#101

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 29.11.2010 22:13
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
don71 ,
der vergleich bringt wirklich nichts da beide themen viel zu kompakt und unterschiedlich sind.darum meine ich auch nur,schwamm drüber.aufarbeitung ja,aber sanktionen nein.jeden menschen auch als solchen gleichwertig behandeln wäre ein kleiner schritt,aber ein riesen erfolg.
andy


Da sind wir uns ja einig. Gruß Jürgen


nach oben springen

#102

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 29.11.2010 22:26
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
@ wosch,
vielleicht ist versöhnung ja wirklich ein falsches wort,nehme ich mal das reale wort(ewige anklage).nicht das ganze volk war gegen den staat und der staat war nicht für das ganze volk menschlich wie es heute ist mit ausbeuterlöhnen und rente mit 67 weil die zb.bauarbeiter im alter so fit sind wie noch nie und der arbeitsmarkt nach ihnen ruft.
das du keinen geschadet hast glaube ich,aber im sinn erhielt jeder eine kostenlose schulbildung und berufsausbildung,diese zu genießen und in den westen zu gehen ist ok wie es heute auch auswanderer gibt,aber drauf rumhacken wie schlecht es war,ist nicht mehr ok.
die begriffe fielen schon das es einige berufe gibt wo einige ehemalige ddr bürger (mfs)nicht arbeiten dürfen.
sehr interessant,so lange man andere verurteilen kann wird mit kanonen geschoßen,aber wehe man beschmutzt das eigene nest.wieviele ss angehörige arbeiten heute nch oder bis vor jahren zur rente in öffentlichen diensten?die gleichstellung macht es,nicht die einseitige anklage nach dem motto brd,jetzt kann mir ja nichts passieren.
wenn ich hart konntern wollte(aber das tue ich nicht weil ich weis das flucht eine menge mut verlangt)ist abhauen weil einem etwas nicht passt eine art von feigheit.mutig war zu bleiben und die wende zu demonstrieren auf die gefahr im knast zu landen.die wende kam und die vorher abhauten taten nichts dazu ausser ihrer feigheit mit glück zu koppeln.
siehe es aber nicht als angriff,nur das ich die demonstranten 89 als mutiger sehe als flüchtlinge.
andy



Mein lieber Andy, Wie mir scheint hast Dur rein garnichts von dem begriffen, was ich hier aussagen wollte. Spielt aber für mich auch gar keine Rolle, wenn Du meinst daß Du eine "Versöhnung" mit wem auch immer brauchst, so hast Du wahrscheinlich im Gegensatz zu mir, aus Deiner Sichtweise Gründe dafür. Deine Defination für die Begriffe "Mut" und "Feigheit", na ja Andy erlaube mir bitte daß ich ohne darauf einzugehen, nur etwas mit dem Kopf schüttel. Ich lege auch keinen gesteigerten Wert darauf mit Dir über dieses Thema weiter zu debattieren, es würde am Ende nur darauf hinaus laufen, daß wir uns im OT-Bereich bewegen würden und die "Versöhnungsbefürworter" mir vorwerfen würden, ich würde den Thread mal wieder zumüllen!

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#103

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 29.11.2010 22:32
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ist ok wosch,
ich schrieb aber auch schon das ich meine freunde westseits habe und es keiner versöhnung bedarf wenn man sich gegenseitig akzeptert.sicher würde dir einiges leichter fallen wenn du(mit verlaub gesagt)deinen hass gegen die ehemalige ddr mal vergessen könntest.viele beiträge deinerseits kommen mir angreifend vor,wen möchtest du noch angreien?die ddr existiert nicht mehr,also sei doch froh.
gruß nach kassel,andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 29.11.2010 22:34 | nach oben springen

#104

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 29.11.2010 22:55
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
ist ok wosch,
ich schrieb aber auch schon das ich meine freunde westseits habe und es keiner versöhnung bedarf wenn man sich gegenseitig akzeptert.sicher würde dir einiges leichter fallen wenn du(mit verlaub gesagt)deinen hass gegen die ehemalige ddr mal vergessen könntest.viele beiträge deinerseits kommen mir angreifend vor,wen möchtest du noch angreien?die ddr existiert nicht mehr,also sei doch froh.
gruß nach kassel,andy



Du begreifst garnichts. Für mich hat es immer nur ein Deutschland gegeben und die DDR war nur ein Teil von ihm. Gehaßt hatte ich nie den Teil der sich dann "DDR" genannt hatte, sondern das Regime welches für das Unrecht in der sogenannten "DDR" verantwortlich war. Und dieses Regime bestand aus Wahlbetrug, Zwangsaussiedlung, Zwangsenteignung, Zwangskollektivierung, Verfolgung von Regimekritikern, keine Meinungsfreiheit, keine Reisefreiheit, Privilegien der Nomenklatura, Bespitzelung durch IM´s, dreierlei Währungen (Mark, DM und Forumscheck´s), einer Partei die vorgab sie hätte immer recht und die Bürgerpflicht all Dieses auch noch zu "beklatschen"
Langsam müßte es nun auch bei Dir angekommen sein was ich haßte!

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#105

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 29.11.2010 23:23
von ABV | 4.204 Beiträge

Guten Abend Wosch!
Vielleicht denkt Andy ja, dass du die jenigen hasst, welche damals gespitzelt, zwangsenteignet und so weiter, haben. Viele, wenn nicht die meisten, haben heute eine differenzierte Sicht auf die Dinge von einst. Der Begriff Regime ist ziemlich abstrakt. Dahinter stecken immer Menschen, die ja auch im gemeinsamen Deutschland leben wollen, oder müssen.

Viele Grüße aus dem eisigen Oderland nach Kassel
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#106

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 29.11.2010 23:32
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@wosch,ich möchte doch keinen krieg mit dir und wenn ich etwas nicht begreife dann bin ich ebend zu dumm.ich gebe ja zu nie studiert zu haben,deine angeführten dinge stimmen ja auch größtenteils nur fehlt hier zum ausgleich das positive.gab es da gar nichts?das meine ich mit einseitig anklagen.
biete einem armen menschen mal ein brot an mit leberwurst und genau leberwurst mag er nicht.er wird es essen und nicht sagen ,was für ein scheiß fras(einseitige anklage),sondern,es war nicht mein geschmack,aber ich wurde satt(beidseitig betrachtet).
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#107

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 29.11.2010 23:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von EK 82/2
ist ok wosch,
ich schrieb aber auch schon das ich meine freunde westseits habe und es keiner versöhnung bedarf wenn man sich gegenseitig akzeptert.sicher würde dir einiges leichter fallen wenn du(mit verlaub gesagt)deinen hass gegen die ehemalige ddr mal vergessen könntest.viele beiträge deinerseits kommen mir angreifend vor,wen möchtest du noch angreien?die ddr existiert nicht mehr,also sei doch froh.
gruß nach kassel,andy



Drehen wir mal den Spieß um.
Hat hier vielleicht jemand Hass auf die "Real existierende Bundesrepublik" @EK82/2 ?
Wie du Mut und Feigheit in Bezug zu Flucht und "Dableiben" definierst,kann ich überhaupt nicht nachvollziehen und will es auch nicht!!!
Wie kann man jemanden vorwerfen Feige zu sein,weil er,nachdem das selbständige Denken,oder die Meinungsbildung,meist im Jugendalter einsetzend,vor hat ,die DDR zu verlassen.Kein Mensch konnte sich doch vorher aussuchen wo er geboren wird.
Wenn ich das mit der kostenlosen Ausbildung,Schulbildung etc. höre, kommt mir die Galle hoch.Als Jung oder Thälmannpionier war ich leider noch nicht so weit,diese "kostenlosen sozialistischen Geschenke" abzulehnen.Da schaute ich noch Prof.Flimmrich und kümmerte mich doch nicht um Fragen der Gr.Weltpolitik oder um die Ideologien der Systeme.Ich konnte noch nicht sagen "Nee lasst mal Genossen,ich will eure Geschenke nicht.Ihr haltet mir das nämlich vor, wenn ich euer Paradies verlassen möchte".
Was sind das immer für Vorwürfe und haltlose Argumente?Da macht man es sich mal wieder einfach.
Die bösen,verblendeten "Subversiven Elemente " gingen also den "Weg des geringsten Widerstandes "und flüchteten lieber aus der Diktatur des Proletariats........oder dem "Arbeiter&Bauernparadies."........

PS: Zur Themenüberschrift würde vielleicht statt Versöhnen eher das Wort Verstehen passen.Wie vestehen wir uns in 20 Jahren?

Gruß ek40


nach oben springen

#108

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 29.11.2010 23:55
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

ek40,
meckern und abhauen.wer bitte soll denn dann etwas verändern?wenn jeder der etwas kann aus seiner firma geht weil ihm etwas nicht passt,haben wir die heutige situation.anstatt zu bleiben und das maul aufmachen gehen die guten leute.firmen jammern nach fachkräfte aber fachkräfte lassen sich nicht ausbeuten und fangen nicht bei zeitfirmen an.ein kreislauf ohne ende der mit wegrennen begann und mit untergang scheitert.
außerdem wäre es ein hohn diejenigen die 89 auf die strasse gingen unter lebensgefahr(keiner wuste wie es endet)nicht des mutes zu würdigen.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 29.11.2010 23:59 | nach oben springen

#109

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 00:00
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von ABV
Guten Abend Wosch!
Vielleicht denkt Andy ja, dass du die jenigen hasst, welche damals gespitzelt, zwangsenteignet und so weiter, haben. Viele, wenn nicht die meisten, haben heute eine differenzierte Sicht auf die Dinge von einst. Der Begriff Regime ist ziemlich abstrakt. Dahinter stecken immer Menschen, die ja auch im gemeinsamen Deutschland leben wollen, oder müssen.

Viele Grüße aus dem eisigen Oderland nach Kassel
Uwe



Ich weiß nicht, was Du am Begriff "Regime" so abstrakt findest?. Wenn ich vom Regime rede, dann meine ich das auch so und wenn ich mit dem Ausdruck "Regime" irgendwelche Menschen mit in Verbindung bringen würde, denn Sind es Diejenigen welche für dieses "Regime" verantwortlich gewesen waren, Diejenigen welche die Gesetze, Richtlinien und Bestimmungen geschaffen hatten, unter denen der Normalbürger zu leiden hatte. Wer nicht unter diese Kategorie fällt muß sich von meiner Definition überhaupt nicht angesprochen fühlen, daß man unter solch einem Regime für sich das Beste draus machen wollte ist nicht verwerflich, was blieb Einem auch schon walter ulbrich? Vielleicht versuchst Du dem Andy mal zu erklären, wie ich das meinte.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#110

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 00:06
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

wosch ich weis das politik schwer ist.
nun gebe ich dir mal eine erschreckende nachricht,das ganze volk der ddr ist an diesem regime und erhalt der ddr schuld,selbst der kleine strassenkehrer.ohne arbeitendes volk gibt es keine regierung weil das volk sich zur not selber versorgen kann aber die regierung nur vom volk leben kann.also trägt jeder ddr bürger der bis zur wende arbeitete seine mitschuld am erhalt der ddr.
zum obigen,warum sollte ich hass auf die brd haben?sie bietet mir ein "amt für keine arbeit" falls ich diese mal verliere,gibt mir geld um den täglichen alkolkonsum zu genießen und sorgt auch gesundheitlich für mich wenn ich dem arzt aufdränge ein mrt zu machen,weil selber darf er es nicht verordnen aus kostengründen.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 30.11.2010 00:15 | nach oben springen

#111

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 00:14
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
wosch ich weis das politik schwer ist.
nun gebe ich dir mal eine erschreckende nachricht,das ganze volk der ddr ist an diesem regime und erhalt der ddr schuld,selbst der kleine strassenkehrer.ohne arbeitendes volk gibt es keine regierung weil das volk sich zur not selber versorgen kann aber die regierung nur vom volk leben kann.also trägt jeder ddr bürger der bis zur wende arbeitete seine mitschuld am erhalt der ddr.

andy



Also Andy, tut mir leid aber ich werde jetzt erst einmal das Gespräch mit Dir beenden, da ich bei dem was Du zur Zeit schreibst nicht weiß, ob ich weinen oder lachen soll. Ich komme mit Deinen "Argumenten" einfach nicht klar und möchte mich nicht überfordern!
Wünsche Dir ´ne Gute Nacht.


nach oben springen

#112

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 00:18
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@ wosch,dann gebe ich dir einen rat.lache das ist besser für die gesundheit und denke einfach das ich blöd bin.streit liegt mir auch nicht so,aber das ist doch ein kompromiss.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#113

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 09:21
von Gert | 12.362 Beiträge

[quote="Alfred"]EK 82,

wie dies funktioniert oder ob nicht wird heute keiner genau sagen können.

Ich gehe aber davon aus, das auch heute und in einigen Jahren Personen ein Gedächtnis haben.

Ich glaube nicht, dass Kinder und Enkel der Justiz der BRD einiges vergessen werden. Wenn z.B. der Vater oder Opa Nachts aus dem Bett geholt und verhaftet wurde, wenn Wohnungen und Häuser in Abwesenheit gleich am Tag der Einheit 1990 von Beamten durchsucht wurden oder wenn Gerichts und Anwaltskosten von hunderttausenden aufliefen abgesehen von Haftstrafen. [/quote]

Alfred von welchen Polizeiorganen sprichst du denn hier ? Ist da etwa die Volkspolizei oder Stasi gemeint ? Passt aber wiederum nicht zu dem Datum das du da nennst . Ich habe nicht davon gehört dass Leute von der Bundespolizei ohne jeden Grund verhaftet wurden und ihre Wohnungen durchsucht wurden, selbst am Tag der Einheit nicht. Wenn da sso war, dann hat sicher ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss vorgelegen und der wird nur bei wirklichem Verdacht auf Straftaten ausgestellt.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#114

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 09:30
von Alfred | 6.861 Beiträge

Gert,

dass spielte sich nach dem 3.10.1990 ab.

Dann lies mal z.B. das Buch von Generaloberst Großmann.


zuletzt bearbeitet 30.11.2010 09:31 | nach oben springen

#115

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 09:36
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Alfred
Gert,

dass spielte sich nach dem 3.10.1990 ab.

Dann lies mal z.B. das Buch von Generaloberst Großmann.



Moin Alfred,

wäre es nicht einfacher, Du sagst einfach was Du meinst und kommst nicht jedesmal mit dem Hinweis entweder Dieses oder Jenes Buch zu lesen?
Bekommst Du Tantiemen von den Autoren oder wie kann ich Deine nichtssagende Aussage werten?

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#116

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 09:46
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@ alfred,
ich behaupte grundsätzlich erstmal nicht das jemand sich etwas ausdenkt.
aber in der form wie du es schilderst,kenne ich es aus einer zeit um 1933 von erzählungen.mir ist nicht ein solcher fall bekannt der sich nach der wende so zugetragen haben könnte ohne das eine straftat mit durchsuchungsbefehl vorlag.aber vielleicht findet sich ja hierzu mal ein augenzeuge und kann mehr berichten.
ich bin wirklich kein uneingeschränkter freund irgend eines systems weil alle ihre macken haben ,aber der brd vorzuwerfen mssenfestnahmen durchgeführt zu haben finde ich doch etwas krass.selbst wenn,kann mich heute niemand einfach weg sperren ohne meine schuld zu beweisen.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#117

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 09:47
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von exgakl

Zitat von Alfred
Gert,

dass spielte sich nach dem 3.10.1990 ab.

Dann lies mal z.B. das Buch von Generaloberst Großmann.



Moin Alfred,

wäre es nicht einfacher, Du sagst einfach was Du meinst und kommst nicht jedesmal mit dem Hinweis entweder Dieses oder Jenes Buch zu lesen?
Bekommst Du Tantiemen von den Autoren oder wie kann ich Deine nichtssagende Aussage werten?

VG exgakl






Das möchtest Du wissen ?

Ich habe nur nicht die Zeit ganze Kapitel von Büchern abzuschreiben und zweitens kann ich nicht einschätzen, ob dies den Verlagen gefallen würde.


nach oben springen

#118

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 09:51
von Alfred | 6.861 Beiträge

EK82/2


wo schreibe ich denn was von "Massenfestnahmen" ?

Natürlich lagen die entsprecheden Befehle vor, nur wird dies recht wenig an der Auffassung der betroffenen Familien ändern.


nach oben springen

#119

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 09:51
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat: Alfred
Ich glaube nicht, dass Kinder und Enkel der Justiz der BRD einiges vergessen werden. Wenn z.B. der Vater oder Opa Nachts aus dem Bett geholt und verhaftet wurde, wenn Wohnungen und Häuser in Abwesenheit gleich am Tag der Einheit 1990 von Beamten durchsucht wurden oder wenn Gerichts und Anwaltskosten von hunderttausenden aufliefen abgesehen von Haftstrafen.


z.B. könntest Du doch mal diese Aussgae weiter ausführen Alfred.... wer wurde von wem aus dem Bett geholt, welche Gründe wurden angegeben usw.
Nur mit der Feststellung an sich, dass Menschen verhaftet wurden kann doch m.E. keiner was anfangen.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#120

RE: Versöhnung in 20 Jahren?

in DDR Politik Presse 30.11.2010 09:57
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Alfred
EK82/2


wo schreibe ich denn was von "Massenfestnahmen" ?

Natürlich lagen die entsprecheden Befehle vor, nur wird dies recht wenig an der Auffassung der betroffenen Familien ändern.



die gerichts und anwaltkosten waren sicher nicht hunderttausende.
wer freigesprochen wird zahlt gar keine gerichtskosten und wer in den verdacht läuft das die anklage mit urteil im gefängnis endet bekommt je nach finanziellen verhältnissen einen anwalt kostenlos gestellt.
soweit mein heutiges wissen,hierzu können mich aber besserwissende gerne belehren.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 599 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen