#61

RE: Grenzöffnung in Ellrich am 11.11.1989

in Mein Grenzer Tagebuch 04.02.2011 21:43
von Rostocker | 4.594 Beiträge | 36770 Punkte

Südharzer-ich sage auch mal--tolle Aufnahmen--tolle Bilder--nicht das tolle ist ausschlagebend--nein was die Bilder aussagen und das ist Geschichte.Mir gefällt das Bild mit den BGS und den Offizieren der GT sehr gut und dabei stelle ich mir immer die Frage.Was ging in diesen Moment in den Köpfen der Offiziere vor,wie nur ein höfliches Lächeln.Als sie plötzlich-neben den Klassenfeind standen und von Staat und Regierung allein gelassen wurden.Und vor allen,was haben sie den GWD- Std vor der Öffnung noch eingebleut. Was solls heute ist es Geschichte.Und Südharzer hat was dazu beigetragen--Danke



nach oben springen

#62

RE: Grenzöffnung in Ellrich am 11.11.1989

in Mein Grenzer Tagebuch 05.02.2011 00:03
von Pitti53 | 6.643 Beiträge | 24400 Punkte

Zitat von Rostocker
Südharzer-ich sage auch mal--tolle Aufnahmen--tolle Bilder--nicht das tolle ist ausschlagebend--nein was die Bilder aussagen und das ist Geschichte.Mir gefällt das Bild mit den BGS und den Offizieren der GT sehr gut und dabei stelle ich mir immer die Frage.Was ging in diesen Moment in den Köpfen der Offiziere vor,wie nur ein höfliches Lächeln.Als sie plötzlich-neben den Klassenfeind standen und von Staat und Regierung allein gelassen wurden.Und vor allen,was haben sie den GWD- Std vor der Öffnung noch eingebleut. Was solls heute ist es Geschichte.Und Südharzer hat was dazu beigetragen--Danke



das kann ich wirklich nicht beschreiben...eine Welt ist zusammengebrochen sagt es auch nicht


nach oben springen

#63

Bilder aus Abschnitt heute

in Mein Grenzer Tagebuch 15.03.2011 12:40
von sf72 | 9 Beiträge | 9 Punkte

Hallo,

ich hab in der Nähe am Wochenende mal ein bisschen fotografiert. Wenn ichs nächste mal zu Hause bin, werde ich mal ein bisschen um Ellrich herumschleichen.

http://www.sven-froebel.de/bereitstellun.../GRE/#id=&num=0

gruss s


zuletzt bearbeitet 15.03.2011 12:41 | nach oben springen

#64

RE: Bilder aus Abschnitt heute

in Mein Grenzer Tagebuch 15.03.2011 16:46
von Sonne | 411 Beiträge | 3451 Punkte

Zitat von sf72
Hallo,

ich hab in der Nähe am Wochenende mal ein bisschen fotografiert. Wenn ichs nächste mal zu Hause bin, werde ich mal ein bisschen um Ellrich herumschleichen.

http://www.sven-froebel.de/bereitstellun.../GRE/#id=&num=0

gruss s



Hallo war 1966 in Rothesütte auf der GK und hatte mehrmals Dienst am Jägerfleck.

Hallo


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#65

RE: Bilder aus Abschnitt heute

in Mein Grenzer Tagebuch 15.03.2011 17:20
von Zermatt | 5.064 Beiträge | 7484 Punkte

Zitat von sf72
Hallo,

ich hab in der Nähe am Wochenende mal ein bisschen fotografiert. Wenn ichs nächste mal zu Hause bin, werde ich mal ein bisschen um Ellrich herumschleichen.

http://www.sven-froebel.de/bereitstellun.../GRE/#id=&num=0

gruss s


Die Strasse auf den Aufnahmen ist die B 4( von Hohegeiß ging es damals in die Sackgasse,am Jägerfleck war Schluß)



nach oben springen

#66

RE: Grenzöffnung in Ellrich am 11.11.1989

in Mein Grenzer Tagebuch 27.10.2012 21:14
von Batrachos | 631 Beiträge | 9833 Punkte

Zitat von Südharzer im Beitrag #52
mal noch ein Foto am geöffnetem Zaun vom 11.11.


da kommen Erinnerungen hoch,und ich als Jugendlicher damals mitten drin,danke dafür das es nicht in Vergessebheit gerät


"Gegen System und Kapitalismus"- Internationaler Sozialismus-Jetzt!!!!!!
nach oben springen

#67

RE: Grenzöffnung in Ellrich am 11.11.1989

in Mein Grenzer Tagebuch 27.10.2012 21:18
von Batrachos | 631 Beiträge | 9833 Punkte

Zitat von Südharzer im Beitrag #37
Hey Zoellner,

schön das sich auch einer von der anderen Seite zum beschriebenen Tag meldet.
An die Ellricher Blaskapelle kann ich mich nicht mehr erinnern,aber schön zu wissen was sie in Walkenried veranstaltet haben.

Du schreibst die Zeit reicht nicht aus um alles zu berichten. Du kannst dir doch Zeit lassen und uns alles Stückweise vorsetzten.
Wir freuen uns trotzdem.
Hast du evtl. Fotos von diesem Tag oder den Tagen danach? Du weist doch wir durften[wut]

Gruß aus dem Südharz


die Blaskapelle hieß Die Bettelfahnier die beim Karneval dort gespielt hatten,und wie wie man weiß wurde sie abgebrochen und die ganze Mannschaft samt Prinzenpaar ab Richtung Walkenried


"Gegen System und Kapitalismus"- Internationaler Sozialismus-Jetzt!!!!!!
nach oben springen

#68

RE: Grenzöffnung in Ellrich am 11.11.1989

in Mein Grenzer Tagebuch 27.10.2012 21:28
von Batrachos | 631 Beiträge | 9833 Punkte

Zitat von Südharzer im Beitrag #41
Hallo Zoellner,

ich wusste nicht das das Viertel Richtung Gudersleben das Rote Viertel genannt wurde. Ich weiß aber das dort einige Gakl´s wohnten und von denen waren einge mächtige Anscheißer. Da unser Weg hoch zur Kante (überm Gipswerk) an deren Wohnungen vorbei führten waren wir immer froh keinen von denen zu sehen bzw. nicht aufzufallen.
Die Offiziere unserer Kompanie wohnten Richtung Walkenried in den damaligen Neubaublocks.
An einem dienstfreien Abend wurden wir mal von meinem stellv. Zugführer,einem Feldwebel und zugleich tollem Kumpel, zu sich nach Hause eingeladen,der im selben Eingang wie unser KC wohnte. An dem Abend war richtiges Mistwetter was die Offiziere aus dem Hause trotzdem nicht abgehalten hat zu grilllen.
Sie haben kurzerhand den Grill rein in den Hausflur gestellt,die Fenster vom Treppenhaus bis in die obere Etage geöffnet und los ging die Fete. Wir dachten wir sind im falschen Film. Nur mal so als kleine Anekdote zu unseren Vorgesetzten.
Ich will ja nicht sagen das einige von denen Sprittis waren,ich sags mal so,sie hatten die Leber auf der Sommerseite

Kurz zu den Walkenriedern und Zorgern die in Ellrich Brötchen holten. Es waren bestimmt die leckersten die sie jemals gegessen haben.
Leider wird heute nicht mehr so gebacken was wir ja schon mehrmals hier beklagt haben.
Na ja und mit dem Sprit das war doch ne tolle Sache für die die 1:10 getauscht haben.
Genau wie für das Autohaus W... am Ortsrand von Walkenried das kurz vor der Pleite stand und nach der Währungsunion zu neuem Leben erweckt wurde und auch heute noch ganz gut mit einigen Filialen in der näheren Umgebung dabei ist.

Wie du sagst könnte man Stundenlang drüber plaudern.
Den Klarnamen vom Citronenfahrer kannste mir ja mal per PM zukommen lassen. An einige Namen kann ich mich ja nun doch noch erinnern.

Gruß



da war bestimmt auch ein Heinz W. dabei beim grillen und ein Herr B. Vorname weiss ich aber leider nicht


"Gegen System und Kapitalismus"- Internationaler Sozialismus-Jetzt!!!!!!
nach oben springen

#69

RE: Grenzöffnung in Ellrich am 11.11.1989

in Mein Grenzer Tagebuch 28.10.2012 22:33
von Batrachos | 631 Beiträge | 9833 Punkte

Zitat von Südharzer im Beitrag #54
Hier machen sich die Walkenrieder auf zur Dankesveranstaltung auf nach Ellrich am 23.12.89


wo man im Hintergrund die Neubaublöcke sieht,dort bin ich aufgewachsen


"Gegen System und Kapitalismus"- Internationaler Sozialismus-Jetzt!!!!!!
nach oben springen

#70

RE: Grenzöffnung in Ellrich am 11.11.1989

in Mein Grenzer Tagebuch 11.11.2012 21:02
von Batrachos | 631 Beiträge | 9833 Punkte

So jetzt möchte ich auch mal meine Erebnisse vom 11.11.89 hier verewigen. Wie Südharzer und Zoellner1974 schon eindrucksvoll berichteten,möchte ich mal das erlebte aus Sicht eines Zivilisten berichten. Es begann alles am Nachmittag des 11.11.89. Ein paar Freunde und ich waren am Nachmittag in Sülzhayn am sogenannten Steinkreutz mit den Mopeds unterwegs( einige dortgediente werden das sicher
noch kennen). Auf einmal kam ein anderer mit dem Moped vorbei und sagte die Grenze nach Zorge wäre offen. Dies konnte ich aber nicht so recht glauben,denn vom Steinkreutz hatt man einen wunderschönen Blick Richtung Zorger Strasse,und es war keine Fahrzeugbewegungen zu beobachten(zum Steinkreutz kam man,indem man Richtung Stadtwald fuhr, das Tor links liegen gelassen hatte und gerade aus am Haus Wilmersdorf vorbei fuhr Richtung Sülzhayn auf den Kopf oben).Also sagte ich das will ich sehen und fuhr mit einem weiteren Bekannten mit dem Moped Richtung Zorger Strasse. Am dortigen Schlagbaum angekommen ,( kurz vor der Gärtnerei) erwarteten uns zwei vollbewaffnete Soldaten ( Diensgrad leider unbekannt),die uns mit den Worten (die ich nie vergessen werde)empfangen haben, Jungs macht keine Scheisse
und dreht um,die Grenze ist hier zu!!. Beide waren freundlich wenn man das sagen darf. Enttäuscht drehten wir wieder um. Am Abend hatten wir dann eine Schuldisco im ehemaligen Haus der dienste am Nicolaiplatz. Es machte auf einmal ganz schnell die Runde das die Grenze nach Walkenried aufgemacht wurde und selbst die Faschingsveranstaltung abgebrochen wurde,weil alle Richtung Walkenried unterwegs waren. Auch die Schülerdisco wurde nach und nach immer leerer,und als nur noch drei Leute übrig waren entschieden wir uns nun auch endlich nach dem Westen zu gehen. Ein mulmiges Gefühl hatte ich schon dabei als es Richtung Tor zur Walkenrieder Strasse ging,da ich noch kein visum in meinem Ausweis hatte. Am Tor angekommen wurden erst mal unsere Ausweise kontrolliert.ein Angehöriger der Organe schnautzte mich erst mal voll ohne Visum kein Durchgang(vielleicht kann ja Südharzer Auskunft geben ob an dem Abend die PKE mit vor Ort war,bin nämlich der Meinung das es der Herr W... aus Ellrich von der PKE war der sonst am Bhf Ellrich war.) Er sagte dann weiter zu mir,bis Mitternacht habe ich wieder zurück zu sein,der erste Schritt durchs Tor war gemacht.Man war ich aufgeregt,weiter
ging es Richtung Walkenried,ich Abständen von vielleicht 100 m,genau weiss ich es auch nicht mehr,standen auf der Seite unbewaffnete Grenzsoldaten die die Strecke absicherten. Nun war es endlich soweit,am zweiten Zaun angekommen,hörte man schon auf der Westseite die Menschen jubeln,am zweiten Zaun wurde nur ein kleines Stück Zaunfeld rausgenommen wo die Leute dann alle durch sind.Durch das Zaunfeld durch noch ein paar Meter und wir waren im Westen. gleich an der Rotbuche sah man auch die Bettelfahnier wieder die beim Fasching in Ellrich gespielt hatten.Ich werde nie vergessen wie herzlich man empfangen wurde,und das erste was ich gedacht habe,wo ich in Walkenried an der Kreuzung stand,man ist hier alles bunt und die haben so gute Straßen.Mittlerweile war es auch schon wieder kurz nach 23 Uhr,und ich sollte ja wieder um Mitternacht in der DDR sein.Gesagt getan also machten wir uns wieder auf den Rückweg nach Ellrich,die Taschen voller kleiner Präsente.Die Straße zwischen Walkenried und Ellrich war voller Menschen,und mir viel auf das viele Ellricher was von ihren Geschenken die sie mitbrachten,den armen Grenzern am Wegesrand überreichten die nicht rüber durften. Auch ich nahm eine Tafel Schokolade und drückte sie einem Grenzer am Wegesrand in die Hand.Zu Hause wieder angekommen konnte ich natürlich nicht schlafen so hatten mich die ganzen Eindrücke übermannt. Am nächsten Morgen stand ich gleich frühs auf und bin auf die Stadtverwaltung gefahren und hab mir mein Visum geholt.Zu meiner Verwunderung war ich der einzigste der dort war um sich ein Visum zu holen.mit dem ersehnten Stempel im Ausweis ging es ab aufs Fahrrad Richtung Zorger Straße.So viele Autos hatte ich vorher in Ellrich noch nie gesehen.am Königsstuhl angekommen begrüßte mich mit sehr freundlichen Worten der Herr Fi... aus Ellrich ( GT-Angehöriger) schönen Guten Tag- Grenztruppen der DDR,ihren Ausweis bitte,es ging alles sehr schnell und ich war in Zorge wo die Leute schon wieder alle jubelten.Danach ging es erst mal wieder nach Walkenried die ganzen Eindrücke sacken lassen.Am Nachmittag holte ich mir mein Begrüßungsgeld von der Samtgemeinde in Walkenried und wieder zu meinen erstaunen nur drei Leute vor mir.Danach machte ich mich auf zu Rotbuche die schon wieder für den Fußgängerverkehr geschlossen hatte.Einige westler standen davor und schauten Richtung Ellrich,ich nehme an es waren keine Einheimischen,denn die waren alle am Zorger Dreieck.Mann konnte aber gut sehen das sich hinter dem Zaun 2GT Angehörige befunden haben die dort Rückenwärts Richtung Westen saßen.Mit meinen nicht zu verarbeiteten Eindrücken über den Westen bin ich dann am frühen Abend auch wieder nach Ellrich gefahren.Heute wissen wir ja das nicht alles was glänzt Gold ist. Am Montag den 13.11.89 machte in Ellrich die Runde,das am 11.11.89 auf der Straße von Walkenried zur Rotbuche von vielen Autos die dort Standen ( Feuerwehr DRK usw) die Antennen umgebogen wurde( vielleicht weiß ja Zoellner1974 mehr dazu),das fand ich dann weniger schön,so herzlich empfangen zu sein und dann sowas.Heute genau 23Jahre danach möchte ich sagen das die meisten Ellricher und Walkenrieder sich genau so wieder fremd sind wie damals,und das die 3km zwischen Thüringen und Niedersachsen wieder 2 verschiedene Welten sind. An diese Stelle möchte ich noch ganz herzlich den Verantwortlichen von damals und vor allem den Dienstleistenden an der Walkenrieder Straße für ihr ruhiges und besonnenes Handeln ohne Chaos und sonst der gleichen Danken


"Gegen System und Kapitalismus"- Internationaler Sozialismus-Jetzt!!!!!!
nach oben springen

#71

RE: Grenzöffnung in Ellrich am 11.11.1989

in Mein Grenzer Tagebuch 12.11.2012 18:12
von Südharzer | 570 Beiträge | 390 Punkte

Hallo Batrachos,
vielen Dank für deinen Beitrag zum Thema.
Da ich von der "anderen" Seite ausführlich erfahren habe wie und was dort an diesem Abend und am Tag danach abging, freue ich mich nun von einem Zivilem Beteiligten der DDR Seite zu lesen, wie er beschriebenen Abend erlebt hat.
Vielen Dank dafür
Leider habe ich damals,bei eurer Rückkehr keine Schokolade erhalten, was du aber gern noch nachholen kannst

Und das sich die Walkenrieder und Ellricher nicht so gut verstehen, na ja was soll man dazu sagen? Eigentlich traurig, aber das "zusammenwachsen" wird wohl, meiner Meinung nach, noch Jahrzehnte dauern.



nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 68 Gäste sind Online:
Icke, Giftmichel, Grenzwolf62, suentaler, andre634, Commander, Moskwitschka, linamax, home63, Thomas 66, Lutze, exgaklA, hexenmeister67, katerjohn, Pitti53A, WeichmolchA, Krepp, Alfred, Freienhagener

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Geschichte
Besucherzähler
Heute waren 977 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3388 Gäste und 195 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 10840 Themen und 328848 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:
82zwo, ABV, Alfred, Altmark01, andre634, andyman, Angelo, Arnstädter, bendix, berlin3321, Büdinger, CASI, Charly2, coff, Commander, Def@tist, DoreHolm, Duck, eisenringtheo, EK89/1, elster427, exgakl, feldwebel88, Feliks D., Fischerhütte, Freienhagener, furry, g.s.26, Gert, Giftmichel, Grenzerei, Grenzverletzerin, Grenzwolf62, Hans, Hansteiner, harald148, Harsberg, Harzwanderer, Heckenhaus, hexenmeister67, HG19801, home63, Hufklaus, hundemuchtel 88 0,5, Icke, icke46, josy95, KARNAK, kassberg, katerjohn, Krepp, küche69, linamax, LO-driver, LO-Fahrer, Lutze, Magentis, Major Tom, matloh, maxhelmut, Merkur, miethpaul66, MIG21, Moskwitschka, nimmnix, Ostlandritter, Pit 59, Pitti53, polsam, prignitzer, Randori, Raupenfahrer, rei, Rostocker, RudiEK89, Schlutup, Schramm, Schreiber, schrotti80, Schuddelkind, schulzi, SCORN, SEG15D, Sennewald, SET800, skbw, Sonne, StabsfeldKoenig, suentaler, thomas 48, Thomas 66, turtle, Udo, Uffz.JoMu, Uleu, utkieker, UvD815, Vogtländer, vs1400, Weichmolch, WernerHolt, Winch, Wolle76
Besucherrekord: 229 Benutzer (16.03.2014 11:19).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen