#1

Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 14:32
von SFGA | 1.519 Beiträge

US-Präsident Obama zeichnet Bundeskanzlerin Merkel (CDU) mit der Freiheitsmedaille, der höchsten zivilen Auszeichnung der USA, aus. Wie das Weiße Haus mitteilte, soll unter anderem auch der frühere US-Präsident Bush Senior mit der Medaille geehrt werden. Insgesamt 15 "Presidential Medals of Freedom" werden bei der Verleihung Anfang kommenden Jahres überreicht. Die USA zeichnen Persönlichkeiten, die einen Beitrag zur "Sicherheit oder den Interessen der USA geleistet haben", mit der Freiheitsmedaille aus.

Quelle: RP Online


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#2

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 17:25
von PF75 | 3.294 Beiträge

würde ich aber mal bei Thema "was zum lachen " einstellen


nach oben springen

#3

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 17:49
von torpedoschlosser | 330 Beiträge

dieser Zirkus nimmt kein Ende.
Des öfteren wurde uns nachgesagt, das die Ordensverleihungen eine typische östliche/sowj. Macke sei.
Sicher gab es zu verschiedenen Anlässen entsprechende Auszeichnungen in Form von Medaillen bzw. Orden. Da waren von Fall zu Fall wenigstens Bürger aus dem Volk mit dabei.
Diese Zeiten sind vorbei. Der Kreis der "Auserwählten" scheint auf bestimmte Personen wohl festgelegt zu sein.
Im vorliegenden Fall kann ich nur schallend


nach oben springen

#4

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 17:57
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von SFGA
US-Präsident Obama zeichnet Bundeskanzlerin Merkel (CDU) mit der Freiheitsmedaille, der höchsten zivilen Auszeichnung der USA, aus. Wie das Weiße Haus mitteilte, soll unter anderem auch der frühere US-Präsident Bush Senior mit der Medaille geehrt werden. Insgesamt 15 "Presidential Medals of Freedom" werden bei der Verleihung Anfang kommenden Jahres überreicht. Die USA zeichnen Persönlichkeiten, die einen Beitrag zur "Sicherheit oder den Interessen der USA geleistet haben", mit der Freiheitsmedaille aus.
Quelle: RP Online



Vor 1990 noch FDJ-Sekretärin für Agitation und nach 1990 dann einen entscheidenden Beitrag zu den Interessen der USA geleistet. Heute weht der Wind aus der Richtung und morgen aus einer anderen, egal meine Fahne hänge ich wie es gerade paßt. Glückwunsch Frau Merkel.

P.S. In Deutschland würde sie so eine Medaille nicht bekommen, den Politik die den Interessen Deutschlands dient hat man ja von ihr noch nicht gesehen. Dafür dient sie den USA und dem Großkapital.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#5

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 18:04
von werner | 1.591 Beiträge

für Menschen, die

Zitat: Beitrag zur "Sicherheit oder den Interessen der USA geleistet haben"

Einen Leninorden hätte die sich nie verdient, denn den gab es u.a. für Menschen, die . . . . den Frieden förderten.

Noch deutlicher kann keiner bestätigen, wessen Lied sie singt.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#6

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 18:07
von werraglück | 679 Beiträge

Och menno, gönnt man denn der Frau gar nichts...was hat sie denn sonst vom Leben...


"Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Ge­genwart nicht verstehen und die Zukunft nicht ge­stalten"

ROMAN HERZOG
nach oben springen

#7

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 18:09
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von werner
für Menschen, die

Zitat: Beitrag zur "Sicherheit oder den Interessen der USA geleistet haben"

Einen Leninorden hätte die sich nie verdient, denn den gab es u.a. für Menschen, die . . . . den Frieden förderten.

Noch deutlicher kann keiner bestätigen, wessen Lied sie singt.




@ werner, und was hatte dieser Herr Lenin mit Frieden und dessen Förderung zu tun ??

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#8

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 18:15
von PF75 | 3.294 Beiträge

Hat diese Dame nicht den Auftrag die interessen des deutschen Volkes zu vertreten und für seine sicherheit zu sorgen oder sind wir scho ein bundesstaat bzw. Kolonie der USA ?


nach oben springen

#9

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 18:16
von Blanco (gelöscht)
avatar

Irgendwie hat das bei mir den bitteren Beigeschmack von Selbstbeweihräucherung. Merkel ist ja schließlich durch ihre Funktion als Regierungschefin durch die NATO-Bündnis-Partnerschaft in gewisser Weise vertraglich verpflichtet, die Interessen der USA mit zu vertreten. Aus meiner Sicht ist es ungefähr so, wie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet zu werden, bloß weil man seinen arbeitsvertraglichen Pflichten nachgekommen ist.


nach oben springen

#10

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 18.11.2010 19:09
von wosch (gelöscht)
avatar

Na irgendwann wr doch von den Gedienten hier auch Jeder mal dran, oder besser gesagt, fast Jeder. Also gar kein Grund um neidisch zu sein. Eines ist aber auch klar: Gedient ist nicht immer gleichzusetzen mit verdient. Nun nicht gleich wieder beleidigt sein, die Angela wird´s auch mit Humor nehmen, über ihren Haarschnitt macht man sich zumindestens auch nicht mehr lustig!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#11

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 19.11.2010 04:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Oh meine Herren, das schmerzt schon mal wieder, es gibt hier Orden und Medaillen fur jede Katze und jeden Hund..... und wenn man keine verliehen bekommt, dann kauft man sich die eben. Mein Mann hat so viele, da sieht die stolzgeschwelte Brust eines ehemaligen Rotarmisten aus wie leere Tafel.
Das beste an dieser Geschichte ist, das wissen wir mal wieder nicht, bekommen es nicht zu hoeren hier in USA, dass eine Deutsche eine Medaille bekommt. Deutschland = Nazi Germany, immer noch fuer die meisten Amis. Von Deutschland hoert man allgemein nix gutes. Oh ja, deutsche Autos sind begehrt. Aber sonst werden die Deutschen nicht so sehr gelobt hier.
Dem widerspreche ich, dass Germany vielleicht sind eine Kolonie der USA, nein, wie England, ist Deutschland ein Pudel der USA, das ist viel schlimmer als Kolonie. Kolonisten hatten Rechte.
Gertchen! Der Herr Lenin hatte genauso wenig mit dem Frieden zu tun wie der Kriegsgewinnler D. Cheney und der Kriegsverbrecher Busch, der endlich zugibt (auch wenn nicht ausreichend) falsch gehandelt zu haben und es nun vollkommen auf seine Geheimdienste abschiebt. Apropos schiebt.... Auch diesem Herrn Busch wird man eine Medaille, man wird schon irgend eine finden, in den allerwertesten schieben demnaechst.

"Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht." Владимир Ильич Ульянов genannt Lenin

Ich bin wieder da Gert! Larissa, genannt Lenina !


nach oben springen

#12

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 19.11.2010 09:08
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Larissa
Oh meine Herren, das schmerzt schon mal wieder, es gibt hier Orden und Medaillen fur jede Katze und jeden Hund..... und wenn man keine verliehen bekommt, dann kauft man sich die eben. Mein Mann hat so viele, da sieht die stolzgeschwelte Brust eines ehemaligen Rotarmisten aus wie leere Tafel.
Das beste an dieser Geschichte ist, das wissen wir mal wieder nicht, bekommen es nicht zu hoeren hier in USA, dass eine Deutsche eine Medaille bekommt. Deutschland = Nazi Germany, immer noch fuer die meisten Amis. Von Deutschland hoert man allgemein nix gutes. Oh ja, deutsche Autos sind begehrt. Aber sonst werden die Deutschen nicht so sehr gelobt hier.
Dem widerspreche ich, dass Germany vielleicht sind eine Kolonie der USA, nein, wie England, ist Deutschland ein Pudel der USA, das ist viel schlimmer als Kolonie. Kolonisten hatten Rechte.
Gertchen! Der Herr Lenin hatte genauso wenig mit dem Frieden zu tun wie der Kriegsgewinnler D. Cheney und der Kriegsverbrecher Busch, der endlich zugibt (auch wenn nicht ausreichend) falsch gehandelt zu haben und es nun vollkommen auf seine Geheimdienste abschiebt. Apropos schiebt.... Auch diesem Herrn Busch wird man eine Medaille, man wird schon irgend eine finden, in den allerwertesten schieben demnaechst.

"Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht." Владимир Ильич Ульянов genannt Lenin

Ich bin wieder da Gert! Larissa, genannt Lenina !




Hallo Larissa, ja , ich habe dich schon vermisst. Schön dass du wieder da bist. Du hast ja nun in dem kurzen Post mehrere Themen verwurschtet. Zu dem Thema Frieden und Bush, Cheney widerspreche ich dir natürlich nicht. Selbe Kategorie wie Herr Lenin.

Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#13

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 19.11.2010 10:07
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von werner
für Menschen, die

Zitat: Beitrag zur "Sicherheit oder den Interessen der USA geleistet haben"

Einen Leninorden hätte die sich nie verdient, denn den gab es u.a. für Menschen, die . . . . den Frieden förderten.

Noch deutlicher kann keiner bestätigen, wessen Lied sie singt.




@ werner, und was hatte dieser Herr Lenin mit Frieden und dessen Förderung zu tun ??

Gruß Gert




Moin Gert,
Larissa hat dazu ja schon was gesagt - und ob das Ding nun Lenin oder Enten-Orden heißt - mir geht es darum, dass sie den nicht für ihre friedensstiftende Tätigkeit bekommen würde.

Man könnte ja auch die Frage stellen, was Freiheit mit Verdiensten um die USA zu tun hat. Titel der Orden sagen über Inhalte nicht zwangsläufig etwas aus.

Einen angenehmen Tag!


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#14

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 19.11.2010 11:52
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Larissa
Oh meine Herren, das schmerzt schon mal wieder, es gibt hier Orden und Medaillen fur jede Katze und jeden Hund..... und wenn man keine verliehen bekommt, dann kauft man sich die eben. Mein Mann hat so viele, da sieht die stolzgeschwelte Brust eines ehemaligen Rotarmisten aus wie leere Tafel.
Das beste an dieser Geschichte ist, das wissen wir mal wieder nicht, bekommen es nicht zu hoeren hier in USA, dass eine Deutsche eine Medaille bekommt. Deutschland = Nazi Germany, immer noch fuer die meisten Amis. Von Deutschland hoert man allgemein nix gutes. Oh ja, deutsche Autos sind begehrt. Aber sonst werden die Deutschen nicht so sehr gelobt hier.
Dem widerspreche ich, dass Germany vielleicht sind eine Kolonie der USA, nein, wie England, ist Deutschland ein Pudel der USA, das ist viel schlimmer als Kolonie. Kolonisten hatten Rechte.
Gertchen! Der Herr Lenin hatte genauso wenig mit dem Frieden zu tun wie der Kriegsgewinnler D. Cheney und der Kriegsverbrecher Busch, der endlich zugibt (auch wenn nicht ausreichend) falsch gehandelt zu haben und es nun vollkommen auf seine Geheimdienste abschiebt. Apropos schiebt.... Auch diesem Herrn Busch wird man eine Medaille, man wird schon irgend eine finden, in den allerwertesten schieben demnaechst.

"Sage mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht." Владимир Ильич Ульянов genannt Lenin

Ich bin wieder da Gert! Larissa, genannt Lenina !





Tja,so ist das eben...Manchmal verderben viele Orden den Rücken und manchmal auch den gesamten Charakter.
Andere werden auf dem Weg zu einem Orden erst richtig zum Schwein,da sind Ähnlichkeiten auf allen Seiten nicht zu leugnen.
Und da es wieder einmal auch um politische An oder Aussichten geht...merke Politik verdirbt den Charakter.
Ausnahmen allerdings solls ja auch geben,eben wie im richtigen leben.

Wenn ich Dein Statement so lese,Deutsche=Nazi Germany,weiss nicht in welch Kreisen Du Dich so bewegst,ist mir auch egal....
aber bei all den Besuchen in den Staaten privat und arbeitsmässig,noch nie hat wer gemeint ich käme aus Nazigermany,im Gegenteil
man wollte ebenso viel wissen wie ich selbst.
Vor allem über mein Leben unter den"Genossen in der DDR" und ob ich mein Frühstücksbrot immer mit dem Presslufthammer schneiden musste..
Da die Genossen der DDR es früher aktiv verhindert haben,das ich meinen amerikanischen Berufskollegen von meinem Leben in der DDR berichten darf ...privat wie beruflich,
(kannste ja mal drüber nachdenken,welch Clan in der DDR mit dafür gesorgt hat,das es dabei bleibt)
kann man eben erst die Zeiten nach 1989 dafür nutzen.

P.S.
Persönliche Freiheit ist sehr hohes Gut,ob man dafür Ordensverleihungen braucht oder nicht, ist mir eigentlich egal.


zuletzt bearbeitet 19.11.2010 11:53 | nach oben springen

#15

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 21.11.2010 07:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

[quote="Boelleronkel

Tja,so ist das eben...Manchmal verderben viele Orden den Rücken und manchmal auch den gesamten Charakter.
Andere werden auf dem Weg zu einem Orden erst richtig zum Schwein,da sind Ähnlichkeiten auf allen Seiten nicht zu leugnen.
Und da es wieder einmal auch um politische An oder Aussichten geht...merke Politik verdirbt den Charakter.
Ausnahmen allerdings solls ja auch geben,eben wie im richtigen leben.

Wenn ich Dein Statement so lese,Deutsche=Nazi Germany,weiss nicht in welch Kreisen Du Dich so bewegst,ist mir auch egal....
aber bei all den Besuchen in den Staaten privat und arbeitsmässig,noch nie hat wer gemeint ich käme aus Nazigermany,im Gegenteil
man wollte ebenso viel wissen wie ich selbst.
Vor allem über mein Leben unter den"Genossen in der DDR" und ob ich mein Frühstücksbrot immer mit dem Presslufthammer schneiden musste..
Da die Genossen der DDR es früher aktiv verhindert haben,das ich meinen amerikanischen Berufskollegen von meinem Leben in der DDR berichten darf ...privat wie beruflich,
(kannste ja mal drüber nachdenken,welch Clan in der DDR mit dafür gesorgt hat,das es dabei bleibt)
kann man eben erst die Zeiten nach 1989 dafür nutzen.

P.S.
Persönliche Freiheit ist sehr hohes Gut,ob man dafür Ordensverleihungen braucht oder nicht, ist mir eigentlich egal.



[/quote]


Den richtigen Namen scheinste zu haben. Pass mal auf, hast Du ueberhaupt einen Charakter, so ueber einen anderen Menschen zu richten und niederzumachen?
Ich rolle von hinten auf. Ich habe kein Statement geschrieben sondern mich an einem Forumsgespraech beteiligt.
Was hat persoenliche Freiheit mit Ordensverleihungen zu tun frage ich mich. Muss nicht beantwortet werden von Dir diese Frage, diese steht in keinem Zusammenhang mit dem Thema. Brustbehangene Medaillen hatten auch gute Politiker ueber die Jahrhunderte. Und ich muss mir nicht merken, dass Politik den Charakter verdirbt. Welche Ahnung hast DU von meinem Charakter? Dummes Gefasel. Und, wenn Dir das 'eigentlich' - eigentlich egal oder nun doch egal ist? Warum schreibst Du denn darueber? und masst Dich an, Menschen anzugreifen.
By the way, if you Sir, find mistakes in my German, please feel free to keep them!
Wenn Du Fehler findest in MEINER deutschen Ausfuehrung, dann darfst Du sie behalten.
Orden verderben den Charakter ebensowenig wie die Politik. Der Charakter eines Menschen ist vorhanden, so er eine bestimmte Erziehung genossen hat, unter anderem.
Fein, dass Du ein paar nette Amerikaner kennengelernt hast, die etwas wissen wollen. Ich habe ganz eindeutig ueber die grosse Politik und die Erziehung und Unterrichtung eines Landes gesprochen und nicht ueber einzelne Arbeitskollegen oder private Bekanntschaften. Dann frage Deine Leute wer Rush Limbaugh ist, Glenn Beck. Daran wirst Du sie erkennen. Er wird bereits hier der Goebbels der USA genannt, nur umgekehrt, ER drischt auf die Deutschen! Nun, gehen wir nicht auf schwierige Themen ein.
MIR ist mitten ins Gesicht gesagt worden, und das nicht nur einmal, das alle Deutschen Nazis sind. Es handelte sich hier um 'allgemeines Wissen, um allgemeinen Tenor'. Aber wie gesagt, fein, dass die Bekannten gut zu Dir waren. Nicht vor 20 Jahren, nicht vor 30 Jahren, sondern vor drei Wochen wieder wurde mir das oeffentich gesagt. Die Schulung der Amerikaner, wie allgemein bekannt sein duerfte, ist auf einem Niedrigpunkt angelangt. Geographie und Geschichte anderer Laender werden nicht unterrichtet. Ich habe hier zwei Enkelkinder, vier in Deutschland, das nur zu Deiner Kenntnis. Die Vergleiche sind unglaublich und deuten auf eine duestere Zukunftsprognose der angeblich groessten Demokratie der Welt hin, das selbst von vielen US Buergern erkannt wird. Und selbstverstaendlich sind die US Buerger nicht meine Feinde oder sind ALLE arrogante Klugscheisser.
Nochmal zum Mitschreiben: Meinen Charakter habe ich mir ebensowenig durch die Politik zerstoeren lassen, wie die Erkenntnis, wie es auf beiden Seiten des Atlantiks bei den grossen Herrschaften zugeht, falls Du verstehen kannst was ich meine. Rede nicht um den Busch mit den 'Ausnahmen solls ja auch geben'. Es gibt eine ganze Menge Menschen, die ein Leben haben, andere haben ein Schicksal und sehr wohl das Recht auch hier ihre Erkenntnisse an den Tag zu bringen. Nicht Gertchen? Natuerlich gibt es intelligente und wissbegierliche Menschen, ueberall, aber, Ich lebe hier mehr als 10 Jahre und erschrecke immer noch ueber die Unwissenheit und das 'Nicht wissen wollen' das sich von Menschen in anderen Laendern ganz eindeutig abhebt. Ich unterrichte Schueler, die die grosse Freiheit haben, nicht an Sonderprogrammen teilnehmen zu koennen, da sie nicht das noetige Kleingeld aufbringen koennen, weil ihre Eltern nicht mal wissen, wo sie das naechste Brot hernehmen sollen. Freedom ist just another word for nothing else to lose! Fuer diese Menschen ist es so. Die 'Kenntnisse' einer 7. bis 10. Klasse machen mich sprachlos, und das will schon was heissen, wer mich kennt.
Da Du das Ordenproblem mit Charakterbildung und mit der grossen Freiheit in Verbindung bringst, werfe ich noch etwas mit ein, ich lehne es als Englischlehrerin ab, das staendig englische Woerter in die alte gute deutsche Sprache geworfen werden, die ich leider nicht so ganz einwandfrei beherrsche wie Du sicherlich, das gebe ich zu. Ich spreche vier Sprachen, unter anderem wie gesagt auch Deutsch, Deine nicht. Ich spreche nicht von den 'Kreisen' anderer Menschen abfaellig, ich sage ihnen nicht, dass sie nachdenken sollen, wenn ich sie nicht kenne, und ich versuche auch nicht ihnen eine einseitige Meinung aufzuhalsen. Ich hoere ihnen auch zu, gerne hoere ich anderen zu, aber nicht, auch wenn sie mich angreifen, das geht aber nur so und so weit.......Ich habe den Charakter mich so zu benehmen, auch wenn ich von etwas anderes ueberzeugt bin. Punktum. Period. Klar. понятный?
Wenn ich russich spreche, spreche ich russisch, wenn ich mich in Englisch unterhalten will, dann diese Sprache, ein Wort das da heisst "Nazigermany" ist grammatisch falsch; Sagen wir mal Nazi Deutschland meinst Du sicherlich. Man verbindet nie englische Woerter mit deutschen Woertern, wenn schon, dann heisst es: Nazi Germany. Es ist an der Tagesordnung noch von Nazi Germany zu sprechen, weitaus mehr als in anderen Laendern ueblich, das ist eine Tatsache, musst nicht glauben. Ich will nicht auf das allgemeine Leben hier in den USA eingehen, waere sinnlos denke ich. Meine kuehnsten Erwartungen wurden dermassen uebertroffen, dass ich nur noch von einer Strategie der Erkenntnis in meinem Leben sprechen kann ueber das hier erlebte.
Wunderbar, dass Du konntest bei Deinen Privatbesuchen in den Staaten noch nicht das haessliche Amerika kennenlernen. Es gibt ein wunderschoenes und ein ganz verkommenes Amerika, dass die meisten nie zu Gesicht bekommen.
Meine Kreise? Wo ich mich bewege sollte Dich nicht im geringsten interessieren. Eine Abfaelligkeit sondergleichen. Deine Kreise sind sicherlich die besseren, ich habe wahrscheinlich viel mehr vom Leben! Lassen wir es dabei.

Und, die boesen Genossen waren kein Clan, ...oder war die DDR in Schottland? Also, der gesamte Ostblock konnte nicht die lieben US Kollegen und sonstigen Kollegen im Westen besuchen. Und, Du musst erstmal dahin riechen wo ich hingemacht habe, dann kannst Du mir 100 Jahre danach sagen, dass ich ich mal nachdenken soll. Compri? Ich habe stets zwischen den Fronten gestanden, hatte das Glueck mir alles von beiden Seiten anzuschauen. Bin ich doch ein gluecklicher Mensch, wat isen dat fuern Kreis hier? Bin ick richtig hier? Shit, lebe ich doch wahrscheinlich ueber meine verdammten Verhaeltnisse wieder!

Und der letzte Satz ist mir auch zu daemlich. Nur weiter so. Wem willst Du erzaehlen was persoenliche Freiheit ist? Ein Mensch weiss was persoenliche Freiheit ist wenn er im Westen in Solitary Confinement, Einzelhaft, gesessen hat. Das weiss er/sie, kannst mir glauben, musst aber nicht, genauso wenig wie Du an den Weihnachtsmann glauben musst. Ich verstehe voll und ganz was Du sagen willst, aber werde nicht persoenlich mit mir, sonst fahre ich Schlitten mit Dir. Ich bin hier noch nicht mal warm.
Nur weiter so! Ich werde mir Muehe geben, Dich zu verhauen, boese Kommunistin die ich doch bin. Ich werde Dir die Freiheit nehmen und Dir Dein Leben versauen. Vielleicht werde ich aber auch Dir Essen reichen, wenn Du einmal in einer Wayside Mission, einem Obdachlosenasyl bist. Du wirst mich nur daran erkennen, dass ich es gerne und freiwillig tue und freundlicher bin als die anderen.....
tja so ist das eben, vielleicht bringe ich Dich zum Nachdenken, ohne Dich dazu aufzufordern....
Gruss an alle und wunderschoenen Sonntag,
Larissa

Boelleronkel, das Gedicht habe ich vor langer Zeit geschrieben.... heute fuer Dich:

Schaue Dir den Menschen an, der kurz bei Dir verweilt,
an Regen- und an Sonnentagen.
Du musst ihm nicht die Türe öffnen,
ihm keinen Platz in Deinem Herzen anbieten,
nicht mal einen Stuhl vor Deinem Hause.
Aber - maße Dir niemals an zu glauben,
dass Du diesen Menschen kennst.
Vermessen ist dieser Schein,
hast Du noch so viel gehört.
Mensch -
nichts weißt Du in Deiner Überheblichkeit.
Marleen Powell


zuletzt bearbeitet 21.11.2010 08:22 | nach oben springen

#16

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 21.11.2010 12:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat Larissa:Das beste an dieser Geschichte ist, das wissen wir mal wieder nicht, bekommen es nicht zu hoeren hier in USA, dass eine Deutsche eine Medaille bekommt. Deutschland = Nazi Germany, immer noch fuer die meisten Amis. Von Deutschland hoert man allgemein nix gutes. Oh ja, deutsche Autos sind begehrt. Aber sonst werden die Deutschen nicht so sehr gelobt hier.
Dem widerspreche ich, dass Germany vielleicht sind eine Kolonie der USA, nein, wie England, ist Deutschland ein Pudel der USA, das ist viel schlimmer als Kolonie. Kolonisten hatten Rechte.


Hallo guten Tag, Larissa,

eigentlich wollte ich zu deinen Äußerungen über Deutschland nichts erwidern. Nun habe ich aber deine Gedanken über den Post von Bölleronkel gelesen und da bin ich auch namentlich genannt, sodass ich etwas dazu sagen möchte.
Deine Aussagen über unser Land(siehe Zitat) sind nicht sehr schmeichelhaft und sie treffen natürlich nicht nur das Land sondern auch die Menschen. Das hat, wie ich meine, Bölleronkel versucht richtig zu stellen und seine Erklärungen zu deinen negativen Aussagen haben auch meine volle Unterstützung.
Ich selbst habe bei meinen Reisen durch Amerika ebenfalls nie solche Aussagen, wie du sie zitierst, gehört. Wenn es solche Leute in den Staaten gibt, die so etwas sagen, dann schauen sie zu viele schlechte Filme und davon gibt es ja in den USA aber auch in England reichlich. Ich meine damit die dümmlichen TV-Serien mit den hackenschlagenden SS Leuten die ständig blöde durch den Film laufen und Heil H...
schreien. Gut, wenn die Engländer und die Amis das brauchen , bitteschön sollen sie sich solche Schei......... anschauen.

Das hat aber mit dem wirklichen Leben in unserem wunderschönen Land nichts, aber auch gar nichts, zu tun. Und wenn die Amerikaner, die so etwas sagen, ihr Gehirn anschalten würden, bevor sie reden, würden sie realisieren, das wir inzwischen 65 Jahre nach dem Ende der Nazizeit leben und von diesen Nazis fast keiner mehr lebt.
Übrigens habe ich kürzlich in der Zeitung gelesen, dass die Stimmung in England ( ermittelt durch Meinungsumfrage) total sich gewandelt hat. Mittlerweile habe unsere englischen Freunde eine sehr gute, eine positive Meinung über das heutige Deutschland und ich denke dass die Mehrheit der US Amerikaner das auch hat, entgegen deiner Aussage.

Schönen Gruß vom heute sonnigen Rhein ins wunderschöne Amerika


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#17

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 21.11.2010 12:53
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat
Das hat aber mit dem wirklichen Leben in unserem wunderschönen Land nichts, aber auch gar nichts, zu tun. Und wenn die Amerikaner, die so etwas sagen, ihr Gehirn anschalten würden, bevor sie reden, würden sie realisieren, das wir inzwischen 65 Jahre nach dem Ende der Nazizeit leben und von diesen Nazis fast keiner mehr lebt.



@Gert,ich sags jetzt mal ganz vorsichtig,so wie ich es denke...
wenn Du @Larissas Beitrag richtig gelesen hast,dann wirst Du herausgelesen haben,das gewisse Kreise in den USA garnicht wollen das die Menschen dort ihr Gehirn "anschalten" sollen.

lies Zitat @Larissa

Zitat

MIR ist mitten ins Gesicht gesagt worden, und das nicht nur einmal, das alle Deutschen Nazis sind. Es handelte sich hier um 'allgemeines Wissen, um allgemeinen Tenor'. Aber wie gesagt, fein, dass die Bekannten gut zu Dir waren. Nicht vor 20 Jahren, nicht vor 30 Jahren, sondern vor drei Wochen wieder wurde mir das oeffentich gesagt. Die Schulung der Amerikaner, wie allgemein bekannt sein duerfte, ist auf einem Niedrigpunkt angelangt. Geographie und Geschichte anderer Laender werden nicht unterrichtet. Ich habe hier zwei Enkelkinder, vier in Deutschland, das nur zu Deiner Kenntnis. Die Vergleiche sind unglaublich und deuten auf eine duestere Zukunftsprognose der angeblich groessten Demokratie der Welt hin, das selbst von vielen US Buergern erkannt wird. Und selbstverstaendlich sind die US Buerger nicht meine Feinde oder sind ALLE arrogante Klugscheisser.



nur so als Gedankenanstoß,was wissen denn unsere Kinder noch von der DDR,was wird darüber an den Schulen gelehrt?
Zurück zum Thema:
Mit der Annahme dieses Ordens erkennt Frau Merkel all diese "Umstände" an.Das gebe ich zu bedenken.

einen Sonnigen Gruß aus Brandenburg an den Rest der Welt
bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#18

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 21.11.2010 20:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo guten Tag, Larissa,

eigentlich wollte ich zu deinen Äußerungen über Deutschland nichts erwidern. Nun habe ich aber deine Gedanken über den Post von Bölleronkel gelesen und da bin ich auch namentlich genannt, sodass ich etwas dazu sagen möchte.
Deine Aussagen über unser Land(siehe Zitat) sind nicht sehr schmeichelhaft und sie treffen natürlich nicht nur das Land sondern auch die Menschen. Das hat, wie ich meine, Bölleronkel versucht richtig zu stellen und seine Erklärungen zu deinen negativen Aussagen haben auch meine volle Unterstützung.
Ich selbst habe bei meinen Reisen durch Amerika ebenfalls nie solche Aussagen, wie du sie zitierst, gehört. Wenn es solche Leute in den Staaten gibt, die so etwas sagen, dann schauen sie zu viele schlechte Filme und davon gibt es ja in den USA aber auch in England reichlich. Ich meine damit die dümmlichen TV-Serien mit den hackenschlagenden SS Leuten die ständig blöde durch den Film laufen und Heil H...
schreien. Gut, wenn die Engländer und die Amis das brauchen , bitteschön sollen sie sich solche Schei......... anschauen.

Das hat aber mit dem wirklichen Leben in unserem wunderschönen Land nichts, aber auch gar nichts, zu tun. Und wenn die Amerikaner, die so etwas sagen, ihr Gehirn anschalten würden, bevor sie reden, würden sie realisieren, das wir inzwischen 65 Jahre nach dem Ende der Nazizeit leben und von diesen Nazis fast keiner mehr lebt.
Übrigens habe ich kürzlich in der Zeitung gelesen, dass die Stimmung in England ( ermittelt durch Meinungsumfrage) total sich gewandelt hat. Mittlerweile habe unsere englischen Freunde eine sehr gute, eine positive Meinung über das heutige Deutschland und ich denke dass die Mehrheit der US Amerikaner das auch hat, entgegen deiner Aussage.
Alles glauben was man liest Gert!
Schönen Gruß vom heute sonnigen Rhein ins wunderschöne Amerika[/quote]


Oh Gertchen! is das wahr???? bin ich so missverstanden worden? Was sagst Du von einem wunderschoenen Land, ein Land, das ich kannte auf beiden Seiten des Iron Curtains! Wo hat der versucht etwas richtig zu stellen? Da haenge ich zwischen den Fronten. Also meine Aussagen waren das NICHT! Ich habe berichtet. Ich bin hinreichend gewarnt worden, in die USA zu gehen, von Menschen die mir weitaus hoeher gestellt waren, die akademisch ausgebildet waren. Ich habe alle diese Warnungen in den Wind geschlagen, Amerikaner waeren oberflaechlich usw. nicht nur gegenueber anderen Voelkern.
Geschichte duerfen wir nicht vergessen, aber konstant Geschichte zu missbrauchen, wie es die US Regierung es seit Jahrzehnten tut, ist nicht die feine englische Art und sollte auch nicht die US amerikanische Art sein, zumal hier die Naziflaggen nicht mehr zu zaehlen sind. Wenn Boelleronkel es meint, bei seinen Lieben es nicht gehoert zu haben, dann kann ich ihm nur wiederholt entgegnen, er lebt nicht hier. Ebenso Deine Aussage dazu. Ich wuerde viel weiter ausfuehren, die Suedstaatler sind ein anderes Volk als die ungeliebten Yankees und da auch gehen die Meinungen ueber Deutschland weit auseinander. Sinnlos. Es behagt mir nicht, dass meine Berichte mir angelastet werden. Hier sehe ich ganz deutlich, dass meine einfachsten Aussagen und Kenntnisse verdreht werden. Muss ich dummes Menschenkind, doch wieder in die Schranken verwiesen werden. Ganz abgesehen davon, dass mein Vater Deutscher war, leider war er Nazi, ein Fakt, das hier keine Rolle spielen soll, ich habe die deutsche Geschichte, knapp als ich die deutsche Sprache erlernen musste, eingesogen wie ein Schwamm. Ich habe die Verfolgung der Juden, die Verleitung eines Volkes, die schrecklichen Repressalien, denen die deutsche Bevoelkerung (in der eigenen deutschen Familie erlebt) ausgesetzt waren, die Flucht der Deutschen, die jahreanhaltenden Vorhaltungen bis heute hin zur national sozialistischen Zeit - vom Ausland kommend - mehr als mitbekommen. Es wird nur ueber die Untaten der Deutschen berichtet, ueber nichts anderes. Geschichte ist nicht aufgearbeitet worden, ein Fakt, der allerdings nicht nur die US Amerikaner betrifft.
MEINE AUSSAGEN sind es nicht Gert. Ich weiss nicht, wie ich es noch erklaeren soll. Es muss viel passiert sein in den letzten 20 Jahren, in denen ich nicht in Deutschland war. Kann mich in Deutschland an ein ganz anderes Empfinden erinnern, ein Empfinden in dem die Menschen keine Lust mehr hatten von der Nazizeit zu hoeren und immer wieder darauf hingewiesen wurden, vom Ausland, und es hat sich hier nix veraendert. Geschichte bleibt bestehen, ein Volk, wie Du richtig sagst, 65 Jahre und mehr danach, immer wieder nur an dieser Geschichte 33-39 zu beurteilen ist nicht nur falsch, sondern verwerflich und geht viel weiter in die politische Landschaft als man annimmt. Ich habe hier meine Erfahrungen in Amerika mit eingebracht und ich gehe nicht davon ab. Die Veteranen meines Mannes, es war keiner davon im 2. Weltkrieg, (die meisten waren in den spaeten 50igern bis 80igern in Berlin) lassen sich heute noch gerne mit einer Naziflagge fotografieren. Andere Fallis hier springen liebend gerne aus einem Flugzeug, was ein Naziemblem traegt! Es gehoert fuer sie zu Deutschland. Und das ist m.E. eine einseitige Erziehung. Darauf wollte ich hinaus und mein klarer Text wurde missverstanden.
Es tut mir in der Seele weh, dass Du denkst ich wuerde das an den Haaren herbeiziehen. Nun ja, das werde ich auch ueberleben. Noch mehr tat es mir bei dem Boelleronkel weh, dass er mich persoenlich angreift. Ich lebe nunmal hier, ich kann berichten und wenn das nicht erwuenscht ist und ich das blaue vom schoenen Kentucky Himmel herunter luegen soll, dann gehe ich woanders hin, da wo ich akzeptiert werde und wo man an der Wahrheit interessiert ist. Das Know How und Koennen der Deutschen ist nach wie vor gefragt, nur, Deutschland muss man im Zaune halten. Take it or leave diese Aussage.
Ich kann auch gutes ueber die USA berichten und auch schlechtes ueber Russland, meine Welteinstellung hat nix damit zu tun. Und ich lerne auch jeden Tag dazu.
Gert, Deutschland ist auch mein Land. Ich bin, auch wenn ich grosse Probleme als Kind hatte mit meinem Blutwurst-Deutschland, von England kommend, blutsverwandt, ich habe ueber die Jahre Deutschland auf beiden Seiten der Mauer kennengelernt. Eine andere Geschichte. Ich war allerdings auch in vielen anderen Laendern, wobei ich mich nicht erinnern kann, irgendwo als Tourist oder als 'Besucher' in diesen Laendern gewesen zu sein, das am Ende doch ein wenig ausschlaggebend sein kann. Ich habe keinen Bock mehr mich zu rechtfertigen.
Wenn meine Aussagen verdreht werden, dann muss ich hier resignieren. Meine Aussagen werden anderswo diskutiert, nicht aus dem Kontext gezogen und nicht verdreht. Es liegt mir fern, die Aussagen eines anderen Menschen zu belaecheln oder in Zweifel zu ziehen. Jeder macht seine eigenen Erfahrungen, wenn allerdings man glaubt alles zu wissen, dann ist es voellig sinnlos zu berichten oder sich zu unterhalten.
Wenn die Menschen ueber die Jahre einer gewissen Lektion unterzogen wurden, eindeutig in eingleisiger Richtung, dann ist es ihnen nicht moeglich, ihr Gehirn einzuschalten, wie Du es beschreibst. Man wird es ihnen kaum austreiben koennen. Und lesen koennen wir viel, ob die Englaender den Deutschen mehr Hochachtung entgegenbringen. Darauf will ich als Englaenderin gar nicht erst eingehen. Es wird wahrscheinlich wieder falsch verstanden.
Gert, verteidige wen Du willst. Ich verteidige mich hiermit. Und bin ausserst ungemuetlich ueber so viele Verdrehungen der Tatsachen und der von mir gesprochenen Worte. Ich denke ich hatte mich klar und deutlich ausgedrueckt. Man kann das Verstaendnis und den Glauben eines anderen anzweifeln, immer, und ich bin bestimmt bereit zuzuhoeren. Ich habe allerdings keine Lust mehr mein tatsaechliches Wissen und meine Erfahrungen hier zu verteidigen.
Ich gruesse Dich und sende blauen Kentucky Himmel in Dein schoenes Rheinland und an die Nordsee!
Larissa

Wahrscheinlich habe ich mich auch total uebernommen mit den Weihnachtsmaerkten, da mir einer kommen und sagen wird, dass es hier doch Weihnachtsmaerkte wie in Deutschland gibt.
Na, habe ich doch einen Christkindlgluehwein ergatten koennen in Ft. Knox, ob man mir das wohl abnimmt! LOL

PS: das waren keine Gedanken von Boellonkel, das war Besserwisserei und persoenlicher Angriff, weiter so! aber ohne mich.


nach oben springen

#19

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 21.11.2010 22:06
von Mike59 | 7.970 Beiträge

Alle Achtung, @ all
das finde ich nicht gut was hier abläuft. Ich habe das Gefühl, hier wird der Tread Opfer der unterschiedlichen Interpretation von Vokabeln.

http://www.faz.net/s/Rub5C2BFD49230B472B...n~Scontent.html

Diesen Artikel nur als Denkanstoss und bitte piano.

Mike59

P.S. gilt natürlich auch deutsch - englisch


zuletzt bearbeitet 21.11.2010 22:07 | nach oben springen

#20

RE: Obama würdigt Merkel mit der Freiheitsmedaille

in Themen vom Tage 21.11.2010 22:39
von Gert | 12.354 Beiträge

Larissa ich habe dich schon richtig verstanden, dass es nicht deine Überzeugung ist, sondern dass du Amerikaner zitierst. Aber ich frage, was soll dieser ganze Quatsch aus der Vergangenheit? Was bezweckst du mit diesen Zitaten ? Du diskutierst hier mit Deutschen, wohnhaft auf einem anderen Kontinent . Die Lebensbedingungen zwischen den Amerikanern und uns sind schon sehr verschieden.
Glaubst du dass einen jungen Deutschen heute noch dieses Nazigequatsche interessiert ? Ich nicht.

Wenn die Amerikaner das heute so sagen, dann wollen sie von ihren eigenen Schwächen, unnötigen Kriegen und auch Kriegsverbrechen ablenken. Für mich haben sie ihre Unschuld in Vietnam verloren. Bis dahin hatte ich eine hohe Meinung von ihnen. Z.B. D-Day war ein gerechter Kampf, dafür habe ich sie sehr respektiert( Mein Onkel war Cptn. US Army und bei der 3. Landungswelle an Omaha Beach dabei ) Ich weiss gar nicht wie alt du bist und ob du mit diesen Fakten etwas anfangen kannst, die ich hier benenne.
Also ich will es kurz machen. Ich möchte dich und auch keinen anderen angreifen. Wenn du Leute in USA kennst die so eine Meinung über unser Land habe, OK, ich sage aber ist mir wurscht, weil ich meine Landsleute besser kenne und abgesehen von ein paar Prozent Spinnern, die sich als Nachfolger der Nazis bekennen, sind wir inzwischen ein sehr demokratisches Volk innerhalb Europas geworden. Und wenn Obama Merkel einen Orden an die Brust heftet, OK, so ist das nun mal. Mit der Annahme des Ordens segnet Merkel aber nicht jeden Blödsinn ab, den die US Administration von sich gibt. Ich bin gewiss, dass sie selbstbewusst unsere Interessen vertritt, das hat sie ja schon ein paar mal bewiesen. Die Zeiten der amerikanischen Besatzungszone sind vorbei und die Amerikaner haben in Europa nichts mehr zu sagen. Das haben sie ja nun schon mehrfach erleben müssen.

In dem Sinne lieben Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neue Ehrung für Friedensnobelpreisträger Barack Obama
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
0 08.05.2014 15:07goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 126
Herr Obama, jetzt durchsuchen wir mal ...
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
14 03.07.2013 22:43goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 374
Merkel tritt zurück
Erstellt im Forum Themen vom Tage von GZB1
39 31.01.2012 17:37goto
von Wanderer zwischen 2 Welten • Zugriffe: 2022
Obama? Amerikaner oder nicht?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
23 29.04.2011 17:53goto
von 94 • Zugriffe: 873
Merkels Abendessen für Ackermann beschäftigt Gericht
Erstellt im Forum Themen vom Tage von praeceptor507
23 09.04.2011 15:41goto
von Sachsendreier • Zugriffe: 1014
Angela Merkel ist ein Fan von Joachim Gauck
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
228 28.06.2016 11:22goto
von Wahlhausener • Zugriffe: 7597
Angela Merkel trank zum Mauerfall Dosenbier in West-Berlin
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
5 20.05.2009 19:16goto
von manudave • Zugriffe: 1242

Besucher
19 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1218 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen