#21

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 20.12.2010 21:09
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von ABV

Zitat von

Zitat von ABV
Also ich bezweifele, dass es an der polnischen Grenze noch irgendwelche intakten Grenzsperren gibt! Wir leben schließlich seit drei Jahren gemeinsam im "Schengenland"! Kontrollen gibt es tatsächlich noch und zwar in einem Umkreis von dreißig Kilometern hinter der Staatsgrenze. Dort führt der polnische Grenzschutz, genau wie in Deutschland die Bundespolizei, stichprobenartige Kontrollen durch. Diese sind auch, auf beiden Seiten der Grenze, dringend notwendig! An der Oder gibt es noch einen Beobachtungsturm auf polnischer Seite, der aber schon viele Jahre vor "Schengen", nicht mehr besetzt wurde. Die Sicherung der Grenze zur DDR erfolgte durch die WOP, das bedeutet soviel wie Militärischer Grenzschutz. Im Gegensatz zur DDR, kamen hier auch Wehrpflichtige zum Einsatz. Die Posten und Streifendichte des polnischen Grenzschutzes war aber sehr gering. Sperranlagen, Signalzäune und ähnliches gab es meines Wissens an der Oder nirgendwo. Zumindestens nach 1961 war das so. In den ersten Jahren herrschte auch an der polnischen Grenze ein weitaus strengeres Regime . Dort gab es auch auf der DDR-Seite Grenzkompanien, die aber nach 1961 aufgelöst wurden. Bei der Großlage im Herbst 1989, war ich selbst wochenlang im Einsatz. Falls es dazu Fragen gibt, stehe ich gerne zur Verfügung.

Gruß an alle
Uwe




Hallo Uwe, danke für die Infos.
Also mich hat noch kein Pole angehalten - bin nämlich desöfteren wegen der dt. bef. Anlagen dort unterwegs

Aber ich glaube, die Polen vergessen immer Einiges abzubauen, deswegen findet man auch später häufig noch etwas, wo in Deutschland nix mehr vorhanden ist - wir sind eben gründlich

Zwei Fragen stellen sich jetzt für mich:

Gibt es eine Aufstellung über diese Grenzabschnitte an der Oder vor und nach 1961?
Und wer kannte sich dort im Bereich um Fürstenberg an der Oder, später Stalinstadt - heute Eisenhüttenstadt aus?




Hallo!
Ist dir zufällig das heutige Kinderheim in Kunitz Loose, direkt am Oderdamm, bekannt? Dort war bis 1961 eine Grenzkompanie untergebracht. Danach diente das Objekt der BdVP Frankfurt (Oder) als Schulungs und Ausbildungsobjekt. Ich habe da auch einige Wochen verbracht. In Fürstenberg bzw. Eisenhüttenstadt, hat es meines Wissen nach auch eine Grenzkompanie gegeben. Die Führung der für die polnische Grenze zuständigen Grenztruppen, erfolgte vom Grenzabschnittskommando Frankfurt (Oder) . Diese Dienststelle befand sich in der Kopernikusstraße und verfügte über einige Kasernengebäude, welche wahrscheinlich noch aus der Vorkriegszeit stammen. Nach 1990 zog dort das Bundesgrenzschutzamt Frankfurt (Oder) und nach dem Schengenbeitritt Polens, die Bundespolizeiinspektion Frankfurt (Oder) ein. Im Grenzabschnittskommando gab es eine Führungsstelle, welche die vor Ort handelnden GAP (Grenzabschnittsposten) in ihren Bereichen führte. Das war allerdings nicht so einfach, da, außer in Frankfurt (Oder), kein GAP über ein Funkgerät verfügte. Im Herbst 1989 wurden die GAP auch in den anderen Abschnitten mit Handfunksprechgeräten ausgerüstet. Ich kann mich noch deutlich an den genervten Grenzer erinnern, als er aus den empfangen Wortfetzen eine nachvollziehbare Anweisung seitens der Führungsstelle "konstruieren" musste. Die Empfangs und Sendeleistungen der damaligen Geräte liessen einen Einsatz über eine Entfernung von ca. 35 km eigentlich nicht auch nicht zu.
Meines Wissens nach meldete sich der GAP vor und nach seiner geplanten Streife in seiner Führungsstelle, zwischenzeitlich war er dann nicht erreichbar. Was die Grenzabschnitte nach 1961 angeht, kann ich nur für den Altkreis Seelow sprechen. Dort gab es die Abschnitte Lebus, Reitwein, Kietz, Genschmar, Kienitz und Groß Neuendorf. Grenzkompanien gab es vor 1961 unter anderem in Kienitz und in Kietz. In Letschin gab es ein Grenzkommando, an das sich allerdings vor Ort niemand mehr erinnern kann.

Gruß an alle
Uwe




@Uwe, nur eine kleine Anmerkung zu Deinem Beitrag. Aus dem damaligen Grenzschutzamt Frankfurt/Oder wurde die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Oder im Rahmen der Neustruktur der Bundespolizei im Jahr 2008. Gehörte davor das Grenzschutzamt Frankfurt/Oder zum Bundespolizeipräsidium Ost (Sitz in Berlin), erfolgte dann der Wegfall der Grenzschutzämter bzw. wurden zu Bundespolizeiinspektionen und Inspektionen wurden teilweise zu Bundespolizeirevieren (vorher Einsatzabschnitte). Dies im Zusammenhang mit der Schaffung der zehn Bundespolizeidirektionen (Flughafen FF/M und die BePo in STA ist eine eigene BPOLD). Die bisherigen Bundespolizeidirektion Koblenz als Mittelbehörde entfiel und es wurde das Bundespolizeipräsidium Potsdam geschaffen.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#22

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 20.12.2010 21:14
von ABV | 4.202 Beiträge

Danke Chris
Diese ganzen Umstrukturierungen haben wir bei der LaPo ja noch vor uns. Hoffentlich kann ich mich an die ganzen neuen Bezeichnungen gewöhnen.



Schönen Gruß in den Westteil des Kreises MOL

Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


zuletzt bearbeitet 20.12.2010 21:15 | nach oben springen

#23

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 20.12.2010 21:24
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von mannomann14

Zitat von Gert
@teddie Ja, GBK = Grenzbrigade Küste. Unsere Unterkunft war in Ahlbeck ziemlich nahe bei dem Punkt wo die Landgrenze in die Ostsee mündet. Den Flugplatz Garz kenne ich auch noch. Ich habe hier ( im Rheinland) einen Bekannten, der mietet sich öfters ein kleines Flugzeug und fliegt mit der Familie nach Garz, um dort Urlaub zu machen. Die Piste ist auch heute noch in Betrieb.
Grenzbefestigungen unserseits und aus Vorkriegszeit gab es nicht. Aus Vorkriegszeit kann es keine gegeben haben, weil da keine Grenze war. Diese Grenze ist ein Ergebnis unserer glorreichen Niederlage im Weltkrieg II. Das Gebiet war Vorstadtgebiet von Swinemünde einer größeren Hafenstand auf Usedom, liegt östlich von Ahlbeck. Naher der Grenze, aber auf polnischer Seite, ist ein großer Berg, der Golm, dort liegen Tausende Tote begraben, Opfer eines verheerenden Bombenangriffs aus dem Frühjahr 1945.

Viele Grüße aus dem Rheinland




Hallo Gert,
kleine Korrektur, die Krigsgräberstätte Golm befindet sich auf deutschem Teritorium,sie Link

http://www.insel-usedom-wollin.de/kamminke/gedenkgolm.html

Der Flugplatz läuft jetzt unter der Bezeichnung Heringsdorf

http://www.flughafen-heringsdorf.de/

übrigens habe ich auch einen Grund für dich gefunden ,die Insel Usedom mal wieder zu besuchen in Zinnowitz und Karlshagen findet im Juli ein Seniorentennisturnier statt, es gibt wieder 12000 $ Preisgeld zu gewinnen,bei einer Teilnehmerzahl von 200 Senioren und Seniorinnen doch bestimmt interessant
Gruß mannomann





Hallo Mannomann herzlichen Dank für die Hinweise. Ach ja das ist so lange her. Ich dachte der Golm wäre auf polnischer Seite.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#24

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 20.12.2010 21:26
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich
... @Uwe, nur eine kleine Anmerkung zu Deinem Beitrag. Aus dem damaligen Grenzschutzamt Frankfurt/Oder wurde die Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Oder im Rahmen der Neustruktur der Bundespolizei im Jahr 2008. Gehörte davor das Grenzschutzamt Frankfurt/Oder zum Bundespolizeipräsidium Ost (Sitz in Berlin), erfolgte dann der Wegfall der Grenzschutzämter bzw. wurden zu Bundespolizeiinspektionen und Inspektionen wurden teilweise zu Bundespolizeirevieren (vorher Einsatzabschnitte). Dies im Zusammenhang mit der Schaffung der zehn Bundespolizeidirektionen (Flughafen FF/M und die BePo in STA ist eine eigene BPOLD). Die bisherigen Bundespolizeidirektion Koblenz als Mittelbehörde entfiel und es wurde das Bundespolizeipräsidium Potsdam geschaffen.



Hallo Stabsfähnrich ,

ist zwar alles ein klein wenig OT, aber hier gibt es die Dislozierung der Bundespolizei
anhand eines Organigramms zu sehen.

Die Abteilung STA gehört zur Direktion Bundesbereitschaftspolizei mit Sitz in Fuldatal - das zur Richtigstellung.

Gruß

Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#25

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 21.12.2010 11:30
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

@Bündiger...................ich bitte um Entschuldigung. Hatte mich etwas falsch ausgedrückt. Sinn meiner Darlegung sollte sein, dass die bisherigen Bundespolizeiabteilungen - davor Grenzschutzeinsatzabteilungen, nunmehr als zentrale Stelle die Bundespolizeibereitschaftsdirektion haben. Über diese erfolgt auch die Anforderung von Einsatzkräften bei bestimmten polizeilichen Einsatzlagen durch die jeweiligen Bundespolizeidirektionen bzw. der Länder.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
zuletzt bearbeitet 21.12.2010 11:31 | nach oben springen

#26

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 21.12.2010 16:20
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich
@Bündiger...................ich bitte um Entschuldigung. Hatte mich etwas falsch ausgedrückt.
Sinn meiner Darlegung sollte sein, dass die bisherigen Bundespolizeiabteilungen - davor Grenzschutzeinsatzabteilungen,
nunmehr als zentrale Stelle die Bundespolizeibereitschaftsdirektion haben. Über diese erfolgt auch die Anforderung von
Einsatzkräften bei bestimmten polizeilichen Einsatzlagen durch die jeweiligen Bundespolizeidirektionen bzw. der Länder.



Hallo Stabsfähnrich ,

eine Entschuldigung ist nun wirklich nicht nötig. Aber da sie nun mal da ist, angenommen.

Ich habe Dich schon verstanden, da ich den Laden einigermaßen kenne.
Es ging mir nur um den Standort der Direktion Bundesbereitschaftspolizei.
St. Augustin ist halt nicht Fuldatal.

Gruß

Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#27

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 21.12.2010 21:21
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Wie wärs, wenn man mal endlich einen Lageplan der Dienststellen der BuPol reinstellt, dann könnte man vielleicht mal wieder zum eigentlichen Thema kommen!


zuletzt bearbeitet 21.12.2010 21:23 | nach oben springen

#28

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 22.12.2010 16:28
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von GZB1
Wie wärs, wenn man mal endlich einen Lageplan der Dienststellen der BuPol reinstellt, dann könnte man vielleicht mal wieder zum eigentlichen Thema kommen!


-------------------------------
Na wenn es dir nutzt, ab Seite 19 beginnend.

http://www.eu2007.bmi.bund.de/Internet/C...rganisation.pdf

Mike59


nach oben springen

#29

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 22.12.2010 21:01
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Na dann dürften ja nun die letzten Dienststellen-Unklarheiten beseitigt sein.

Mir waren und sind sie jedenfalls Wurscht.


zuletzt bearbeitet 22.12.2010 21:03 | nach oben springen

#30

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 23.12.2010 21:41
von Chris 65 (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Aber zusammen auf dem Grenzstein Karten spielen, das war ein schöner friedlicher Anblick.
Dann ist die Welt in Ordnung!
Ob das Issraelis und Syrer je hinbekommen werden?




-------
Eher nicht - Kartenspielen und Moslem

Mike59[


zuletzt bearbeitet 23.12.2010 21:45 | nach oben springen

#31

RE: An der deutschen Oder

in Grenztruppen der DDR 24.12.2010 06:31
von Chris 65 (gelöscht)
avatar

Hall Leute!
Ab ca.1985war das jedenm Polen egal ob die DDR noch an der Oder Grenze Wache hielt.
Wer wollte schon in die DDR.??? Die meisten sind nach USA und wieder nach Polen Geflogen
Es gabLeute Aus Schlesien,Ostpreussen die nach Deutschlan kammen(in die BRDund nicht die DDR)
Eure Abkommen Mit den anderen Staten waren nichts mehr wert.
Nicht am Rhein oder Memel,und an der Oder schon lange nicht mehr ist die Deutsche Grenze


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1385 Gäste und 114 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558414 Beiträge.

Heute waren 114 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen