#41

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 23:14
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Oss`n

Zitat von Landeposten




Oss`n


Also gute Beziehung zu vielen Leuten waren Luxus....?




Luxus würde ich nicht sagen,denn jeder hatte die Chance sich solche Beziehungen selber aufzubauen.
Aber gute Beziehungen haben das Leben damals sehr erträglich und sorgenfrei gemacht.[/quote]



Das simmt nicht ganz.
Beziehungen konnte man nur aufbauen, wenn man auch was zum "tauschen" hatte oder jemanden kannte, der etwas zum tauschen hatte.

Oss`n
[/quote]
als ich mal zu besuch in der ddr war habe ich mal so eine tauschaktion bei meinen verwanten mitbekommen. echt merkwürdig und ungewöhnlich für einen westdeutschen. weil ich kriegte zuhause z.b alles bei obi. hat euch das damals nicht genervt? und seit ihr nicht froh das es alles gibt. lg glasi



nach oben springen

#42

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 23:25
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von glasi

Zitat

Zitat von Oss`n

Zitat von Landeposten




Oss`n


Also gute Beziehung zu vielen Leuten waren Luxus....?




Luxus würde ich nicht sagen,denn jeder hatte die Chance sich solche Beziehungen selber aufzubauen.
Aber gute Beziehungen haben das Leben damals sehr erträglich und sorgenfrei gemacht.






Das simmt nicht ganz.
Beziehungen konnte man nur aufbauen, wenn man auch was zum "tauschen" hatte oder jemanden kannte, der etwas zum tauschen hatte.

Oss`n
[/quote]
als ich mal zu besuch in der ddr war habe ich mal so eine tauschaktion bei meinen verwanten mitbekommen. echt merkwürdig und ungewöhnlich für einen westdeutschen. weil ich kriegte zuhause z.b alles bei obi. hat euch das damals nicht genervt? und seit ihr nicht froh das es alles gibt. lg glasi[/quote]


Klar bin ich froh, das es heute so ist wie es ist.
Hab ich oft genug geschrieben.
Früher hatte ich die alten Bierbücksen auf dem Regal. (wie abaritig)
Heute könnte ich sie kaufen.


Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#43

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 23:30
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Oss`n

Zitat von glasi

Zitat

Zitat von Oss`n

Zitat von Landeposten




Oss`n


Also gute Beziehung zu vielen Leuten waren Luxus....?




Luxus würde ich nicht sagen,denn jeder hatte die Chance sich solche Beziehungen selber aufzubauen.
Aber gute Beziehungen haben das Leben damals sehr erträglich und sorgenfrei gemacht.






Das simmt nicht ganz.
Beziehungen konnte man nur aufbauen, wenn man auch was zum "tauschen" hatte oder jemanden kannte, der etwas zum tauschen hatte.

Oss`n



als ich mal zu besuch in der ddr war habe ich mal so eine tauschaktion bei meinen verwanten mitbekommen. echt merkwürdig und ungewöhnlich für einen westdeutschen. weil ich kriegte zuhause z.b alles bei obi. hat euch das damals nicht genervt? und seit ihr nicht froh das es alles gibt. lg glasi[/quote]


Klar bin ich froh, das es heute so ist wie es ist.
Hab ich oft genug geschrieben.
Früher hatte ich die alten Bierbücksen auf dem Regal. (wie abaritig)
Heute könnte ich sie kaufen.


Oss`n[/quote]


Oss´n, den Tick mit den leeren Bierbüchsen, den hatte mein Schwager auch, da warst Du also in bester Gesellschaft, denn mein Schwager kam aus Leipsch und saß sogar über den Kulturbund im Kreistag!!
Schönen Gruß aus Kassel.


zuletzt bearbeitet 23.10.2010 23:57 | nach oben springen

#44

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 23:52
von willie | 613 Beiträge

Aufgrund eines Sterbefalles besuchte mich 1984 (ich war damals Polizeimeister beim BGS und meine Verwandschaft aus DDR. (Er ehemaliger AGT , eingesetzt bei der Ortschaft Wahlhausen-gegenüber Bad Sooden-Allendorf), sie Angestellte , zuständig für Export von Wurstwaren für den Export in die BRD)
Man kam mit einem orig. alten Trabi (rundes Model) an. Herzlich und wirklich nett...Hammer nette Leute!
Irgendwann, ich glaube 2 Tage nach der Beerdigung wurd ich gefragt, ob ich 2 "Rollgurte" , also Sicherheitsgurte, für diesen Trabi besorgen könnte.
Alles klar. Wir fuhren dann etwa 25 km in das entfernte Eschwege zum Schrotthändler...dort auf dem Hof aus einem unbeschädigtigtem
Audi 80 wurden die Gurte in 20 Minuten ausgebaut und dann die ängstliche Frage meine "Tante" was kostet das?.
Die Antwort des Autoverwerters werde ich nie vergessen: "Nimm mit den Scheiß mit", Schenk ich Dir. Sie hatte wirklich Träumen in den Augen!
Das alles noch weit vor der Grenzöffnung!
Echt passiert.
Wilie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#45

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 08:00
von küche69 | 428 Beiträge

Hallo!

Da ja fast alles in der DDR supventioniert wurde (Grundnahrungsmittel, Schulspeisung ect), brauchte man eigentlich selbst "nicht viel" beim Einkauf zu bezahlen. Auch war die Miete nicht hoch, wir haben 58 - DDRmark gezahlt, dazu kamen noch extra Strom und Gas, aber das war auch nicht soviel.

Und "LUxus" definiert sich für jeden sicherlich selbst, ein Farbfernsehgerät, oder eine Datsche, ein Auto oder jedes Jahr einen Urlaub ect. , jeder sieht es für sich anders und die Meinungen werden weit auseinander gehn.

Ich habe z.B. bei einem privaten Betrieb meinen Beruf erlernt und ich habe gut verdient, deshalb könnte man sich nach einiger Zeit des Sparens schon einige Träume aus dem Technikbereich leisten, ich habe mir 1982 ein Tonbandgerät für 1280 DDRmark gekauft.

Aber wie gesagt "Luxus" ist für jeden etwas anderes.

Grüße von Küche69

--_____________

"Wer nicht mit beiden Augen sieht, wird nie die ganze Wahrheit sehn!"



nach oben springen

#46

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 08:52
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Ich habe für eine Zweizimmeraltbauwohnung mit Klo im Treppenhaus 22,- Mark Miete gezahlt. Ich hätte eine Neubauwohnung bekommen können, Wohnvergabe war über den Betrieb, aber das wollte ich nicht, weil ich dann von Magdeburg aufs Dorf hätte ziehen müssen. An Unterhaltungselektronik hatte ich eigentlich alles was man sich für Ostgeld kaufen konnte. Ich hab ja im Bergbau gut verdient. Ich hab auch des öfteren Ost in Westgeld getauscht um mir Platten im Intershop zu kaufen. Ach ja, als Bergmann bekam ich auch noch monatlich Schnaps, der sogenannte "Kumpeltod" DER AKZISEFREIE TRINKBRANNTWEIN. Den hab ich des öfteren als Bestechung für gewisse Dienstleistungen verwendet.

Andreas


http://kaube-blog.de/


nach oben springen

#47

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 08:56
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von matloh

Zitat von exgakl

Zitat von matloh

Zitat von Oss`n
Ich hatte 750,- Mark der DDR in der Lohntüte.
Ohne Zuverdienst war da nicht viel drin.
Oss`n

Aber nachdem ja alle Frauen gearbeitet haben waren das dann ja schon 1500 Mark für einen Haushalt. Da die Wohnungsmieten gestützt waren, war auch hier nicht viel zu berappen. Durch die Mangelwirtschaft gab es ja auch viele Produkte nicht zu kaufen -> wieder Geld gespart.
Also eigentlich hätte man sich zu zweit nach 6 Monaten locker einen Farbfernseher kaufen können müssen... oder hab ich da etwas falsch verstanden?
;-)

cheers matloh


Oh Matloh......

eine beeindruckende Rechnung..... wirklich..... 750,- Mark sind automatisch 1500,-. Mark (wegen der Frau), nur blöd, wenn einer z.B. keine hatte, oder eine Frau keinen Mann hatte.... sowas soll sogar im Osten vorgekommen sein.
Desweiteren...wenn es also was nicht gibt und ich es mir deshalb nicht kaufen kann hab ich praktisch Geld gespart. Aha.... Heisst das jetzt auch, wenn ich mir was nicht leisten kann und ich es deshalb nicht kaufe, das ich dann auch automatisch Geld spare?
Hoffentlich wirst Du mal nie der neue Finanzminister, spätestens dann wandere ich aus!

VG exgakl


exGakl,
den, in meinem Post verpackten Zynismus hast Du wohl nicht bemerkt, oder? Wieviele Smilies soll ich denn noch dazu machen?

btw: Als Ösi plane ich nicht in Deutschland Finanzminister zu werden. Wäre für mich wahrscheinlich auch eine Stufe zu schwierig da Deutschland - wenn man auf die Meldungen hier im Forum vertraut - knapp vor dem Abgrund stehen dürfte. ;-) ;-) ;-) ;-)

cheers matloh





Moin Matloh,

ich muss zugeben, das ich Deinen jetzt im nachhinein als Zynismus Humor deklarierten wirklich nicht erkannt habe.
Diesbezüglich habe ich mir auch nochmal Deinen Eingangstext durchgelesen und etwas vergeblich nach den Smilies gesucht. Übrigens Smilies kannst du nicht bei der Funktion "Schnellantwort" einfügen.
Für nachfolgende Antworten von Dir mal eine kleine Auswahl dieser bunten Kugeln... ()

Ich muss jetzt allerdings zu meiner eigenen Schande gestehen, dass ich mit österreichischem Humor noch nie sonderlich viel anfangen konnte. Das tut mir aufrichtig leid......
Vielleicht ist es aber auch irgendwie geschichtlich begründet, das sich da bei mir irgendwelche Alarmsignale melden.

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#48

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 08:56
von Freedom (gelöscht)
avatar

Gegenfrage! Welcher Luxus war für den DDR-Bürger unerreichbar?


nach oben springen

#49

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 09:10
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Zitat von Freedom
Gegenfrage! Welcher Luxus war für den DDR-Bürger unerreichbar?



Reisen ins NSW ohne verwandschaftlichen Hintergrund, also einfach Urlaub machen wo man will.

Andreas


http://kaube-blog.de/


nach oben springen

#50

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 09:12
von Freedom (gelöscht)
avatar

Zitat von Ameisenferdinand

Zitat von Freedom
Gegenfrage! Welcher Luxus war für den DDR-Bürger unerreichbar?



Reisen ins NSW ohne verwandschaftlichen Hintergrund, also einfach Urlaub machen wo man will.

Andreas





Exakt.
Bananen und den kompletten Kram haben mich nie interessiert. Nur raus hier und das ganz schnell. Die Freiheit lässt grüßen.


nach oben springen

#51

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 09:18
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von Freedom

Zitat von Ameisenferdinand

Zitat von Freedom
Gegenfrage! Welcher Luxus war für den DDR-Bürger unerreichbar?



Reisen ins NSW ohne verwandschaftlichen Hintergrund, also einfach Urlaub machen wo man will.

Andreas







Exakt.
Bananen und den kompletten Kram haben mich nie interessiert. Nur raus hier und das ganz schnell. Die Freiheit lässt grüßen.





Also ich benutze das Worte "Bananen" nicht mehr


zuletzt bearbeitet 24.10.2010 09:18 | nach oben springen

#52

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 09:24
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von exgakl
Diesbezüglich habe ich mir auch nochmal Deinen Eingangstext durchgelesen und etwas vergeblich nach den Smilies gesucht.

Kann ich verstehen, das liegt wahrscheinlich daran, dass ich die grafischen Smilies hier im Forum extrem hässlich, aufdringlich und platzverschwenderisch finde. Deswegen verwende ich auch die old style Smilies wie z.B. ;-) oder :-) . Geht auch schneller beim Tippen...

cheers matloh

sorry, back to topic


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 24.10.2010 09:25 | nach oben springen

#53

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 09:32
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von matloh

Zitat von exgakl
Diesbezüglich habe ich mir auch nochmal Deinen Eingangstext durchgelesen und etwas vergeblich nach den Smilies gesucht.

Kann ich verstehen, das liegt wahrscheinlich daran, dass ich die grafischen Smilies hier im Forum extrem hässlich, aufdringlich und platzverschwenderisch finde. Deswegen verwende ich auch die old style Smilies wie z.B. ;-) oder :-) . Geht auch schneller beim Tippen...

cheers matloh

sorry, back to topic




Moin Matloh,

da mach ich gleich mal etwas ot weiter.... also ich benutze die gelben Dinger sehr gern. Irgendwie sind die ja auch lustig. Was den Platzbedarf angeht, da mache ich mir persönlich keine Gedanken, da ich ja nicht wie beim einem Telegramm hier meine Wörter bzw. Zeichen bezahlen muss.
Um aber wieder zum Thema zurückzukommen.... vielleicht nutze ich die auch deshalb so gern, weil wir ja im Osten sowas schönes wie Smilies nicht hatten. Da kommt dann doch wieder die "Hamstermentalität" bei mir durch und ich füge diese Dinger eben ein wie es nur geht. Bei uns hätten Smilies wahrscheinlich nur so ausgesehen :-(.....

VG exgakl

P.S. also kann ich jetzt getrost Smilies als mein neues Luxusgut werten..... und dann sind die Dinger auch noch o schön Bananengelb


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 24.10.2010 09:34 | nach oben springen

#54

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 09:38
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von matloh

Zitat von exgakl
Diesbezüglich habe ich mir auch nochmal Deinen Eingangstext durchgelesen und etwas vergeblich nach den Smilies gesucht.

Kann ich verstehen, das liegt wahrscheinlich daran, dass ich die grafischen Smilies hier im Forum extrem hässlich, aufdringlich und platzverschwenderisch finde. Deswegen verwende ich auch die old style Smilies wie z.B. ;-) oder :-) . Geht auch schneller beim Tippen...

cheers matloh

sorry, back to topic





Du findest meine Smilies
hässlich, aufdringlich und platzverschwenderisch


nach oben springen

#55

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 11:02
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Angelo
Du findest meine Smilies
hässlich, aufdringlich und platzverschwenderisch

Ja, sorry, es musste mal gesagt werden :-(
Aber Geschmäcker und Ohrfeigen sind nun mal unterschiedlich (gibts dieses Sprichwort in D eigentlich auch?). Ich persönlich stehe eher auf schlichte Eleganz (Stichwort: Bauhaus). Aber wie gesagt, Geschmäcker sind halt einmal unterschiedlich.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 24.10.2010 11:04 | nach oben springen

#56

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 11:48
von exgakl | 7.237 Beiträge

Ich stehe auch auf schlichte Eleganz, d.h., ich bin mit meiner Erscheinung voll und ganz zufrieden.....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#57

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 11:54
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen, das fand ich im "Ökonomischen Lexikon, Verlag die Wirtschaft, Berlin 1979."

Luxusmittel- Gegenstände der individuellen Konsumtion, die nicht in den Kreis der notwendigen Konsumtionsmittel für die werktätige Bevölkerung eingehen, im Kapitalismus daher den Wert der Ware Arbeitskraft nicht mitbestimmen. Die Unterteilung in notwendige Konsumtionsmittel und L. ist von Bedeutung für die Reproduktion der Abt.II der gesellschaftlichen Produktion. Sie ist historisch bedingt. Im Sozialismus verwischt der Unterschied. Die parasitären Formen des Luxusverbrauchs verschwinden, während Güter und Leistungen, die im Kapitalismus nur von der Oberschicht der Gesellschaft genutzt werden können, allmählich immer breiteren Kreisen der Werktätigen zugänglich werden.
Zitat Ende

Da fällt mir doch sofort der Exqusitladen, die Läden in Leipzigs Innenstadt zu DDR-Zeiten ein. Sehr schickes Zeug in sehr guter Qualität, vollkommen ebenbürtig dem Westgermanenkonsum und ich steh auf teure Schuhe, so damals immer Lammfellstiefel oder feinstes italienisches Leder.
Da schrieb doch mal ein Westgermane in einer Lesermeinung: "In der DDR gab es kaum ordentliche Schuhe?" Der Tölpel, muss ich mal so anfügen, denn ich stand manchmal am Schaufenster und kämpfte mit mir, ob ich das viele Geld ausgebe und meine Brieftasche war immer gut gefüllt.
Dann siegte meine Eitelkeit, ich betrat den Laden und stolz wie Oskar schritt ich wieder heraus, mit meiner Frau an der Seite, Sie die Lammfellstiefel und ich die gefütterten Winterstiefel...männlich markant in schwarzem Leder.

Rainer-Maria


nach oben springen

#58

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 11:55
von turtle | 6.961 Beiträge

Zu meiner Zeit Anfang der 60er war der Fernseher,dasSmaragd Tonband,und das Sternchen Radio Luxus. Dafür habe ich immer nebenbei in der Großmarkthalle gearbeitet.Aber ich denke für Manfred von Ardenne bedeutete Luxus etwas anderes wie Hein Mück dem Ungelernten.
Also alles ist relativ. Gesundheit,Liebe,Zufriedenheit mit dem was man hat ist wichtiger als das verdammte Streben nach Luxus.Mitnehmen kann man eines Tages sowieso nichts!Gegenüber vielen Menschen in der 3.Welt finde ich mein Leben hier als Luxus. Dafür bin ich dankbar.
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#59

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 12:13
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von matloh

Zitat von Angelo
Du findest meine Smilies
hässlich, aufdringlich und platzverschwenderisch

Ja, sorry, es musste mal gesagt werden :-(
Aber Geschmäcker und Ohrfeigen sind nun mal unterschiedlich (gibts dieses Sprichwort in D eigentlich auch?). Ich persönlich stehe eher auf schlichte Eleganz (Stichwort: Bauhaus). Aber wie gesagt, Geschmäcker sind halt einmal unterschiedlich.

cheers matloh




Meinst du das in Deutschland weitverbreitete Baustoffgroßhandelsunternehmen namens Bauhaus oder den Baustil der 20er Jahre aus Dessau ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#60

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 24.10.2010 15:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Luxus? Hmm, war für mich kein Farbfernseher, zumindest nicht in den 1980ern. Da reichte der S/W-Fernseher und für gute Filme gabs das Kino (und ja, es liefen viele Westfilme. StarTrek, Otto oder Didi kamen tatsächlich im Osten). Aber eine gute Stereoanlage, die Wattleistungen nicht lügt und masslos übertreibt und im unteren bis mittleren preislichen HiFisegment auch gute Kassettenlaufwerke, Schallplattenlaufwerke und Radiotuner mit gut klingenden Lautsprechern war bei manch einem Luxus. Zunächst die RFT HMK-100 mit BR-25 und später BR-50 war mein Luxus. Zu Westzeiten war es dann ein S-VHS Videorecorder mit HiFi Ton (10 Stunden auf eine Kassette in CD-Qualität) nebst Farb-TV, weil ein Film in Bunt und Stereo bzw. Dolby-Sourround doch schon besser ist. Aber das war auch in der gebrauchten Republik in den 1980ern noch Luxus. Ein Auto war ebenfalls Luxus, weil eigentlich nicht notwendig für den Normalbürger. Ich habe meinen Wartburg bis zu einem Unfall 1993 gefahren (Da fuhr einer aufs geparkte Fahrzeug....) dann Golf 2. Heute ist das Auto ein Umweltverpesserter und notwendiges Übel.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mit Jugendtourist nach Bulgarien
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
62 04.08.2015 16:15goto
von berlin3321 • Zugriffe: 4746
VEB Bordell
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von 94
25 26.06.2013 19:55goto
von DoreHolm • Zugriffe: 3503
Linke bekommt die Quittung
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
48 08.03.2014 00:54goto
von frank • Zugriffe: 2872
Margot Honeckers Chauffeur: In der Handtasche war immer eine Pistole
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
127 13.11.2012 01:31goto
von jacky • Zugriffe: 12691
Wandlitz - Waldsiedlung des SED-Politbüros
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
30 12.10.2010 12:12goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 4741
Das erste Westauto
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
2 16.09.2010 13:48goto
von Gohrbi • Zugriffe: 417
Das unbekannte Tagebuch - Datum Mauerfall
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
0 15.11.2009 16:18goto
von Sauerländer • Zugriffe: 996
Hotel Neptun in Rostock Luxus Urlaub für Stasi Offiziere
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Angelo
17 28.05.2009 12:56goto
von Rainman2 • Zugriffe: 2172
Die Grenzen der DDR. Geschichten, Fakten, Hintergründe
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 13.10.2008 08:44goto
von Angelo • Zugriffe: 860

Besucher
29 Mitglieder und 83 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2888 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558500 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen