#21

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 19:33
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von EK 82/2
... besonders störe ich mich an dem wort "computer"wenn dies wirklich so im aufsatz stand,war es ja fast ein einstein der den begriff vorausahnte. ich glaube das nicht mal in der brd unter dem normalen volk von computer gesprochen wurde,da kam ja grade die videotechnik groß raus für den kleinen arbeiter.

Ich kann natürlich nicht für die DDR sprechen, aber bei mir - im damals recht verschlafenen Österreich *) - muss um '83/'84 herum der erste C64 unter dem Weihnachtsbaum gestanden haben. Zuerst nur mit Kassettenrecorder ("Datasette" oder so), später auch mit einem Floppy-Laufwerk ("1541" glaub ich) und einem Drucker (der auch zu einem - leider nicht funktionierenden - Scanner ausgebaut wurde).
Der Begriff "Computer" wurde zu dieser Zeit hier schon länger verwendet; Schließlich gab es den ersten IBM-PC seit 1981 (auch wenn er damals wohl das Budget des Otto-Normalbürgers überschritten haben dürfte). Wenn man nicht so betucht war hatte man aber auf jeden Fall schon mit Spielkonsolen zu tun gehabt. Das war dann entweder in Spielhallen (in den Vergnügungsparks oder in meinem Fall auch im Urlaub in z.B. Italien) oder auch mit eigenen Spielkonsolen zuhause (Atari, Philips, später Nintendo usw.).
Außerdem hatte man da natürlich auch den Film "Wargames" schon gesehen. Seither wusste die ganze Welt was Hacker sind und dass Computer (mit vielen blinkenden Lichtern!) sich selbständig machen können. Und ich träumte davon auch einen Akustikkoppler zu bekommen (was leider angesichts der hohen Telefonkosten die dabei entstanden wären nie Realität wurde).

Wenn sich noch jemand zur Entwicklung der Computer "aufschlauen" möchte, gibts da massenweise Homepages im großen Netz:
http://www.8bit-museum.de/
http://www.homecomputermuseum.de/

cheers matloh

*) Österreich war damals - zumindest ist es mir so vorgekommen - ein wenig rückständig im Vergleich zur BRD. Bei uns war das Warenangebot nicht so umfangreich wie in der BRD, elektronische Geräte waren nicht nur wesentlich teurer sondern auch schwieriger zu bekommen (bzw. wurden nicht alle Modelle angeboten die in der BRD angeboten wurde). Aber das ist nur ein sehr subjektiver Eindruck.


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 10.12.2010 19:34 | nach oben springen

#22

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 22:51
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von ABV

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Mercedes, Japan, New York, eigene Firma.... na da würde ich doch gern einmal die Scans der Dokumente sehen ob dies wirklich so geschrieben wurde. Wenn ja wäre die erste Reaktion des Lehrerkollektivs und weitere Maßnahmen sicher äußerst interessant. Schade, darüber liest man leider nichts.




@Feliks, Ob solch " subversiver Gedankenwelt"dieser jungen Menschen gehts dir heute noch kalt und heiss den Rücken runter, oder nicht ?


Gruß Gert




Unrecht hat Felix mit seinem Einwand aber auch nicht. Ich persönlich glaube auch nicht, dass die Aufsätze mit guten Noten bedacht wurden. Die Lehrerin dürfte sich ansonsten einiges an Ärger eingefangen haben. Immerhin war sie ja für die Erziehung der Jugendlichen zu "sozialistischen Persönlichkeiten" verantwortlich. Und "sozialistische Persönlichkeiten" durften im Jahre 1985 höchstens heimlich von einem Hotel in New York oder einen Mercedes mit Villa träumen. Obwohl so mancher hauptamtliche Parteifunktionär hatte sich doch auch in der DDR einen dicken Westwagen inklusive der passenden Klitsche geleistet.

Gruß an alle
Uwe






Anfang der 80iger trillerte der "andere Udo"also der HerrJürgens"Ich war noch niemals in New York" und dieser Song war in "Ost wie West"ein absoluter Hit.
Die "Weststars"haben erst nach 89 so richtig mitbekommen,wer Alles Ihre Songs und Lieder kannte(und was man da so interpretierte)und waren ebenso übberrascht wie verwundert,watt die "Ossis"nicht alles kennen..."Wahnsinn"
Sicher war die "Mitsingebewegung"in einer Disco in Fürstenberg (dortiges "Kulturhaus")grösser als im Zentralen Klub der Jugend und Sportler in Leipzig,aber geträumt haben fast Alle von einer Reise um oder durch wie Welt und warum auch nicht,völlig normal.
War es nicht so,das in den siebzigern,zu einem Osterwochenende die ersten "Massen"mit PKW in der DDR zu Besuch eintrudelten und Jeder,der es wollte...sehen konnte,was da so an Autos gebaut wurde.
Sicher hängt das persönliche Wohlergehen nicht von einem Auto ab,aber Träumen wird doch wohl noch erlaubt sein..Hä?
(Tschuldigung 94...Hä?ist ja Deins)
Wer als Kindlein in Markgrafenheide am Strand stand,konnte ja übers Meer sehen....bei schönem Wetter,den Horizont mit der Küste anderer Länder nicht übersehen,da wirds doch mal erlaubt sein, zu fragen Watt issen dett füüüüren Land?
Da will ick oooch mal hinfahrn!
Klar wollte man auch je nach Alter.... Feuerwehrmann,Arzt und natürlich Elektrischer.. etc.werden!
Wer diese Träume als "subversives Gedankengut"sieht oder sah,Naaaja und klar, dürften Lehrer manche Probleme damit gehabt haben,aber Herr Lehrer!Träumen darf ich doch wohl oder Watt?

Träumten Gästehäuser mancher Ministerien nicht von Notstromagregaten,(aus Japan oder von Bosch)...Nee die träumten nicht,die ich kannte, hatten Sie!
Waren die Schwerölbrenner in den Ölfheizungen alle aus der damaligen SU,wohl kaum!
Haben in den Betrieben,besonders denen,die Gestattungsproduktionen hatten nicht Nähmaschinen von Singer,Pfaff mit automatischen Pfadenabschneidern,in Hydraulikpressen nicht westdeutschen Dreiwegeventile,in Steuerungsanlagen nicht westdeutsche Relais,kleiner wie eine Streichholzschachtel und dennoch leistungsstärker und wieso fragt der Parteisekretär 1983 bei einem Näherungsinitiator an einer Werkzeugmaschine...Wieso können wir den nicht einfach bestellen?Na weil dett Ding ausm Westen ist und den,bei uns keiner baut!
Und wieso durfte der fleissige Bauarbeiter an der Erdölpipeline fast ausschliesslich mit Maschinen aus dem NSW Gebiet arbeiten?
Auch Techniker hatten Träume,Jeder träumt eben dann und wann,einfach mal so!


"Subversives Gedankengut",Danke für den Hinweis ABV,ich weiss auch wie Du es gemeint hast
Schönen friedlichen Advent..demnächst
Gruss BO


nach oben springen

#23

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 22:56
von Theo85/2 | 1.201 Beiträge

Zitat von Boelleronkel

Zitat von ABV

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Mercedes, Japan, New York, eigene Firma.... na da würde ich doch gern einmal die Scans der Dokumente sehen ob dies wirklich so geschrieben wurde. Wenn ja wäre die erste Reaktion des Lehrerkollektivs und weitere Maßnahmen sicher äußerst interessant. Schade, darüber liest man leider nichts.




@Feliks, Ob solch " subversiver Gedankenwelt"dieser jungen Menschen gehts dir heute noch kalt und heiss den Rücken runter, oder nicht ?


Gruß Gert




Unrecht hat Felix mit seinem Einwand aber auch nicht. Ich persönlich glaube auch nicht, dass die Aufsätze mit guten Noten bedacht wurden. Die Lehrerin dürfte sich ansonsten einiges an Ärger eingefangen haben. Immerhin war sie ja für die Erziehung der Jugendlichen zu "sozialistischen Persönlichkeiten" verantwortlich. Und "sozialistische Persönlichkeiten" durften im Jahre 1985 höchstens heimlich von einem Hotel in New York oder einen Mercedes mit Villa träumen. Obwohl so mancher hauptamtliche Parteifunktionär hatte sich doch auch in der DDR einen dicken Westwagen inklusive der passenden Klitsche geleistet.

Gruß an alle
Uwe






Anfang der 80iger trillerte der "andere Udo"also der HerrJürgens"Ich war noch niemals in New York" und dieser Song war in "Ost wie West"ein absoluter Hit.
Die "Weststars"haben erst nach 89 so richtig mitbekommen,wer Alles Ihre Songs und Lieder kannte(und was man da so interpretierte)und waren ebenso übberrascht wie verwundert,watt die "Ossis"nicht alles kennen..."Wahnsinn"
Sicher war die "Mitsingebewegung"in einer Disco in Fürstenberg (dortiges "Kulturhaus")grösser als im Zentralen Klub der Jugend und Sportler in Leipzig,aber geträumt haben fast Alle von einer Reise um oder durch wie Welt und warum auch nicht,völlig normal.
War es nicht so,das in den siebzigern,zu einem Osterwochenende die ersten "Massen"mit PKW in der DDR zu Besuch eintrudelten und Jeder,der es wollte...sehen konnte,was da so an Autos gebaut wurde.
Sicher hängt das persönliche Wohlergehen nicht von einem Auto ab,aber Träumen wird doch wohl noch erlaubt sein..Hä?
(Tschuldigung 94...Hä?ist ja Deins)
Wer als Kindlein in Markgrafenheide am Strand stand,konnte ja übers Meer sehen....bei schönem Wetter,den Horizont mit der Küste anderer Länder nicht übersehen,da wirds doch mal erlaubt sein, zu fragen Watt issen dett füüüüren Land?
Da will ick oooch mal hinfahrn!
Klar wollte man auch je nach Alter.... Feuerwehrmann,Arzt und natürlich Elektrischer.. etc.werden!
Wer diese Träume als "subversives Gedankengut"sieht oder sah,Naaaja und klar, dürften Lehrer manche Probleme damit gehabt haben,aber Herr Lehrer!Träumen darf ich doch wohl oder Watt?

Träumten Gästehäuser mancher Ministerien nicht von Notstromagregaten,(aus Japan oder von Bosch)...Nee die träumten nicht,die ich kannte, hatten Sie!
Waren die Schwerölbrenner in den Ölfheizungen alle aus der damaligen SU,wohl kaum!
Haben in den Betrieben,besonders denen,die Gestattungsproduktionen hatten nicht Nähmaschinen von Singer,Pfaff mit automatischen Pfadenabschneidern,in Hydraulikpressen nicht westdeutschen Dreiwegeventile,in Steuerungsanlagen nicht westdeutsche Relais,kleiner wie eine Streichholzschachtel und dennoch leistungsstärker und wieso fragt der Parteisekretär 1983 bei einem Näherungsinitiator an einer Werkzeugmaschine...Wieso können wir den nicht einfach bestellen?Na weil dett Ding ausm Westen ist und den,bei uns keiner baut!
Und wieso durfte der fleissige Bauarbeiter an der Erdölpipeline fast ausschliesslich mit Maschinen aus dem NSW Gebiet arbeiten?
Auch Techniker hatten Träume,Jeder träumt eben dann und wann,einfach mal so!


"Subversives Gedankengut",Danke für den Hinweis ABV,ich weiss auch wie Du es gemeint hast
Schönen friedlichen Advent..demnächst
Gruss BO








Also, Initiatoren gabs bei uns schon.nur nicht so viele und so leistungsstarke.


Theo 85/2


nach oben springen

#24

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 23:02
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Theo85/2

Zitat von Boelleronkel

Zitat von ABV

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Mercedes, Japan, New York, eigene Firma.... na da würde ich doch gern einmal die Scans der Dokumente sehen ob dies wirklich so geschrieben wurde. Wenn ja wäre die erste Reaktion des Lehrerkollektivs und weitere Maßnahmen sicher äußerst interessant. Schade, darüber liest man leider nichts.




@Feliks, Ob solch " subversiver Gedankenwelt"dieser jungen Menschen gehts dir heute noch kalt und heiss den Rücken runter, oder nicht ?


Gruß Gert




Unrecht hat Felix mit seinem Einwand aber auch nicht. Ich persönlich glaube auch nicht, dass die Aufsätze mit guten Noten bedacht wurden. Die Lehrerin dürfte sich ansonsten einiges an Ärger eingefangen haben. Immerhin war sie ja für die Erziehung der Jugendlichen zu "sozialistischen Persönlichkeiten" verantwortlich. Und "sozialistische Persönlichkeiten" durften im Jahre 1985 höchstens heimlich von einem Hotel in New York oder einen Mercedes mit Villa träumen. Obwohl so mancher hauptamtliche Parteifunktionär hatte sich doch auch in der DDR einen dicken Westwagen inklusive der passenden Klitsche geleistet.

Gruß an alle
Uwe






Anfang der 80iger trillerte der "andere Udo"also der HerrJürgens"Ich war noch niemals in New York" und dieser Song war in "Ost wie West"ein absoluter Hit.
Die "Weststars"haben erst nach 89 so richtig mitbekommen,wer Alles Ihre Songs und Lieder kannte(und was man da so interpretierte)und waren ebenso übberrascht wie verwundert,watt die "Ossis"nicht alles kennen..."Wahnsinn"
Sicher war die "Mitsingebewegung"in einer Disco in Fürstenberg (dortiges "Kulturhaus")grösser als im Zentralen Klub der Jugend und Sportler in Leipzig,aber geträumt haben fast Alle von einer Reise um oder durch wie Welt und warum auch nicht,völlig normal.
War es nicht so,das in den siebzigern,zu einem Osterwochenende die ersten "Massen"mit PKW in der DDR zu Besuch eintrudelten und Jeder,der es wollte...sehen konnte,was da so an Autos gebaut wurde.
Sicher hängt das persönliche Wohlergehen nicht von einem Auto ab,aber Träumen wird doch wohl noch erlaubt sein..Hä?
(Tschuldigung 94...Hä?ist ja Deins)
Wer als Kindlein in Markgrafenheide am Strand stand,konnte ja übers Meer sehen....bei schönem Wetter,den Horizont mit der Küste anderer Länder nicht übersehen,da wirds doch mal erlaubt sein, zu fragen Watt issen dett füüüüren Land?
Da will ick oooch mal hinfahrn!
Klar wollte man auch je nach Alter.... Feuerwehrmann,Arzt und natürlich Elektrischer.. etc.werden!
Wer diese Träume als "subversives Gedankengut"sieht oder sah,Naaaja und klar, dürften Lehrer manche Probleme damit gehabt haben,aber Herr Lehrer!Träumen darf ich doch wohl oder Watt?

Träumten Gästehäuser mancher Ministerien nicht von Notstromagregaten,(aus Japan oder von Bosch)...Nee die träumten nicht,die ich kannte, hatten Sie!
Waren die Schwerölbrenner in den Ölfheizungen alle aus der damaligen SU,wohl kaum!
Haben in den Betrieben,besonders denen,die Gestattungsproduktionen hatten nicht Nähmaschinen von Singer,Pfaff mit automatischen Pfadenabschneidern,in Hydraulikpressen nicht westdeutschen Dreiwegeventile,in Steuerungsanlagen nicht westdeutsche Relais,kleiner wie eine Streichholzschachtel und dennoch leistungsstärker und wieso fragt der Parteisekretär 1983 bei einem Näherungsinitiator an einer Werkzeugmaschine...Wieso können wir den nicht einfach bestellen?Na weil dett Ding ausm Westen ist und den,bei uns keiner baut!
Und wieso durfte der fleissige Bauarbeiter an der Erdölpipeline fast ausschliesslich mit Maschinen aus dem NSW Gebiet arbeiten?
Auch Techniker hatten Träume,Jeder träumt eben dann und wann,einfach mal so!


"Subversives Gedankengut",Danke für den Hinweis ABV,ich weiss auch wie Du es gemeint hast
Schönen friedlichen Advent..demnächst
Gruss BO








Also, Initiatoren gabs bei uns schon.nur nicht so viele und so leistungsstarke.


Theo 85/2





Der war juut !!!
Aber wir hatten zu wenig "Kammerjäger"


nach oben springen

#25

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 23:07
von Theo85/2 | 1.201 Beiträge

Haben in den Betrieben,besonders denen,die Gestattungsproduktionen hatten nicht Nähmaschinen von Singer,Pfaff mit automatischen Pfadenabschneidern,in Hydraulikpressen nicht westdeutschen Dreiwegeventile,in Steuerungsanlagen nicht westdeutsche Relais,kleiner wie eine Streichholzschachtel und dennoch leistungsstärker und wieso fragt der Parteisekretär 1983 bei einem Näherungsinitiator an einer Werkzeugmaschine...Wieso können wir den nicht einfach bestellen?Na weil dett Ding ausm Westen ist und den,bei uns keiner baut!
Und wieso durfte der fleissige Bauarbeiter an der Erdölpipeline fast ausschliesslich mit Maschinen aus dem NSW Gebiet arbeiten?
Auch Techniker hatten Träume,Jeder träumt eben dann und wann,einfach mal so!


"Subversives Gedankengut",Danke für den Hinweis ABV,ich weiss auch wie Du es gemeint hast
Schönen friedlichen Advent..demnächst
Gruss BO





[/quote]

Also, Initiatoren gabs bei uns schon.nur nicht so viele und so leistungsstarke.


Theo 85/2

[/quote]


Der war juut !!!
Aber wir hatten zu wenig "Kammerjäger"[/quote]

Ganz ehrlich, versteh ich nicht!!

Theo 85/2


nach oben springen

#26

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 23:21
von Gert | 12.356 Beiträge

BO : was ist ein : automatischen Pfadenabschneidern ( ist das jemand, der den Weg abkürzt ?)
was ist ein : Näherungsinitiator an einer Werkzeugmaschine... ( damit kann ich gar nichts anfangen ? )

LG Gert

Immer diese Fachbegriffe



[/quote]


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#27

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 23:25
von matik (gelöscht)
avatar

Klingt doch sehr Interessant...

Nährungsinitiator... wo nährt der sich denn ran???


nach oben springen

#28

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 23:31
von Theo85/2 | 1.201 Beiträge
nach oben springen

#29

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 23:31
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von ABV



.............. Obwohl so mancher hauptamtliche Parteifunktionär hatte sich doch auch in der DDR einen dicken Westwagen inklusive der passenden Klitsche geleistet.

Gruß an alle
Uwe


ich glaube was sich die hauptamtlichen in der ddr leisteten war die schrippe gegen den kuchen heute.hört man nicht immer wieder von privatflügen oder anderen korrupten dingen zum eigenen nutzen.da hätte sich honni für die geldausgaben ja 2 volvos im monat kaufen müßen ,wenn das reicht.
heute ist alles schlecht was ich mal als sozial kennen lernte,ich stelle mir die frage, warum, und komme immer wieder zu dem schluß das das kapital angst hat zu verlieren wenn das volk eines tages wieder aufsteht.

andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 10.12.2010 23:34 | nach oben springen

#30

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 10.12.2010 23:35
von matik (gelöscht)
avatar

@Theo 85/2

Merci. Alles klar.


nach oben springen

#31

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 12.12.2010 18:18
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Gert

BO : was ist ein : automatischen Pfadenabschneidern ( ist das jemand, der den Weg abkürzt ?)
was ist ein : Näherungsinitiator an einer Werkzeugmaschine... ( damit kann ich gar nichts anfangen ? )

LG Gert

Immer diese Fachbegriffe





[/quote]

Menno Gert,

seh die Sache völlig entspannt und mit Humor....ich wollte lediglich etwas bildhaftes verwenden(die Metaffa)in Bezug auf "Träume".
Wenn hier wer meint,man hätte "sozialistisch zu Träumen" und wenn man das als Teenager nicht macht, gibs schlechte Noten vomLehrer....insofern man seine Träume auch noch aufschreibt...da wird doch der"Hund inne Fanne verrückt"
Wen interessiert so ein Unsinn,aber wenn ich eine schlechte Note für meine Träume bekomme(von welch Lehrer auch immer),dann kann der Lehrer mal "Schnee fegen gehen"....Menschen träumen was sie träumen und das ist sehr gut so!

Nu zum fachlichen..ein automatischer Pfadenabschneider z.B an einer Nähmaschine,oder Nähautomaten etc.
schneidet nach dem der Nähvorgang von Was auch immer.... erledigt ist,in korrekter Länge,so wie vorher eingestellt...den Nähfaden einfach ab und lässt den Faden so lang,das der/die Nähende ohne etwas neu einzufädeln...weder eine Schere in die Hand nehmen... muss um das manuell zu erledigen.
Entspannter für die schon geschundenen Hände und einfacher.
Für den Zeitpunkt,wann das geschieht gibts technisch wie immer mehrere Varianten.

Näherungsinitiatoren verwendeste zum Beispiel an komplexen technischen Abläufen z.B.Werkzeugen die halb/oder vollautomatisch laufen.
Damit es keinen Zusammenstoss z.B.von Werkzeugen gibt(Meissel gegen Bohrer),die in gleichen "Örtlichkeiten oder Arbeitsbereich"laufen,gibt ein Näherungsinitiator ein elektrisches Signal zum "Start" des nächsten Werkzeugs,wenn das Vorherige aus dem Arbeitsbereich weg ist) uns somit der Weg frei ...zur weiteren Bearbeitung)


Was "meine Kammerjäger"betrifft Theo,es gab leider zu Viele in den hohen Positionen,die derart wenig von dem technischen Kram verstanden,aber dennoch entscheidende Entscheidungen trafen,um das "Kind"förmlich an die Wand zu fahren.
Da brauchteste viel Humor um das zu Ertragen,
Grüssli BO


nach oben springen

#32

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 17.11.2015 18:55
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #21
(...)

Wenn sich noch jemand zur Entwicklung der Computer "aufschlauen" möchte, gibts da massenweise Homepages im großen Netz:
http://www.8bit-museum.de/
http://www.homecomputermuseum.de/
(...)

Was man so aus Amiga Computer herausholen konnte, war schon erstaunlich

Theo


nach oben springen

#33

RE: Davon träumten DDR-Teenager 1985

in Leben in der DDR 18.11.2015 17:21
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zum 5. Geburtstag dieses Threads kann ich bestätigen, daß es solche Aufsätze in der polytechnischen Oberschule in der DDR gegeben hat.
Zwar war ich 1985 schon raus,,kann mich aber konkret daran erinnern, daß man in einem Aufstz der 7. oder 8. Klasse (1979/80) abgefragt hat, wie wir Schüler uns das Jahr 2000 denn so vorstellen würden und ich schrieb natürlich von meinen beruflichen Ambitionen, dem Fortgang der Bauarbeiten an unserem Haus und den beruflichen Vorhaben meiner Geschwister.
Ich erinnere mich nur insofern an politische Statements, daß die DDR inzwischen nach wie vor die vertraute Sicherheit bieten würde und der Frieden immer noch verteidigt werden konnte.
Auch von meinem Traum, ein eigens kleines motorisiertes Angelboot in Mecklenburg mit einem eigenem Bungalow zu besitzen schrieb ich dort.
Über die Auswertung des Aufsatzes ( die hat es fast immer gegeben) weiß ich leider nichts mehr, zwar kann ich mich noch an die Lehrerin erinnern, die das organisierte, weiß aber nicht ob es ein Alleingang oder Teil des Lehrplans war oder ob es gar die innerfamiliäre Spitzelei tangierte,ist ja auch nicht ausgeschlossen, wenngleich es keinesfalls alleiniges Ziel solcher Aufsätze war.
Aber die Sache mit der Dauerbaustelle auf dem Privatgrundstück, eben daß es eine generationenübergreifende Angelegenheit war, ein Haus im Wert zu erhalten bzw. auszubauen spricht schon Bände und wurde sehr schnell vergessen, wobei es heutzutage auch schon wieder schwierig geworden ist, gute Handwerker zu finden, die termingerecht erteilte Aufträge abwickeln.
Hier hat die Mangelwirtschaft aber personelle und keine materialbezogenen Gründe, vom Effekt her kommt es aber aufs gleiche raus...



Fritze und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2015 14:44 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen