#41

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.11.2010 17:10
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von 94

Nun, ich habe zu dem Beitrag zwei Fragen resp. Anmerkungen.
Der Film wird ja ab 4:48 sogar noch interessant; 'Praktisches Sicherheitstraining / Sicherheitstraining III / Winterbedingungen (Ausschnitt)'. Dazu die erste Frage, bei 8:20 das rote Fahrzeug, ist das ein 164er? Sowas gab's auch in der DDR? Sehe ich zum ersten mal.



@94´er, der rote volvo war nicht strukturmässig und wird sicherlich ein beschlagnahmtes kfz gewesen sein. fahrsicherheitstraining in diesen fahrzeugen (volvo) war äusserst selten, da die gefahr der beschädigung zu groß war. normalerweise wurden dafür lada´s genutzt, auch zum üben beim schiessen aus dem fahrenden fahrzeug.

macht es überhaupt sinn hier so etwas zu beschreiben, wenn ich sehe wofür man diesen tread wieder nutzt ...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 10.11.2010 15:16 | nach oben springen

#42

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.11.2010 17:20
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Krieg und Waffen mit Kindern-das passt nicht.Das spielt es keine Rolle,ob das die angebliche Kinderarmee der DDR war,ob das für Kinder und Jugendliche in der Zeit von 33-45 war oder auch im westlichen Ausland ( zb.USA),bzw überall.Die Realität sah und sieht ja anders aus.



nach oben springen

#43

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.11.2010 17:23
von 94 | 10.792 Beiträge

Hallo Gilbert, danke für die schnelle Antwort. Die hat zumindest Sinn gemacht. Und Du wirst lachen, auf den ersten Blick dachte ich auch an einen Lada *verlegengrins* Nun, vielleicht wurde der 164er ja auch nur für den Film genommen. Die gehen da alle etwas 'behutsam' zur Sache.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#44

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.11.2010 17:52
von Merkur | 1.019 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
Ich will noch ein oben draufsetzen....mein Bruder mußte sich zu drei Jahren verpflichten um seinen Beruf als Pferdezüchter zu lernen.....krass he.....



Für den Aufbau der NVA-Kavallerie und die Erziehung der Pferde im sozialistisch-militärischen Sinne brauchte man halt über einen längeren Zeitraum erfahrenes Fachpersonal.



zuletzt bearbeitet 09.11.2010 17:52 | nach oben springen

#45

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.11.2010 18:53
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Merkur
Für den Aufbau der NVA-Kavallerie und die Erziehung der Pferde im sozialistisch-militärischen Sinne brauchte man halt über einen längeren Zeitraum erfahrenes Fachpersonal.



Ja Merkur, das kann ich verstehen....Pferde wachsen von selber, Panzer muß man teuer bauen.....Pferde verbrauchen auch keinen teuren Diesel, Gras wächst gratis.....

@Josy: Ja mein Bruder saß auf gepackten Koffern....naja, wo er knapp 24 war, hatte man die Grenztore für jederman aufgemacht und das Ende kam....nee, Soldat issa nie gewesen.....eigendlich hat er verdammt Glück gehabt, für die Bundeswehr war er dann nachher schon wieder zu alt.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#46

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.11.2010 14:55
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von Merkur
Für den Aufbau der NVA-Kavallerie und die Erziehung der Pferde im sozialistisch-militärischen Sinne brauchte man halt über einen längeren Zeitraum erfahrenes Fachpersonal.



Ja Merkur, das kann ich verstehen....Pferde wachsen von selber, Panzer muß man teuer bauen.....Pferde verbrauchen auch keinen teuren Diesel, Gras wächst gratis.....

@Josy: Ja mein Bruder saß auf gepackten Koffern....naja, wo er knapp 24 war, hatte man die Grenztore für jederman aufgemacht und das Ende kam....nee, Soldat issa nie gewesen.....eigendlich hat er verdammt Glück gehabt, für die Bundeswehr war er dann nachher schon wieder zu alt.....

groetjes

Mara





...das kann man wohl sagen: Glück gehabt!

Wäre die DDR noch ein paar Jährchen älter geworden, hätte man ihn mit Sicherheit noch eingezogen, ohne Rücksicht!

Während meiner Zeit 78/II bis 80/I war da auch ein Soldat, 1 Diensthalbjahr niedriger, 25 war der Knabe zur Einberufung, verheiratet und 2 Kinder. Stammte aus Güstrow (Meck.- Pom). Kann mich sogar noch an seinen Namen erinnern, weil er mir leid tat. Heute um so mehr, da ich zu gut weiß, was es heißt, Familie und Kinder zu haben und verlassen zu werden.
Der hatte auch abgekohlt von 3 Jahre auf Gwd. Sein Frauchen war auch nicht ganz so "sattelfest" und ihr wurde die Zeit zu lang..., der Tropp war auch so ein Künstler, öfter in jeden Fettnapp mit beiden Beinen reinzupatschen. Folge: Urlaub gestrichen...!
Da kam es dann, wie es kommen mußte..., er bekam dann kurzfristig und total unerwartet doch Urlaub, fuhr freudig nach Hause und wollte seine Frau und Familie überaschen..., das ist ihm auch gekungen! Die Sch*ampe lag mit einem anderen im Nest...!
Er kam dann vorzeitig aus dem Urlaub zurück, alles hat sich gewundert. Noch am selben Abend hat er einen Suizidversuch gemacht...und sollte vor den Militärstaatsanwalt..., Schwedt läßt grüßen! Der Bengel wär dort untergegangen. Unser Polit hat sich richtig für den eingesetzt (sowas gab es auch! Fand ich echt gut!), so ist er mit einem blauen Auge davongekommen...!

Die Ehe war natürlich in *rsch, seine größte Sorge waren seine Kinder... und auch da muß ich sagen, da war auch bei den meißten unserer Offiziere Verständnis, das er den Rest seines Wehrdienstes etwas im Schongang absolvieren konnte. Man gab ihm auch moralischen Rückenhalt. Ob das überall so praktiziert wurde, bezweifele ich jedoch!

Ja, das war sie, die total unmenschliche Seite des Wehrdienstgesetzes der DDR und ihrer Handhabung. Bestimmt auch kein Einzelfall. Eigentlich unvorstellbar...!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 10.11.2010 14:59 | nach oben springen

#47

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.11.2010 20:01
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Tja, ich war 19 1/2 als se mich einberufen hatten, mich haben se 2 Monate nach der Lehre geholt, anscheinend haben se gedacht, aus diesem Grufti machen wir jetz mal nen anständigen Kerl....

....gegen mich sollte ja grad ein Ermittlungsverfahren wegen Mopeddiebstahl eröffnet werden und die Kriminalpolizei versuchte Aussagen zu erzwingen indem sie meinte, kommst ja demnäxt zur Armee, wir können dafür sorgen, das du erst viel später gezogen wirst und wir ermitteln erstmal ordendlich....daraufhin hab ich nur gesagt, se sollen tun was se nich lassen können.....daraufhin meinten die wieder, se hätten eh Fingerabdrücke und Schuhabdrücke und so.....daraufhin legte ich beide Hände auf den Tisch und bat drum meine Fingerabdrücke zu nehmen, was sie nicht taten....ich wußte eh das sie nur bluffen, ich hatte keine Spuren hinterlassen.....und hätten se ermittelt und mich nicht gezogen, wär mir dat auch egal gewesen, merkte man doch, das sich etwas regte im Land....naja Mai '89 wurd ich dann Soldat Light mit 2 1/2 Wochen Grundausbildung und Bildschirmglotzen bei der DDR-Airforce....dat halbe Jahr ging einigermassen schnell vorbei und danach wurd ich noch nicht einmal als Reservist geführt....eigendlich hab ich auch verdammtes Glück gehabt....klar mein Bruder hat den Bock geschossen, ich im Verhältnis dazu aber ganz sicher eine Ricke....

.....und wär ich nich weggelaufen oder die Grenze dicht geblieben, dann hätte ich trotzdem etwas Glück gehabt....mein ganzes Diensthalbjahr war das erste, was nur 12 Monate machen mußte....das wußte ich und alle anderen aber zum Fluchtzeitpunkt noch nicht.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 10.11.2010 20:04 | nach oben springen

#48

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.11.2010 20:19
von Schreiberer | 210 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
In meinem Lehrvertrag stand es drin....in dem von meinem Bruder auch....und das er sich zu drei Jahren verpflichten mußte.....

....und überhaupt, keiner in meiner Klasse kam drumrum....

Aber wenn's nach euch geht, dann waren wir wohl die Einzigen, was....und bitteschön, wem die ganz e Rotlichtka**e nichts ausmachte, für dem war et vielleicht ganz spannend....aber es gab viele, den stinkte das....oder wollt ihr jetzt meine Erfahrungen auch in Frage stellen....???

groetjes

Mara


Hallo Mara, ich glaube Du hast nicht ganz unrecht mit dem was Du sagst. Wir hatten damals 2 Berufsschulklassen und eine davon waren Lehrlinge , die sich verpflichtet hatten , eine Offz. Laufbahn einzuschlagen. Sie hätten sonst diese Ausbildung nicht machen können.

Mfg der Schreiberer


nach oben springen

#49

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.11.2010 20:30
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Schreiberer
Hallo Mara, ich glaube Du hast nicht ganz unrecht mit dem was Du sagst. Wir hatten damals 2 Berufsschulklassen und eine davon waren Lehrlinge , die sich verpflichtet hatten , eine Offz. Laufbahn einzuschlagen. Sie hätten sonst diese Ausbildung nicht machen können.



Schreiberer, man mußte sich ja nich gleich als Offizier verpflichten für einfache Berufe aber die Mitgliedschaft in der GST und die Teilnahme an deren Camps war schon bei den meisten Klausel im Lehrvertrag......

....mein Vater hatte sich übrigens Anfang der 60er für 4 Jahre verpflichten müssen um Pädagogik studieren zu können.....seine Schwester machte dann aber kurz vor dem Mauerbau rüber und er konnte sein Studium trotzdem shaken.....sozusagen sippenhaftmässig.....irgendjemanden mußten se wohl bestrafen und da se seiner Schwester eh nicht mehr habhaft werden konnten, mußte er wohl dran glauben.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
zuletzt bearbeitet 10.11.2010 20:33 | nach oben springen

#50

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.11.2010 11:42
von missionstourist (gelöscht)
avatar

weiss jemand wo es so ein panzer zu verkaufen ist ?


nach oben springen

#51

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.11.2010 11:59
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Brauchst doch die Grenze nicht mehr durchbrechen,ist offen jeden tag 24h.


nach oben springen

#52

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.11.2010 12:29
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky


....mein Vater hatte sich übrigens Anfang der 60er für 4 Jahre verpflichten müssen um Pädagogik studieren zu können.....seine Schwester machte dann aber kurz vor dem Mauerbau rüber und er konnte sein Studium trotzdem shaken.....sozusagen sippenhaftmässig.....irgendjemanden mußten se wohl bestrafen und da se seiner Schwester eh nicht mehr habhaft werden konnten, mußte er wohl dran glauben.....

groetjes

Mara


sind wir deutschen nicht alle in sippenhaft,auch heute noch?jeder hakt auf uns rum,du deutscher seihen du ruhig und nehme mich auf oder zahlen mir rentenabfindung für opa,oder seihen du noch nazi?der deutsche knickt ein und genehmigt jede einwanderung und zahlung.
ich habe niemanden getötet,war nie im krieg,also geht mir das damalige schicksal nur soviel an als das es nie wieder geschehen darf.von mir keinen cent an juden oder andere.der deutsche staat sieht das leider anders,nun behaupte ich das frankreich durch napoleon deutschen soviel persöhnliches leid antat das ich heute auch sagen könnte,ihr raubtet,plündertet und mordet,nun zahlt.irgendwann muß mal schluß sein mit sippenhaft in der wir deutschen uns heute noch befinden.
andy

edit: @Stabsfähnrich...........haltet Euch bitte ans Thema "die Kinderarmee der DDR". Danke


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 28.11.2010 12:33 | nach oben springen

#53

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.11.2010 23:05
von Roland 87 | 215 Beiträge

Ich bin voll Deiner Meinung EK 82/2 !



nach oben springen

#54

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.11.2010 23:17
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

richtig stabsfähnrich,mein kommentar bezog sich auf mara`s ausführung.
aber es ist für mich schwer über eine fiktive kinderarmee zu schreiben die ich nie bewust erlebte.sicher wäre es heute ein fressen für die presse wenn ich mich da mal meldete und eine geschichte auf den tisch legte wie zb.wir waren soldaten und generäle,spielten im sankasten mit soldaten und wer eine sandburg als bunker baut wurde befördert.alles totaler humbug aber die bildzeitung würde es sicher sofort ohne überprüfung drucken.man bin ich blöd,nun habe ich es verraten und mein honorar versaut.
gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#55

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 29.11.2010 18:27
von Mike59 | 7.969 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky

Zitat von Schreiberer
Hallo Mara, ich glaube Du hast nicht ganz unrecht mit dem was Du sagst. Wir hatten damals 2 Berufsschulklassen und eine davon waren Lehrlinge , die sich verpflichtet hatten , eine Offz. Laufbahn einzuschlagen. Sie hätten sonst diese Ausbildung nicht machen können.



Schreiberer, man mußte sich ja nich gleich als Offizier verpflichten für einfache Berufe aber die Mitgliedschaft in der GST und die Teilnahme an deren Camps war schon bei den meisten Klausel im Lehrvertrag......

....mein Vater hatte sich übrigens Anfang der 60er für 4 Jahre verpflichten müssen um Pädagogik studieren zu können.....seine Schwester machte dann aber kurz vor dem Mauerbau rüber und er konnte sein Studium trotzdem shaken.....sozusagen sippenhaftmässig.....irgendjemanden mußten se wohl bestrafen und da se seiner Schwester eh nicht mehr habhaft werden konnten, mußte er wohl dran glauben.....

groetjes

Mara



-------------------------------------
Naja, der § 3 (1) Abs. 6 und §3 (2) Abs. 5

lassen da schon den einen oder anderen den Kopf schütteln. Ich muss allerdings dazu sagen, das dieser Passus bei meiner Berufsausbildung ohne Bedeutung war. Das gab's eben nicht. Lag wohl auch immer daran ob sich jemand berufen fühlte das umzusetzen. Ich hatte kein GST Lager o.ä., es kann also nicht verallgemeinert werden.
Und das mit der zusätzlichen Verpflichtung auf was weiß ich nicht alles - selber schuld. Wer das eine will, muss das andere mögen.
Mike59

Angefügte Bilder:
§3 Lehrvertrag.jpeg

nach oben springen

#56

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.01.2014 06:58
von damals wars | 12.175 Beiträge

Mit dem "Verpflichten" kenne ich nur von einer Berufsausbildung mit Abitur, für den Vorteil der Schnellbesohlung wurde halt was gefordert.
Na und, man muss halt mal fragen,was man für sein Land tuen kann!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#57

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.01.2014 09:11
von rotrang (gelöscht)
avatar

Bei dieser Überschrift wird mir schlecht, da kann ich nur noch Kotzen. Angelo sollte sich mal ein bisschen schlauer machen, bevor er einen solchen Aufmacher nutzt. Auf der Welt werden so viele Kinder für jeglichen Dreck von Gewalt heran gezogen, zu DDRzeiten wahrlich nicht für Krieg.
Rotrang


nach oben springen

#58

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 27.01.2014 14:18
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von 94 im Beitrag RE: 17 - jährige zur Truppe
na und eine dieser NAPOLAs wurde (fast nahtlos) 'nachgenutzt' ...

Die Kinderarmee der DDR #39


naumburg wurde hier schon kurz angerissen(#39) und durch @94 in einem anderen thread drauf verwiesen..hier mal etwas input zu dieser kadettenanstalt....... verfasser ist: Generalmajor a. D. Dipl. rer. mil. Hans-Georg Löffler


Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 27.01.2014 14:25 | nach oben springen

#59

RE: Die Kinderarmee der DDR

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 28.01.2014 08:19
von RUnger | 66 Beiträge

Hallo Gilbert

Mit dem misteriösen Fahrzeug und auch anderen Dingen gebe ich dir recht. Auch im" Handbuch der bewaffneten Organe der DDR "und aus eigenem Wissen darüber ist mir nichts von einer Kinderarmee bekannt. Man könnte lediglich den Wehrkundeunterricht an den Schulen und die vormilitärische Ausbildung im Jugendalter(16-18) meinen. Da gab es nach militärischem Vorbild strukturierte Einheiten und Vorgesetzte. Es gab auch bestimmte Ausbildungslager der GST. Vorbereitung auf den aktiven Wehrdienst eben.

MfG R. Unger



nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 517 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558178 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen