#21

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 13:37
von Alfred | 6.841 Beiträge

Gert,

und wo steht heute die NATO ????

Und zum Glück sind alle - fremden - Streitkräfte aus der BRD inkl. Atomwaffen abgezogen...


zuletzt bearbeitet 07.12.2010 13:41 | nach oben springen

#22

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 14:25
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Nun,wenn ich mir die Herrschaften ansehe,die vor Gorbi an der Macht waren,besonders die letzen 2-alte Greise,realitätsfremd,mehr oder weniger Totkrank ,was will man von denen erwarten ? Nichts,wie auch.Gorbatschow wollte es anders machen,er scheiterte mit seinem Reformen,weil es nichts zu reformieren gab.



nach oben springen

#23

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 17:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Naja Zermat, Andropow als realitätsfremd zu bezeichnen, hmm? Allerdings stimmt das mit dem totkrank, so das da nicht allzuviel seiner Ideen realisiert werden konnten. Ich zitiere mal aus der wikipedia:
Bedingt durch seinen Gesundheitszustand und die kurze Amtszeit konnte Andropow das von ihm geplante Programm zur Reform und Erneuerung des Sozialismus nur in ersten Ansätzen praktisch verwirklichen. Andropow war davon überzeugt, dass es vor grundsätzlichen Veränderungen notwendig sei, Ordnung und Disziplin im Wirtschaftsleben zu heben und so die Arbeitsproduktivität zu erhöhen. Gewichtige Probleme sah er in diesem Bereich etwa in der Kriminalität zu Lasten des Staatseigentums, Verschwendung und Korruption. Entsprechend bestanden erste Maßnahmen seines politischen Programms in verschärften Kontrollen und härteren Strafen. Die Aufdeckung und Bekämpfung einiger Missstände und ungerechtfertigter Privilegien brachten ihm eine beachtliche Popularität ein. Während der Amtszeit Andropows wurde auch ein Maßnahmenpaket gegen den Alkoholismus, das unter anderem strengere Strafen für Alkohol am Arbeitsplatz und ein Verbot des Verkaufs von Alkohol vor 14:00 Uhr enthielt, verabschiedet.
Als erster Schritt auf dem Weg zur Demokratisierung des wirtschaftlichen Lebens und zur gesellschaftlichen Selbstverwaltung kann das Gesetz über die Arbeitskollektive vom Juni 1983 angesehen werden, das unter anderem eine Erhöhung des Stellenwerts der innerbetrieblichen Demokratie und damit der Stellung der Arbeiter als der eigentlichen Träger und Verwalter des sozialistischen Eigentums an den Produktionsmitteln zum Ziel hatte. Weitere, umfassendere Reformen hätten auf dieser Basis aufbauen sollen, konnten allerdings nicht mehr realisiert werden.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#24

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 18:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Alfred

Und zum Glück sind alle - fremden - Streitkräfte aus der BRD inkl. Atomwaffen abgezogen...




WOW wurden jetzt sogar mein Ami Freunde sagen..................................
Liebe Kinder gebt fein acht, ich habe noch was dagelassen.....
ach, ich meinte naturlich was mitgebracht......
Und wie kommt es jedes Jahr, dass Santa Claus ungehindert und ungesehen durch den Schornstein kommt......weil wir daran glauben..


und GERTCHEN! hast Du einer Meinung mit mir einmal! aber auch wenn nicht, bekommst Du brauchten wir nicht Gorbatschow und Reagan um diese Mauer zu offnen.
Alte Herrenriege in grauen Anzugen haben sich nicht um Volk gekummert, nur um eigene dicke Baeuche. Und das Volk sprach, war in Deutschland moglich, nicht uberall und noch lange nicht heute in jedem Land. Nur um Zukunft zu sehen besser, sollte man wachsam sein fur das was wirklich geschehen ist.

Ja Turtle Sweetheart, so verschieden die Lebenlaufe so gut das Wissen, am Ende das Gluck, dieses zu realize kann man nicht fassen in Worte. Ungewohntes Terrain wahrhaftig. Ich wunschte das mir fur viele andere Menschen auch, daran teilzuhaben und zu erkennen, dass immer noch sind es die Menschen selbst und nicht Geschichte und Schlauheiten die Trennung in den Kopfen verursacht. Die Grenze offnen war eine Sache, damit leben ohne Grenze mit der Geschichte ist andere Sache. Das erleben wir seit zwanzig Jahren und scheint mir fur Deutsche unuberwindbar Grenze erneut. Wichtig ist im Leben der Mensch, nicht die Verlogenheit einer politischen Ansicht, uns eingeimpft von ebenso verlogenen Politikern auf beiden Seiten des Atlantiks.
Anekdote. Ist wie Schildkrote den Kopf abschneiden. Immer wollen die Schildkroten alles haben, kann man ihnen nicht verdenken, sie wollen ihren Bauch fuellen und satt sein, auch wenn sie sind bereits satt. Ist wie mit den Menschen.
Rednecks bekommen die Schildkrote sehr leicht heraus aus dem Gehaeuse. Stellst Du Schildkrote auf flache Erde und legst schweren Stein darauf.
Dann legst Du ein Stuck Fleischfresschen vor ihnen in gewisser Entfernung auf die Erde. Bewegen kann sich diese nicht, sie ist auch ohne Grenze gefangen durch den Stein, aber, sie streckt ihren Kopf immer weiter heraus, ganz weit. Und schwupps schon hackt der Redneck ihr den Kopf ab. Dann kann er an das Wesentliche und Schildkrote hat nix mehr zu sagen, hat keinen Mund und keinen Kopf mehr und Redneck bekommt Schildkroete und behalt auch Fleisch.
Gruesse, Larissa


zuletzt bearbeitet 07.12.2010 18:38 | nach oben springen

#25

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 19:06
von sestrelevante | 45 Beiträge

Ich finde es denoch nicht richtig die Sowijetunion hat den höchsten Blutzoll bei der befreiung Ost und Mitteleropas bezahlt Gorbatschow hat alles ohne grund und ohne gegenleistung dem Kapitalismus in den rachen geworfen ,wir Österreicher haben uns die Neutreulität im Staatsvertrag herausverhandelt in Deutschland stehen immer noch Truppen der USA die Russen sind abgezogen die anderen sind geblieben ,,und was die ach so arme wiertschaftliche lage der DDR betrift ...wieviele Schulden des Staates hate ein Bürger der DDR und wieviele sind es jetzt ,warum gibt es Hundertausende Hartz 4 empfänger ??warum braucht es alle paar Monate hunderte Milliarden für Banken wenn das System eh so supper ist der Kapitalismuss ist so pleite wie ein Schneemann im Sommer,,,



zuletzt bearbeitet 07.12.2010 19:09 | nach oben springen

#26

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 19:22
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zermatt,

welche Grundlage hat denn Deine Einschätzung zu Andropow und Tschernenkow ?


nach oben springen

#27

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 19:44
von Gert | 12.354 Beiträge

@Alfred

Zitat: und wo steht heute die NATO ????

Und zum Glück sind alle - fremden - Streitkräfte aus der BRD inkl. Atomwaffen abgezogen...

Wie ich las , ist die Bundesregierung bemüht bei den Amis die Auflösung der Depots mit Nuklearwaffen zu erreichen. Ich beobachte die Szene und berichte dir wieder.

Nun und die paar tausend Tommies und Amis als Soldaten, die stören doch wohl nicht mehr. Zweitens gibt es eine Rechtsgrundlage, der auch die Sowjets beim 2+4 Vertrag zugestimmt haben, dass diese Soldaten als Nato -Angehörige in Deutschland sein dürfen. Aus Berlin sind sie ja komplett raus und ich glaube sie dürfen auch nicht auf das Territorium der Ex DDR
Also alles im grünen Bereich.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 07.12.2010 19:45 | nach oben springen

#28

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 21:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert
@Alfred
Zitat: und wo steht heute die NATO ????
Und zum Glück sind alle - fremden - Streitkräfte aus der BRD inkl. Atomwaffen abgezogen...
Wie ich las , ist die Bundesregierung bemüht bei den Amis die Auflösung der Depots mit Nuklearwaffen zu erreichen. Ich beobachte die Szene und berichte dir wieder.
Nun und die paar tausend Tommies und Amis als Soldaten, die stören doch wohl nicht mehr. Zweitens gibt es eine Rechtsgrundlage, der auch die Sowjets beim 2+4 Vertrag zugestimmt haben, dass diese Soldaten als Nato -Angehörige in Deutschland sein dürfen. Aus Berlin sind sie ja komplett raus und ich glaube sie dürfen auch nicht auf das Territorium der Ex DDR
Also alles im grünen Bereich.
Gruß Gert



Ein paar Tausend aufgelistet, diese Zahlen haben sich bereits wieder nach oben verandert. US-Soldaten in Europa stationiert – sogar in Ländern die für neutral erachtet werden, wie z.B. die Schweiz. Truppenstationierungen in Europa

US Truppen in Deutschland – 57,155
US Truppen in Österreich – 18
US Truppen in der Schweiz – 19
US Truppen in Frankreich – 53
US Truppen in Großbritannien – 9,655
US Truppen in Russland – 72
US Truppen in Spanien – 1,264
US Truppen in Italien – 9,701
US Truppen in Serbien – 1,343
Interessant wäre auch zu wissen, was z.B. die Truppen in der Schweiz und in Russland machen. Bewachen die die dortige Botschaft oder was?

Kommentar der Scheiberin: Nein, die instigieren in einer bestimmten Kaukasus Region. Aber der Baer hat ein waches Auge drauf, auch wenn er Winterschlaf zu halten scheint.....


Ja Gerd, die Zahlen sprechen fur sich, und diese sind bereits viel weiter ostlich...... da ist nicht so wichtig mehr ob diese in der ExDDR sind..... Interessen und hobbies andern sich schnell bei meinem lieben Gastgeber hier....

Warschau - „We offer to our guests – the very best”, (das heisst dann genau uebersetzt, sloty her!) hieß Polens Verteidigungsminister Bogdan Klich im ermländischen Mohrungen (Morag) die ersten 120 in Polen stationierten US-Soldaten zusammen mit einer Übungsbatterie Patriot-Raketen willkommen. Hier seien die Amerikaner im Unterschied zu vielen anderen Gegenden gern gesehene Gäste. Die Soldaten waren übers Wochenende aus dem deutschen Kaiserslautern angereist und sollen einen Monat lang in Polen bleiben. Laut dem Ende letzten Jahres zwischen Washington und Warschau abgeschlossenen Stationierungsvertrag werden bis 2012 jedes Quartal bis zu 150 Amerikaner die Polen im Umgang mit den Patriot schulen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen die Übungsraketen durch gefechtsbereite Raketensysteme ersetzt werden. Das Patriot-System dient der Abwehr von Flugzeug- und Raketenangriffen. Aber alles kalter Kaffee bis der Brei zu heiss wird. Da wurde der grosse Baer aber sehr ungemuetlich und wollte dem Goldlockchen nicht mehr erlauben in Pollen zu bleiben.....
Gruss Euch, insbesondere in den Rheinland, nach Leipsch und in den Thuringer Wald, und nach Berlin, und nach Bremerhaven und nach Cologne und nach Hamburg.......Larissa


zuletzt bearbeitet 07.12.2010 21:23 | nach oben springen

#29

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 07.12.2010 23:40
von Gert | 12.354 Beiträge

Tja, Larissa ich verstehe die Polen, dass sie erfreut sind über das Auftauchen der GI's mit ihren Patriot Missiles. Warum ? Na, wir Deutschen habe die Polen in den letzten 200 Jahren mindestens 3 mal in den Ar... getreten. Die Russen aber haben die Polen in der gleichen Zeit 4 mal in den Ar... getreten. Nun rate mal, wen die Polen weniger mögen und vor wem sie sich mehr in acht nehmen müssen ?


Liebe Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#30

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 01:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert

Tja, Larissa ich verstehe die Polen, dass sie erfreut sind über das Auftauchen der GI's mit ihren Patriot Missiles. Warum ? Na, wir Deutschen habe die Polen in den letzten 200 Jahren mindestens 3 mal in den Ar... getreten. Die Russen aber haben die Polen in der gleichen Zeit 4 mal in den Ar... getreten. Nun rate mal, wen die Polen weniger mögen und vor wem sie sich mehr in acht nehmen müssen ?


Liebe Grüße aus dem Rheinland




Die polnisch-deutsche Geschichte, ein wundes Thema. Mein Vater kam aus dem polnischen Korridor Gertchen. Ich horte von ihm viele Geschichten zur deutsch-polnisch, polnisch-deutschen "Freundschaft" die richtig so keine war. Entsetzliches gibt es zu dieser Geschichte. Einmal gehorte der Korridor den Polen, einmal den Deutschen. Dann wurde gesprochen entweder polnisch oder Deutsch in den Schulen. Es gab Verhalten auf beiden Seiten, diese in vielen Buchern beschrieben, die entsetzlicher nicht kann sein. Ich will darauf nicht eingehen. Die Amis, und das sehen hier viele der US Freunde ebenso, haben nix zu suchen in Polen, auch nicht im Kaukasus, worauf wir uns die Frage stellen durfen, wo haben sie etwas zu suchen wenn der Kalte Krieg zu ende ist wirklich? Eine polterige und unverfrorene Art und Weise, die Russen zu reizen. Gewollt. Ich habe kein gutes Wort fur die polnische Regierung und fur die polnischen goldbehangenen Kirchen und fur die Armut, die auch in Polen die Mehrheit der Bevolkerung trifft. Allerdings ist die polnische Regierung nicht die einzige die dienert vor der US Regierung. Werden sie mit Enttauschung leben mussen.
So haben wir alle unsere Narben und sehen die Dinge etwas differentierter.
Gruesse Gertchen, habt Ihr auch Schnee?
Larissa


zuletzt bearbeitet 08.12.2010 01:06 | nach oben springen

#31

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 07:38
von sentry | 1.077 Beiträge

Zitat von Larissa
Interessant wäre auch zu wissen, was z.B. die Truppen in der Schweiz und in Russland machen. Bewachen die die dortige Botschaft oder was?



Da es sich offensichtlich um offizielle Statistiken handelt, werden sie zu einem ganz überwiegenden Teil genau das tun - die Botschaft und ihre amerikanischen Mitbürger beschützen.
Selbst in Ostberlin zu DDR-Zeiten gab es im Gebäude der US-Botschaft eine Außenstelle des US Marine Corps mit großem Wappen über der Tür.
Das gehört bei den Amerikanern nun einmal zu den originären Aufgaben der Truppen.


nach oben springen

#32

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 09:57
von Gert | 12.354 Beiträge

Die polnisch-deutsche Geschichte, ein wundes Thema. Mein Vater kam aus dem polnischen Korridor Gertchen. Ich horte von ihm viele Geschichten zur deutsch-polnisch, polnisch-deutschen "Freundschaft" die richtig so keine war. Entsetzliches gibt es zu dieser Geschichte. Einmal gehorte der Korridor den Polen, einmal den Deutschen. Dann wurde gesprochen entweder polnisch oder Deutsch in den Schulen. Es gab Verhalten auf beiden Seiten, diese in vielen Buchern beschrieben, die entsetzlicher nicht kann sein. Ich will darauf nicht eingehen. Die Amis, und das sehen hier viele der US Freunde ebenso, haben nix zu suchen in Polen, auch nicht im Kaukasus, worauf wir uns die Frage stellen durfen, wo haben sie etwas zu suchen wenn der Kalte Krieg zu ende ist wirklich? Eine polterige und unverfrorene Art und Weise, die Russen zu reizen. Gewollt. Ich habe kein gutes Wort fur die polnische Regierung und fur die polnischen goldbehangenen Kirchen und fur die Armut, die auch in Polen die Mehrheit der Bevolkerung trifft. Allerdings ist die polnische Regierung nicht die einzige die dienert vor der US Regierung. Werden sie mit Enttauschung leben mussen.
So haben wir alle unsere Narben und sehen die Dinge etwas differentierter.
Gruesse Gertchen, habt Ihr auch Schnee?
Larissa[/quote]

Larissa ich seh das genauso wie du, vor allem die Anwesenheit von Amerikanern im Kaukasus ist schon eine ziemliche Provokation. Was ich schrieb, war aus einer fiktiven Sicht eines Polen. Die Jungs haben nun mal ein Sicherheitsbedürfnis wie alle anderen und wenn man nicht sehr stark ist muss man sich starke Jungs engagieren ( ist wie früher in der Schule ).
Aber die Russen waren in der Vergangenheit mit solchen Aktionen auch nicht gerade zimperlich. Ich darf an Kuba 1962 erinnern, Raketenabschussrampen gegen USA aufgebaut, möglicherweise mit atomaren Sprengköpfen usw und so fort. War auch nicht gerade eine friedensstiftende Massnahme oder?

Schnee haben wir reichlich, derzeit, es ist vormittags um 9:47 h, schneit es schon wieder seit einer Stunde große Flocken.
Grüße über den Teich aus dem winterlichen Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#33

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 19:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Ähm, räusper, Hallo Dewotschka!

Bin ein bissel ent-täuscht von Ihnen!
Einfach aus dem Netz abtippen, OHNE die Quelle anzugeben und es möglicherweise als eigene Meinung stehen zu lassen, also nee!
Das haste doch nicht nötig! Naja, hier das Original:

Zitat von http://www.trendsderzukunft.de/stationierung-von-us-truppen-weltweit-1950-2007/2008/08/26/

In den USA gibt es eine lang anhaltende Tradition Truppen in unzähligen Ländern der Welt zu stationieren. “Mother Jones” hat nun eine interaktive Weltkarte erstellt mit welcher man die Stationierung von US-Truppen weltweit von 1950 bis 2007 nach verfolgen kann. Dabei werden die offiziellen Zahlen des Pentagons genutzt, wobei zu beachten ist, dass z.B. “Trainingcamps” nicht als Stationierung von Truppen gelten.
Interessant ist auch, wie viele US-Soldaten immer noch in Europa stationiert sind – sogar in Ländern die ich eigentlich für neutral erachtet hätte, wie z.B. die Schweiz. Hier ein Auszug über die Truppenstationierungen in Europa 2007:
•US Truppen in Deutschland – 57,155
•US Truppen in Österreich – 18
•US Truppen in der Schweiz – 19
•US Truppen in Frankreich – 53
•US Truppen in Großbritannien – 9,655
•US Truppen in Russland – 72
•US Truppen in Spanien – 1,264
•US Truppen in Italien – 9,701
•US Truppen in Serbien – 1,343
Interessant wäre auch zu wissen, was z.B. die Truppen in der Schweiz und in Russland machen. Bewachen die die dortige Botschaft oder was?
Und weshalb befinden sich so viele Truppen in Deutschland. Im Irak sind gerade mal 4X mehr Soldaten stationiert…


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#34

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 20:10
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Interessant wäre auch zu wissen, was z.B. die Truppen in der Schweiz und in Russland machen. Bewachen die die dortige Botschaft oder was?
-----------------------
Да,
das machen sie. Traditionell sind das Angehörige des USMC. Vergessen sollte man auch nicht alles, was rund um den Militärattaché Apparat benötigt wird.

Mike59


zuletzt bearbeitet 08.12.2010 20:11 | nach oben springen

#35

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 20:16
von Huf (gelöscht)
avatar

Inzwischen ist dieser Thread wiederum der Tendenz --------->OT zum Opfer gefallen.
Ich denke, dass der eröffnende User die Meinungen zu diesem geschichtlich wichtigen Ereignis aus heutiger Sicht und aus verschiedenen Blickwinkeln erfahren wollte.
Auch ich persönlich wäre daran interessiert.

Also weiter, Leute, wer erinnert sich daran und was dachte man damals darüber?

VG Huf


zuletzt bearbeitet 08.12.2010 20:17 | nach oben springen

#36

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 20:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

[quote="94"]Ähm, räusper, Hallo Dewotschka!

Bin ein bissel ent-täuscht von Ihnen!
Einfach aus dem Netz abtippen, OHNE die Quelle anzugeben und es möglicherweise als eigene Meinung stehen zu lassen, also nee!
Das haste doch nicht nötig! Naja, hier das Original:


Da bin ich doch ein bisschen enttauscht von Dir 94, habe ich, ganz klar geschrieben, ist alte Statistik. So wirst Du mussen lernen, dass ich sofort zuruckschlage und nicht Antwort schuldig bleibe.
Willst Du mir vorgeben wie ich soll schreiben?
Zuerst. So viel wie Du stellst Wikpedia hier herein, habe ich noch nie gesehen?! Auch dazu wollte ich Dir etwas schreiben: Vorsicht mit Wikpedia, ich nehme oftmals daraus, aber wie gesagt, mit Vorsicht auch. Eingestellte Beitraege gibt es, die nicht vorne und hinten stimmen oftmals! Aber doch viel wissen. Hast Du noch nix gefunden uber mich, musst Du weitersuchen
So, was habe ich noetig? woher weisst Du? Das weiss nur der, der mich liebt! (englischer humour) So kennst Du mich nicht, glaube mir, so musst Du auch nicht sein enttauscht, ich habe Tag der musste haben 48 Stunden, nicht 12 und da nehme ich gerne mal online ein bisschen wissen, die kenne ich zwar, ABER NICHT ALLEZAHLEN kann ich haben in diesem Kopf~ Weisst Du, Kopf ist klein, nicht so wie Computer.... da muss man manchmal greifen auf Dinge, die sind zeitsparend. Und, sollte man das Denken den Pferden uberlassen, die haben grossere Kopfe als Menschen! (Deutscher Witz) Meine Meinung, so viel Solltest Du wissen bereits, ich schatze Deine Intelligenz hoher ein: Eigene Meinung halte ich schon sehr zuruck hier, halte ich Zuegel stramm, besser sind Fakten. Also wo steht eigene Meinung, hast Du gesehen ich habe mein KOMMENTAR mit hineingebracht, so leicht zu sehen, das nix war eigene Meinung. Und da Statistik schon etwas alter, warum soll ich reinbringen doppelt und gemoppelt.
Also klargestellt, glaube mir, Du wirst nicht sein der erste Mann, dem ich das Maulchen stopfe! Ich muss immer antworten, und ich bin nicht beruhrt davon, dass Du bist enttauscht. Es war absolut nix enttauscht zu sein.
Trotzdem, verzeih mir ich habe gerne letztes Wort, zu meinen Ausfuhrungen immer. Wenn ich nicht antworte bin ich tot.
Liebe Gruesse, Larisa


nach oben springen

#37

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 20:23
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Huf
Inzwischen ist dieser Thread wiederum der Tendenz --------->OT zum Opfer gefallen.
Ich denke, dass der eröffnende User die Meinungen zu diesem geschichtlich wichtigen Ereignis aus heutiger Sicht und aus verschiedenen Blickwinkeln erfahren wollte.
Auch ich persönlich wäre daran interessiert.
Also weiter, Leute, wer erinnert sich daran und was dachte man damals darüber?
VG Huf




weiss ich nicht Huf, wo Du hast Deine Augen, geht alles in diesem 'Thread' um das Thema. Und unterhalten sich Menschen doch vernunftig und geschichtstrachtig.... wo ist Problema, sei mal geduldig! Und wo ist uberhaupt Deine Frage? Wird man hier immer angemacht. Gibt es doch gute Punkte hier zu lesen!
Liebe Gruesse, Larissa


nach oben springen

#38

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 20:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Huf
Inzwischen ist dieser Thread wiederum der Tendenz --------->OT zum Opfer gefallen.
Ich denke, dass der eröffnende User die Meinungen zu diesem geschichtlich wichtigen Ereignis aus heutiger Sicht und aus verschiedenen Blickwinkeln erfahren wollte.
Auch ich persönlich wäre daran interessiert.

Also weiter, Leute, wer erinnert sich daran und was dachte man damals darüber?

VG Huf



Huf zum Thema! wo ist das Gorbchen denn jetze? Ick wees et. Muss ich auch nicht online gehen um zu wissen.Dieser Mensch gehort dazu auch im Nachleben wenn uns uber ihn unterhalten, meinst Du nicht?
Gruss Dich, Larissa


nach oben springen

#39

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 20:54
von Huf (gelöscht)
avatar

Zur Klarstellung, @Larissa. Meine Augen befinden sich an der für Homo sapiens sapiens üblichen Stelle, die beiderseits über den Nervus opticus, gekreuzt im Chiasma opticum zum Gehirn führen.
Mein letzter Beitrag war keine Kritik am Inhalt, jedoch zum Platz der geführten Diskussion!
Macht einfach einen neuen Thread über Euer Thema auf, und schon geht alles seinen Gang.

VG Huf


zuletzt bearbeitet 08.12.2010 21:10 | nach oben springen

#40

RE: Gorbatschow & Reagan - Der Gipfel 1985

in DDR Politik Presse 08.12.2010 20:54
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Alfred Lachnummer hin, Lachnummer her. Ich finde entscheidend ist, was hinten rauskommt. Hinten rauskam, der Fall des eisernen Vorhangs, die deutsche Vereinigung und der Abzug der Russen aus Zentraleuropa nach einem halben Jahrhundert Besatzung.
Nur das zählt.


Gruß Gert[/quote]
----------------------------------------------
Ja wichtig ist das schon,
aber weder der Schauspieler aus Tampico noch der Chef des Umbaus aus Priwolnoje haben da einen echten Anteil dran. Der Eine war schon weg vom Fenster und der Andere hatte gar keinen Spielraum mehr.
Ersterer hatte seine Legislaturperiode hinter sich und der Zweite hatte offensichtlich keine Ahnung was läuft.
Ich kann mir nicht vorstellen das er in russischer Erde bestattet werden wird, so wie seine Frau. Vom in Westen viel geliebten Gorbi nimmt in Russland kein Hund ein Stück Brot.

Mike59


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 86 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1171 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen