#61

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 28.11.2010 17:57
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

aha,naja wie ich schrieb erfuhr ich nur nebenbei davon und wuste bis dato nichts von diesem abkommen.wohl war mir bekannt das anleihen aus dem 1.wk ausstehen welche das 3.reich nicht mehr bezahlte.nun habe ich es fälschicherweise mit dem 2.wk angesehen im zusammenhang das der osten den russen wirklich viel zahlte.wieder was gelernt.
@gerd zu dem stasiknast,
ich weis nicht ob oder wann ich es mir mal ansehe.ein endgültiges nein gibt es nicht,aber auch kein vertrauen bisher zur warheit der aussagen weil ebend aus allen seiten auch gutes der ddr schlecht geredet wird bis hin zum kindergarten,das waren alles kleine pümpfe ohne uniform.solange es so ist,traue ich natürlich dem warheitsgehalt der ehemaligen insassen auch nicht.vielleicht drücke ich mich jetzt blöd aus,aber vielleicht verstehst du mich auch,kennst mich ja inzwischen.
wenn es anfängt ausgewogen zu werden und auch gutes aus der ddr gesagt wird,steigt auch mein vertrauen zu denen die schlechtes erlebten.
gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#62

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.12.2010 21:42
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Zitat von Blanco

Zitat von GZB1

Zitat von Blanco
Klar, GZB1, heute stört sich keiner mehr an der Bezeichnung "BRD".




Die Frage ist: Warum nicht mehr ?



Die Bezeichnung "BRD" wurde von der DDR verwendet. In der Bundesrepublik wollte man sich damals davon im offiziellen Sprachgebrauch unterscheiden. Heute gibt es die DDR nicht mehr. Darum stört sich keiner mehr daran.




Typisch...Typisch mehr brauch dazu nicht gesagt werden!


MfG
Jawa350
nach oben springen

#63

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 09.12.2010 22:38
von SET800 | 3.095 Beiträge

Am Anfang wurde die Türkei und Zypern erwähnt, mit der dort befindlichen Grenze, wie auch immer man
die nennen mag.
Eine Anmerkung dazu meinerseits: Wen ich betrachte was in Irland und Jugoslavien unter dem Deckmantel
religöser Konflikt abging, dann haben die Kemalsisten der türkischen Regierung und des Militärs dort einen
guten friedenssicherenden Job erledigt, für den man dankbar sein muß. Ich ernninnere an den Doppelgänger
von Paisley-Irland als Makarios auf Zypern, der wurde ausgebremst!



zuletzt bearbeitet 09.12.2010 22:42 | nach oben springen

#64

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.12.2010 10:55
von Blanco (gelöscht)
avatar

@ Andy (EK 82/2) und Gert:
Bei dem von mir beschriebenen Stasi-Museum in der Ruschestraße in Berlin-Lichtenberg handelt es sich nicht um einen ehemaligen Stasi-Knast sondern um den Hauptsitz des MfS. Das Museum beinhaltet die im Original belassenen Diensträume von Erich Mielke. Darüber hinaus ist in dem Museum anhand von ausgestellten Schriftstücken und Abhörtechnik dargestellt, wie das MfS die Leute bespitzelte. Das Museum kann man auch besuchen ohne an einer Führung teilzunehmen.


nach oben springen

#65

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.12.2010 23:16
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Blanco
@ Andy (EK 82/2) und Gert:
Bei dem von mir beschriebenen Stasi-Museum in der Ruschestraße in Berlin-Lichtenberg handelt es sich nicht um einen ehemaligen Stasi-Knast sondern um den Hauptsitz des MfS. Das Museum beinhaltet die im Original belassenen Diensträume von Erich Mielke. Darüber hinaus ist in dem Museum anhand von ausgestellten Schriftstücken und Abhörtechnik dargestellt, wie das MfS die Leute bespitzelte. Das Museum kann man auch besuchen ohne an einer Führung teilzunehmen.



guten abend blanko.
weiste warum mich die abhörtechnik des mfs nicht interessiert oder mielkes arbeitszimmer?weil erstens die abhörtechnik im museum zu finden ist und die heutige mich mehr interessieren würde wie jeder bespitzelt wird.
und 2.kann ich mir das arbeitszimmer nicht so monströs verstellen wie dieses eines heutigen multiunternehmers.
da würde bei mir in beiden punkten vielleicht die erkenntnis reifen "was für arme leute mit alter technik".

wer vergangenheit vergleichen möchte und urteilen will, sollte auch aus der vergangenheit lernen und es besser machen,nicht mit besserer technik den selben weg gehen und mit mehr geld größere dienstzimmer schaffen.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 10.12.2010 23:19 | nach oben springen

#66

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.12.2010 23:23
von UNGEDIENTER (gelöscht)
avatar

Irgendwer hat einmal gesagt: Hättest Du geschwiegen, wärest Du Philosoph geblieben !


nach oben springen

#67

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.12.2010 23:28
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von EK 82/2

Zitat von Blanco
@ Andy (EK 82/2) und Gert:
Bei dem von mir beschriebenen Stasi-Museum in der Ruschestraße in Berlin-Lichtenberg handelt es sich nicht um einen ehemaligen Stasi-Knast sondern um den Hauptsitz des MfS. Das Museum beinhaltet die im Original belassenen Diensträume von Erich Mielke. Darüber hinaus ist in dem Museum anhand von ausgestellten Schriftstücken und Abhörtechnik dargestellt, wie das MfS die Leute bespitzelte. Das Museum kann man auch besuchen ohne an einer Führung teilzunehmen.



guten abend blanko.
weiste warum mich die abhörtechnik des mfs nicht interessiert oder mielkes arbeitszimmer?weil erstens die abhörtechnik im museum zu finden ist und die heutige mich mehr interessieren würde wie jeder bespitzelt wird.
und 2.kann ich mir das arbeitszimmer nicht so monströs verstellen wie dieses eines heutigen multiunternehmers.
da würde bei mir in beiden punkten vielleicht die erkenntnis reifen "was für arme leute mit alter technik".

wer vergangenheit vergleichen möchte und urteilen will, sollte auch aus der vergangenheit lernen und es besser machen,nicht mit besserer technik den selben weg gehen und mit mehr geld größere dienstzimmer schaffen.

andy





Andy guten Abend, was kann man denn bei dir bespitzeln oder an Nachrichten erfahren ? Hast du so einen Beruf oder Aufgabe, dass die Bundesrepublik Deutschland ihren teuren Sicherheitsapparat in Bewegung setzt um dies zu tun ? Das würde mich mal interessieren.

Gruß vom Rhein an die Spree.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#68

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.12.2010 23:39
von matik (gelöscht)
avatar

@"UNGEDIENTER"Irgendwer hat einmal gesagt: Hättest Du geschwiegen, wärest Du Philosoph geblieben !

Der ist gut...


Wie sagt man noch : Schweigen ist Gold....


nach oben springen

#69

RE: Grenzwanderung

in Fragen und Antworten zur Berliner Mauer 10.12.2010 23:43
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von EK 82/2

Zitat von Blanco
@ Andy (EK 82/2) und Gert:
Bei dem von mir beschriebenen Stasi-Museum in der Ruschestraße in Berlin-Lichtenberg handelt es sich nicht um einen ehemaligen Stasi-Knast sondern um den Hauptsitz des MfS. Das Museum beinhaltet die im Original belassenen Diensträume von Erich Mielke. Darüber hinaus ist in dem Museum anhand von ausgestellten Schriftstücken und Abhörtechnik dargestellt, wie das MfS die Leute bespitzelte. Das Museum kann man auch besuchen ohne an einer Führung teilzunehmen.



guten abend blanko.
weiste warum mich die abhörtechnik des mfs nicht interessiert oder mielkes arbeitszimmer?weil erstens die abhörtechnik im museum zu finden ist und die heutige mich mehr interessieren würde wie jeder bespitzelt wird.
und 2.kann ich mir das arbeitszimmer nicht so monströs verstellen wie dieses eines heutigen multiunternehmers.
da würde bei mir in beiden punkten vielleicht die erkenntnis reifen "was für arme leute mit alter technik".

wer vergangenheit vergleichen möchte und urteilen will, sollte auch aus der vergangenheit lernen und es besser machen,nicht mit besserer technik den selben weg gehen und mit mehr geld größere dienstzimmer schaffen.

andy





Andy guten Abend, was kann man denn bei dir bespitzeln oder an Nachrichten erfahren ? Hast du so einen Beruf oder Aufgabe, dass die Bundesrepublik Deutschland ihren teuren Sicherheitsapparat in Bewegung setzt um dies zu tun ? Das würde mich mal interessieren.

Gruß vom Rhein an die Spree.



hi gert,
deine frage ist leicht,aber schwer zu beantworten.
bei mir gibt es nichts zu bespitzeln auch wenn ich nicht mitbekomme ob ämter in meinen pc sehen und alle daten erfassen.aber wenn es in der brd bei mir nichts zu bespitzeln gibt,glaubst du in der ddr war bei mir was zu bespitzeln was nutzlos wäre?demzufolge war die ddr ja auch kein spitzelstaat,bzw nicht mehr als die brd.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1190 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen