#61

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 13:01
von dremi (gelöscht)
avatar

Feliks
Kurze Frage
Hattest Du auch eine Uniform wo " Grenztruppen der DDR" draufstand?


nach oben springen

#62

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 13:07
von Rabe (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse

Manche Beiträge sind einfach nur zum schmunzeln.

Einsatz von Grenzbeauftragten des MfS und zur Bildung der Abteilung Grenzsicherheit und von Unterabteilungen Grenzsicherheit in der HA I.
Befehl 2/86 vom 20. Januar 1986.
Einsatz der GBA in allen Grenzkreisen an der Grenze zur BRD.

Dazu gab es die Anweisung:
Vorläufige Grundsätze für die Arbeit der GBA des MfS in den Grenzkreisen an der Staatsgrenze der DDR zur BRD.

Ging einher mit der vollständigen Umgliederung der GT im Bereich der Grenze West.


Ach und haut Euch nicht die Köpfe ein in der Vorweihnachtszeit.




und der Link /link http://books.google.de/books?id=onEnOR6-...s%20MfS&f=false bringen mich nun wirklich durcheinander!

Der Befehl 2/86 vom 20.01.1986 war ein Befehl des Ministers für Nationale Verteidigung. Wurde der GBA vom Minister für Nationale Verteidigung bestimmt?
In einer Anweisung dazu:
Vorläufige Grundsätze für die Arbeit des GBA des MfS in den Grenzkreisen an der ...........
Wo kommt dieser auf einmal her? Welche Grundsätze ?
Im Link heißt es, dass in jedem Grenzregiment e i n Grenzbeauftragter installiert wird. Von MfS steht hier nichts. Ich hab doch nichts überlesen?
Dann werde ich mit einem Befehl 36/86 konfrontiert. Hier wird befohlen, dass koordiniert wird z.B. Handlungen der GT:
- mit den Kreisdienststellen,
- mit der Volkspolizei,
- mit den staatlichen Organen.
- mit den gesellschaftlichen Organisationen.
Wer hat den Befehl erteilt? War der Befehl für das MfS, VP usw. gültig? Es wurden die Handlungen der GT koordieniert also waren die Handlungen im Vorfeld den genannten schon bekannt?
Wo bleibt in diesem Spiel die Abteilung Grenzsicherheit und die erwähnten Unterabteilungen in der HA I ?
An die führende Rolle der SED ist wohl mit den gesellschaftlichen Organisationen gedacht worden?
Gibt es bitte schön nicht noch andere Quellen als die Interprätation des Hr. P.J. Lapp? Einen entsprechen Befehl im MfS und der VP?
Oder einen Beschluß der SEDoder des Nationalen Verteidigungsrates?
Ich habe trotz meiner bescheidenen Bemühungen nichts gefunden. Es muß einfach irgendwo irgendetwas dokumentiert sein. Jede
Kleinigkeit wurde festgehalten. Und ich finde nichts. Wer hilft?

Rabe


zuletzt bearbeitet 15.12.2010 13:09 | nach oben springen

#63

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 13:40
von dremi (gelöscht)
avatar

Können nur die beantworten,die Grenztruppenuniformen anhatten undDienstausweise des MfS in der Brusttasche


nach oben springen

#64

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 13:45
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von dremi
Feliks
Kurze Frage
Hattest Du auch eine Uniform wo " Grenztruppen der DDR" draufstand?



Kurze Antwort
Nein.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#65

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 18:53
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von Rabe

Zitat von Thunderhorse

Manche Beiträge sind einfach nur zum schmunzeln.

Einsatz von Grenzbeauftragten des MfS und zur Bildung der Abteilung Grenzsicherheit und von Unterabteilungen Grenzsicherheit in der HA I.
Befehl 2/86 vom 20. Januar 1986.
Einsatz der GBA in allen Grenzkreisen an der Grenze zur BRD.

Dazu gab es die Anweisung:
Vorläufige Grundsätze für die Arbeit der GBA des MfS in den Grenzkreisen an der Staatsgrenze der DDR zur BRD.

Ging einher mit der vollständigen Umgliederung der GT im Bereich der Grenze West.


Ach und haut Euch nicht die Köpfe ein in der Vorweihnachtszeit.




und der Link /link http://books.google.de/books?id=onEnOR6-...s%20MfS&f=false bringen mich nun wirklich durcheinander!

Der Befehl 2/86 vom 20.01.1986 war ein Befehl des Ministers für Nationale Verteidigung. Wurde der GBA vom Minister für Nationale Verteidigung bestimmt?
In einer Anweisung dazu:
Vorläufige Grundsätze für die Arbeit des GBA des MfS in den Grenzkreisen an der ...........
Wo kommt dieser auf einmal her? Welche Grundsätze ?
Im Link heißt es, dass in jedem Grenzregiment e i n Grenzbeauftragter installiert wird. Von MfS steht hier nichts. Ich hab doch nichts überlesen?
Dann werde ich mit einem Befehl 36/86 konfrontiert. Hier wird befohlen, dass koordiniert wird z.B. Handlungen der GT:
- mit den Kreisdienststellen,
- mit der Volkspolizei,
- mit den staatlichen Organen.
- mit den gesellschaftlichen Organisationen.
Wer hat den Befehl erteilt? War der Befehl für das MfS, VP usw. gültig? Es wurden die Handlungen der GT koordieniert also waren die Handlungen im Vorfeld den genannten schon bekannt?
Wo bleibt in diesem Spiel die Abteilung Grenzsicherheit und die erwähnten Unterabteilungen in der HA I ?
An die führende Rolle der SED ist wohl mit den gesellschaftlichen Organisationen gedacht worden?
Gibt es bitte schön nicht noch andere Quellen als die Interprätation des Hr. P.J. Lapp? Einen entsprechen Befehl im MfS und der VP?
Oder einen Beschluß der SEDoder des Nationalen Verteidigungsrates?
Ich habe trotz meiner bescheidenen Bemühungen nichts gefunden. Es muß einfach irgendwo irgendetwas dokumentiert sein. Jede
Kleinigkeit wurde festgehalten. Und ich finde nichts. Wer hilft?

Rabe





Tja, da haben die Autoren entweder falsch abgeschrieben oder sich vertippt.
Ziel mit dem Link war, grob auf die Tätigkeitsfelder hinzuweisen.

Ministerrat der DDR
MfS - Der Minister
Befehl Nr. 2/86 vom 20.01.1986
GVS -0008, MfS-Nr. 1/86

MfS - Stellvertreter des Ministers
Vorläufige Grundsätze für die ..., vom 20.01.1986
VVS - 0008, MfS-Nr. 7/86

Die westlichen Seite erhielt im Sommer 1986 erste Informationen bezüglich dieser Änderungen im Bereich des MfS (Abteilung Grenzsicherheit und UA Grenzsicherheit der HA I).

Lapp schrieb Auszugsweise über die GBA in seinen Buch: Frontdienst im Freiden - Grenztruppen der DDR
2. Auflage: Erschienen 1987


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 15.12.2010 21:19 | nach oben springen

#66

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 20:05
von Rabe (gelöscht)
avatar

@ Thunderhorse

Danke für die Antwort. Sie hilft mir nicht weiter. Im Gegenteil, die Antwort wirft neue Fragen auf, obwohl die alten Fragen noch nicht be-antwortet sind. Wird wohl wieder jemand beim Basteln gewesen sein.

Rabe
bedankt sich freundlich!


nach oben springen

#67

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 22:04
von schustervoigts (gelöscht)
avatar

Um eines klarzustellen, wenn man Themen anspricht, dann sollten sie auch mit Sachverstand analysiert und beantwortet werden.
Dafür werden verschiedene Meinungen und Aussagen getroffen. Fakt ist eins es gab diese Kräfte in den Zügen und Kompanieen.
Und die Zahl lag auch so bei ca. 1-2 Mann je Stube. Ist aber bei einer normalbesetzten gerechnet. In einem Zug konnten ca.4-6 Mann als Zuträger gewesen sein. Wer und wieviel Leute es genau gewesen waren konnte man als ZF auch nicht feststellen. Nur wenn bei personellen Stubenumstellungen von 2000 ein Veto kam, dann konnte man damit rechnen, dass es ein Zuträger war.


nach oben springen

#68

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 23:01
von dremi (gelöscht)
avatar

schustervoigts
Leider hat dieses Thema nichts mit IM,Zuträgern oder 2000 zu tun.


nach oben springen

#69

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.12.2010 23:39
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von schustervoigts
Um eines klarzustellen, wenn man Themen anspricht, dann sollten sie auch mit Sachverstand analysiert und beantwortet werden.
Dafür werden verschiedene Meinungen und Aussagen getroffen. Fakt ist eins es gab diese Kräfte in den Zügen und Kompanieen.
Und die Zahl lag auch so bei ca. 1-2 Mann je Stube. Ist aber bei einer normalbesetzten gerechnet. In einem Zug konnten ca.4-6 Mann als Zuträger gewesen sein. Wer und wieviel Leute es genau gewesen waren konnte man als ZF auch nicht feststellen. Nur wenn bei personellen Stubenumstellungen von 2000 ein Veto kam, dann konnte man damit rechnen, dass es ein Zuträger war.



so blöd waren sie nicht ,durch interventionen ihre leute zu entarnen.und 4-6 in einem zug?wooow..da hatte die 2000 aber rund um die uhr zu tun alle berichte zu lesen/hören....ein zug hatte je nach einheit 20-30 mann.ein drittel im Zug?stark übertrieben

aber wieder ot


zuletzt bearbeitet 15.12.2010 23:39 | nach oben springen

#70

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 08:19
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von schustervoigts
Nur wenn bei personellen Stubenumstellungen von 2000 ein Veto kam, dann konnte man damit rechnen, dass es ein Zuträger war.



jottt oooh jott, 20 jahre nachdem in der öffentlichkeit alles über geheimdienstarbeit breitgetreten wird, werden immer noch solche behauptungen von fachleuten in den raum geworfen
das man mit diesem veto seine quellen gefährden und damit die gesamte geheimdienstliche arbeit konterkarieren würde, darauf bist du nicht gekommen ? bist seit dem veto nie darauf gekommen, dass man bewusst ein veto einlegte um auch dich zu fehlannahmen zu verleiten ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#71

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 08:39
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von dremi
Hallo Harsberg
Es gibt noch vieles aufzuarbeiten.Ein ehemaliger KC(war mit mir auf der gleichen Stube ander OHS, im gleichen GR)
hat dem Druck nicht standgehalten und 1988 Fahnenflucht begangen.
Haben wir uns den Druck selbst geschaffen?



Druck kannst du dir nur selber schaffen, wenn du innerlich nicht gefestigt bist, ob nun mit oder ohne festen "Klassenstandpunkt".
Entscheidend ist meine Einstellung zum Dienst und dessen Ausführung, da habe ich mir auch von Vorgesetzten niemals reinreden lassen, und bin damit immer gut gefahren, auch wenn es mal einen Anschiss gab.
Deswegen habe mir nie selber Druck gemacht, sondern meine eigene Meinung immer auch vertreten.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#72

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 08:45
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

um mal wieder zum ursprungsthema zurück zu kommen....

ich überlege seit einiger zeit, wie die tätigkeit dieses mitarbeiters, der zuständigen kreisdienststelle des mfs, tatsächlich bezeichnet wurde. war es wirklich der "grenzbeauftragte"?
ich gehe mal jetzt bei meinen ausführungen bewusst nur von berlin aus. alle berliner kreisdienststellen die an der grenze lagen, hatten, im referat bewaffnete organe, einen mitarbeiter der bei sämtlichen vorfällen an der staatsgrenze mit vor ort erscheinen musste. bei vorfällen erschien aber auch der mitarbeiter des zusammenwirkens von seiten der vp. gerade die soldaten, unteroffiziere und offiziere vom gr 33 müssen sich doch an den mitarbeiter der immer im trabant vorfuhr erinnern können... .
zu lachen hatte dieser mitarbeiter auch nichts... bis spät abend´s dienst, in der nacht bei einem grenzvorfall los, aber morgens um 07.50 uhr in der dienststelle erscheinen. das hat an vielen gezerrt...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#73

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 12:43
von dremi (gelöscht)
avatar

Hallo GW
Diese Gruppe bestand aus 1 ehemaligen St. Leiter der Abt. 2000 des GR
1 ehemaligen Personalchef des PKE
1 -"- Operativoffizier der KD
Ich betone ehemals, da meines erachtens nach eine völlig andere Zuständigkeit bzw. Unterstellung
vorlag. Ohne Beisein dieser Kräfte durfte keine OZW -Beratung beginnen.
Vielleicht war dieses auch eine Besonderheit in unserem Bereich.
Die hatten auf alle Fälle nichts mit der klassischen Arbeit der 2000 zu tun. Im Gegenteil, die konnten sich nicht leiden.
Die kümmerten sich nur um Grenzsicherungsthemen ( Organisation und Durchführung).


nach oben springen

#74

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 13:10
von schustervoigts (gelöscht)
avatar

In einem ZUG der ABK waren damals 24-27 Soldaten zur Ausbildung. Man muß schon die Struktur der Grenzkompanien kennen um verschiedene Sachen beurteilen zu kennen.
Die wurden auch nicht enttarnt in dem Sinne aber nach mehreren Jahren Zugführertätigkeit sammelt man schon seine Erfahrungen.
Für jede ABK gab es einen Verantwortlichen Mitarbeiter des Mfs Abt. 2000. Mit dem wurden dann Befehlsmäßig die monatlichen Personalanalysen und Postenführer und Posten benannt. Gremium war: KC;Polit, 1Stabsoffizier,ZF und der verantwortliche Mitarbeiter der Abt 2000. Die unter den Begriff Grenzbeauftragter auch nicht fallen würden. Der Begriff ist bestimmt etwas falsch gewählt worden.
Wie schon erwähnt in den GT gab es zwei Abt. des Mfs: 1. die Verwaltung 2000 und die militärische Abschirmung letzteres kann vom Namen her anderslauten. Die Aufgaben in den GT im einzelnen und im konkreten sind mir persönlich auch nicht bekannt. Nur dass die VW2000 für das Grenzpersonal verantwortlich war und auch mehr Entscheidungskraft hatte als der KC.


nach oben springen

#75

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 13:17
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von schustervoigts
In einem ZUG der ABK waren damals 24-27 Soldaten zur Ausbildung. Man muß schon die Struktur der Grenzkompanien kennen um verschiedene Sachen beurteilen zu kennen. was nun, Grenzkompanie oder Ausbildungskompanie?
Die wurden auch nicht enttarnt in dem Sinne aber nach mehreren Jahren Zugführertätigkeit sammelt man schon seine Erfahrungen.
Für jede ABK gab es einen Verantwortlichen upps, doch soviel?waren es nicht nur 1-2 pro Regiment? Mitarbeiter des Mfs Abt. 2000. Mit dem wurden dann Befehlsmäßig die monatlichen Personalanalysen und Postenführer und Posten benannt. Postenführer und Posten in der Ausbildungskompanie? Gremium war: KC;Polit, 1Stabsoffizier,ZF und der verantwortliche Mitarbeiter der Abt 2000. Die unter den Begriff Grenzbeauftragter auch nicht fallen würden. Der Begriff ist bestimmt etwas falsch gewählt worden.
Wie schon erwähnt in den GT gab es zwei Abt. des Mfs: 1. die Verwaltung 2000 und die militärische Abschirmung letzteres kann vom Namen her anderslauten. Die Aufgaben in den GT im einzelnen und im konkreten sind mir persönlich auch nicht bekannt. Nur dass die VW2000 für das Grenzpersonal verantwortlich war und auch mehr Entscheidungskraft hatte als der KC.


nanun... gab es nicht ein Einzelleitung?

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 16.12.2010 13:18 | nach oben springen

#76

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 13:20
von schustervoigts (gelöscht)
avatar

Hallo dremi,
eigentlich müßtest Du als ehemaliger KC vom GKSüd doch über die Kräfte des ZW mehr wissen als ich hier über das GKM.
Wir hatten hier nur mit den Mitarbeitern der VW 2000 direkt zu tun.
grüße zu Dir


nach oben springen

#77

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 13:25
von schustervoigts (gelöscht)
avatar

VG exgakl
Einzelleitung hin oder her, in gewisser Hinsicht JA, aber alles darüber hinaus war die VW 2000 übergeordnet mit mehr Befugnissen ausgestattet. Teilweise habe ich das als ZF persönlich auch bei der Beförderung mit zu spüren bekommen wer noch das Sagen hat.


nach oben springen

#78

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 13:30
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von schustervoigts
VG exgakl
Einzelleitung hin oder her, in gewisser Hinsicht JA, aber alles darüber hinaus war die VW 2000 übergeordnet mit mehr Befugnissen ausgestattet. Teilweise habe ich das als ZF persönlich auch bei der Beförderung mit zu spüren bekommen wer noch das Sagen hat.



Hallo Schustervoigts,

welche Gründe gab es konkret, dass sich Mitarbeiter der 2000 bei Beförderungen einmischten? Befördert wurde doch nach Dienstalter und Dienststellung.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#79

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 14:25
von schustervoigts (gelöscht)
avatar

Ist von dieser normalen Seite betrachtet richtig. Nur wenn man sich etwas zu weit bei dem zuständigen Mitarbeiter bei den Monatsanalysen aus dem Fenster gelehnt hat, dann hat man die Kehrseite der Madaille und die Unterordnung gesehen.
So war es bei einer Beförderung bei mir, wo ich persönlich eine Informationsarbeit für ihn ablehnte und er diese selber hätte machen müssen auf mich abwälzen wollte. Der Boommerrng kam dann, meine planmäßige Beförderung wurde durch einen Verweis gestrichen. Es gab eine gewisse inoffizielle Hirarchie. Dabei spielte der Dienstgrad keine Rolle. Diese tragenden Rolle der VW 2000 gegenüber den GT gab es wirklich und wie gesagt ich negiere und übertreibe sie nicht . Siehe die Handlungen in der Bevölkerung. Der Große Chef: Ich liebe Euch doch alle.
Auch innerhalb der Armee und GT waren wir nur kleine Lichter.


zuletzt bearbeitet 16.12.2010 14:31 | nach oben springen

#80

RE: Grenzbeauftragte des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.12.2010 15:05
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von schustervoigts
Ist von dieser normalen Seite betrachtet richtig. Nur wenn man sich etwas zu weit bei dem zuständigen Mitarbeiter bei den Monatsanalysen aus dem Fenster gelehnt hat, dann hat man die Kehrseite der Madaille und die Unterordnung gesehen.
So war es bei einer Beförderung bei mir, wo ich persönlich eine Informationsarbeit für ihn ablehnte und er diese selber hätte machen müssen auf mich abwälzen wollte. Der Boommerrng kam dann, meine planmäßige Beförderung wurde durch einen Verweis gestrichen. Es gab eine gewisse inoffizielle Hirarchie. Dabei spielte der Dienstgrad keine Rolle. Diese tragenden Rolle der VW 2000 gegenüber den GT gab es wirklich und wie gesagt ich negiere und übertreibe sie nicht . Siehe die Handlungen in der Bevölkerung. Der Große Chef: Ich liebe Euch doch alle.
Auch innerhalb der Armee und GT waren wir nur kleine Lichter.



Hallo Schustervoigts,

wenn ich Deine Weigerung, bestimmte Arbeitsaufgaben zu erfüllen auf das "normale" Arbeitsleben übertrage, wirst Du sicherlich auch mit Konsequenzen und eventuell Sanktionen zu rechnen haben.
Im Ausbildungsregiment gab es in der Regel 1-2 offizielle Mitrabeiter der Verwaltung 2000 (falls das nicht richtig ist, bitte ich darum, dass man mich berichtigt) demzufolge kann man da wohl kaum von Hierarchie und auch nicht von einer tragenden Rolle sprechen.
Den Verweis dürftest Du wohl auch nicht vom Mitarbeiter der 2000 bekommen haben sondern eher von Deinem direkten Vorgesetzten!
Ist es nicht heute auch noch so, dass es einen MAD gibt, der sich um solche Belange kümmert wie damals die Verwaltung 2000?
Was die Größe der von Dir beschrieben Lichter betrifft muss ich sagen, dass wohl die allermeisten Mitarbeiter vom MfS auch nichts anderes waren (bitte meine Aussage nicht negativ werten) und auch mit dem Ende der DDR oftmals feststellen mussten benutzt und mißbraucht worden zu sein.
Denn eins sollte man nicht vergessen Schustervoigt...... wir dienten ja schließlich alle einer gemeinsamen Sache und jeder erfüllte als "Rädchen" gewisse Aufgaben im gesamten Getriebe, auch wenn nicht immer über alles Einigkeit herrschte.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen


Besucher
23 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1543 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557996 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen