#1

Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 17:22
von Sonne | 510 Beiträge

Als junger Mensch sind wir mit der Jugendweihe im April 1961 noch durchs Brandenburger Tor zum sowjetischen Ehrenmal in Berlin West gelaufen. Wie war den die Grenzicherung in Berlin bis zum Mauerbau.?????
Konnte man da noch die Fronten problemlos wechseln ?


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#2

RE: Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 17:29
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Sonne
Als junger Mensch sind wir mit der Jugendweihe im April 1961 noch durchs Brandenburger Tor zum sowjetischen Ehrenmal in Berlin West gelaufen. Wie war den die Grenzicherung in Berlin bis zum Mauerbau.?????
Konnte man da noch die Fronten problemlos wechseln ?




Hallo Sonne,

frag doch mal den Zaunkönig, der war vor 61 dabei und kennt sich aus...

VG exgakl

P.S. Sonne ich hab dein Thread mal in den öffentlich Bereich verschoben


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 22.11.2010 17:32 | nach oben springen

#3

RE: Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 17:36
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Im Juni 1961 gabs es immerhin noch 53000 Ost Berliner,die in West Berlin ihrem Tagewerk nachgingen.Ohne einen reibunslosen Wechsel der Sektorengrenze wär das nicht möglich gewesen.



nach oben springen

#4

RE: Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 18:07
von Blanco (gelöscht)
avatar

Bis zum Mauerbau konnte man "Die Fronten problemlos wechseln". Es gab lediglich Ausweiskontrollen an den Übergängen. Wie Zermatt schon richtig geschrieben hat, gab es viele Ost-Berliner, die in Berlin (West) arbeiteten. Am Montag, dem 14. August 1961 fehlten dann plötzlich große Teile der Belegschaft bei AEG, Siemens, Schering und anderen Betrieben in Berlin (West).


nach oben springen

#5

RE: Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 18:19
von Sonne | 510 Beiträge

Zitat von Blanco
Bis zum Mauerbau konnte man "Die Fronten problemlos wechseln". Es gab lediglich Ausweiskontrollen an den Übergängen. Wie Zermatt schon richtig geschrieben hat, gab es viele Ost-Berliner, die in Berlin (West) arbeiteten. Am Montag, dem 14. August 1961 fehlten dann plötzlich große Teile der Belegschaft bei AEG, Siemens, Schering und anderen Betrieben in Berlin (West).



Also gab es schon Übergänge d.h. alle Verbindungstraßen waren schon abgesperrt ???


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#6

RE: Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 18:39
von Blanco (gelöscht)
avatar

Zitat von Sonne

Also gab es schon Übergänge d.h. alle Verbindungstraßen waren schon abgesperrt ???


An der Sektorengrenze zwischen sowjetischen Sektor und den Sektoren der Westalliierten gab es schon vor Gründung der DDR Kontrollen. Die Sektorengrenze war auch vor dem Mauerbau schon abgeriegelt. Mit gültigen Papieren konnte man aber die Grenze von beiden Seiten aus passieren. Ob dazu außerdem noch bestimmte Visa notwendig waren, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.


nach oben springen

#7

RE: Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 19:10
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo Sonne, vor dem Mauerbau konnte man in Berlin ohne Probleme von Ost nach West und West nach Ost. Wie das an der Grenze zum Umland gehandhabt wurde, weiß ich leider nicht. Aber in Berlin an der Sektorengrenze waren alle Straßen passierbar. Es konnten an vielen Übergängen garnicht alle Passanten kontrolliert werden. Auf Nebenstraßen war es zwar möglich jeden zu kontrollieren, aber auch dazu hatten wir manches Mal keine Lust und haben die Leute passieren lassen. Wenn ich an die Bösebrücke am S-Bahnhof Bornholmer Straße denke, was da morgens viele Leute rauskamen, da war es garnicht möglich jeden zu kontrolieren. Aber bei den KFZ mussten wir jeden kontrollieren, denn Ostfahrzeugen war die Ausfahrt aus Ostberlin nach Westen nicht gestattet. Da gab es nur einige wenige, die extra Berechtigungskarten hatten, die durften passieren.
Peter der Zaunkönig, der von 1959 bis 1962 dort Dienst schob


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#8

RE: Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 20:01
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Wieviele KPP gab es eigentlich an den Aussengrenzen von "Grossberlin", insb. zwischen der DDR und dem "demokratischen Berlin"?
Theo


nach oben springen

#9

RE: Grenzsicherung vor 1961 in Berlin

in Grenztruppen der DDR 22.11.2010 21:16
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo eisenringtheo, da kann ich Dir keine Auskunft drüber geben, das weiß ich einfach nicht. Wir hatten einen Garten innerhalb Berlins und deshalb sind wir nur sehr selten nach auswärts gekommen. Und nach dem Mauerbau hat sich das wohl erübrigt, da ja niemand mehr nach dem Westen konnte. Also auf der Eisenbahn hatte ich dann keine Kontollen mehr, wenn ich mal auf Landurlaub von der Seereederei war.
Peter, der Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2013 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen