#1

Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2010 19:47
von 94 | 10.792 Beiträge

Heute ist Pioniergeburtstag!

Hier mal eine etwas andere Version des Pionierliedes *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#2

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2010 20:31
von tdk03 | 240 Beiträge

... ich fand dieses Lied immer ganz schön ...

immer bereit!

http://www.myvideo.de/watch/6457306/Pion...d_Unsere_Heimat
Grüße Thomas


nach oben springen

#3

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2010 21:23
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

wenn's klappt, hier auch noch eins!


Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 13.12.2010 21:26 | nach oben springen

#4

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2010 21:31
von chucky | 1.213 Beiträge
nach oben springen

#5

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2010 21:49
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge
nach oben springen

#6

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2011 14:24
von stutz | 568 Beiträge

Heute vor 60 Jahren ist die Pionierorganisation der DDR gegründet worden und die jungen Halstuchträger der ersten Stunde gehen jetzt in Rente oder haben sich schon lange auf's Altenteil zurück gezogen.
Rückblickend erinnert man sich natürlich am meisten an die schönen Dinge der Kindheit.
Die meisten von uns haben wohl das Halstuch getragen und gerade in den 50ger Jahren, in der Zeit in der es an Allem mangelte, war es die Pionierorganisation die den Heranwachsenden eine ungetrübte und interssante Kindheit bot.
Wir haben damals nicht gefragt, ob das Ganze einen politischen Hintergrund hatte oder ob wir ideologisch verbogen werden sollten.
Wir haben einfach die schier unbegrenzten Möglichkeiten zu unseren Gunsten genutzt. Wir konnten an Veranstaltungen und Unternehmungen teilnehmen, wofür unsere Eltern heute gar nicht das Geld aufbringen könnten.
Fröhlich sein und singen....genau das war's.....nicht mehr und nicht weniger.

Das hier haben wir natürlich auch gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=zAqWISJDTdw&feature=related



"Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk;
und meine Nation, die ich mit großen Stolz verehre, ist die deutsche Nation.
Eine ritterliche, stolze und harte Nation." ( Ernst Thälmann )
nach oben springen

#7

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2011 14:35
von mic44 | 183 Beiträge

Da stimme ich Dir voll zu,ich war stolz wie Oskar,als ich dann auch noch zum eigenen Geburtstag das blaue Halstuch bekommen habe.


nach oben springen

#8

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2011 18:07
von utkieker | 2.914 Beiträge

Na da bin ich ja in meinem Element, als ehemaliger Sänger im Pionierchor unserer Schule - und die Liebe zum Gesang ist geblieben!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#9

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2011 18:12
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

und die Liebe zum Gesang ist geblieben!@utkieker

Aber heute in Fröhlicher Runde,auf nach Barcelona.


nach oben springen

#10

RE: Fröhlich sein und singen

in Leben in der DDR 13.12.2011 18:25
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von stutz
Heute vor 60 Jahren ist die Pionierorganisation der DDR gegründet worden und die jungen Halstuchträger der ersten Stunde gehen jetzt in Rente oder haben sich schon lange auf's Altenteil zurück gezogen.
Rückblickend erinnert man sich natürlich am meisten an die schönen Dinge der Kindheit.
Die meisten von uns haben wohl das Halstuch getragen und gerade in den 50ger Jahren, in der Zeit in der es an Allem mangelte, war es die Pionierorganisation die den Heranwachsenden eine ungetrübte und interssante Kindheit bot.
Wir haben damals nicht gefragt, ob das Ganze einen politischen Hintergrund hatte oder ob wir ideologisch verbogen werden sollten.
Wir haben einfach die schier unbegrenzten Möglichkeiten zu unseren Gunsten genutzt. Wir konnten an Veranstaltungen und Unternehmungen teilnehmen, wofür unsere Eltern heute gar nicht das Geld aufbringen könnten.
Fröhlich sein und singen....genau das war's.....nicht mehr und nicht weniger.

Das hier haben wir natürlich auch gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=zAqWISJDTdw&feature=related





Diesen Sätzen schließe ich mich voll und ganz an. Und ich bin der Meinung,man sollte sich seine Erinnerungen an die Kindheit nicht in nachhinein schlecht reden lassen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kindheit im geteilten Berlin
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von seaman
95 08.10.2014 14:22goto
von WernerHolt • Zugriffe: 8271
Peter Alexander mit 84 Jahren gestorben
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
10 13.02.2011 14:43goto
von SanGefr • Zugriffe: 1927
Habe ich das Babyfon erfunden?
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von TOMMI
9 11.05.2010 20:56goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 2486

Besucher
6 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 610 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen