#81

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 17:12
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von Nostalgiker
Mir fällt da ganz spontan die Junge Gemeinde ein.
Für Studenten gab es die 'evangelische Studentengemeinde'
Katholisch geprägte Organisationen sind mir nicht bekannt, mag auch daran liegen das das Gebiet auf dem die DDR lag historisch schon lange zum Protestantismus tendierte.

Nostalgiker



.........................................................................................................................................................................................................................................

So wie das Eichsfeld?
Schönen Gruß aus Kassel.




Genau. (spaß on) Besonders die ausgeprägt katholischen Hochburgen Mühlhausen oder gar die Vogtei.(spaß off)



nach oben springen

#82

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 17:22
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von uffz_nachrichten
[quote="wosch"]
....
Daß man in der DDR zwangsläufig bei den Pionieren und später zu den FDJlern weitergereicht wurde ist doch auch nicht von der Hand zu weisen. Ausnahmen bestätigten natürlich auch hier die Regel, aber die Kinder die von ihren Eltern davor bewahrt wurden hatten es in der Regel nicht leicht in der sozialistischen Gesellschaft und ihre Eltern sowieso nicht. Nun kannst Du natürlich in etwa so schreiben : Ich selbst hatte im Bekanntenkreis Etliche, deren Kinder nicht bei den Pionieren oder bei der FDJ waren, dann vergess aber bitte nicht nähere Einzelheiten aufzuzeigen. Kinder im Alter von unter 6 Jahren waren natürlich nicht dabei, das wissen wir auch @Alfred und was Du als "Vergleich" ansprichst ist lediglich eine Tatsachenbehauptung und wieso Du hier versuchst mir wegen meines Beitrages die "Forumspolizei" auf den Hals zu hetzen, wird eigentlich nur der verstehen können, der sich in der Geschichte noch schlechter auskennen tut wie meine Wenigkeit.
Schönen Gruß aus Kassel.



Bin nicht Alfred und geb trotzdem meinen Senf dazu. Wenn´s recht ist?

Du schreibst, daß man zwangsläufig bei den Pionieren btw. der FDJ landete und gehst im gleichen Atemzug auf Ausnahmen ein.
Ja wie denn nun? Der Begriff zwangsläufig suggeriert mir immer : "sonst kommt die Polizei und sperrt dich ein... oder so... "
Kennst du persönlich "Pionierorganisationsverweigerer" ?
[/quoute]

.........................................................................................................................................................................................................................................

Ja kenne ich, eine Pastorenfamilie mit zwei Kindern im damaligen schulpflichtigen Alter. Nein sie wurden nicht eingesperrt aber damit ihre Kinder nicht zu "sozialistischen" Menschen erzogen werden sollten, stellte die Ehefrau mit Einwilligung ihres Mannes einen Ausreiseantrag für sich und ihre beiden Kinder, sie durfte (mußte) relativ schnell ausreisen (die Kirche hatte bessere Verbindungen zu Herrn Vogel als so manch Anderer) aber die Kinder durften nicht mit obwohl der Vater sein Einverständnis gegeben hatte. Diese waren übrigens nicht "organisiert. Hört sich schon recht fragwürdig an, aber in der Tendenz stimmt es. Wenn ich mich recht erinnere war das im Jahre 1986, kann aber auch schon 1985 gewesen sein.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#83

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 17:38
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

........damit ihre Kinder nicht zu "sozialistischen" Menschen erzogen werden sollten, stellte die Ehefrau mit Einwilligung ihres Mannes einen Ausreiseantrag

Ich reiße da mal einen Satz auseinander.
Im ersten Teil des Zitates wird mir verdeutlicht das es Ziel des "Staates" war Kinder zu sozialistischen Menschen zu erziehen. Dem konnte sich nur durch Flucht oder Ausreiseantrag entzogen werden.

Eine "Erziehung" ist in ihren Grundzügen mit Eintritt ins Erwachsenenalter abgeschlossen.

Wenn ich obiges Zitat ernst nehme und Äußerungen von Forenteilnehmern dem Gegenüberstelle kann ich nur sagen das bei Einigen der "Staat DDR" in seiner Erziehungspflicht grandios versagt hat.
Bisher dachte ich immer Erziehung obliegt in erster Linie den Eltern.
Wieder mal was dazugelernt.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#84

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 17:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

Wosch,

Du beantwortest deine Fragen ja selbst.

Ich könnte ja schreiben ich kannte, aber dann kommt von Dir ja "habe ich mir gedacht".

Wosch, es gab noch viele Musikvereine, die Thomaner u.a. oder Sportvereine, wo man sich organisieren konnte.

Und da kümmerte man sich um vieles, Politik spielte da kaum eine Rolle.

Das beste Beispiel wie die HARTE KOMMUNISTISCHE Erziehung erfolgte ist doch Frau Merkel ......


zuletzt bearbeitet 23.07.2011 17:40 | nach oben springen

#85

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 17:39
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von wosch
........................................................................................................................................................................................................................................

Ja kenne ich, eine Pastorenfamilie mit zwei Kindern im damaligen schulpflichtigen Alter. Nein sie wurden nicht eingesperrt aber damit ihre Kinder nicht zu "sozialistischen" Menschen erzogen werden sollten, stellte die Ehefrau mit Einwilligung ihres Mannes einen Ausreiseantrag für sich und ihre beiden Kinder, sie durfte (mußte) relativ schnell ausreisen (die Kirche hatte bessere Verbindungen zu Herrn Vogel als so manch Anderer) aber die Kinder durften nicht mit obwohl der Vater sein Einverständnis gegeben hatte. Diese waren übrigens nicht "organisiert. Hört sich schon recht fragwürdig an, aber in der Tendenz stimmt es. Wenn ich mich recht erinnere war das im Jahre 1986, kann aber auch schon 1985 gewesen sein.
Schönen Gruß aus Kassel.



Hört sich wirklich fragwürdig an.
Mit Ausreiseantragstellern und nicht mitgenommenen Kindern kann ich nicht dienen, da kenne ich keine so persönlich wie du.
Ich kenne aber meine erste große Liebe aus der Schule persönlich. Deren Eltern waren und sind bis heute bei den "Wachturm-Verteilern", sprich Zeugen Jehovas. Und sie war demzufolge weder Jung-, noch Thälmannpionier, geschweige denn FDJ-lerin.
Ob ihre Eltern irgendwelchen Repressalien ausgesetzt waren weiß ich nicht, aufgefallen ist mir nichts und sie hat damals und auch heute nichts davon erzählt. Ich weiß aber noch ganz genau, daß ne Menge "Überzeugungsarbeit" meinerseits bei ihren Eltern damals nötig war, damit sie wenigstens zu den Klassenfahrten Abschluß 9. und 10.Klasse mitdurfte.



nach oben springen

#86

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 17:46
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker
........damit ihre Kinder nicht zu "sozialistischen" Menschen erzogen werden sollten, stellte die Ehefrau mit Einwilligung ihres Mannes einen Ausreiseantrag

Ich reiße da mal einen Satz auseinander.
Im ersten Teil des Zitates wird mir verdeutlicht das es Ziel des "Staates" war Kinder zu sozialistischen Menschen zu erziehen. Dem konnte sich nur durch Flucht oder Ausreiseantrag entzogen werden.

Eine "Erziehung" ist in ihren Grundzügen mit Eintritt ins Erwachsenenalter abgeschlossen.

Wenn ich obiges Zitat ernst nehme und Äußerungen von Forenteilnehmern dem Gegenüberstelle kann ich nur sagen das bei Einigen der "Staat DDR" in seiner Erziehungspflicht grandios versagt hat.
Bisher dachte ich immer Erziehung obliegt in erster Linie den Eltern.
Wieder mal was dazugelernt.

Gruß
Nostalgiker




...........................................................................................................................................................................................................................................

Na mein "Lieber", dann hast Du aber in der Schule nicht gut aufgepaßt, auch die Eltern mußten sich oftmals dem sozialistischen Diktat nehr beugen als ihnen lieb war.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#87

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 17:49
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von uffz_nachrichten


Hört sich wirklich fragwürdig an.
Mit Ausreiseantragstellern und nicht mitgenommenen Kindern kann ich nicht dienen, da kenne ich keine so persönlich wie du.
Ich kenne aber meine erste große Liebe aus der Schule persönlich. Deren Eltern waren und sind bis heute bei den "Wachturm-Verteilern", sprich Zeugen Jehovas. Und sie war demzufolge weder Jung-, noch Thälmannpionier, geschweige denn FDJ-lerin.
Ob ihre Eltern irgendwelchen Repressalien ausgesetzt waren weiß ich nicht, aufgefallen ist mir nichts und sie hat damals und auch heute nichts davon erzählt. Ich weiß aber noch ganz genau, daß ne Menge "Überzeugungsarbeit" meinerseits bei ihren Eltern damals nötig war, damit sie wenigstens zu den Klassenfahrten Abschluß 9. und 10.Klasse mitdurfte.




,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Waren die "Zeugen Jehovas" in der DDR nicht verboten????
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 23.07.2011 17:52 | nach oben springen

#88

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 17:59
von wosch (gelöscht)
avatar

Mal was zum Nachlesen und "Wissen erweitern":
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeugen_Jeho...rbot_in-der_DDR
Man beachte im Inhaltsverzeichnis den Absatz 3..2.

Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 23.07.2011 18:01 | nach oben springen

#89

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 18:02
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von wosch

Waren die "Zeugen Jehovas" in der DDR nicht verboten????
Schönen Gruß aus Kassel.




Keine Ahnung. Ich weiß nicht, ob ihre Eltern sich konsequent zu den Jehovas bekannten oder andere christlichen Verbindungen vorschoben. Auf jedenfall haben se nicht wie heute mit dem Wachturm in der Hand auf´m Markt oder in der Karlsstrasse gestanden. Dabei waren sie aber definitiv. Wenn ich Beate mal wieder sehe kann ich ja nochmal nachfragen.



nach oben springen

#90

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 18:19
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Alfred"]

Wosch, es gab noch viele Musikvereine, die Thomaner u.a. oder Sportvereine, wo man sich organisieren konnte.

Und da kümmerte man sich um vieles, Politik spielte da kaum eine Rolle.

.......................................................................................................................................................................................................................................

Obwohl "Politik Deiner Ansicht nach kaum eine Rolle spielte" wie versteht sich daß mit Deiner Behauptung, daß in allen relevanten Vereinen IM´s vorhanden waren und Alfred bitte selbst ein stinknormaler Schachclub war den politischen Gegebenheiten der DDR angepaßt, wie war das nochmal " Politik spielte kaum eine Rolle"? Lese dir mal die Statuten der damaligen Vereine durch, schon alleine für die Eröffnung eines solchen bedurfte es der Absegnung von "Oben" In der BRD war es dagegen einfach, 7 Gründungsmitglieder genügten und der Verein stand auf festen Füßen. Nun können die Juristen kommen und das Gegenteil behaupten, ich war selber schon Gründungsmitglied und eine Satzung, einen Schriftführer und einen Kassenwart, mehr brauchte man nicht.
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 23.07.2011 18:32 | nach oben springen

#91

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 18:27
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von uffz_nachrichten

Zitat von wosch

Waren die "Zeugen Jehovas" in der DDR nicht verboten????
Schönen Gruß aus Kassel.




Keine Ahnung. Ich weiß nicht, ob ihre Eltern sich konsequent zu den Jehovas bekannten oder andere christlichen Verbindungen vorschoben. Auf jedenfall haben se nicht wie heute mit dem Wachturm in der Hand auf´m Markt oder in der Karlsstrasse gestanden. Dabei waren sie aber definitiv. Wenn ich Beate mal wieder sehe kann ich ja nochmal nachfragen.




.......................................................................................................................................................................................................................................

Hoffentlich kann sich "Beate" nach so langer Zeit noch erinnern. Du scheinst es ja jedenfalls nur noch in dem Fall wo du ihre Eltern übereden mußtes daß "Beate" an der Klassenfahrt teilnehmen durfte zu tun. Weißt Du auch noch wo die Fahrt damals hinging?
Also auch für @Alfred : Zeugen Jehovas war wohl nichts, denn Die eckten überall an, bei den Nazis natürlich noch viel schlimmer. Gut daß der "Spuk" 1945 zu Ende war.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#92

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 18:40
von Alfred | 6.841 Beiträge

Wosch,

leider kann ich dir nicht mitteilen, wie viele IM s sich in der Fussballmanschaft der 7 oder 10 jährigen bafanden.

Du machst dich doch lächerlich.

Ich habe nach Deiner Auffassung geschrieben : " wie versteht sich daß mit Deiner Behauptung, daß in allen relevanten Vereinen IM´s vorhanden waren".

Wann und wo habe ich dies denn geschrieben ?


zuletzt bearbeitet 23.07.2011 18:42 | nach oben springen

#93

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 18:59
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Wosch
ich weiß nicht wie es bei Dir war aber meine Eltern sind in der DDR nicht zur Schule gegangen sondern ich.
Diktate hatten wir im Fach Deutsch und dem hatte man sich zu "unterwerfen". Ein sozialistisches Diktat ist mir unbekannt, vielleicht kannst Du meine Wissenslücke diesbezüglich füllen.

Falls Du es noch nicht weißt selbst in den Kinderkrippen waren die linientreuen Kleinstkinder IMs zur Überwachung von Querulanten , Mikros und Aufzeichnungsgeräte waren bequemerweise in den Windeln eingebaut.

Wie vereinbart sich übrigens mit der von Dir so gepriesenen Freiheitlichen Meinungsäußerung und jeder darf alles das FDJ Verbot in der BRD 1951 welches übrigens Heute immer noch gültig ist? Das Tragen von Kennzeichen der verbotenen ,,FDJ in Westdeutschland" ist auf dem Gebiet der "Alt"BRD weiterhin strafbar.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

zuletzt bearbeitet 23.07.2011 19:02 | nach oben springen

#94

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 19:01
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
Wosch,

leider kann ich dir nicht mitteilen, wie viele IM s sich in der Fussballmanschaft der 7 oder 10 jährigen bafanden.

Du machst dich doch lächerlich.

Ich habe nach Deiner Auffassung geschrieben : " wie versteht sich daß mit Deiner Behauptung, daß in allen relevanten Vereinen IM´s vorhanden waren".

Wann und wo habe ich dies denn geschrieben ?




...............................................................................................................................................................................................................................

Fragen über Fragen.
Bei Dir hört es wohl bei den 7-10jjährigen Jugendlichen auf, in die FDJ "durfte" man aber erst später, oder sehe ich das jetzt Deiner Meinung nach falsch und mache mich schon wieder "lächerlich"?
Wir waren Anfangs bei der vormilitärischen Unterweisung durch die GST, dann bei der "Gleichschaltung" der Jugendbewegung und dann kommst Du mit dem Thormanerchor (indem nachweislich das MfS ein Ohr drin hatte), den Musik-und Sportvereinen (bei denen ebenso "mitgelauscht" wurde) und dabei vergißt Du ganz und gar die älteren Knaben und Mädels, die alle nur eine Chance in den "Vereinen" hatten wenn sie sich keine "systemkritischen" Äußerungen entlocken ließen.
Nein Alfred, Du versuchst mich ins Lächerliche zu ziehen, dabei ist es so schön mit Dir zu streiten, Du gibst mir und ich gebe Dir das nötige "Futter" dazu, so soll´s sein!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#95

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 19:19
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nach dem lesen der letzten 3 Seiten bleibe ich staunend vorm Rechner zurück. Wosch seine Aussagen nimmt man ja schon gar nicht mehr für voll, wenn hier jedoch die Pioniere, die zu Freundschaft und Frieden erzogen wurden, einer Rassenhass einimpfenden HJ gleichgestellt werden ist einmal mehr eine Grenze überschritten. Da fragt man sich doch schon wo dieses Forum gelandet ist, wohin der Weg führen soll und ob man ihn dann noch mitgehen will.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 23.07.2011 19:22 | nach oben springen

#96

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 19:24
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Nostalgiker"]@Wosch
ich weiß nicht wie es bei Dir war aber meine Eltern sind in der DDR nicht zur Schule gegangen sondern ich.
Diktate hatten wir im Fach Deutsch und dem hatte man sich zu "unterwerfen". Ein sozialistisches Diktat ist mir unbekannt, vielleicht kannst Du meine Wissenslücke diesbezüglich füllen.

Falls Du es noch nicht weißt selbst in den Kinderkrippen waren die linientreuen Kleinstkinder IMs zur Überwachung von Querulanten , Mikros und Aufzeichnungsgeräte waren bequemerweise in den Windeln eingebaut.

...................................................................................................................................................................................................................

Selten so gelacht,

.........................................................................................................................................................................................................................


Wie vereinbart sich übrigens mit der von Dir so gepriesenen Freiheitlichen Meinungsäußerung und jeder darf alles das FDJ Verbot in der BRD 1951 welches übrigens Heute immer noch gültig ist? Das Tragen von Kennzeichen der verbotenen ,,FDJ in Westdeutschland" ist auf dem Gebiet der "Alt"BRD weiterhin strafbar.

Gruß
Nostalgiker

...........................................................................................................................................................................................................................

Weil ich heute ein ganz besonders "fauler Sack" bin, antworte ich hiermit:
http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Deutsche_Jugend
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#97

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 19:31
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Erzähl mir bitte etwas Neues Wosch.

Übrigens beantworte doch einfach meine Frage an Dich bezüglich "sozialistisches Diktat".
Das wäre mal etwas wirklich Neues das Du eine an Dich gerichtete konkrete Frage auch konkret beantwortest ohne wieder auf irgendwelche Nebenschauplätze auszuweichen.

In diesem Sinne
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#98

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 19:31
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von wosch

Zitat von uffz_nachrichten

Zitat von wosch

Waren die "Zeugen Jehovas" in der DDR nicht verboten????
Schönen Gruß aus Kassel.




Keine Ahnung. Ich weiß nicht, ob ihre Eltern sich konsequent zu den Jehovas bekannten oder andere christlichen Verbindungen vorschoben. Auf jedenfall haben se nicht wie heute mit dem Wachturm in der Hand auf´m Markt oder in der Karlsstrasse gestanden. Dabei waren sie aber definitiv. Wenn ich Beate mal wieder sehe kann ich ja nochmal nachfragen.




.......................................................................................................................................................................................................................................

Hoffentlich kann sich "Beate" nach so langer Zeit noch erinnern. Du scheinst es ja jedenfalls nur noch in dem Fall wo du ihre Eltern übereden mußtes daß "Beate" an der Klassenfahrt teilnehmen durfte zu tun. Weißt Du auch noch wo die Fahrt damals hinging?
Also auch für @Alfred : Zeugen Jehovas war wohl nichts, denn Die eckten überall an, bei den Nazis natürlich noch viel schlimmer. Gut daß der "Spuk" 1945 zu Ende war.
Schönen Gruß aus Kassel.




Ja na klar weiß ich das noch. Nach Warin ( Bezirk Schwerin - Wariner See ) als Klassenaustausch in der 9. und nach Frankfurt/O. in der 10. Klasse.
Wieso schreibst du eigentlich Beates Namen mit Anführungszeichen?
Was die Erinnerung nach "so langer" Zeit anbelangt, ich denke mal, daß sie sich bestimmt erinnert.
Du erinnerst dich ja auch noch ganz konkret an die dir persönlich bekannte Pastorenfamilie von 1985. Da sind 1979 oder 1980 ja nun nicht sooo weit weg von.



zuletzt bearbeitet 23.07.2011 19:40 | nach oben springen

#99

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 19:34
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Nach dem lesen der letzten 3 Seiten bleibe ich staunend vorm Rechner zurück. Wosch seine Aussagen nimmt man ja schon gar nicht mehr für voll, wenn hier jedoch die Pioniere, die zu Freundschaft und Frieden erzogen wurden, einer Rassenhass einimpfenden HJ gleichgestellt werden ist einmal mehr eine Grenze überschritten. Da fragt man sich doch schon wo dieses Forum gelandet ist, wohin der Weg führen soll und ob man ihn dann noch mitgehen will.



........................................................................................................................................................................................................................

Feliks unterstelle mir bitte nicht so etwas!!!
Du weißt genau, daß ich keine "persönlichen" Vergleiche gezogen habe, ich ahne aber was Du mit Deinen Behauptungen bezwecken tust.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#100

RE: Vormilitärische Erziehung in der DDR

in DDR Zeiten 23.07.2011 19:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

Wosch,


ich warte immer noch auf eine Nachricht, wo ich dies geschrieben habe:


Ich habe nach Deiner Auffassung geschrieben : " wie versteht sich daß mit Deiner Behauptung, daß in allen relevanten Vereinen IM´s vorhanden waren".

Wann und wo habe ich dies denn geschrieben ?

Wo habe ich dies behauptet.

Solltest Du darauf keine Antwort haben, gehe ich davon aus, dass Du hier Usern aus welchen Gründen auch immer etwas unterstellst.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das süße Gift der Diktatur
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
90 17.01.2014 16:15goto
von DoreHolm • Zugriffe: 3672
Antifaschismus/antifaschistische Erziehung in der DDR---ein Erfolgsmodell?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Schuddelkind
170 23.08.2015 17:53goto
von Lutze • Zugriffe: 9422
Hilfe für Mütter in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von DDR-Kind1981
7 05.06.2014 23:51goto
von Vogtländer • Zugriffe: 1151
DDR-Erziehung ist Schuld an rechter Gewalt
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
104 15.12.2011 14:31goto
von Hackel39 • Zugriffe: 6409
Die 7 Irrtümer der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
0 03.10.2010 08:52goto
von Angelo • Zugriffe: 1056
Staatliches Doping in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
24 02.09.2013 17:41goto
von Feliks D. • Zugriffe: 1842

Besucher
7 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen