#61

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 10:43
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von 94

Zitat von Gert
Immerhin sind wir ein Diskussionsforum, oder ?



Sehe ich auch so, jedenfalls steht über jeder Seite in diesem Forum 'Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird die Gegenwart nicht verstehen' Bei dir @Gert kann man das des öfteren gut anhand Deiner reichlichen Rückfragen beobachten. Kriegsfreiwilliger 1912, Banalität dass 1912 kein Krieg war und Köbis, der nie Angehöriger der Volksmarinedivision war, wurden von Dir zusammenhangslos in diesen Thread 'eingestreut'. Nun, ist das eine saubere Grundlage für eine Diskussion, mhh, nein. Diskussion ist für mich ein Austausch von Meinungen, nicht das Zurechtrücken von warum auch immer verwurschtelter Pseudo-Fakten. Naja, nix für ungut. Übrigens war das nach meinem Kenntnisstand der erste öffentliche Auftritt von NVA-Uniformen seit geraumer Zeit. Und öffentliche Totenehrungen sind doch auch immer ein bissel Politik?





Mir reicht es, wenn ich diese Uniformen im Museum sehe, oder auf dem Müll der Geschichte. "Heldenverehrungen" sind schon immer nur ein Mittel gewesen den eigenen falschen Ansichten einen positiven Anstrich zu geben, Beispiele in der Geschichte gibt es zu Hauf. Man sollte mit so einem "Kasperletheater" nicht von der eigenen Vergangenheit ablenken und so tun, als ob man die Unfehlbarkeit in Person sei.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#62

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 11:21
von Svenni1980 | 672 Beiträge

Also Kranzniederlegungen sind hier in meiner Heimat etwas völlig "normales". Diese werden meist anläschlich der Schützenfeste gemacht. Fast jeder Ort hier hat ein solches Ehrenmal. Und dem wird dann auch ein würdevoller Rahmen gegeben. Mit Zapfenstreich oder Salutschüssen, zum Abschluss wird dann die Nationalhymne gesungen. Dort wird dann den Gefallenen und Vermissten aus den beiden Weltkriegen gedacht.

Hier mal ein Video einer solchen Zeremonie aus dem Dorf wo ich aufgewachsen bin:


Weil die Klugen immer nachgeben regieren die Dummen die Welt!!

Affen die hoch hinaus wollen, entblößen Ihren ..... (Hintern)!!
nach oben springen

#63

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 11:23
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Zermatt
Ich hab keinen Bezug dazu.Warum aber gerade für diese gefallenen Matrosen ?



die volksmarine der nva verstand sich u.a. in der traditionslinie dieser volksmarinedivision.
@zermatt, evtl. solltest du etwas mehr über diese volksmarinedivision nachlesen um zum traditionsverständnis zu kommen.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#64

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 11:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Musiker12
Es macht eigentlich keinen Spaß mehr hier zu lesen oder zu schreiben.



Ein Gefühl was mich in den letzten Wochen auch immer wieder mal beschleicht.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 09.11.2010 11:28 | nach oben springen

#65

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 12:21
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Im Zeichen der roten Dienstflagge

Angehörige der Volksmarine der DDR erinnerten an 50. Jahrestag der Namensgebung

Eingeladen vom Traditionsverband Nationale Volksarmee e.V., trafen sich am Sonntag einige hundert ehemalige Angehörige der DDR-Streitkräfte zu einer festlichen Veranstaltung in Berlin-Lichtenberg. Anlaß war der 50. Jahrestag der Verleihung des Ehrennamens Volksmarine an die damaligen, aus der Volkspolizei See hervorgegangenen Seestreitkräfte am 4. November 1960. An jenem Tag hatten 42 Jahre zuvor Matrosen der Hochseeflotte das Signal zum landesweiten Aufstand gegen Kaiser, Krieg und Kapitalherrschaft gegeben. Herzlich begrüßten die Veteranen dazu den ehemaligen Verteidigungsminister Armeegeneral a.D. Heinz Keßler und seinen kurzzeitigen Amtsnachfolger Admiral Theodor Hoffmann sowie weitere hochrangige Generale und Admirale der Armee- bzw. Marineführung.

Das erste Großevent des im Dezember vor zwei Jahren gegründeten Traditionsverbandes begann mit einer zünftigen Flaggenparade, bei der die vor fünf Jahrzehnten eingeführte Dienstflagge der Volksmarine – sie zeigt auf rotem Grund, der Farbe der Revolution, die Symbole der DDR – an einem improvisierten Mast gehißt wurde. Anschließend erinnerte Fregattenkapitän a.D. Prof. Dr. Hans Fischer an die Geschichte jener Einheit, die bei der Namensgebung Pate gestanden hat: die von der Reaktion heftig angefeindete Volksmarinedivision mit ihren zeitweise über 3000 Angehörigen, die während der Novemberrevolution 1918 die einzige militärische Organisation auf seiten der Arbeiterklasse war. Die in den Kämpfen zur Verteidigung der Revolution gegen konterrevolutionäre Truppen bis in den Januar 1919 hinein erfolgreich gebliebene Division wurde im März – nach einem Angriff auf das Marinehaus am Märkischen Ufer, dem Sitz ihres Stabes – auf Befehl des Sozialdemokraten Gustav Noske entmachtet und für aufgelöst erklärt.

Es folgte ein Film über die große Flottenparade vom 4. November 1960 zur Namensverleihung, an der nach eigenem Bekunden Dutzende der Anwesenden selbst an Bord von Küstenschutz- oder Minen-Leg-und-Räumschiffen, von U-Jägern, Torpedoschnell-, Räum- oder Landungsbooten aktiv teilgenommen hatten. Der selten gezeigte Streifen aus dem Armeefilmstudio der DDR war vor allem an Bord des Flaggschiffes der Seestreitkräfte gedreht worden, auf dem Generaloberst Heinz Hoffmann als damaliger Verteidigungsminister sowie Vizeadmiral Wilhelm Ehm als Chef der maritimen Kräfte das Defilee der Schiffe und Boote abgenommen hatten.

Danach ergriff Admiral a.D. Hoffmann als ranghöchster der anwesenden Marineoffiziere das Wort. Der Nachfolger von Ehm an der Spitze der Volksmarine von 1987 bis 1989 erinnerte an die Vorbilder der Matrosen, Maate, Offiziere und Admirale, die durch die Verleihung von Ehrennamen an Schiffe, Boote und Einrichtungen der Volksmarine zum Ausdruck kam. Neben antifaschistischen Widerstandskämpfern gehörten dazu auch die Kommandeure der Volksmarinedivision Paul Wieczorek, Otto Tost und Heinrich Dorrenbach sowie weitere Rote Matrosen. Mit Blick auf das eher unrühmliche Ende dieser tief im Volk verwurzelten Seestreitkräfte, die vor 20 Jahren gezwungenermaßen ihre roten Dienstflaggen niederholten, hob Hoffmann hervor: »Unsere Lebensleistung besteht darin, in einer Armee gedient zu haben, deren Soldaten niemals Krieg führten. Das lag an der auf die Erhaltung des Friedens gerichteten Politik der DDR.« Abschließend bekräftigte er seine Hoffnung, »daß nachfolgende Generationen das anerkennen und die Volksmarine als ein wichtiges Kapitel in die Militärgeschichte Eingang finden wird«.

Passend zum Vortrag von Kapitän zur See a.D. Otto Stüllein über die Volksmarine als zuverlässigem Partner der Flotten der Warschauer Vertragsstaaten wurde eine Grußadresse hoher Militärs aus Moskau verlesen. Unterzeichnet u.a. vom ehemaligen sowjetischen Verteidigungsminister Dmitri Jasow und Marschall Viktor Kulikow, dem Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte der sozialistischen Verteidigungskoalition, wurden darin den teuren Waffenbrüdern als »Erben und Fortsetzern der Traditionen der Verteidiger der Errungenschaften der Novemberrevolution herzliche Glückwünsche »zum bemerkenswerten Jubiläum« übermittelt.

Flagge gezeigt hatten die außer Dienst gestellten Veteranen bereits vor Beginn der Veranstaltung. Auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain hatte der Traditionsverband mit einer ziemlich konspirativen Kranzniederlegung vor der Statue des roten Matrosen der hier ebenfalls beigesetzten Opfer der Novemberrevolution gedacht.



Quelle :Junge Welt 09.11.2010


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#66

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 12:34
von wosch (gelöscht)
avatar

[quote="Svenni1980"]Also Kranzniederlegungen sind hier in meiner Heimat etwas völlig "normales". Diese werden meist anläschlich der Schützenfeste gemacht. Fast jeder Ort hier hat ein solches Ehrenmal. Und dem wird dann auch ein würdevoller Rahmen gegeben. Mit Zapfenstreich oder Salutschüssen, zum Abschluss wird dann die Nationalhymne gesungen. Dort wird dann den Gefallenen und Vermissten aus den beiden Weltkriegen gedacht.

Damit hätte selbst ich keine Probleme, solange man nicht die Gefallenen in "Gute" und "Böse" unterteilt!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#67

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 15:20
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von wosch
Damit hätte selbst ich keine Probleme, solange man nicht die Gefallenen in "Gute" und "Böse" unterteilt!![/b][/blau]
Schönen Gruß aus Kassel.



Das dauert noch etwa 100 Jahre, dann wird es auch hier so sein.
Gegenwärtig deshalb schwer vorstellbar, weil ja auch die ehemalige Gegenseite (siehe deine eigene Argumentation) dies nicht bringt. Bundesgermanien tut sich schon mit den Ereignissen des Juni 1944 schwer und hier geht eigentlich noch gar nichts.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#68

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 16:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von S51

Zitat von wosch
Damit hätte selbst ich keine Probleme, solange man nicht die Gefallenen in "Gute" und "Böse" unterteilt!![/b][/blau]
Schönen Gruß aus Kassel.



Das dauert noch etwa 100 Jahre, dann wird es auch hier so sein.
Gegenwärtig deshalb schwer vorstellbar, weil ja auch die ehemalige Gegenseite (siehe deine eigene Argumentation) dies nicht bringt. Bundesgermanien tut sich schon mit den Ereignissen des Juni 1944 schwer und hier geht eigentlich noch gar nichts.




@S51 Was war denn im Juni 1944 so bedeutendes, außer meinem Geburtstag ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#69

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 16:57
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von S51

Zitat von wosch
Damit hätte selbst ich keine Probleme, solange man nicht die Gefallenen in "Gute" und "Böse" unterteilt!![/b][/blau]
Schönen Gruß aus Kassel.



Das dauert noch etwa 100 Jahre, dann wird es auch hier so sein.
Gegenwärtig deshalb schwer vorstellbar, weil ja auch die ehemalige Gegenseite (siehe deine eigene Argumentation) dies nicht bringt. Bundesgermanien tut sich schon mit den Ereignissen des Juni 1944 schwer und hier geht eigentlich noch gar nichts.




@S51 Was war denn im Juni 1944 so bedeutendes, außer meinem Geburtstag ?

Gruß Gert




ach komm Gert...das solltest du aber wissen? stichwort stauffenberg und attentat auf ......Na?


nach oben springen

#70

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 16:59
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Pitti53

Zitat von Gert

Zitat von S51

Zitat von wosch
Damit hätte selbst ich keine Probleme, solange man nicht die Gefallenen in "Gute" und "Böse" unterteilt!![/b][/blau]
Schönen Gruß aus Kassel.



Das dauert noch etwa 100 Jahre, dann wird es auch hier so sein.
Gegenwärtig deshalb schwer vorstellbar, weil ja auch die ehemalige Gegenseite (siehe deine eigene Argumentation) dies nicht bringt. Bundesgermanien tut sich schon mit den Ereignissen des Juni 1944 schwer und hier geht eigentlich noch gar nichts.




@S51 Was war denn im Juni 1944 so bedeutendes, außer meinem Geburtstag ?

Gruß Gert




ach komm Gert...das solltest du aber wissen? stichwort stauffenberg und attentat auf ......Na?





ach das meinst du das weiss ich natürlich : 20 Juli 1944

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#71

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 17:56
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Gert
...ach das meinst du das weiss ich natürlich : 20 Juli 1944

Gruß Gert



Stimmt, sorry, habe mich vertan.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#72

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 18:16
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Musiker12
Toll. Hier wird ein Bericht eingetsellt und unterm Strich kommt immer wieder das selbe heraus. Konnte man denn den Bericht nicht einfach zur Kenntnis nehmen ohne darauf herum zu hacken?

Was ist das für eine militärische Ehrung wenn die Ehrenden keine Uniform tragen? Das gehört dazu wie das Salz zur Suppe. Wenn ich dann so manche Beiträge lese.... ich kann garnicht soviel essen wie ich ko.....möchte.

Es macht eigentlich keinen Spaß mehr hier zu lesen oder zu schreiben.


Wenn man einen neunen Beitrag hier bringt,muss man auch damit rechnen,das reagiert wird. Normal.Die meisten wären doch entäuscht,wenns nicht so wäre.Lesen und einfach abhaken-wäre das was ?Der Ton macht die Musik und solange der im grünen Bereich ist kann sich doch jeder äussern.Auch wenn die Meinung weit auseinander gehen.



nach oben springen

#73

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 18:21
von matloh | 1.203 Beiträge

Sorry für OT (@Admin: bitte in einen eigenen Thread verschieben wenn zu sehr OT)

Ich kenne die Situation in Deutschland leider nicht. Inwiefern tut sich Deutschland mit dem Stauffenberg-Attentat schwer?

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#74

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 18:26
von Gert | 12.354 Beiträge

@ 94 Kriegsfreiwilliger 1912, Banalität dass 1912 kein Krieg war und Köbis, der nie Angehöriger der Volksmarinedivision war, wurden von Dir zusammenhangslos in diesen Thread 'eingestreut.

Wie soll ich das denn verstehen ? Ich habe nicht behauptet dass Köbis Mitglied der VMD war, die beiden anderen Fakten sind Realität und von mir erklärt worden. Die Linke zählt Köbis mit zu den roten Matrosen also wird die Ehrung ihn wohl mit einschließen oder sehe ich das falsch ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#75

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 18:44
von 94 | 10.792 Beiträge

1. Balkankrieg 1912/13, sozusagend die Generalprobe für WK-I.
Und Gert, es ging, oder eigentlich geht es in diesem Thread um die Gefallenen der VMD, also nix mit Köbis. Und auch nix mit Weinhold. Auch wenn ich Dir bei dem Thema Fahneneid zustimmen möchte, aber, nicht die Fakten passend biegen, bitte! Also nochmal: Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird die Gegenwart nicht verstehen

P.S. Und bevor jetzt hier Schmidts Katze abgeht, ich weiß das der Weinhold NICHT von Dir @Gert kam.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 09.11.2010 18:45 | nach oben springen

#76

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 19:07
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von Zermatt

Zitat von Musiker12
Toll. Hier wird ein Bericht eingetsellt und unterm Strich kommt immer wieder das selbe heraus. Konnte man denn den Bericht nicht einfach zur Kenntnis nehmen ohne darauf herum zu hacken?

Was ist das für eine militärische Ehrung wenn die Ehrenden keine Uniform tragen? Das gehört dazu wie das Salz zur Suppe. Wenn ich dann so manche Beiträge lese.... ich kann garnicht soviel essen wie ich ko.....möchte.

Es macht eigentlich keinen Spaß mehr hier zu lesen oder zu schreiben.


Wenn man einen neunen Beitrag hier bringt,muss man auch damit rechnen,das reagiert wird. Normal.Die meisten wären doch entäuscht,wenns nicht so wäre.Lesen und einfach abhaken-wäre das was ?Der Ton macht die Musik und solange der im grünen Bereich ist kann sich doch jeder äussern.Auch wenn die Meinung weit auseinander gehen.




Leider nochmal OT, man möge es mir nachsehen.
Zermatt, natürlich hast Du Recht und sofern es sich in einem gewissen Rahmen bewegt ist das auch alles kein Thema. Aber leider gibt es einige User die aber wirklich keine Gelegenheit auslassen ihr Gift zu verspritzen (erspare mir bitte die Beispiele, ich nehme an Du weißt was und wen ich meine).
Ich habe den Beitrag als reine Info gesehen, am ..... hat dies und jenes stattgefunden. Wem die Hintergundinfos fehlen der kann nachfragen. Aber was wird aus der Info gemacht? Und so geht das leider ständig.

Letztenendes werden interessante Dinge derart zerredet, dass der Thread geschlossen wird. Damit haben wir auch nichts erreicht. Dies ist einer der Gründe warum es mir eigentlich keinen Spaß mehr macht hier zu lesen und zu schreiben.



nach oben springen

#77

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 20:39
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Jetzt haben wir die Kranzniederlegung aus allen Winkeln beleuchtet, meiner Meinung nach durchaus überwiegend sachlich.
Aber ein wichtiges Detail fehlt, die Beleuchtung der Umstände, unter denen die Matrosen gefallen sind. Sie starben bei der Verteidigung der von der SPD und der USPD gestellten damaligen Regierung.
Wie steht denn die SPD heute zu diesen Ereignissen des November/Dezember 1918 bzw. des März 1919?
Haben wir denn nicht ein Mitglied der SPD in diesem Forum, das geneigt wäre, uns den Standpunkt seiner Partei substanziell darzulegen?

Der Weichmolch


nach oben springen

#78

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 20:44
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Weichmolch

Haben wir denn nicht ein Mitglied der SPD in diesem Forum, das geneigt wäre, uns den Standpunkt seiner Partei substanziell darzulegen?

Der Weichmolch



Spontan fiele mir da jetzt der GVD ... also der HG ... also der SFGA ein

Wenn ich recht erinnere hat er des öfteren davon gesprochen in dieser Partei zu sein und auch ehrenamtlich stark in der politischen Arbeit seiner Ortsgruppe eingebunden zu sein.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#79

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 23:07
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von matloh
Sorry für OT (@Admin: bitte in einen eigenen Thread verschieben wenn zu sehr OT)

Ich kenne die Situation in Deutschland leider nicht. Inwiefern tut sich Deutschland mit dem Stauffenberg-Attentat schwer?

cheers matloh



Ganz einfach, Offiziell sind es honorige Edle Menschen. Für viele sind es schlicht und einfach Verräter und Dilletanten,Träumer. Die dachten doch wirklich damit ist der krieg vorbei (Dumm nur das schon die Unconditional Surrander klar war), die wollten teilweise die Monarchie wieder.


nach oben springen

#80

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 09.11.2010 23:57
von vs1 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred
VS

und warum nicht der in Ehren erworbenen Uniform / Dienstgrad ?



weil es politisiert wird!
lies es doch selber nach @ weichmolch / Heute 20:39
sowie @ Feliks D. /Heute 20:44

gruß vs

ps: ich habe nichts gegen genossen. nur sollten sie auch dazu stehen und nen update gemacht haben!


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 117 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen