt. VI/OLZ/Fahndung
1990 Fahndungsoffizier GBK (GT)
1990-1991 Kontrolloffizier f. Rückbau d. Grenzanlagen

François Mitterrand: "Ich war das Produkt meiner Erziehung und meines Milieus!"
nach oben springen

#62

RE: BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR

in Bundesgrenzschutz BGS 29.01.2013 16:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Passer, ich will nicht vom eigentlichem Thema abweichen - aber ich habe Korth seine Ernennung zum Leiter der BV seitens Mielke noch miterlebt - ich mußte Mielke in tadellos sitzender Offiziersuniform, mit Stahlhelm und weißen Handschuhen unten an der Freitreppe im Empfang nehmen und dann nach Oben geleiten.
Korth war damals noch OSL, hatte aber da schon seine unverkennbare Art, die ich nicht mochte.
Papa Gronau (damals noch Regimentskommandeur) war auch anwesend, da er eine enge langjährige Freundschaft zu unserem altem Chef hatte, den ich dann später nach Hause in die Richard-Wagner-Strasse begleitete. Lang, lang ist es her.
Rampe war damals noch in der Erkundungsphase.

Danke
Vierkrug


zuletzt bearbeitet 29.01.2013 16:52 | nach oben springen

#63

RE: BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR

in Bundesgrenzschutz BGS 30.01.2013 07:48
von Passer | 74 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #62
Passer, ich will nicht vom eigentlichem Thema abweichen - aber ich habe Korth seine Ernennung zum Leiter der BV seitens Mielke noch miterlebt - ich mußte Mielke in tadellos sitzender Offiziersuniform, mit Stahlhelm und weißen Handschuhen unten an der Freitreppe im Empfang nehmen und dann nach Oben geleiten.
Korth war damals noch OSL, hatte aber da schon seine unverkennbare Art, die ich nicht mochte.
Papa Gronau (damals noch Regimentskommandeur) war auch anwesend, da er eine enge langjährige Freundschaft zu unserem altem Chef hatte, den ich dann später nach Hause in die Richard-Wagner-Strasse begleitete. Lang, lang ist es her.
Rampe war damals noch in der Erkundungsphase.

Danke
Vierkrug



Ja, Korth war ein Arschloch... Aber er hatte in seiner Umgebung ja noch mehr Arschlocher... Komisch, warum bringen es Arschlöcher immer am weitesten, ist ja heute auch so...

Na, die Begegnung mit dem "Genossen Minister" war für dich bestimmt ganz schön aufregend... Feuchte Hände, weiche Knie, Herzrasen, Stimme bleibt fast weg... und bloß keinen Fehler in der Meldung/Grußerweisung/Ehrenbezeugung machen...

Erinnert mich irgendwie an die Frontbesuche des Füh.... Adolf Nazi, Soldaten wurde die Hand geschüttelt und auf die Schulter geklopft. Damit hat sich es doch gleich viel leichter im vordersten Graben gestorben. Jetzt hatte der Heldentod für diesen Soldaten endlich einen Sinn...

Vierkrug, heute frage ich mich manchmal, wie bescheuert man damals eigentlich war... bei diesem Irrsinn mitzumachen...

Passer


1981-1984 MFS PKE
1985-1989 MFS Abt. VI/OLZ/Fahndung
1990 Fahndungsoffizier GBK (GT)
1990-1991 Kontrolloffizier f. Rückbau d. Grenzanlagen

François Mitterrand: "Ich war das Produkt meiner Erziehung und meines Milieus!"
nach oben springen

#64

RE: BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR

in Bundesgrenzschutz BGS 30.01.2013 07:53
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Passer im Beitrag #63
Zitat von Vierkrug im Beitrag #62
Passer, ich will nicht vom eigentlichem Thema abweichen - aber ich habe Korth seine Ernennung zum Leiter der BV seitens Mielke noch miterlebt - ich mußte Mielke in tadellos sitzender Offiziersuniform, mit Stahlhelm und weißen Handschuhen unten an der Freitreppe im Empfang nehmen und dann nach Oben geleiten.
Korth war damals noch OSL, hatte aber da schon seine unverkennbare Art, die ich nicht mochte.
Papa Gronau (damals noch Regimentskommandeur) war auch anwesend, da er eine enge langjährige Freundschaft zu unserem altem Chef hatte, den ich dann später nach Hause in die Richard-Wagner-Strasse begleitete. Lang, lang ist es her.
Rampe war damals noch in der Erkundungsphase.

Danke
Vierkrug



Ja, Korth war ein Arschloch... Aber er hatte in seiner Umgebung ja noch mehr Arschlocher... Komisch, warum bringen es Arschlöcher immer am weitesten, ist ja heute auch so...

Na, die Begegnung mit dem "Genossen Minister" war für dich bestimmt ganz schön aufregend... Feuchte Hände, weiche Knie, Herzrasen, Stimme bleibt fast weg... und bloß keinen Fehler in der Meldung/Grußerweisung/Ehrenbezeugung machen...

Erinnert mich irgendwie an die Frontbesuche des Füh.... Adolf Nazi, Soldaten wurde die Hand geschüttelt und auf die Schulter geklopft. Damit hat sich es doch gleich viel leichter im vordersten Graben gestorben. Jetzt hatte der Heldentod für diesen Soldaten endlich einen Sinn...

Vierkrug, heute frage ich mich manchmal, wie bescheuert man damals eigentlich war... bei diesem Irrsinn mitzumachen...

Passer


Darf ich dich was fragen?
Wie hast du die "Ich liebe euch doch alle"-Rede empfunden?


nach oben springen

#65

RE: BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR

in Bundesgrenzschutz BGS 30.01.2013 08:09
von Passer | 74 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #64
Zitat von Passer im Beitrag #63
Zitat von Vierkrug im Beitrag #62
Passer, ich will nicht vom eigentlichem Thema abweichen - aber ich habe Korth seine Ernennung zum Leiter der BV seitens Mielke noch miterlebt - ich mußte Mielke in tadellos sitzender Offiziersuniform, mit Stahlhelm und weißen Handschuhen unten an der Freitreppe im Empfang nehmen und dann nach Oben geleiten.
Korth war damals noch OSL, hatte aber da schon seine unverkennbare Art, die ich nicht mochte.
Papa Gronau (damals noch Regimentskommandeur) war auch anwesend, da er eine enge langjährige Freundschaft zu unserem altem Chef hatte, den ich dann später nach Hause in die Richard-Wagner-Strasse begleitete. Lang, lang ist es her.
Rampe war damals noch in der Erkundungsphase.

Danke
Vierkrug



Ja, Korth war ein Arschloch... Aber er hatte in seiner Umgebung ja noch mehr Arschlocher... Komisch, warum bringen es Arschlöcher immer am weitesten, ist ja heute auch so...

Na, die Begegnung mit dem "Genossen Minister" war für dich bestimmt ganz schön aufregend... Feuchte Hände, weiche Knie, Herzrasen, Stimme bleibt fast weg... und bloß keinen Fehler in der Meldung/Grußerweisung/Ehrenbezeugung machen...

Erinnert mich irgendwie an die Frontbesuche des Füh.... Adolf Nazi, Soldaten wurde die Hand geschüttelt und auf die Schulter geklopft. Damit hat sich es doch gleich viel leichter im vordersten Graben gestorben. Jetzt hatte der Heldentod für diesen Soldaten endlich einen Sinn...

Vierkrug, heute frage ich mich manchmal, wie bescheuert man damals eigentlich war... bei diesem Irrsinn mitzumachen...

Passer


Darf ich dich was fragen?
Wie hast du die "Ich liebe euch doch alle"-Rede empfunden?



Peinlich... nur noch peinlich... Primitive Menschen mit Macht sind gefährlich...

Mark Twain sagte einmal: Gib einem Menschen Macht und du erkennst ihren wahren Charakter!

Ich bin ideologisch versaut worden, wie so viele... Sie hat verhindert die BGS-Beamten auf der gegnerischen Kontrollstelle als ebenbürtige Partner und Kollegen anzusehen, mit denen man nach Feierabend mal ein Bier zischen gehen hätte können... Schade...

Aber trotz alledem, man muss immer alles in seiner Zeit sehen... Ich stehe zu meiner Vergangenheit, auch wenn ich heute vieles anders sehe.

Passer


1981-1984 MFS PKE
1985-1989 MFS Abt. VI/OLZ/Fahndung
1990 Fahndungsoffizier GBK (GT)
1990-1991 Kontrolloffizier f. Rückbau d. Grenzanlagen

François Mitterrand: "Ich war das Produkt meiner Erziehung und meines Milieus!"
exgakl und Tobeck haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR

in Bundesgrenzschutz BGS 30.01.2013 08:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Volkskammerrede von Mielke war nicht nur peinlich, sie war.......lassen wir es lieber. Ich hätte mich am liebsten vor lauter Wut und Scham eingebuddelt. Er hat damit allen Mitarbeitern ein "Armutszeugnis" ausgestellt und sie dem Hohn und der Verspottung preisgegeben. Sogar meine Tochter, damals 10. Klasse meinte zu mir, Papa, das war dein Minister und diesem Menschen hast du so viele Jahre gedient. Ist mittlerweile Geschichte, aber eine erneute Konfrontation mit dieser Rede erzeugt immer wieder einen inneren Groll bei mir.

Meinen "Aggregatzustand" von damals, hast Du sehr gut beschrieben. Trotz wiederholter Übungen unterlief mir dann doch ein kleiner protokollarischer Patzer, über den ich mich grähmte, denn ich neigte zur Perfektion (mein Sohn sieht seinen "Alten" immer noch als Perfektionisten, der das Chaos liebt). Der alte BV-Chef und Generalmajor Gronau halfen mir aber schnell über diesen Lapsus hinweg. Gronau klopfte mir auf die Schulter und sagte nur, "Jung´chen, dass ist uns auch schon passiert". Aber wer Korth und seinen Stellvertreter Operativ kannte, der wußte auch, dass sie soetwas nicht vergaßen. Passer du hast es beschrieben.
Es war nicht mehr die alte Garde aus ehemaligen Spanienkämpfern oder KZ-Häftlingen. Die waren aus anderem Holz geschnitzt - sie waren Menschen und sind immer Menschen geblieben. Mein Vorbild war da mein damaliger Abteilungsleiter Major Werner Kluth, ehemaliger Häftling im KZ Buchenwald und in der militärischen Leitung des Komitees zur Selbstbefreiung des KZ.
Ich denke auch an solche Leute, wie "Mutti" Dreher (damals Leutnant) von KuSch, die sich um die jüngeren Schützlinge wie eine Mutter kümmerte, wie auch ihre Chefin, die damalige Abteilungsleiterin Major Hille. Sie halfen auch sehr während des Studiums, wenn es um bestimmte Dinge ging, die man nicht selbst klären konnte. Aber auch in dieser Abteilung schon das gegenteilige Extrem mit Hauptmann O. Parduhn. Lassen wir es dabei.
Ich war nur froh darüber, dass ich nicht unter Führung von Korth und seiner späteren "Führungsriege" weiterdienen mußte und einen "Einzelarbeitsplatz" mit direkter Unterstellung bekam. Das kam auch meiner inneren moralischen Einstellung sehr entgegen und man hatte nicht mehrere Fürsten, denen man huldigen mußte.
Heute erinnert man sich und lächelt über so manche Gegebenheit, die einen auch persönlich betraf und berührte.

Vierkrug


exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.01.2013 09:06 | nach oben springen

#67

RE: BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR

in Bundesgrenzschutz BGS 30.01.2013 09:45
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Passer im Beitrag #65

Ich bin ideologisch versaut worden, wie so viele... Sie hat verhindert die BGS-Beamten auf der gegnerischen Kontrollstelle als ebenbürtige Partner und Kollegen anzusehen, mit denen man nach Feierabend mal ein Bier zischen gehen hätte können... Schade...




herrlicher satz... den muss ich mir merken, falls ich mich auch mal wieder im dreck wälzen will. selbstverständlich sah dich die andere seite auch als gleichwertigen partner an. sicher, dass nicht was schiefgelaufen ist ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#68

RE: BGS-Beamte zu Besuch bei den Verwandten in der DDR

in Bundesgrenzschutz BGS 30.01.2013 09:54
von Passer | 74 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #67
Zitat von Passer im Beitrag #65

Ich bin ideologisch versaut worden, wie so viele... Sie hat verhindert die BGS-Beamten auf der gegnerischen Kontrollstelle als ebenbürtige Partner und Kollegen anzusehen, mit denen man nach Feierabend mal ein Bier zischen gehen hätte können... Schade...




herrlicher satz... den muss ich mir merken, falls ich mich auch mal wieder im dreck wälzen will. selbstverständlich sah dich die andere seite auch als gleichwertigen partner an. sicher, dass nicht was schiefgelaufen ist ?


Ich hab's nachgeholt nach der Wende... Selbstverständlich in Zivil....

Schiefgelaufen... damals? Gab doch nur die Alternative, dass "Gewehr umzudrehen". Kam für mich nicht in Frage, weil: Der Feind liebt den Verrat, aber nicht den Verräter...

Passer


1981-1984 MFS PKE
1985-1989 MFS Abt. VI/OLZ/Fahndung
1990 Fahndungsoffizier GBK (GT)
1990-1991 Kontrolloffizier f. Rückbau d. Grenzanlagen

François Mitterrand: "Ich war das Produkt meiner Erziehung und meines Milieus!"
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen