#21

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 17:54
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ich hab keinen Bezug dazu.Warum aber gerade für diese gefallenen Matrosen ?



nach oben springen

#22

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:01
von 94 | 10.792 Beiträge

Anzumerken wäre noch, das diese Veranstaltung von der Vierten Macht abgesichert und der Exekutive dokumentiert wurde, ähm, tschuldschung, andersrum *grins*
Übrigens wird an dieser Stelle nicht nur den Matrosen, sondern auch den Gefallenen der Märzrevolution gedacht. Der kleine Zufahrtsweg trägt den Namen Ernst Zinnas. Danke nochmal @WM für die Einladung.

Angefügte Bilder:
L1000003.JPG

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 08.11.2010 18:02 | nach oben springen

#23

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:09
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von EK 82/2
ich kann mich feliks äußerungen nur anschließen,diese menschen haben es verdient geehrt zu werden und wenn es die bundesmarine nicht für notwendig erachtet muß man ebend zu alten ddr uniformen greifen.
der gerechte zweck rechtfertigt die mittel.
andy




Ist es zweckmäßig Soldaten einer Marine mit allen militärischen Ehren zu ehren, die wegen Hochverrat und Meuterei im Kriegsfalle erschossen wurden ?
Immerhin hat A. Köbis als Kriegsfreiwilliger 1912 einen Fahneneid geleistet und war an diesen gebunden. 1917 hat er gemeutert als aktiver Soldat und Marinegehöriger, hat damit den Fahneneid gegenüber dem Kaiser und dem deutschen Reich gebrochen. Steht es diesem Matrosen zu, zu entscheiden ob dieser Krieg gerechtfertigt war oder nicht und als Folge davon eigene Entscheidungen zu treffen ?
Worin unterscheidet sich ein Fahnenflüchtiger und Meuterer A. Köbis von einem Grenzsoldaten der DDR, der unerlaubterweise die Front wechselt und in die Bundesrepublik flieht ?

Dazu hätte ich gern mal eure Meinung gehört

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#24

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:23
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Zitat von EK 82/2
ich kann mich feliks äußerungen nur anschließen,diese menschen haben es verdient geehrt zu werden und wenn es die bundesmarine nicht für notwendig erachtet muß man ebend zu alten ddr uniformen greifen.
der gerechte zweck rechtfertigt die mittel.
andy



Ja, ja, die böse böse Bundeswehr, sieht sich nicht in der Tradition der volksmarinedivision. Wie ungerecht doch die Welt ist.
Gilt das das rot markierte nur für DDR Uniformen ?? Könnte eine lustige Diskussion geben.
Und was ist der gerechte Zweck ? Das ist alles Ansichtssache.

Die Ehrung an sich, damit hab ich keine Problem weite. Nur man sollte die Kirche im Dorf lassen.


zuletzt bearbeitet 08.11.2010 18:24 | nach oben springen

#25

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:26
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@gert
so ganz unrecht hast du ja gar nicht.
wer einen fahneneid schwört hat diesem auch zu dienen.aber was ist wenn dieser eid erkennbar zur ungerechten sache ausgenutzt wird?grenzer leisteten auch einen fahneneid und alle die trotz anderer möglichkeiten den GV angeschoßen haben oder sogar hilfe verweigerten brachen den eid und wurden ja auch zu recht bestraft.
selbst der fall weinhold zeigt das die brd ihn wegen fahnenflucht bestrafte obwohl er in der ddr bei der armee war weil ihm mord wegen mangelnder unterlagen aus der ddr nicht nachgewiesen werden konnte.
und trotzdem stehe ich dazu das man tote ehren sollte die gegen jeden krieg waren.

gruß andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#26

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:29
von 94 | 10.792 Beiträge

Nun @Gert, eine gute Frage. Vielleicht ist der größte Unterschied, das der fahnenflüchtige Verräter noch lebt und schon deshalb nicht zum Helden taugt. Andererseits war einige ihrer Zeit etwas voraus, odär? Kriegsfreiwilliger 1912, soso ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#27

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:32
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

@gert,

Der Unterschied ist folgender der eine (Köbis) meuterte für die gute Sache. Das andere sind Verräter. Das ist wie die Sache mit dem Terroristen und dem Wiederstandskämpfer.


nach oben springen

#28

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:33
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat : die brd ihn(Weinhold )wegen fahnenflucht bestrafte

Andy das meinst du doch nicht im Ernst???


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#29

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:37
von Mike59 | 7.980 Beiträge

... selbst der fall weinhold zeigt das die brd ihn wegen fahnenflucht bestrafte obwohl er in der ddr bei der armee war ...
--------------------------------
Hab ich was verpasst

Mike59


nach oben springen

#30

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:38
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Wolle76

Zitat von EK 82/2
ich kann mich feliks äußerungen nur anschließen,diese menschen haben es verdient geehrt zu werden und wenn es die bundesmarine nicht für notwendig erachtet muß man ebend zu alten ddr uniformen greifen.
der gerechte zweck rechtfertigt die mittel.
andy



Ja, ja, die böse böse Bundeswehr, sieht sich nicht in der Tradition der volksmarinedivision. Wie ungerecht doch die Welt ist.
Gilt das das rot markierte nur für DDR Uniformen ?? Könnte eine lustige Diskussion geben.
Und was ist der gerechte Zweck ? Das ist alles Ansichtssache.

Die Ehrung an sich, damit hab ich keine Problem weite. Nur man sollte die Kirche im Dorf lassen.



ja,ich beziehe mich hier nur auf die uniformen,den wer nicht in der bundesmarine oder in der bundeswehr ist,kann ja nur auf seine alte uniform zurück greifen.so sollte dies gemeint sein,nicht als angriff gegen die bundesmarine.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#31

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:38
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Könntet ihr eure Diskussionen an anderer Stelle fortsetzen oder fehlt euch einfach jeglicher Anstand?

Wenn ihr das Andenken der Gefallenen und die aktuelle Maßnahme in den Schmutz ziehen wollt dann nicht hier in diesem Thread!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 08.11.2010 18:38 | nach oben springen

#32

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:41
von S51 | 3.733 Beiträge

[quote="Gert"][...Ist es zweckmäßig Soldaten einer Marine mit allen militärischen Ehren zu ehren, die wegen Hochverrat und Meuterei im Kriegsfalle erschossen wurden ?
...
Worin unterscheidet sich ein Fahnenflüchtiger und Meuterer A. Köbis von einem Grenzsoldaten der DDR, der unerlaubterweise die Front wechselt und in die Bundesrepublik flieht ?

Dazu hätte ich gern mal eure Meinung gehört
quote]

Nun ja, worin unterscheidet sich ein Meuterer A. Köbis zum Beispiel von Stauffenberg und co?
Der einzelne Fahnenflüchtige und Meuterer trifft eine Entscheidung für sich. Das Große und Ganze ist ihm egal, allenfalls Rechtfertigung für seine ganz private Entscheidung. Er opponiert nicht, er setzt sich nicht ein sondern ganz schlicht ab.
Meuterer wie Köbis, Stauffenberg und andere haben sich nicht abgesetzt. Sie haben schlicht Hochverrat begangen aber der Zweck dieses Hochverrates ist es, was sie ehrt. Anders als den kleinen Fahnenflüchtigen, der gemeinhin ein Problem hat, irgendwie edle Ziele für sich in Anspruch zu nehmen.
Zweck war einmal, das sinnlose Verheizen und mit Krieg entschuldigte Morden an tausenden Matrosen und Soldaten nur um des Prinzipes also ganz ohne militärischen Sinn zu verhindern. Dass dabei ein unfähiges Regime, sprich das Kaiserreich gestürtzt wurde, war weniger beabsichtigt aber unter diesen Umständen eben folgerichtig.
Zweck war im anderen Fall, ein verbrecherisches Regime zu beenden und zu versuchen, einen halbwegs akzeptablen Frieden zu erreichen.
Mittel und Methoden waren gar nicht so verschieden. Nicht bei Köbis und seinen Mitkämpfern, nicht bei Stauffenberg und Co, nicht mal bei jedem kleinen Meuterer für sich. Wir, ähm zivilisierten Menschen sortieren aber Menschen aus Überzeugung und mit Selbsteinsatz anders ein als Menschen, die das Gleiche aber aus Angst oder monetären Gründen tun. Das wiederum hat Tradition.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#33

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:41
von Angelo | 12.397 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Könntet ihr eure Diskussionen an anderer Stelle fortsetzen oder fehlt euch einfach jeglicher Anstand?

Wenn ihr das Andenken der Gefallenen und die aktuelle Maßnahme in den Schmutz ziehen wollt dann nicht hier in diesem Thread!




nach oben springen

#34

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 18:53
von Merkur | 1.026 Beiträge

Zitat von Gert
Immerhin hat A. Köbis als Kriegsfreiwilliger 1912 einen Fahneneid geleistet und war an diesen gebunden. Dazu hätte ich gern mal eure Meinung gehört
Gruß Gert



Ich meine, dass 1912 gar kein Krieg war und er in diesem Jahr als "Kriegsfreiwilliger" keinen Eid geleistet haben kann.



nach oben springen

#35

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 19:10
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Ich finde das solche Ehrungen gut sind,und man sollte dies auch akzeptieren.Mein Schwiegervater Oberst der NVA fährt immer Anfang des Jahres nach Berlin zur Ehrung Karl Liebnecht u. Rosa Luxemburg,trifft sich dort mit vielen Ehemaligen, auch Krenz und so. Das ist zwar nicht so mein Ding,aber so ist er.Er zieht seine Linie voll durch,stand kurz vor der Beförderung zum General,wollte aber mit der Bundeswehr nichts zu tun haben,Eppelmann hat Ihn dann Entlassen.Meine Überredungsversuche hatten damals nichts genutzt.Mächtige Einschnitte an meinem Erbteil (lach).


nach oben springen

#36

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 19:51
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Merkur

Zitat von Gert
Immerhin hat A. Köbis als Kriegsfreiwilliger 1912 einen Fahneneid geleistet und war an diesen gebunden. Dazu hätte ich gern mal eure Meinung gehört
Gruß Gert



Ich meine, dass 1912 gar kein Krieg war und er in diesem Jahr als "Kriegsfreiwilliger" keinen Eid geleistet haben kann.




@Merkur, die Banalität dass 1912 kein Krieg war, weiss ich selbst. Tatsache ist aber sicher, dass er durch einen wie auch immer gearteten Schwur oder ( ich weiss nicht wie das in der kaiserlichen Armee war ) Fahneneid gebunden war. Das ist gemeint und entscheidend.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#37

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 20:06
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von EK 82/2
@gert
so ganz unrecht hast du ja gar nicht.
wer einen fahneneid schwört hat diesem auch zu dienen.aber was ist wenn dieser eid erkennbar zur ungerechten sache ausgenutzt wird?grenzer leisteten auch einen fahneneid und alle die trotz anderer möglichkeiten den GV angeschoßen haben oder sogar hilfe verweigerten brachen den eid und wurden ja auch zu recht bestraft.
selbst der fall weinhold zeigt das die brd ihn wegen fahnenflucht bestrafte obwohl er in der ddr bei der armee war weil ihm mord wegen mangelnder unterlagen aus der ddr nicht nachgewiesen werden konnte.
und trotzdem stehe ich dazu das man tote ehren sollte die gegen jeden krieg waren.

gruß andy



Weinhold wurde natürlich nicht wegen Fahnenflucht(in der BRD)bestraft, sondern zu 51/2 jahren Gefängnis wegen Totschlags verurteilt. Dieses Urteil wurde am 23.08.1979 vom BGH bestätigt.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#38

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 20:15
von don71 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow

Zitat von don71
Ehrung schon, aber nicht so. Jürgen



wie denn @don71?
eine militärische ehrung eines ehem. soldaten, hier den toten matrosen der volksmarinedivision, ist nun mal die höchste ehrung.



Die NVA ist genau so Geschichte wie VMD ,ohne Uniform bitte. Jürgen


nach oben springen

#39

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 20:17
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Könntet ihr eure Diskussionen an anderer Stelle fortsetzen oder fehlt euch einfach jeglicher Anstand?

Wenn ihr das Andenken der Gefallenen und die aktuelle Maßnahme in den Schmutz ziehen wollt dann nicht hier in diesem Thread!



@Feliks. ich habe diese Diskussion ausgelöst daher sage ich auch etwas zu deinem Einwand. Ich sehe diese roten Matrosen nicht als Gefallene, daher kann und konnte ich auch die geforderte Rücksichtnahme oder Pietät wie du es nennst, nicht berücksichtigen. Zweitens finde ich daraus folgend den Beifall von Angelo als total unpassend. Wir befinden uns in einer normalen Diskussion.OK? Gegen eine Umlagerung in einen neuen Thread habe ich nichts einzuwenden, jedoch gegen ein Abwürgen der Diskussion.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#40

RE: Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gefallenen Matrosen 1918 ( Volksmarinedivision ), durch Offiziere der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 08.11.2010 20:24
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D.
Könntet ihr eure Diskussionen an anderer Stelle fortsetzen oder fehlt euch einfach jeglicher Anstand?

Wenn ihr das Andenken der Gefallenen und die aktuelle Maßnahme in den Schmutz ziehen wollt dann nicht hier in diesem Thread!




Ach Feliks, sehe es doch mal etwas locker. Hier benutzt Weichmolch das Forum zu einer privaten Selbstdarstellug von sich und einigen älteren Herren um sich noch einmal in den Uniformen einer abgewickelten Diktatur zu präsentieren. Und wenn man darüber spricht kommst Du mit der Anstands-Keule. Übrigens, es gibt Abermillionen, denen man gedenken könnte, ohne sich mit den Insignen eines Staates zu schmücken, der selbst vor dem Töten Andersdenkender nicht zimperlich war, wenn es ums Verlassen dieses Staates ging.

Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen



Besucher
4 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 599 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen