#81

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 14.04.2011 20:03
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Schlechtes Beisspiel! Du blendest nämlich aus, dass es zu der Zeit eine Systemauseinandersetzung gab und die DDR und die BRD sich in diesem "Kalten Krieg" als Feindstaaten gegenüberstanden. Sich dann also in dieser Auseinandersetzung an eine, als feindlich und gegen die DDR arbeitend eingestufte, staatliche Rundfunkanstalt des Gegners zu wenden und über innere Angelegenheiten der DDR zu berichten muss natürlich Folgen haben. Weiterhin war das Thema hier nicht DDR und MfS, sondern ein anderes.

Ich pers. hätte so meine Probleme mit Wikileaks und würde dagegen vorgehen lassen, aber ich bin ja auch noch ein Mensch mit anderer Prägung und nicht die "freie westliche Welt" mit ihren dauernden Forderungen nach Informationsfreiheit an andere Staaten. Anfangs als die Daten nicht genehmer Staaten veröffentlicht wurden wurde Wikleaks nähmlich genau dafür gelobt und die anderen belehrt dies sei wegen des Rechts auf Informationsfreiheit so hinzunehmen. Hier sieht man was diese Worte wert sind, bei anderen gerne aber doch bitte nicht im eigenen Haus.



Feliks ich glaube das muss man ein wenig differenzierter sehen : Die DDR-Regierung hat die Bundesrepublik vermutlich als Feindstaat angesehen. Umgekehrt war das nicht so, zumindest die Bewohner der DDR wurden nicht als Feinde angesehen, es gab auch keine entsprechende Propaganda in diese Richtung.Wo sicher eine Gegnerschaft war, das war zu der SED geführten Regierung, die sich aber nach den Grundlagenverträgen von 1972 auch nach und nach entspannte und pragmatische Umgangsformen annahm. Wer uns, die Bundesrepublik als Feind sah, war sicher bis zum Ende die Staatsicherheit. Ich glaube weiterhin, dass die Staatssicherheit sich sehr geärgert hat über die auf allen Ebenen stattfindende Unterstützung der Bevölkerung in der DDR durch die bundesdeutsche Regierung und die Millionen Menschen.Eine Systemauseinandersetzung fand nur in den Köpfen von Generalstäblern statt, dem Mann auf der Strasse ging das am A... vorbei.

Gruß Gert



-----------------------------------------------------------------
Mann Gert - siehe rot, ich denke mal, nachdem du das ließt lachst du auch darüber. Keine Propaganda in Richtung Osten (hier DDR) glaubst du eigentlich das was du da schreibst.
Anscheinend bist du in der Zeit stehen geblieben, in welcher du deine persönlichen Ziele erreicht hattest. Schön für dich.

Mike59


nach oben springen

#82

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 14.04.2011 23:07
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Schlechtes Beisspiel! Du blendest nämlich aus, dass es zu der Zeit eine Systemauseinandersetzung gab und die DDR und die BRD sich in diesem "Kalten Krieg" als Feindstaaten gegenüberstanden. Sich dann also in dieser Auseinandersetzung an eine, als feindlich und gegen die DDR arbeitend eingestufte, staatliche Rundfunkanstalt des Gegners zu wenden und über innere Angelegenheiten der DDR zu berichten muss natürlich Folgen haben. Weiterhin war das Thema hier nicht DDR und MfS, sondern ein anderes.

Ich pers. hätte so meine Probleme mit Wikileaks und würde dagegen vorgehen lassen, aber ich bin ja auch noch ein Mensch mit anderer Prägung und nicht die "freie westliche Welt" mit ihren dauernden Forderungen nach Informationsfreiheit an andere Staaten. Anfangs als die Daten nicht genehmer Staaten veröffentlicht wurden wurde Wikleaks nähmlich genau dafür gelobt und die anderen belehrt dies sei wegen des Rechts auf Informationsfreiheit so hinzunehmen. Hier sieht man was diese Worte wert sind, bei anderen gerne aber doch bitte nicht im eigenen Haus.



Feliks ich glaube das muss man ein wenig differenzierter sehen : Die DDR-Regierung hat die Bundesrepublik vermutlich als Feindstaat angesehen. Umgekehrt war das nicht so, zumindest die Bewohner der DDR wurden nicht als Feinde angesehen, es gab auch keine entsprechende Propaganda in diese Richtung.Wo sicher eine Gegnerschaft war, das war zu der SED geführten Regierung, die sich aber nach den Grundlagenverträgen von 1972 auch nach und nach entspannte und pragmatische Umgangsformen annahm. Wer uns, die Bundesrepublik als Feind sah, war sicher bis zum Ende die Staatsicherheit. Ich glaube weiterhin, dass die Staatssicherheit sich sehr geärgert hat über die auf allen Ebenen stattfindende Unterstützung der Bevölkerung in der DDR durch die bundesdeutsche Regierung und die Millionen Menschen.Eine Systemauseinandersetzung fand nur in den Köpfen von Generalstäblern statt, dem Mann auf der Strasse ging das am A... vorbei.

Gruß Gert



-----------------------------------------------------------------
Mann Gert - siehe rot, ich denke mal, nachdem du das ließt lachst du auch darüber. Keine Propaganda in Richtung Osten (hier DDR) glaubst du eigentlich das was du da schreibst.
Anscheinend bist du in der Zeit stehen geblieben, in welcher du deine persönlichen Ziele erreicht hattest. Schön für dich.

Mike59





warst du in der Zeit in der Bundesrepublik, dass du solche kühnen Bewertungen über mich abgeben kannst ?


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#83

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 15.04.2011 08:30
von Fritz (gelöscht)
avatar

Wer sich die Schulbücher beider Staaten im betreffendem Zeitraum ansieht ist klar im Vorteil. Fritz


nach oben springen

#84

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 15.04.2011 09:31
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Mike59

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Schlechtes Beisspiel! Du blendest nämlich aus, dass es zu der Zeit eine Systemauseinandersetzung gab und die DDR und die BRD sich in diesem "Kalten Krieg" als Feindstaaten gegenüberstanden. Sich dann also in dieser Auseinandersetzung an eine, als feindlich und gegen die DDR arbeitend eingestufte, staatliche Rundfunkanstalt des Gegners zu wenden und über innere Angelegenheiten der DDR zu berichten muss natürlich Folgen haben. Weiterhin war das Thema hier nicht DDR und MfS, sondern ein anderes.

Ich pers. hätte so meine Probleme mit Wikileaks und würde dagegen vorgehen lassen, aber ich bin ja auch noch ein Mensch mit anderer Prägung und nicht die "freie westliche Welt" mit ihren dauernden Forderungen nach Informationsfreiheit an andere Staaten. Anfangs als die Daten nicht genehmer Staaten veröffentlicht wurden wurde Wikleaks nähmlich genau dafür gelobt und die anderen belehrt dies sei wegen des Rechts auf Informationsfreiheit so hinzunehmen. Hier sieht man was diese Worte wert sind, bei anderen gerne aber doch bitte nicht im eigenen Haus.



Feliks ich glaube das muss man ein wenig differenzierter sehen : Die DDR-Regierung hat die Bundesrepublik vermutlich als Feindstaat angesehen. Umgekehrt war das nicht so, zumindest die Bewohner der DDR wurden nicht als Feinde angesehen, es gab auch keine entsprechende Propaganda in diese Richtung.Wo sicher eine Gegnerschaft war, das war zu der SED geführten Regierung, die sich aber nach den Grundlagenverträgen von 1972 auch nach und nach entspannte und pragmatische Umgangsformen annahm. Wer uns, die Bundesrepublik als Feind sah, war sicher bis zum Ende die Staatsicherheit. Ich glaube weiterhin, dass die Staatssicherheit sich sehr geärgert hat über die auf allen Ebenen stattfindende Unterstützung der Bevölkerung in der DDR durch die bundesdeutsche Regierung und die Millionen Menschen.Eine Systemauseinandersetzung fand nur in den Köpfen von Generalstäblern statt, dem Mann auf der Strasse ging das am A... vorbei.

Gruß Gert



-----------------------------------------------------------------
Mann Gert - siehe rot, ich denke mal, nachdem du das ließt lachst du auch darüber. Keine Propaganda in Richtung Osten (hier DDR) glaubst du eigentlich das was du da schreibst.
Anscheinend bist du in der Zeit stehen geblieben, in welcher du deine persönlichen Ziele erreicht hattest. Schön für dich.

Mike59





warst du in der Zeit in der Bundesrepublik, dass du solche kühnen Bewertungen über mich abgeben kannst ?


Gruß Gert



----------------------------------------
Nein, das war ich nicht. Aber ich hatte so lange ich denken kann alle verfügbaren West Fernseh- und Radiosender. Hat eigentlich mehr als nur gereicht.

Mike59


nach oben springen

#85

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 15.04.2011 10:52
von Fritz (gelöscht)
avatar

Zitat von Mike59

Zitat von Gert

Zitat von Mike59

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Schlechtes Beisspiel! Du blendest nämlich aus, dass es zu der Zeit eine Systemauseinandersetzung gab und die DDR und die BRD sich in diesem "Kalten Krieg" als Feindstaaten gegenüberstanden. Sich dann also in dieser Auseinandersetzung an eine, als feindlich und gegen die DDR arbeitend eingestufte, staatliche Rundfunkanstalt des Gegners zu wenden und über innere Angelegenheiten der DDR zu berichten muss natürlich Folgen haben. Weiterhin war das Thema hier nicht DDR und MfS, sondern ein anderes.

Ich pers. hätte so meine Probleme mit Wikileaks und würde dagegen vorgehen lassen, aber ich bin ja auch noch ein Mensch mit anderer Prägung und nicht die "freie westliche Welt" mit ihren dauernden Forderungen nach Informationsfreiheit an andere Staaten. Anfangs als die Daten nicht genehmer Staaten veröffentlicht wurden wurde Wikleaks nähmlich genau dafür gelobt und die anderen belehrt dies sei wegen des Rechts auf Informationsfreiheit so hinzunehmen. Hier sieht man was diese Worte wert sind, bei anderen gerne aber doch bitte nicht im eigenen Haus.



Feliks ich glaube das muss man ein wenig differenzierter sehen : Die DDR-Regierung hat die Bundesrepublik vermutlich als Feindstaat angesehen. Umgekehrt war das nicht so, zumindest die Bewohner der DDR wurden nicht als Feinde angesehen, es gab auch keine entsprechende Propaganda in diese Richtung.Wo sicher eine Gegnerschaft war, das war zu der SED geführten Regierung, die sich aber nach den Grundlagenverträgen von 1972 auch nach und nach entspannte und pragmatische Umgangsformen annahm. Wer uns, die Bundesrepublik als Feind sah, war sicher bis zum Ende die Staatsicherheit. Ich glaube weiterhin, dass die Staatssicherheit sich sehr geärgert hat über die auf allen Ebenen stattfindende Unterstützung der Bevölkerung in der DDR durch die bundesdeutsche Regierung und die Millionen Menschen.Eine Systemauseinandersetzung fand nur in den Köpfen von Generalstäblern statt, dem Mann auf der Strasse ging das am A... vorbei.

Gruß Gert



-----------------------------------------------------------------
Mann Gert - siehe rot, ich denke mal, nachdem du das ließt lachst du auch darüber. Keine Propaganda in Richtung Osten (hier DDR) glaubst du eigentlich das was du da schreibst.
Anscheinend bist du in der Zeit stehen geblieben, in welcher du deine persönlichen Ziele erreicht hattest. Schön für dich.

Mike59





warst du in der Zeit in der Bundesrepublik, dass du solche kühnen Bewertungen über mich abgeben kannst ?


Gruß Gert



----------------------------------------
Nein, das war ich nicht. Aber ich hatte so lange ich denken kann alle verfügbaren West Fernseh- und Radiosender. Hat eigentlich mehr als nur gereicht.

Mike59




Hallo Mike, frag einfach deine Kollegen vom BGS (die alten Hasen) wie das Feindbild gegen die DDR aussah. Wundere dich aber nicht wenn sie lachen. In der Erziehung der Jugend der BRD gab es keine Hass- oder Feinbilderziehung gegen die DDR. Fritz


nach oben springen

#86

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 15.04.2011 11:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von Gert

Zitat von Mike59

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Schlechtes Beisspiel! Du blendest nämlich aus, dass es zu der Zeit eine Systemauseinandersetzung gab und die DDR und die BRD sich in diesem "Kalten Krieg" als Feindstaaten gegenüberstanden. Sich dann also in dieser Auseinandersetzung an eine, als feindlich und gegen die DDR arbeitend eingestufte, staatliche Rundfunkanstalt des Gegners zu wenden und über innere Angelegenheiten der DDR zu berichten muss natürlich Folgen haben. Weiterhin war das Thema hier nicht DDR und MfS, sondern ein anderes.

Ich pers. hätte so meine Probleme mit Wikileaks und würde dagegen vorgehen lassen, aber ich bin ja auch noch ein Mensch mit anderer Prägung und nicht die "freie westliche Welt" mit ihren dauernden Forderungen nach Informationsfreiheit an andere Staaten. Anfangs als die Daten nicht genehmer Staaten veröffentlicht wurden wurde Wikleaks nähmlich genau dafür gelobt und die anderen belehrt dies sei wegen des Rechts auf Informationsfreiheit so hinzunehmen. Hier sieht man was diese Worte wert sind, bei anderen gerne aber doch bitte nicht im eigenen Haus.



Feliks ich glaube das muss man ein wenig differenzierter sehen : Die DDR-Regierung hat die Bundesrepublik vermutlich als Feindstaat angesehen. Umgekehrt war das nicht so, zumindest die Bewohner der DDR wurden nicht als Feinde angesehen, es gab auch keine entsprechende Propaganda in diese Richtung.Wo sicher eine Gegnerschaft war, das war zu der SED geführten Regierung, die sich aber nach den Grundlagenverträgen von 1972 auch nach und nach entspannte und pragmatische Umgangsformen annahm. Wer uns, die Bundesrepublik als Feind sah, war sicher bis zum Ende die Staatsicherheit. Ich glaube weiterhin, dass die Staatssicherheit sich sehr geärgert hat über die auf allen Ebenen stattfindende Unterstützung der Bevölkerung in der DDR durch die bundesdeutsche Regierung und die Millionen Menschen.Eine Systemauseinandersetzung fand nur in den Köpfen von Generalstäblern statt, dem Mann auf der Strasse ging das am A... vorbei.

Gruß Gert



-----------------------------------------------------------------
Mann Gert - siehe rot, ich denke mal, nachdem du das ließt lachst du auch darüber. Keine Propaganda in Richtung Osten (hier DDR) glaubst du eigentlich das was du da schreibst.
Anscheinend bist du in der Zeit stehen geblieben, in welcher du deine persönlichen Ziele erreicht hattest. Schön für dich.

Mike59





warst du in der Zeit in der Bundesrepublik, dass du solche kühnen Bewertungen über mich abgeben kannst ?


Gruß Gert



----------------------------------------
Nein, das war ich nicht. Aber ich hatte so lange ich denken kann alle verfügbaren West Fernseh- und Radiosender. Hat eigentlich mehr als nur gereicht.

Mike59





Also Mike, das Bild der Bundesrepublik, dass du( und andere)dir zu der Zeit als DDR Bürger in den Westmedien gemacht hast, war so was an der Wirklichkeit vorbei, bzw. besser formuliert sehr unvollständig und einseitig und diese Unvollständigkeit wurde dann mit Wunschdenken ergänzt.
Zu diesem Ergebnis kam ich stets anlässlich Besuchsreisen in Thüringen sowohl bei Freunden als auch Verwandten. Ich habe in Gesprächen immer versucht, das zu korrigieren, war aber schwierig. Man muss es erleben. Vielleicht bin ich in der selben Situation, was die DDR betriftt von meinem Weggang aus Thüringen bis zum 9.Novemer 89. Da kamen bei mir auch nur noch Bruchstücke des tatsächlichen Lebens in der DDR an.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#87

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 16.04.2011 23:03
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Na wird wohl nun etwas OT.

@Fritz

Nein, die alten Hasen vom BGS frage ich lieber nicht. Was die alles an der Grenze erlebt haben, da komme ich mit meinen 10 DJ nicht mit. Offenbar haben da einige im Biwak an der Linie gelebt und der Rest ist Mainstream.

@ Gert

Ich kann sehr wohl unterscheiden was Propaganda ist und was nicht. Und wenn du mir erzählen möchtest das es keine Propaganda gegen den Osten gab, ist es auch gut.

Mike59


nach oben springen

#88

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 10:52
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Hochverratsprozess gegen den Gefreiten der USA Armee Bradley Manning hat begonnen.
http://www.nzz.ch/aktuell/international/...held-1.18092153
http://www.heise.de/newsticker/meldung/P...ng-1875649.html
bekanntes "Helikoptervideo" über Kollateralschaden, das unerlaubter Weise der Öffentlichkeit bekanntgemacht wurde

Theo


nach oben springen

#89

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:02
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Obama hat sein zweites Gesicht gezeigt. Das sieht dem von G.Bush verdammt ähnlich.
Der Mann wird wohl keinen fairen Prozess erhalten.


Grstungen386 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:04
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #88
Hochverratsprozess gegen den Gefreiten der USA Armee Bradley Manning hat begonnen.
http://www.nzz.ch/aktuell/international/...held-1.18092153
http://www.heise.de/newsticker/meldung/P...ng-1875649.html
bekanntes "Helikoptervideo" über Kollateralschaden, das unerlaubter Weise der Öffentlichkeit bekanntgemacht wurde

Theo


Ja der Mann hat halt Pech gehabt.Hat Kriegsverbrechen der amerikanischen Truppen im Irak der Öffentlichkeit preisgegeben.Dafür wirste auch in einer Demokratie verfolgt.


nach oben springen

#91

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:06
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Normalerweise müsste der Assange den Friedensnobelpreis bekommen anstelle Drohnenpräsident Obama. Wie dämlich und naiv doch das Weltmenschentum war, als es hiess, ein Schwarzer wird US-Präsident und alle Dummbrote meinten, die US-Waffen werden zu Pflugscharen umgeschmolzen und das US-Pentagon wird zur Armenküche umbebaut. Im Wesentlichen setzt der schwarze Sprechblasenpräsident und Nobelpreisträger; welcher Hohn dieser Osloer Orgelpfeifen, die Politik von Bush fort. Und, wieviel Protest des linken Gutmenschentums wäre Bush entgegengeschlagen wenn er identisch die Obama-Kriegstreiberei und Drohnenmörderei praktiziert hätte, man kann gar nicht so viel kotzen...



nach oben springen

#92

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:07
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Ja der Mann hat halt Pech gehabt.Hat Kriegsverbrechen der amerikanischen Truppen im Irak der Öffentlichkeit preisgegeben.Dafür wirste auch in einer Demokratie verfolgt.[/quote]


Ich kenne keinen Staat mit wahrer Demokratie auf der Welt.


zuletzt bearbeitet 04.06.2013 11:07 | nach oben springen

#93

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #89

Der Mann wird wohl keinen fairen Prozess erhalten.


Und dafür ist Obama persönlich verantwortlich. Naürlich. Ohne Frage.


nach oben springen

#94

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:09
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #92


Ich kenne keinen Staat mit warer Demokratie auf der Welt.



Wie meinst Du das jetzt? Ware Demokratie?

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#95

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:11
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Dieser Manning hat meine grösste Hochachtung und er hat ja eigentlich das getan, was alle Politikpfeifen täglich vom Bürger abfordern, Zivilcourage praktizieren, Zeichen setzen, Flagge zeigen und wie das ganze Gedöns dieser Bundesarschköpfe noch lautet, täglich nachzulesen, wenn heutzutage nur ein kleiner Hitlerjunge sich einen deutschen Haarschnitt schneiden lässt... Das legt das scheinheilige Gutmenschenorchester mit voller Kraft los...



nach oben springen

#96

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:14
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #94
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #92


Ich kenne keinen Staat mit warer Demokratie auf der Welt.



Wie meinst Du das jetzt? Ware Demokratie?

LG von der grenzgaengerin




Die Demokratie soll keine Ware sondern Wahr sein, verehrte grenzgaengerin.


nach oben springen

#97

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:18
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #96
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #94
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #92


Ich kenne keinen Staat mit warer Demokratie auf der Welt.



Wie meinst Du das jetzt? Ware Demokratie?

LG von der grenzgaengerin




Die Demokratie soll keine Ware sondern Wahr sein, verehrte grenzgaengerin.



Man Schnattchen Du hast es aber mit Deinem kleinen Schreibfehler unbewusst auf den Punkt gebracht. Zumindest kann man mal darüber nachdenken.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#98

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:21
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #95
Dieser Manning hat meine grösste Hochachtung und er hat ja eigentlich das getan, was alle Politikpfeifen täglich vom Bürger abfordern, Zivilcourage praktizieren, Zeichen setzen, Flagge zeigen...

Genau, Bradley Mannings ist geständig
http://kurier.at/politik/weltchronik/ent...endig/4.131.628
Die Frage ist, wie man vorzugehen hat, wenn man auf Missstände stösst. Ob da Geheimnisverrat für einen Soldaten der richtige Weg ist, kann man durchaus bezweifeln, denn letztlich schadet dies dem Ansehen der Armee und dem Land. Andererseits, wenn man den Dienstweg einhält, "versandet" die Beschwerde und man kann seine allfällige Beförderung und eine Karriere in der Armee vergessen. Und da dieser Mechanismus nicht nur in der Armee besteht, sondern fast überall, namentlich auch in der Volkswirtschaft, Politik usw. und das viele stört, hat Mannings auch viele Unterstützer.
http://www.bradleymanning.org/
Der kleine David gegen den grossen Goliath, um jetzt biblisch zu werden.
Theo


zuletzt bearbeitet 04.06.2013 11:22 | nach oben springen

#99

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:31
von Kurt | 933 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #94
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #92


Ich kenne keinen Staat mit warer Demokratie auf der Welt.



Wie meinst Du das jetzt? Ware Demokratie?

LG von der grenzgaengerin



Hallo grenzgaengerin!

Genau so meint er es.... Die Demokratie ist käuflich, eine Ware eben. Die Amerikaner und ihre NATO-Pudel exportieren diese sogar gern und häufig.

Gruß, Kurt


nach oben springen

#100

RE: WikiLeaks kündigt Veröffentlichung von Dokumenten aus US-Botschaften an

in Themen vom Tage 04.06.2013 11:34
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Kurt im Beitrag #99
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #94
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #92


Ich kenne keinen Staat mit warer Demokratie auf der Welt.



Wie meinst Du das jetzt? Ware Demokratie?

LG von der grenzgaengerin



Hallo grenzgaengerin!

Genau so meint er es.... Die Demokratie ist käuflich, eine Ware eben. Die Amerikaner und ihre NATO-Pudel exportieren diese sogar gern und häufig.

Gruß, Kurt



Ja Kurti! Hättest einen prima Polit abgegeben.


nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1901 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558010 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen