#21

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:15
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von bendix

Zitat von Alfred
Na dann viel Vergnügen beim "aufmerksam machen" ...



@Alfred@Mara,@Gilbert...
bitte eine wenig mehr Diplomatie.
Eure Meinungen und Erfahrungen sind nicht immer gleich denen der Anderen-und umgekehrt.Denkt bitte daran.

Gruß bendix




Bendix,


ich sehe keine Grund für Änderungen !


nach oben springen

#22

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:17
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Ach mir soll es doch scheißegal sein, was andere denken über meine Erfahrungen.....für mich ist nur eins Fakt, die DDR ging vor die Hunde.....und ich war ganz sicher nicht Schuld daran.....ich hab echt immer gearbeitet.....

.....und wenn mir hier Billigkeit nachgesagt wird, na da steh ich doch drübber.....auch heute noch arbeite ich bis zu 15 Stunden täglich 6 Tage die Woche.....

Laßt doch eure schöne graue DDR hochleben mit diesem Forum.....die DDR, die den Kapitalismus überholen wollte.....

en nee, dit keer geen groeten....het is het me niet waard....

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#23

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:25
von exgakl | 7.236 Beiträge

Mara was hat es mit hochleben zu tun, wenn man hier Deine Äußerungen widerlegt? Das die DDR vor die Hunde gegangen ist, ist denke ich mal hier jedem User bekannt und demzufolge nicht nur für Dich ein Fakt.
Desweiteren hat man nicht Dir, sondern Deinen Äußerungen Billigkeit nachgesagt.

VG exgakl

(ich grüße immer, hat Mutti mir so beigebracht!)


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#24

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky


Alfred, nich alle konnten Stasioffizier oder Oberst sein....die Meisten mußten arbeiten....hart arbeiten....



Ist das da oben etwa nicht billig und unterste Schublade so wie ALFRED es richtig benannt hat @mara?
Ich denke nicht, dass Du eine ungefähre Vorstellung von den geleisteten Stunden und zu den Dienstzeiten hast. Das was dann am Monatsende auf dem Streifen stand konnte ein entsprechender Facharbeiter mit weitaus weniger Stunden erreichen und das ohne seine Wochenenden zu opfern.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#25

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:35
von bendix | 2.642 Beiträge

Ich schon @Alfred.
Es ist doch wohl offensichtlich das Eure Beiträge schon gegenseitigen Beschimpfungen nahekommen.
Gewiss hat jeder seine Erfahrungen gemacht,aber das kann man auch anders vortragen,oder?

Der Ton macht die Musik.


@Mara.Egal ist Dir das aber scheinbar doch nicht,sonst würdest Du dich nicht derart echauffieren.

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#26

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

Bendíx,

Deine Auffassung ...


nach oben springen

#27

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:39
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von Alfred
PIT 59,

ich konnte mir auch in der DDR - unabhängig von der Zeit - Wohlstand aufbauen.



Alfred, nich alle konnten Stasioffizier oder Oberst sein....die Meisten mußten arbeiten....hart arbeiten....

groetjes

Mara




Mara ich kann dir bestätigen "Du erzählst Quatsch!". Ich war weder Stasioffizier noch sonst was ähnliches in Staat oder Partei. Ich war nur Einrichter im 3-Schichtsystem mit was über 1400,- Ostmark im Monat auf die Kralle. Es klingt blöd , aber ich wuste wirklich nicht mit dem Geld wohin ( Ledig ohne Kinder) da war Wohlstand aufbauen kein Problem. Zügel also die Pferde einwenig. Es gab damals genug gut dotierte und normale Jobs, auch außerhalb der "großen Staatsnähe".

Gruß und gute Fahrt

Moreau


nach oben springen

#28

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:44
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von Alfred
Bendíx,

Deine Auffassung ...


Genau Alfed und die ändere ich auch nicht.
Ich habe ja lediglich darum gebeten weniger agressiv zu schreiben.
Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#29

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:44
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Also alles was ich sage ist falsch.....en bedankt......

.....für mich seid ihr auch billig.....aber dat dürftet ihr sowieso schon wissen.....ich geniesse heute meine Freiheit jeden Tag, die ihr mir mit eurer DDR inclusive Mauer damals genommen habt......das nämlich spottete jeder Beschreibung um zum Thema zurück zu kommen.....unschuldige Menschen einzumauern.....zum Glück ist das vorbei.....

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#30

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:47
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred
Gert,

auch in der DDR gab es Bürger die Besitzer eines schönen Hauses sind und heute eine ganz ordentliche Rente beziehen.

Fakt ist und dabei bleibe ich, dass auch in der BRD nicht jeder seine Lehrstelle bekommt. Da kann wohl jeder aus seinen Bekanntenkreis Beispiele bringen. Ich kenne jedenfalls einige und dass waren alles keine DUMMEN oder ähnlich. Da mag es sicher REGIONALE Unterschiede geben, aber zu sagen in der BRD bekommt jeder die Lehrstelle die er möchte halte ich nicht für korrekt.

Und dann ging ja meine Bemerkung noch weiter. Ich kenne Beispiele, da gehen imm Osten - ich nenne dies mal so - Personen für rund 800,00 Euro im Monat VOLL arbeiten.....



Alfred was muss man denn für eine Tätigkeit machen, um einen solch geringen Lohn zu bekommen ? Ich habe mal zurück gerechnet, das sind etwa 4,70€/h bei 170 Monatsstunden. Ich habe davon gehört dass Friseure so schlecht entlohnt werden. Diese Menschen können aber z.Zt. über Sozialhilfe aufstocken. Darüber hinaus ist ein Mindestlohn im Gespräch von 7.50€/h und der wird kommen. Spätestens zum 1.5.2011, wenn die noch bestehenden Restriktionen am Arbeitsmarkt für die osteuropäischen EU Staaten fallen.
Ich habe ja nicht behauptet, dass Leute in der DDR kein Häuser gebaut haben. Sicher ist das passiert und ich gönne denen das natürlich einschließlich der Renten. Eine Anmerkung dazu: meine Eltern hatten in unserer Stadt ein Baugrundstück und wollten Mitte der 60 er Jahre ein Haus bauen. Einen Bauunternehmer hatte mein Vater auch schon. Er hat aber keine Baugenehmigung bekommen. Begründung : kein Zement da. Was ist das für ein armseliger Staat gewesen diese DDR, wenn solche Erklärungen abgegeben werden um eine Baugenehmigung zu verweigern. Mein Vater hatte eine kleine Werkstatt ( selbständig). Ob die Ablehnung damit zusammenhing ? Ein Schelm der dabei Böses denkt.

Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#31

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 13:58
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von moreau

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von Alfred
PIT 59,

ich konnte mir auch in der DDR - unabhängig von der Zeit - Wohlstand aufbauen.



Alfred, nich alle konnten Stasioffizier oder Oberst sein....die Meisten mußten arbeiten....hart arbeiten....

groetjes

Mara




Mara ich kann dir bestätigen "Du erzählst Quatsch!". Ich war weder Stasioffizier noch sonst was ähnliches in Staat oder Partei. Ich war nur Einrichter im 3-Schichtsystem mit was über 1400,- Ostmark im Monat auf die Kralle. Es klingt blöd , aber ich wuste wirklich nicht mit dem Geld wohin ( Ledig ohne Kinder) da war Wohlstand aufbauen kein Problem. Zügel also die Pferde einwenig. Es gab damals genug gut dotierte und normale Jobs, auch außerhalb der "großen Staatsnähe".

Gruß und gute Fahrt

Moreau





Na ja Moreau, für das Geld, was du hier als so horrend bezeichnest habe ich 2 Anmerkungen :
1) Von meinen damaligen Besuchsreisen in die DDR weiss ich, dass das Warenangebot so war, dass mir dazu auch nichts eingefallen wäre, was ich kaufen sollte.
2 ) Für eine Betrag von 1400,00 DM im Monat hätte ich mein müdes Haupt im Westteil unseres Landes morgens nicht aus den Federn erhoben.

Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#32

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:00
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
Also alles was ich sage ist falsch.....en bedankt......
... um zum Thema zurück zu kommen.....unschuldige Menschen einzumauern.....zum Glück ist das vorbei.....
Mara



Halb richtig, es stimmt ohne persönliche Schuld, aber haftbar gemacht worden für die Folgen des 2.Weltkrieges
in der UdSSR, als Chefs der Siegermacht bestimmten Stalin, Crutschow und Breschniew eben die SBZ/DDR als
tributpflichtiges Gebiet, die Funktionsfähigkeit der DDR-Wirtschaft sicherzustellen war Parteiauftrag der KPdSU
oder Regierung im Kreml an die SED/DDR und nicht verhandelbar!



nach oben springen

#33

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:03
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Alfred
Gert,

auch in der DDR gab es Bürger die Besitzer eines schönen Hauses sind und heute eine ganz ordentliche Rente beziehen.

Fakt ist und dabei bleibe ich, dass auch in der BRD nicht jeder seine Lehrstelle bekommt. Da kann wohl jeder aus seinen Bekanntenkreis Beispiele bringen. Ich kenne jedenfalls einige und dass waren alles keine DUMMEN oder ähnlich. Da mag es sicher REGIONALE Unterschiede geben, aber zu sagen in der BRD bekommt jeder die Lehrstelle die er möchte halte ich nicht für korrekt.

Und dann ging ja meine Bemerkung noch weiter. Ich kenne Beispiele, da gehen imm Osten - ich nenne dies mal so - Personen für rund 800,00 Euro im Monat VOLL arbeiten.....



Alfred was muss man denn für eine Tätigkeit machen, um einen solch geringen Lohn zu bekommen ? Ich habe mal zurück gerechnet, das sind etwa 4,70€/h bei 170 Monatsstunden. Ich habe davon gehört dass Friseure so schlecht entlohnt werden. Diese Menschen können aber z.Zt. über Sozialhilfe aufstocken. Darüber hinaus ist ein Mindestlohn im Gespräch von 7.50€/h und der wird kommen. Spätestens zum 1.5.2011, wenn die noch bestehenden Restriktionen am Arbeitsmarkt für die osteuropäischen EU Staaten fallen.
Ich habe ja nicht behauptet, dass Leute in der DDR kein Häuser gebaut haben. Sicher ist das passiert und ich gönne denen das natürlich einschließlich der Renten. Eine Anmerkung dazu: meine Eltern hatten in unserer Stadt ein Baugrundstück und wollten Mitte der 60 er Jahre ein Haus bauen. Einen Bauunternehmer hatte mein Vater auch schon. Er hat aber keine Baugenehmigung bekommen. Begründung : kein Zement da. Was ist das für ein armseliger Staat gewesen diese DDR, wenn solche Erklärungen abgegeben werden um eine Baugenehmigung zu verweigern. Mein Vater hatte eine kleine Werkstatt ( selbständig). Ob die Ablehnung damit zusammenhing ? Ein Schelm der dabei Böses denkt.

Viele Grüße aus dem Rheinland





....................da kann ich aber als Häuslebauer auch über die BRD kein gutes Wort verlieren - obwohl an sich nur das Bauamt Schuld ist (war). Eine Baugenehmigung wurde mir erst nach dem dritten Antrag gewährt und dies mit teilweisen dubiosen Auflagen.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
zuletzt bearbeitet 14.12.2010 14:22 | nach oben springen

#34

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:03
von Alfred | 6.841 Beiträge

Gert,

hatten wir doch schon.

Man kann wohl 1.400 Mark der DDR nicht mit einen Einkommen 1.400,00 DM vergleichen.


nach oben springen

#35

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:13
von moreau | 384 Beiträge

Hallo Gert, das mit dem Zement ist tatsächlich eine ernstzunehmende Antwort. Ich kann dir aus eigener Erfahrung bestätigen das Zement damals ein extrem rarer Artikel war. Und das mit den 800,- € für einen Vollzeitjob ist hier im Osten auch keine
Seltenheit. Leider! Für euch im Rheinland nicht vorstellbar,. Ich weiß! Aber so sind die Realitäten. Der MDR hat mal einen Beitrag gebracht. Da hat ein Friseur in Sachsen- Anhalt seine Angestellten für 1,50 € die Stunde arbeiten lassen. Vollzeit!! In meinen Augen ist es eine Schande das die Löhne mancher Vollzeitjobs nicht für den normalen Lebenunterhalt reichen. Armes Deutschland!

Gruß
Moreau


nach oben springen

#36

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred
Gert,

hatten wir doch schon.

Man kann wohl 1.400 Mark der DDR nicht mit einen Einkommen 1.400,00 DM vergleichen.




Das ist richtig Alfred, wenn man das aber richtig bewertet, so wird mein ironisch gemeinter Beitrag noch ironischer, ist das wirklich in deinem Sinne ?
Welchen Kurs hättste denn gern ? 1 : 4 , 1: 5 oder gar 1:10

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#37

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:22
von Alfred | 6.841 Beiträge

Gert,

Fakt ist und bleibt, dass man in der DDR mit 1.400,00 Mark - wenn sogar ledig , wie Moreau - sehr gut leben konnte.

Und mit dem Lohn um die 800,00 Euro . Wer den bekommt, viel zu viele.

Ab und zu habe ich bei Dir den Eindruck, dass Du -durch Deinen selbst erwähnten Wohlstand- schon ein wenig von der Realität abgerückt bist.


nach oben springen

#38

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:31
von moreau | 384 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von moreau

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von Alfred
PIT 59,

ich konnte mir auch in der DDR - unabhängig von der Zeit - Wohlstand aufbauen.



Alfred, nich alle konnten Stasioffizier oder Oberst sein....die Meisten mußten arbeiten....hart arbeiten....

groetjes

Mara




Mara ich kann dir bestätigen "Du erzählst Quatsch!". Ich war weder Stasioffizier noch sonst was ähnliches in Staat oder Partei. Ich war nur Einrichter im 3-Schichtsystem mit was über 1400,- Ostmark im Monat auf die Kralle. Es klingt blöd , aber ich wuste wirklich nicht mit dem Geld wohin ( Ledig ohne Kinder) da war Wohlstand aufbauen kein Problem. Zügel also die Pferde einwenig. Es gab damals genug gut dotierte und normale Jobs, auch außerhalb der "großen Staatsnähe".

Gruß und gute Fahrt

Moreau





Na ja Moreau, für das Geld, was du hier als so horrend bezeichnest habe ich 2 Anmerkungen :
1) Von meinen damaligen Besuchsreisen in die DDR weiss ich, dass das Warenangebot so war, dass mir dazu auch nichts eingefallen wäre, was ich kaufen sollte.
2 ) Für eine Betrag von 1400,00 DM im Monat hätte ich mein müdes Haupt im Westteil unseres Landes morgens nicht aus den Federn erhoben.

Viele Grüße aus dem Rheinland




Na ja Gert das war ja gerade "das" Problem was du in Pkt.1 anschneidest. Was ich wollte gabs nicht (oder selten) und was es gab hatte ich schon.

zu 2.)
Du darfst die Zahlenwerte der Löhne nicht direkt vergleichen, das geht nicht. Du must schon den Durchschnittslohn Ost mit den 1400,- ins Verhältniss setzen und dann den Durchschnittslohn West mit dem gleichen Verhältniss hochrechnen. Ich denke mal, da wärst du sehr schnell in Wallung gekommen.

Gruß
Moreau


zuletzt bearbeitet 14.12.2010 14:33 | nach oben springen

#39

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:44
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
@maras beiträge werden auch immer mehr billige polemik...

ich möchte den bauer sehen, der damals nur 600 .- mark verdiente und das jeden monat. entweder war das nen ganz fauler oder hier werden wieder bewusst märchen erzählt.
was man nebenbei mit nutria, schweine und bullen erwirtschaften konnte spottete jeder beschreibung. das dafür auch hart gearbeitet werden musste steht auf einem ganz anderen blatt.




@ gilbert

ich hab gerade mal meine mutter angerufen und ihr das erzählt.nur soviel sie musste den hörer beiseite legen und einmal laut loslachen.ich hab sie gefragt was meine eltern so verdienten.bei meiner mutter waren es 800 mark ost und beim vater um die 1350 mark ost. und keiner war mfs mitarbeiter.

ich weiß ja nicht @ mara warum deine eltern so wenig verdient haben. aber stellvertretend für alle anderen sind diese werte nicht.


nach oben springen

#40

RE: "Wir waren eingeschlossen"

in Leben in der DDR 14.12.2010 14:47
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Mein letzter Beitrag hier im Fred....mir wird ja billige Polemik hier nachgesagt.....ich frage, wie billig den die Polemik war, die der Einzelne, der se mir vorwirft denn nicht war bis vor etwas über 20 Jahren, die er sich selbst bedient hatte.....mir hat sie damals jedenfalls echt aus den Ohren gehangen.....und ja, das war erstma sowas von billig....da wurde sogar gelogen, was das Zeug hielt.....

....wir sollten das alle nicht vergessen....terrorisiert wurde man da förmlich mit....in der Schule gab es Fächer, in denen man schön artig den Mist lernen mußte....schamlos wurde einem echt die billigste Polemik um die Ohren gehauen.....

....nein, ich hab's nicht vergessen....

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen


Besucher
25 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: weber-thum@web.de
Besucherzähler
Heute waren 2904 Gäste und 155 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557831 Beiträge.

Heute waren 155 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen