#101

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.11.2010 20:27
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von EK 82/2
hi stabsfähnrich,
den punkt 4 finde ich ja sehr interessant.

4. inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
die ddr uniform ist ja weder eine inländische noch eine ausländische.es finden auch überall traditionstreffen statt wo uniformen aus der zeit napolens oder des alten fritzen getragen werden.all diese systeme existieren nicht mehr wie die ddr,damit sehe ich mal das tragen der ddr uniform als tradition und nicht als vortäuschung einer falschen realität.

gruß andy



Moin Andy.............irgend etwas fehlt in dem Zitat. Glaube - ohne Erlaubnis?? Müßte mich ja sonst selber täglich anzeigen und dies jeden Tag.
Ansonsten muß ich Dir Recht geben. Geschütztes Rechtsgut ist ja an sich nicht die Unifom an sich, sondern die Rechtsordnung der BR Deutschland. Es ist unbestritten, dass die Uniform der ex. NVA, GT oder DVP mit einer heutigen Amtskleidung keine Ähnlichkeit besitzt. Im Umkehrschluss ist dies auch Kraftfahrzeuge an zu wenden: Ich zitiere mal von meiner Webseite

Bundesministerium des Innern

Abteilung für Verfassungsrecht Referat V 1 (Zuständig für Staatssymbolik)

durch ein Fahrzeug der Volkspolizei der ehemaligen DDR ohne Blaulicht ist keine Amtsbeziehung mehr herstellbar, da dieser Staat seit über 10 Jahren nicht mehr existiert! Diese Staatssymbole sind heute (2002) nur noch mit denen anderer ehemaliger Staaten vergleichbar, wie z.B. dem sog. “Preußenadler”.
Die Aufschrift “Volkspolizei” kennzeichnet eine seit über 10 Jahren nicht mehr existierende Behörde, dies ist dem heutigen Durchschnittsbürger hinlänglich bekannt und deshalb läßt sich hierdurch keinerlei Amtsbeziehung herstellen
Aufgrund dieser Symbole sowie des im Vergleich zu heutigen Polizeifahrzeugen in der BRD anderen Farbtons sowie der andersartigen Farbaufteilung ist kein Anschein eines aktuellen Fahrzeug der heutigen Polizei gegeben.
Schließlich ist hier durch das öffentliche Führen von DDR - Staatssymbolen auch keine Ideologieverkörperung gegeben, da es sich hier um die Erhaltung eines historischen Fahrzeugs als zeitgeschichtliches und technisches Element handelt. Dies ergibt sich aus der lediglich originalgetreuen Verwendung an dem Fahrzeug.
Jedes Handeln, dem keine Rechtsvorschrift entgegen steht, ist erlaubt!

Bundesministerium für Verkehr
Referat für Zulassungsrecht

die s.g. Dekoration von Fahrzeugen ist keine technische Frage, es geht um die Verwendung von ehemaligen Staatssymbolen allgemein.
Verweis an das BMI


Bundesministerium für Justiz
Referat für Verkehrsstrafrecht

Ein privates Fahrzeug darf nicht den Anschein eines amtlichen Fahrzeugs erwecken.
Dies ist bei einem Fahrzeug der ehemaligen DDR - Volkspolizei ohne Blaulicht eindeutig nicht gegeben! (Auskunft nach vorheriger Recherche nach entgegenstehenden Normen)
Lautsprecher an KFZ:

StVZO enthält keine Regelungen hierzu.
StVO § 33 I Regelung über Inbetriebnahme, daher müssen diese im Umkehrschluß an Fahrzeugen sein dürfen

Quelle: www.polizeilada.de


.....................


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#102

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.11.2010 21:02
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@ stabsfähnrich,
weiste welches problem die brd hat?zu fast jedem gesetz gibt es ein gegengesetz damit man immer schön aus dem schneider ist.wichtig ist nur das gegengesetz zu kennen,darum wird heute ja auch nicht recht gesprochen,sondern recht gegeben.

wenn ich als gefreiter meine uniform hätte und tragen würde beriefe ich mich auf das gesetz der besitzstandswahrung.den rang verdiente ich mir redlich und die uniform ist mit keinem staat heute zu verwechseln.

gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#103

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.11.2010 21:08
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von EK 82/2
@ stabsfähnrich,
weiste welches problem die brd hat?zu fast jedem gesetz gibt es ein gegengesetz damit man immer schön aus dem schneider ist.wichtig ist nur das gegengesetz zu kennen,darum wird heute ja auch nicht recht gesprochen,sondern recht gegeben.

wenn ich als gefreiter meine uniform hätte und tragen würde beriefe ich mich auf das gesetz der besitzstandswahrung.den rang verdiente ich mir redlich und die uniform ist mit keinem staat heute zu verwechseln.

gruß andy



Ja Andy.............alles Richtig. Das Thema ist hier aber nicht "Ich und meine Uniform", sondern "Kranzniederlegung.........". Wenns Genehm ist, können wir ein Thema aufmachen z.B. " Was bedeutet mir meine Uniform?".


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#104

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 29.11.2010 21:15
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

entschuldige,auch ich bin vom abweichen der themen nicht immun.dazu gibt es ja die erinnerung.danke.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#105

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.11.2010 19:33
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von Weichmolch
Der Userschaft zur Kenntnis:

Auch in einem anderen Zusammenhang entschlossen wir uns, eine entsprechende Anfrage an das Bundesministerium für Inneres zu richten, schon weil seit vielen Jahren Treffen/Veranstaltungen in den Uniformen der NVA bzw. anderer bewaffneter Organe stattfinden. Und regelmäßig, eigentlich ständig, werden die Männer/Frauen, die in ihrer Uniform auftreten, deswegen angegriffen. Hier die Antwort in voller Länge:

Der Beauftragte der Bundesregierung
Als Uniform bezeichnet man gleichartige Bekleidung, um optisch einheitlich (lateinisch-französisch: uniform) aufzutreten. Beim Militär ist die Uniform notwendige Bedingung für den Status. Die Uniform symbolisiert die Funktion ihres Trägers und/oder dessen Zugehörigkeit zu einem Verband und zu einer Organisation (Bekleidung, Abzeichen, Flagge u. a.). Durch das Tragen der Uniform soll das Individuum seinen Beruf oder seine Aufgabe verkörpern und seine Aufgabe als Funktionsträger besonders in den Vordergrund stellen. Mit dem Tragen der Uniform wird auch der Korpsgeist der Uniformträger ausgebildet und gefestigt. Eine gute Uniform hat über ein einheitliches Erscheinungsbild hinaus meist noch wichtige individuelle Merkmale. Diese helfen sowohl internen als auch externen Personen eine Orientierung über die Position eines Uniformierten zu geben. Auch ohne Kenntnis von Dienstgradabzeichen ist z. B. durch Tätigkeitsabzeichen, Orden o. Ä. schnell erkennbar, über welche Erfahrung der Uniformträger verfügt.

§ 132 StGB der BRD

(1) Wer unbefugt
1. inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,
2. die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter führt,
3. die Bezeichnung öffentlich bestellter Sachverständiger führt oder
4. inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden, Titeln, Würden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.
(3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für Amtsbezeichnungen, Titel, Würden, Amtskleidungen und Amtsabzeichen der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.
(4) Gegenstände, auf die sich eine Straftat nach Absatz 1 Nr. 4, allein oder in Verbindung mit Absatz 2 oder 3, bezieht, können eingezogen werden.



Da die NVA eine aufgelöste und in die Bundeswehr integrierte Armee ist, spricht strafrechtlich, generell nichts gegen eine solche Uniformierung. Geht man davon aus, dass ehemaligen NVA-Soldaten ihren Teil zur Stabilität des Kalten Krieges beitrugen und sich in der Phase zwischen Wende und Wiedervereinigung als gewisser Stabilitätsanker erwiesen, ihnen auch ein gewisser Respekt gehört. Alles was in Deutschland nicht verboten ist, ist erlaubt...

Grundsätzlich sind für das straflose Tragen von Uniformen folgende Regeln zu beachten:

· Ist die Uniform aus dem aktuellen Uniformbestand ausgemustert? (z.B. NVA Uniform)

· Wurden Abzeichen oder Auszeichnungen von einem anderen Land übernommen? (z.B. DDR – Auszeichnungen von Gesamt Deutschland, Auszeichnungen von Gesamt Jugoslawien von den Nachfolgestaaten, Auszeichnungen der UdSSR von den GUS - Staaten)

· Wird die Uniform trotz Ausmusterung vom aktuellen Heer bei einem Traditionsregiment weiter verwendet und ist sie hier eventuell markenrechtlich geschützt? (Deutschmeister)

· Ist die Uniform trotz Ausmusterung verboten? (NS – Uniformen, bestimmte Auszeichnungen aus der KK und K&K Monarchie)

· Werden durch das Tragen von Uniformen eines anderen Staates eventuell Bestimmungen des Völkerrechts verletzt.



In der Schweiz wird das unbefugte Tragen der nationalen militärischen Uniform in Art. 331 StGB unter Strafe gestellt und ebenso wie in Österreich werden die Uniformen und Abzeichen nationalsozialistischer Organisationen und Verbände sowie der Wehrmacht unter Strafe gestellt; §3a Verbotsgesetz, §1 Uniform Verbotsgesetz und §1 Abzeichengesetz.

Ende des Textes.

Persönlich habe ich mir den Text nett und farbig ausgedruckt und führe ihn mit, sobald ich in Uniform das Haus verlasse.

Der Weichmolch




Gibts auch eine Aussage im Bezug auf das Versammlungsgesetz?




Nu denn, nochmal die Frage:
Gibts auch eine Aussage (in der Antwort des BMI) im Bezug auf das Versammlungsgesetz?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#106

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.11.2010 20:02
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von EK 82/2
@ stabsfähnrich,
weiste welches problem die brd hat?zu fast jedem gesetz gibt es ein gegengesetz damit man immer schön aus dem schneider ist.wichtig ist nur das gegengesetz zu kennen,darum wird heute ja auch nicht recht gesprochen,sondern recht gegeben.

wenn ich als gefreiter meine uniform hätte und tragen würde beriefe ich mich auf das gesetz der besitzstandswahrung.den rang verdiente ich mir redlich und die uniform ist mit keinem staat heute zu verwechseln.

gruß andy




Ja Andy.............alles Richtig. Das Thema ist hier aber nicht "Ich und meine Uniform", sondern "Kranzniederlegung.........". Wenns Genehm ist, können wir ein Thema aufmachen z.B. " Was bedeutet mir meine Uniform?".





nach oben springen

#107

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.11.2010 20:40
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse


Nu denn, nochmal die Frage:
Gibts auch eine Aussage (in der Antwort des BMI) im Bezug auf das Versammlungsgesetz?



Nein - das BMI bezieht nur Stellung zur Frage. Das Versammlungsrecht ist in keinster Weise berührt.

Weichmolch


nach oben springen

#108

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.11.2010 22:26
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Weichmolch

Zitat von Thunderhorse


Nu denn, nochmal die Frage:
Gibts auch eine Aussage (in der Antwort des BMI) im Bezug auf das Versammlungsgesetz?



Nein - das BMI bezieht nur Stellung zur Frage. Das Versammlungsrecht ist in keinster Weise berührt.

Weichmolch




Merci.


Auszug:
Das Versammlungsrecht ist in keinster Weise berührt.

Ah Ja!!!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#109

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.11.2010 22:45
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

@Thunderhorse,

beachte bitte den ersten Absatz der Antwort des Beauftragten der Bundesregierung. Die dort gewählte Formulierung bezieht sich auch auf das Auftreten in Uniform nicht nur als Einzelperson. Die Anfrage befasste das Tragen von Uniformarten der NVA u. A. in generalis.
Die hier zur Frage stehende Veranstaltung der Kranzniederlegung wurde angemeldet und genehmigt.
Die Polizisten, die uns gegen wen auch immer schützen sollten --> waren ehemalige Grenzer.
Ein Schelm, der Böses dabei denkt!

Weichmolch


nach oben springen

#110

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.11.2010 23:08
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Weichmolch
@Thunderhorse,

beachte bitte den ersten Absatz der Antwort des Beauftragten der Bundesregierung. Die dort gewählte Formulierung bezieht sich auch auf das Auftreten in Uniform nicht nur als Einzelperson. Die Anfrage befasste das Tragen von Uniformarten der NVA u. A. in generalis.
Die hier zur Frage stehende Veranstaltung der Kranzniederlegung wurde angemeldet und genehmigt.
Die Polizisten, die uns gegen wen auch immer schützen sollten --> waren ehemalige Grenzer.
Ein Schelm, der Böses dabei denkt!

Weichmolch




Nu, brauch noch keine Brille.

Zum Verständnis noch eine Frage. Im Antrag der Anmeldung waren die Uniformträger bzw. das Tragen von Uniformen angegeben?


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#111

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.11.2010 23:16
von Alfred | 6.841 Beiträge

TH,

hast Du was gegen den "Auftritt" in Uniform ?


nach oben springen

#112

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 30.11.2010 23:26
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Das Tragen der Paradeuniform der NVA (inclusive der schweren Bewaffnung mit Säbeln und Dolchen) war/ist in den Dokumenten vermerkt.

Weichmolch


zuletzt bearbeitet 30.11.2010 23:27 | nach oben springen

#113

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.12.2010 00:29
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Alfred:
"TH, hast Du was gegen den "Auftritt" in Uniform ?"

Ich vermute: "Natürlich".
Schließlich kann er seine Belege nur erworben haben, weil er an recht exponierter Stelle zumindest mal ein Gegner war. Sorry, doch denke ich, ich vermute nichts Falsches.
Da ich aus eigener jüngerer Vergangenheit bis vor etwa 15 Jahren weiß, dass es dann bestimmte rechtliche Zwänge geben kann, wenn man von relevanten Sachverhalten Kenntnis erhält. Ob zufällig oder nicht. Daher denke ich schon, dass Thunderhorse etwas gegen solche Auftritte in Uniform haben könnte, wenn er dagegen etwas haben müsste. Und aus Prinzip ja sowieso, oder?
Verklausuliert genug?


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#114

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.12.2010 00:46
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

In diese Fragen möchte ich nichts hinein interpretieren.
Sie waren sachlich. Ich kann so sachlich antworten. Alles ist prüfbar.
Wer das tun möchte, gern. Daran wird auch niemand gehindert.

Natürlich ist es pikant, wenn das BMI den Angehörigen der NVA und damit auch den Angehörigen der Grenztruppen gegenüber das Wort "Respekt" benutzt. Gut so. Vielen wird das nicht schmecken. Aber - ist das BMI nicht CDU geführt?
Das ist für sehr sehr viele User dieses Forums eine angenehme Botschaft - oder nicht?
Reden wir nicht an anderer Stelle seit Tagen über Versöhnung?

Der Weichmolch


nach oben springen

#115

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.12.2010 10:30
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Weichmolch
Das Tragen der Paradeuniform der NVA (inclusive der schweren Bewaffnung mit Säbeln und Dolchen) war/ist in den Dokumenten vermerkt.

Weichmolch




Merci für die sachliche Antwort auf meine Sachfragen.

TH


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#116

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.12.2010 10:32
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

[quote="S51[Zitat von Alfred:"TH, hast Du was gegen den "Auftritt" in Uniform ?"

Ich vermute: "Natürlich".
Schließlich kann er seine Belege nur erworben haben, weil er an recht exponierter Stelle zumindest mal ein Gegner war. Sorry, doch denke ich, ich vermute nichts Falsches.
Da ich aus eigener jüngerer Vergangenheit bis vor etwa 15 Jahren weiß, dass es dann bestimmte rechtliche Zwänge geben kann, wenn man von relevanten Sachverhalten Kenntnis erhält. Ob zufällig oder nicht. Daher denke ich schon, dass Thunderhorse etwas gegen solche Auftritte in Uniform haben könnte, wenn er dagegen etwas haben müsste. Und aus Prinzip ja sowieso, oder?
Verklausuliert genug?

[/quote]

Zu diesen beiden Beiträgen:

Eine etwas unsachliche Antwort: Gelangweiltes Gähnen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 01.12.2010 10:34 | nach oben springen

#117

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 01.12.2010 11:24
von Alfred | 6.841 Beiträge

TH,

dann antworte doch selbst auf meine Frage.

Deine persönliche Auffassung würde mich schon mal interessieren.


nach oben springen

#118

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.10.2011 21:57
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von
Heute, am 06. November 2010 fand in Berlin Friedrichshain am Ehrenmal der gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ) eine Kranzniederlegung durch Offiziere der NVA und Volksmarine statt.
Die Gefallenen waren Angehörige der Volksmarinedivision und schützten die damalige Sozialdemokratische Regierung.







http://de.wikipedia.org/wiki/Volksmarinedivision

Eine würdige Veranstaltung für die Gefallenen Matrosen in den damalig bewegten Zeiten




Zitat von Weichmolch
Ich möchte nicht versäumen, noch einige Bilder dieses Eregnisses hier zur Kenntnis zu geben:







Der Vollständigkeit halber bitte ich zu beachten, dass die Kranzniederlegung durch im Moment durchgerührte Bauarbeiten nicht direkt am Sakopharg stattfinden konnten, so wie auf dem letzten Bild zu sehen.

Weichmolch



Nachtrag dazu:




Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2868 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556880 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen