#1

Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:13
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Hallo,
das kam mir grade so in den Sinn.
Wie wurde z.B. ein Oberst (Doktor) im Med. Punkt angesprochen.

- Genosse Oberst
- Genosse Oberst Doktor..........
oder Genosse Doktor........... ???

Vielleicht eine sehr einfache Frage, aber ich kann sie mir leider nicht beantworten.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#2

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:14
von S51 | 3.733 Beiträge

Genosse Oberst oder Herr Doktor.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#3

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:17
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Danke, das war sehr schnell


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#4

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:21
von matloh | 1.203 Beiträge

Reichts nicht einfach "Herr XYZ" zu sagen?

Cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#5

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:21
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

mit solch hohen herren hatte ich im md.-punkt nichts zu tun.ich lag eine woche mit einer verletzung im lazarett in römhild und wir redeten eigentlich niemanden mit dienstgrad an.es wa wie im krankenhaus.
aber bei mir im haus (zivil)wohnte ein hauptmann der vp und wollte uns immer sagen das seine frau(hausfrau)mit frau hauptmann anzureden sei.wir taten es nie.was ist eine frau hauptmann die hausfrau ist????für mich war es adelaroganz des ostens.soweit meine erinnerungen zu anreden,ich nenne auch heute keine arbeitslose "hausfrau und mutter"ich sage einfach freu oder arbeitslos.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#6

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:24
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von matloh
Reichts nicht einfach "Herr XYZ" zu sagen?

Cheers matloh



Als Soldat gegenüber Soldaten? Das hätte disziplinarisch aber gescheppert!!!
Als Patient gegenüber dem Doktor? Da wäre man wegen moralischer Hochstapelei aber ganz schnell ganz tief unten durch gewesen. Und dies wäre heutzutage auch nicht anders...


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#7

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:24
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von matloh
Reichts nicht einfach "Herr XYZ" zu sagen?

Cheers matloh





Es gibt Titel !
Die einfachsten sind "Herr" oder "Frau"
Das hat was mit Anstand und Respekt zu tun - oder ?!

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#8

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:27
von Oss`n | 2.777 Beiträge

PS.: aber heut zu tage kann man ja so etwas auch kaufen.

Oss`n

PS.: LEIDER


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#9

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:29
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

sagte ich ja,im lazarett war glaube ich ein major der visite machte.wir sagten auch nur herr doctor oder ebend frau...soviel respekt für herr oder frau muß sein.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#10

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:33
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Danke für die Antworten.
Ich meinte allerdings die Anreden innerhalb des "Personals" !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#11

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 21:49
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Oss`n
Danke für die Antworten.
Ich meinte allerdings die Anreden innerhalb des "Personals" !

Oss`n



Dann wie gesagt:
Vor der Truppe, fremden Dienstgraden oder bei offiziellen Anlässen: Genosse Oberst (bzw. Dienstgrad)
Im Alltag: Herr Doktor oder "Doktor X, da wäre noc...."


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 24.10.2010 21:52 | nach oben springen

#12

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 22:10
von Huf (gelöscht)
avatar

Hallo Oss´n,

eine einfache Antwort auf eine konkrete Frage:

Der visitierende Arzt im Med.-Punkt. wurde mit Genosse "Dienstgrad" angesprochen.
Auch in der Einheit, sowie im gesamten Regiment und überall in der Truppe hieß es beispielsweise "Genosse Major".

Übrigens ist der Doktor-Titel ein akademischer Grad. Zu DDR-Zeiten bestimmten prinzipiell bestimmte Leute, wer promovieren durfte. Zumindest in der Medizin. Diese Anmerkung bitte ich ausdrücklich nicht für Nachfragen oder ausufernde Diskussionen zu benutzen!

Huf


nach oben springen

#13

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 22:25
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

äh huf,keine diskussion,aber in römhild wurde der arzt"herr doktor" genannt und es war ok.vielleicht war es da anders?ich schrieb ja schon in anderen treads das es da unten wo ich war ein familienprinzip gab,warum auch immer,aber es funktionierte.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#14

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 22:32
von Huf (gelöscht)
avatar

@EK82/2,

was Du erlebt hast, kann ich nicht beurteilen.
Zu meiner Zeit (1977 bis 1980) trafen sich die Regimentsärzte des GKN monatlich einmal stets in einem anderen Regiment. Tagte man bei uns in Glöwen (GAR-5), wurden die Ärzte mit Genosse "Dienstgrad" angesprochen. Und es gab keinen Ärger.

Gruß!

Huf


nach oben springen

#15

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.10.2010 22:36
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

@huf,es ist eine ganz andere region.vielleicht sind thüringer anders?das hatten wir beim polit schon,ausbildung scheiße,am kannten eine(ich sage mal mafia/die familie).ich lag wegen lungenbluten drinn,warum egal.also hätte ich mich da noch auf dienstgrade orientieren müßen,sch....heilung geht schneller wenn man sich vertraut.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#16

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.10.2010 13:53
von sternchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Oss`n
Danke für die Antworten.
Ich meinte allerdings die Anreden innerhalb des "Personals" !

Oss`n


Unter denen, die einen Titel haben, spricht man sich mit Herr oder Frau...an - Herr / Frau Meier z.B..
Aber wenn jemand keinen Titel hat, muss derjenige zu dem oder der mit Titel den auch mitsprechen - Herr /Frau Dr.Meier z.B..... So ist es halt!

Ich weiß nicht wie wichtig dieses Thema sein soll, denn ein Titel - egal ob erarbeitet oder gekauft, ist Bestandteil des Namens und keiner möchte nur mit dem Nachnamen angesprochen werden - Müller, wie gehts?....wie unhöflich ist das denn????
Nur wer Minderwertigkeitsgefühle hat, macht sich daraus ein Problem!!! Wer Herr Dr. oder Herr Prof. nicht sagen will, muss sich also selbst einen derartigen Titel zulegen....fertig!

LG sternchen


zuletzt bearbeitet 29.10.2010 13:56 | nach oben springen

#17

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.10.2010 15:27
von VNRut | 1.483 Beiträge

Wiki sagt zwar einiges über akademische Grade aus, aber nichts zur Anrede eines Doktors im militärischen Bereich in der DDR.

http://de.wikipedia.org/wiki/Akademische...ublik_.28DDR.29
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_akademischer_Grade_(Deutschland)

VN_Rut


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#18

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.10.2010 16:51
von Greso | 2.377 Beiträge

Ich kenne das so.Neumann,bei der NVA sind Herren ausgestorben und alle werden mit Genosse angesprochen. Mein Uffz.
Gruß Greso


nach oben springen

#19

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.10.2010 20:36
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

................auf Grund meines zweimaligen Aufenthaltes im Reg.-Medpunkt GR 24 kann ich sagen, dass die Ärzte welche dort ihren Dienst absolvierten, dem militärischen Dienstgrad eine geringe Bedeutung zu gemessen haben. Dies auch dadurch vielleicht bedingt, dass sich die Meisten als Mediziner und nicht als Soldat verstanden haben. Die Patienten wurden meistens mit "Genosse" und Familienamen angesprochen, selten mit dem Dienstgrad. War auch nicht nötig, da die "Zwangskleidung" im med.-Punkt gleich war. Frotteejacke und blaue Stoffhosen. Zudem waren die im GR 24 vorhandenen Allgemeinmediziner "nur" Reservist - mit Ausnahme des Leiter Medpunkt. Dieser war Berufskader. Beim Pflegepersonal sah die Sache schon etwas anders aus...................Größtenteils GWD oder UaZ. Anrede hier meistens per DU. Und das weibliche Personal, waren meistens Zivilangestellte............Anrede hier Schwester.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#20

RE: Anrede eines Doktors

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.10.2010 12:00
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich
................auf Grund meines zweimaligen Aufenthaltes im Reg.-Medpunkt GR 24 kann ich sagen, dass die Ärzte welche dort ihren Dienst absolvierten, dem militärischen Dienstgrad eine geringe Bedeutung zu gemessen haben. Dies auch dadurch vielleicht bedingt, dass sich die Meisten als Mediziner und nicht als Soldat verstanden haben. Die Patienten wurden meistens mit "Genosse" und Familienamen angesprochen, selten mit dem Dienstgrad. War auch nicht nötig, da die "Zwangskleidung" im med.-Punkt gleich war. Frotteejacke und blaue Stoffhosen. Zudem waren die im GR 24 vorhandenen Allgemeinmediziner "nur" Reservist - mit Ausnahme des Leiter Medpunkt. Dieser war Berufskader. Beim Pflegepersonal sah die Sache schon etwas anders aus...................Größtenteils GWD oder UaZ. Anrede hier meistens per DU. Und das weibliche Personal, waren meistens Zivilangestellte............Anrede hier Schwester.





Danke Chris für deine Antwort.
Genau das wollte ich wissen.
Vielleicht habe ich mich mit meiner Frage etwas doof ausgedrückt aber egal.
Danke noch einmal.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ehemalige Kameraden oder Genossen
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von Cambrino
85 08.11.2016 15:33goto
von EK 70 • Zugriffe: 5168
Anrede der Dienstgrade
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von
14 19.02.2013 17:46goto
von EK 70 • Zugriffe: 2096
Artikel der Berliner Zeitung
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von GilbertWolzow
79 19.04.2010 12:52goto
von nolle • Zugriffe: 4424

Besucher
13 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 56 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557118 Beiträge.

Heute waren 56 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen