#61

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 18:00
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Das macht nichts Holtenauer mit dem schlechten Bild,sonst wäre es Dir vieleicht noch schlecht geworden.Ihr als Bundesbürger hättet sowieso nur mit dem Kopf geschüttelt,und mit Sicherheit nicht lange zu gehört.


nach oben springen

#62

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 18:02
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von Südharzer
Mir ist zum Westempfang auf der Kompanie noch ne lustige Story eingefallen.
Eines Abends strahlte die ARD einen Film aus, den alle, die die Möglichkeit hatten dabei sein, anschauen wollten.
Die Versiegelung war schon längere Zeit soweit "erweitert" das das Türchen hinter dem sich die Rädchen zum Kanalsuchen befand mit einem kleinem Finger zu erreichen waren.
Fersehraum war bis auf den letzten Platz belegt. Einer stand an der Tür zum Fersehraum und beobachtete den Gang.
Wir brauchten ja nur aufs Knöpfchen drücken wenn jemand kommt und schon lief DDR-Fernsehen.
Film lief schon eine ganze Weile als es plötzlich hieß "UMSCHALTEN" er kommt.
Schnell umgedrückt................Klasse auf userem Sendern war schon Sendeschluss.
Fersehraum Randvoll,Muksmäuschenstill und Gries auf der Röhre.

Unsere doofen Gesichter habe ich jetzt noch vor mir.






Fragt der DH-GK was läuft denn da? Antwort: Krieg der Ameisen


zuletzt bearbeitet 24.11.2010 18:03 | nach oben springen

#63

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 18:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Pit 59
... Schnitzler und das ZDF Magazin gleich zu setzen ...



Rhetorisch konnte der Löwenthal dem von Schnitzler nicht das Wasser reichen. Nun ja, Noblesse oblige!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#64

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 18:09
von GZB1 | 3.286 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von Anton
....und das ZDF-Magazin hatte mit Sicherheit die größeren Einschaltquoten in der DDR.....

VG Anton



Ja sicher. Die Bösen und Lügner sind immer auf der eigenen Seite. Das war in dem logischen Mißtrauen gegenüber der eigenen Propaganda begründet. Wenn die schwindeln, merkt man es eher und der Gegenseite nun auch so etwas zuzutrauen ginge doch wirklich zu weit. Dann wären ja alle gleich.
Deshalb hat man in der Wendezeit ja auch so sehr an goldene Zeiten im Westen, DM und Banana endlos geglaubt. Es ist ein bischen peinlich aber Tatsache.





Im Prinzip hat man Nachrichten beider Seiten geschaut oder gehört und sich seine Wahrheit mit dem gesunden Menschenverstand (so man den hatte) irgendwo in der Mitte gebildet, es sei denn die Propaganda beider Seiten war jeweils doch zu eindeutig.


zuletzt bearbeitet 24.11.2010 18:09 | nach oben springen

#65

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 19:50
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von S51

Zitat von wosch
...Na , aber den Schnitzler mit dem Löwenthal zu vergleichen halte ich denn doch für etas zu viel Ehre für den Sudel-Ede. Man soll den Verblichenen im Normalfall ja nicht noch Dreck hinterher werfen, aber seinen "Schwarzen Kanal" mit dem "ZDF-Magazin" gleichzusetzen ist schon eine Beleidigung des Zweiten Deutschen Fernsehens!
...



Nein, nur ein nüchterner Vergleich. Sie nahmen sich beide absolut nichts.





S51, wenn das Dein Beitrag zur Sachlichkeit war, dann "Gute Nacht!" und schlafe weiter!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#66

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 19:51
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von Pit 59
... Schnitzler und das ZDF Magazin gleich zu setzen ...



Rhetorisch konnte der Löwenthal dem von Schnitzler nicht das Wasser reichen. Nun ja, Noblesse oblige!



Und der Schnitzler hat beim lügen noch nicht mal eine rote "Birne "bekommen..



nach oben springen

#67

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:04
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Zermatt

Zitat von 94

Zitat von Pit 59
... Schnitzler und das ZDF Magazin gleich zu setzen ...



Rhetorisch konnte der Löwenthal dem von Schnitzler nicht das Wasser reichen. Nun ja, Noblesse oblige!



Und der Schnitzler hat beim lügen noch nicht mal eine rote "Birne "bekommen..




"Löwenqual" aber auch nicht...


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#68

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:19
von 94 | 10.792 Beiträge

Vollprofis eben, naja.

Andere Frage, kann jemand was mit dem Namen Peter Köpcke anfangen? Bin gerade über so was im Netz 'gestolpert'


Quelle: http://peter-koepcke.blogspot.com


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#69

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:25
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

is der sein nachfolger?


nach oben springen

#70

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:26
von wosch (gelöscht)
avatar

Hier mal was zu Gerhard Löwenthal, Quelle: Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_L%C3%B6wenthal

Schönen gruß aus Kassel.


nach oben springen

#71

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:31
von wosch (gelöscht)
avatar

Und hier etwas zu Herrn Karl-Eduard von Schnitzler, Quelle ebenfalls: Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl-Eduard_von_Schnitzler

Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 24.11.2010 20:37 | nach oben springen

#72

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:35
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von wosch
Hier mal was zu Gerhard Löwenthal, Quelle: Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_L%C3%B6wenthal

Schönen gruß aus Kassel.



Ja und man sollte sich die Quelle zu (1) im Artikel zu Gemüte führen. So ein kleines Beispiel für "Wahrheitsliebe".


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#73

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:38
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von wosch
Hier mal was zu Gerhard Löwenthal, Quelle: Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_L%C3%B6wenthal

Schönen gruß aus Kassel.



Ja und man sollte sich die Quelle zu (1) im Artikel zu Gemüte führen. So ein kleines Beispiel für "Wahrheitsliebe".




ööhm.was meinst du?


nach oben springen

#74

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:44
von mannomann14 | 625 Beiträge

dieses wurde gemeint

"Bezeichnend war eine Kampagne, mit der Löwenthal dem liberalen Chef des Stern Henri Nannen die Beschäftigung eines Nazi-Kriegsverbrechers unterstellte und andeutete, auch Nannen selbst sei in diese Verbrechen verstrickt. Erst nach einem Gerichtsverfahren und intensiven Recherchen des Stern, die zeigten, dass weder Nannen noch sein Beschäftigter Weidemann in Nazi-Verbrechen verstrickt gewesen waren, nahm das ZDF seine Unterstellungen zurück.[1]"

Gruß mannomann


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
zuletzt bearbeitet 24.11.2010 20:44 | nach oben springen

#75

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 20:48
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

ok.alles klar


nach oben springen

#76

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 22:25
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Damals konnten manche DDR Fersehen und Westfernsehen gucken- und damit hatten Sie die Möglichkeit sich die Wahrheit rauszuuchen!
Heute sollen wir das Glauben was uns gezeigt wird! Die Vergleichmöglichkeit fehlt leider.

MFG
Jawa350


MfG
Jawa350
nach oben springen

#77

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 23:24
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Jawa 350
Damals konnten manche DDR Fersehen und Westfernsehen gucken- und damit hatten Sie die Möglichkeit sich die Wahrheit rauszuuchen!
Heute sollen wir das Glauben was uns gezeigt wird! Die Vergleichmöglichkeit fehlt leider.

MFG
Jawa350




Ich habe da nen Vorschlag als Massstab ===> 9Life

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#78

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 24.11.2010 23:33
von Büdinger | 1.502 Beiträge

Zitat von Gert
... Ich habe da nen Vorschlag als Massstab ===> 9Life

Gruß Gert





Hallo Gert ,

Du bist nicht gemeint.

Gruß

Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#79

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 25.11.2010 15:13
von Gohrbi | 566 Beiträge

Das schöne an der Grenznähe war doch der Empfang der 2 Sandmännchen. 18:40 West und 18:50 Ost, war doch wie abgesprochen.

Am besten hat mir das dumme Gesicht vom Fernsehmonteur gefallen als wir uns 84 den ersten Farbfernseher
gekauft und geliefert bekamen. Ich sagte ihm nur, dass es reicht, wenn er auf Kanal 1 das DDR-F1 und auf die 2 das DDR-F2 einstellen sollte. Und ARD und ZDF????? Das sehen wir nicht


zuletzt bearbeitet 25.11.2010 15:14 | nach oben springen

#80

RE: Feindliches Fernsehen

in DDR Politik Presse 25.11.2010 18:59
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Gohrbi
..., war doch wie abgesprochen.

Auch die Nachrichten, 19:00 heute, 19:30 AK und 20:00 tageschau ... wie abgesprochen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ausschnitte aus Kindersendungen im DDR Fernsehen 1960 - 1985
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Schlutup
0 22.01.2014 22:47goto
von Schlutup • Zugriffe: 1258
Film im rbb Fernsehen
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Zaunkönig
4 06.07.2012 14:27goto
von Gert • Zugriffe: 595
Frage: Koproduktion DDR- mit Schweizer Fernsehen
Erstellt im Forum Leben in der DDR von GZB1
6 06.04.2011 15:23goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 700
Videotext im DDR-Fernsehen
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Major Tom
23 01.04.2011 14:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 3025
Unser erster Fernseher
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Hans55
97 23.04.2012 21:30goto
von Gert • Zugriffe: 21208
Das DDR-Fernsehen-Erinnerungen
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Bunkerkommandant
26 14.05.2009 12:17goto
von manudave • Zugriffe: 1398

Besucher
19 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3100 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14357 Themen und 557078 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen