#41

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 28.01.2015 16:49
von rasselbock | 455 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #37
Die Heizplatte ist noch an!



Die kocht ja auch gerade meinen verdienten Kaffee!!!
rasselbock



nach oben springen

#42

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 28.01.2015 17:15
von GKUS64 | 1.612 Beiträge

Ein echter Knüller war ein Handstaubsager, der mit weiteren Funktionen ausgestattet war:

1. Mixgerät
2. Kaffeemühle

Durch einfache Demontage wurde das Motorteil auf einen zugehörigen Ständer gesetzt und das jeweilige Zusatzgerät wurde angeflanscht.

Mit diesem und ähnlichen Universalgeräten hätten wir bald das gesetzte Ziel: "Der Sozialismus siegt" geschafft, man ließ uns nur keine Zeit!


nach oben springen

#43

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 28.01.2015 17:31
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #31
So eine hatte ich auch.

http://www.ebay.de/itm/Waschmaschine-WVA...6-/301489229951






@schnatterinchen , kannst Du Dich noch an den Preis erinnern? Wir hatten auch so ein Ding. Eine Jahresendprämie ging wohl mindestens dafür drauf.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#44

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 28.01.2015 17:51
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #31
So eine hatte ich auch.

http://www.ebay.de/itm/Waschmaschine-WVA...6-/301489229951






Den WVA 500 hatten sich meine Eltern 1985 gekauft, 10 Jahre später war er mal kaputt und sie überlegtern, sich eine neue West-WM zuzulegen. Mein Schwager (Elektriker) guckte kurz rein, fand den Fehler und sie lief und lief...
1997 zog die Maschine mit meinen Eltern aus gesundheitlichen Gründen an die Nordsee vor Sylt. Irgendwann zog das Teil mal kein Wasser mehr und der örtliche Monteur von vor Sylt war mit der Schwarzenberger Technik überfordert. Es wurde eine neue WM gekauft und der WVA 500 ging zurück zueinem Freund meines Vaters nach Berlin. Diese reparierte das Teil für seine Tochter und selbst nach 35 Jahren tut das Teil noch ihre Pflicht - nur mit dem Stromverbrauch, da ist sie nicht mehr up to date
Übrigens, wimre hat der WVA 500 um die 2500 Ostmark gekostet.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 28.01.2015 17:57
von rasselbock | 455 Beiträge

Das war meine letzte DDR Waschmaschine. Baujahr 1989
https://www.youtube.com/watch?v=BnZeLDKu6Qc
Preis?: ich glaube 2300 Mark
rasselbock



zuletzt bearbeitet 28.01.2015 17:58 | nach oben springen

#46

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 28.01.2015 18:47
von PF75 | 3.294 Beiträge

was ist denn effektiver 2000 M für 25-30 Jahre oder 500 € für 3-5 jahre ?


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 28.01.2015 18:53
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Wir hatten damals eine K104
http://thumbs1.ebaystatic.com/d/l225/m/m...YsKX9XitJMw.jpg

war bereits während der Garantie 4 Wochen in der Werkstatt.

Aber die Dinger wurden wenigstens noch repariert.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#48

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 28.01.2015 19:10
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Noch 1997 hab ich für nen Kumpel drei WM 66 mitgeschleppt !

Der benutzt noch heute eine davon zum dämpfen von Schweinekartoffeln ! Zwei haben wohl schon das Zeitliche gesegnet !
Nach mehr als 25 jahren auch verständlich !

http://de.wikipedia.org/wiki/WM_66


nach oben springen

#49

RE: DDR Haushaltsgeräte Preise und Ersatzteile

in Leben in der DDR 29.01.2015 15:29
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #28
Naja , ich muß sagen , daß die weiter oben angeführten Produkte zur Spitzenklasse der DDR Konsumgüterproduktion gehörten und eher Ausnahmen darstellten und auch richtig teuer waren.
Bei "normalen" DDR Produkten war allzuoft eine unerwünschte Obsolenz naturgemäß durch unsinnige Materialeinsparung und Meterialaustausch durch billigere Materialien die Norm.


Damals konnte man die meisten Geräte noch reparieren. Ersatzteile waren billig. Als am Staubsauger die Lüfterscheibe (also das "Turbinenrad") brach, kostete das Ersatzteil bei AKA Elektrik 3,- M. Mit Selbstreparatur nach einer Stunde wieder funktionsfähig, Staubsauger lief noch einige Jahre.



nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 931 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558557 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen