#21

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 16:59
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von Anton

Zitat von Oss`n

Zitat von Pitti53
wenn ich mich recht erinnere lag die miete für eine 70qm wohnung bei 90.- mark der DDR.incl.wasser ,heizung und Strom?oder war strom extra?




War das in Wandlitz oder wie das heißt ?

Sonst waren die Mieten doch niedriger - oder ??

Oss`n





Bei Neubauwohnungen lag die Miete zum Ende der DDR in dieser Relation. Bei Altbauwohnungen mit Ofenheizung und Donnerbalken halbe Treppe tiefer war die Miete günstiger (ca. 40 Mark).

VG Anton



------------------------------
Die Nebenkosten gingen extra, anbei eine Aufstellung von unserer Wohnung im Jahr 1989

Mike59

Angefügte Bilder:
miete.jpeg

nach oben springen

#22

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:00
von Büdinger | 1.502 Beiträge

Zitat von Oss`n
...
Hallo Ricardo,
wie war das 1980 ??

Oss`n



Hallo Oss'n ,

1980 'wohnte' ich in Plauen in einer Kaserne.

Zuvor zu Hause bei meinen Eltern in einem Einfamilienhaus auf dem Dorf.

Ab 1987 war ich Mieter in einer 2,5-Zimmer-Wohnung (Altneubau) in Halberstadt,
etwa 55 m², Kohleofen und Warmwasser aus dem Gasboiler.
Miete etwa 50,- Mark (?).

Gruß

Ricardo

Edit sagt: Wasser pro m² = 0,25 Mark; Strom je kWh = 0,08 Mark


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
zuletzt bearbeitet 23.10.2010 17:06 | nach oben springen

#23

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:06
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Büdinger

Zitat von Oss`n
...
Hallo Ricardo,
wie war das 1980 ??

Oss`n



Hallo Oss'n ,

1980 'wohnte' ich in Plauen in einer Kaserne.

Zuvor zu Hause bei meinen Eltern in einem Einfamilienhaus auf dem Dorf.

Ab 1987 war ich Mieter in einer 2,5-Zimmer-Wohnung (Altneubau) in Halberstadt,
etwa 55 m², Kohleofen und Warmwasser aus dem Gasboiler.
Miete etwa 50,- Mark (?).

Gruß

Ricardo





Danke für die Antwort !

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#24

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:07
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Ricardo,

für 50 Mark hab ich gerade mal eine Garage bekommen....



nach oben springen

#25

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:11
von Büdinger | 1.502 Beiträge

Hallo Reinhard ,

Zitat von Zermatt
Ricardo,

für 50 Mark hab ich gerade mal eine Garage bekommen....



Für die Garage zahle ich heute 'nur' 30,- €.

Gruß

Ricardo


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#26

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:14
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Zitat von Zermatt
Ricardo,

für 50 Mark hab ich gerade mal eine Garage bekommen....



Hallo,wenn ich mich recht entsinne habe ich damals für eine Garage auch 50 Ostmark Miete im Monat bezahlt.Garagen waren bei uns auch Mangelware.


nach oben springen

#27

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:27
von Alfred | 6.841 Beiträge

Luxus,


was ist dies überhaupt ?

Wenn ich das Farbfernsehgerät aus der DDR für einen Preis von 6.000 Mark nehme ?

Für 6.000 Mark bekam ich 120.000 Brötchen oder konnte rund 12.000 mal ins Kino gehen oder 30.000 mal mit der U – Bahn fahren oder rund 7.000 Bockwürste essen oder einige tausend mal in den Tierpark oder rund 2.000 Jahreskarten Sitzplatz für einen Oberligaverein erwerben usw.

Mach die Rechnung heute mal umgedreht ….


Jeder wird Luxus anders definieren Ich konnte mir aber auch für 6.000 Mark einiges an Meissener Porzellan zulegen oder, oder,oder.

Im groben war es so, dass Artikel die täglich benutzt wurden - zu – günstig waren, Artikel die eine lange Standzeit hatten, waren dafür etwas teurer.

Angelo, mit dem sparen war es damals anders. Da man sicher sein konnte, dass man seinen Job auch im nächsten Monat noch hat, man sein gehalt pünktlich bekam und die preise von Rostock bis Suhl identisch waren.

Die Spareinlagen der DDR – Bürger betrugen 1989 rund 160 Milliarden Mark, sprich jeder DDR – Bürger vom Säugling bis Rentner hatte im Durchschnitt rund 10.000 Mark gespart.


nach oben springen

#28

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:34
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Alfred
Luxus,


was ist dies überhaupt ?

Wenn ich das Farbfernsehgerät aus der DDR für einen Preis von 6.000 Mark nehme ?

Für 6.000 Mark bekam ich 120.000 Brötchen oder konnte rund 12.000 mal ins Kino gehen oder 30.000 mal mit der U – Bahn fahren oder rund 7.000 Bockwürste essen oder einige tausend mal in den Tierpark oder rund 2.000 Jahreskarten Sitzplatz für einen Oberligaverein erwerben usw.

Mach die Rechnung heute mal umgedreht ….


Jeder wird Luxus anders definieren Ich konnte mir aber auch für 6.000 Mark einiges an Meissener Porzellan zulegen oder, oder,oder.

Im groben war es so, dass Artikel die täglich benutzt wurden - zu – günstig waren, Artikel die eine lange Standzeit hatten, waren dafür etwas teurer.

Angelo, mit dem sparen war es damals anders. Da man sicher sein konnte, dass man seinen Job auch im nächsten Monat noch hat, man sein gehalt pünktlich bekam und die preise von Rostock bis Suhl identisch waren.

Die Spareinlagen der DDR – Bürger betrugen 1989 rund 160 Milliarden Mark, sprich jeder DDR – Bürger vom Säugling bis Rentner hatte im Durchschnitt rund 10.000 Mark gespart.





genau "DAS" war es.

Danke

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#29

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:38
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge
nach oben springen

#30

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:52
von Oss`n | 2.777 Beiträge

LUXUS WAR NICHT ETWAS ZU BEKOMMEN, SONDERN JEMANDEN ZU KENNEN, DER EINEM DAS BESCHAFFEN KONNTE !!!



Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#31

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 17:56
von Anton | 156 Beiträge

Zitat von Oss`n
LUXUS WAR NICHT ETWAS ZU BEKOMMEN, SONDERN JEMANDEN ZU KENNEN, DER EINEM DAS BESCHAFFEN KONNTE !!!



Oss`n




Warum brüllst du so? Wir sind doch nicht taub!

VG Anton



nach oben springen

#32

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 18:00
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Zitat von Oss`n
LUXUS WAR NICHT ETWAS ZU BEKOMMEN, SONDERN JEMANDEN ZU KENNEN, DER EINEM DAS BESCHAFFEN KONNTE !!!



Oss`n



Westbekannte mit Geld..

http://de.wikipedia.org/wiki/Palatinus_GmbH
http://de.wikipedia.org/wiki/Genex


nach oben springen

#33

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 18:07
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von Oss`n
LUXUS WAR NICHT ETWAS ZU BEKOMMEN, SONDERN JEMANDEN ZU KENNEN, DER EINEM DAS BESCHAFFEN KONNTE !!!



Oss`n



Westbekannte mit Geld..http://de.wikipedia.org/wiki/Palatinus_GmbH
http://de.wikipedia.org/wiki/Genex





0,0 tut mir Leid

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#34

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 18:11
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von matloh

Zitat von Oss`n
Ich hatte 750,- Mark der DDR in der Lohntüte.
Ohne Zuverdienst war da nicht viel drin.
Oss`n

Aber nachdem ja alle Frauen gearbeitet haben waren das dann ja schon 1500 Mark für einen Haushalt. Da die Wohnungsmieten gestützt waren, war auch hier nicht viel zu berappen. Durch die Mangelwirtschaft gab es ja auch viele Produkte nicht zu kaufen -> wieder Geld gespart.
Also eigentlich hätte man sich zu zweit nach 6 Monaten locker einen Farbfernseher kaufen können müssen... oder hab ich da etwas falsch verstanden?
;-)

cheers matloh




Oh Matloh......

eine beeindruckende Rechnung..... wirklich..... 750,- Mark sind automatisch 1500,-. Mark (wegen der Frau), nur blöd, wenn einer z.B. keine hatte, oder eine Frau keinen Mann hatte.... sowas soll sogar im Osten vorgekommen sein.
Desweiteren...wenn es also was nicht gibt und ich es mir deshalb nicht kaufen kann hab ich praktisch Geld gespart. Aha.... Heisst das jetzt auch, wenn ich mir was nicht leisten kann und ich es deshalb nicht kaufe, das ich dann auch automatisch Geld spare?
Hoffentlich wirst Du mal nie der neue Finanzminister, spätestens dann wandere ich aus!

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#35

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 18:16
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Oss`n
LUXUS WAR NICHT ETWAS ZU BEKOMMEN, SONDERN JEMANDEN ZU KENNEN, DER EINEM DAS BESCHAFFEN KONNTE !!!



Oss`n


Also gute Beziehung zu vielen Leuten waren Luxus....?



zuletzt bearbeitet 23.10.2010 18:18 | nach oben springen

#36

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 19:34
von Landeposten (gelöscht)
avatar

Oss`n[/quote]
Also gute Beziehung zu vielen Leuten waren Luxus....?[/quote]

Luxus würde ich nicht sagen,denn jeder hatte die Chance sich solche Beziehungen selber aufzubauen.
Aber gute Beziehungen haben das Leben damals sehr erträglich und sorgenfrei gemacht.


nach oben springen

#37

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 20:03
von matloh | 1.203 Beiträge

Zitat von exgakl

Zitat von matloh

Zitat von Oss`n
Ich hatte 750,- Mark der DDR in der Lohntüte.
Ohne Zuverdienst war da nicht viel drin.
Oss`n

Aber nachdem ja alle Frauen gearbeitet haben waren das dann ja schon 1500 Mark für einen Haushalt. Da die Wohnungsmieten gestützt waren, war auch hier nicht viel zu berappen. Durch die Mangelwirtschaft gab es ja auch viele Produkte nicht zu kaufen -> wieder Geld gespart.
Also eigentlich hätte man sich zu zweit nach 6 Monaten locker einen Farbfernseher kaufen können müssen... oder hab ich da etwas falsch verstanden?
;-)

cheers matloh


Oh Matloh......

eine beeindruckende Rechnung..... wirklich..... 750,- Mark sind automatisch 1500,-. Mark (wegen der Frau), nur blöd, wenn einer z.B. keine hatte, oder eine Frau keinen Mann hatte.... sowas soll sogar im Osten vorgekommen sein.
Desweiteren...wenn es also was nicht gibt und ich es mir deshalb nicht kaufen kann hab ich praktisch Geld gespart. Aha.... Heisst das jetzt auch, wenn ich mir was nicht leisten kann und ich es deshalb nicht kaufe, das ich dann auch automatisch Geld spare?
Hoffentlich wirst Du mal nie der neue Finanzminister, spätestens dann wandere ich aus!

VG exgakl


exGakl,
den, in meinem Post verpackten Zynismus hast Du wohl nicht bemerkt, oder? Wieviele Smilies soll ich denn noch dazu machen?

btw: Als Ösi plane ich nicht in Deutschland Finanzminister zu werden. Wäre für mich wahrscheinlich auch eine Stufe zu schwierig da Deutschland - wenn man auf die Meldungen hier im Forum vertraut - knapp vor dem Abgrund stehen dürfte. ;-) ;-) ;-) ;-)

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#38

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 22:13
von schulmeister | 28 Beiträge

Es war, wie ich aus Gesprächen mit Leuten in der DDR hörte, verboten solchen Geschäfte zu machen. Also ist man hingegangen und hat das Verbot durch eine Art Leasingvertrag ( Gestattungsvertrag ) umgangen. So ist es mir berichtet worden und ich hoffe, dass das richtig ist.
Bemerkenswert finde ich auch, dass bisher noch keiner sagte, dass eine Reisegenehmigung in das westliche Ausland einschl. Bundesrepublik, Luxus war.

Gestattungsvertrag ist in diesem Zusammenhang korrekt. Gestattet hat die Staatsmacht diese kriminellen Machenschaften, um den Hunger der Bevölkerung nach Luxusgütern, den sie durch die Planwirtschaft selber nicht stillen konnte ( vgl. Delikat- und Exquisitläden),wenigstens ansatzweise zu befriedigen.
In den letzten Jahren der DDR hatte ich eher den Eindruck, dass die Regelungen für Reisegenehmigungen nicht mehr so streng gehandhabt und überprüft wurden. Aber Du hast Recht, eine Reise in das sogenannte NSW war Luxus und die Vergabekriterien für solche Reisen bei Jugendtourist waren nicht nachvollziehbar, so dass ich nie in den Genuß einer solchen Reise kam, die es auf dem Papier geben sollte.


nach oben springen

#39

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 22:59
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Landeposten




Oss`n


Also gute Beziehung zu vielen Leuten waren Luxus....?[/quote]

Luxus würde ich nicht sagen,denn jeder hatte die Chance sich solche Beziehungen selber aufzubauen.
Aber gute Beziehungen haben das Leben damals sehr erträglich und sorgenfrei gemacht.[/quote]



Das simmt nicht ganz.
Beziehungen konnte man nur aufbauen, wenn man auch was zum "tauschen" hatte oder jemanden kannte, der etwas zum tauschen hatte.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#40

RE: Was war für den DDR Bürger "Luxus"

in Leben in der DDR 23.10.2010 23:07
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Für mich war Luxus eigentlich nur Dinge die ich nicht oder nur sehr schwer bekommen konnte. Finanziell ging es mir relativ gut, ich bekam ca 1300,- ich arbeitete im Bergbau unter Tage im 4- Schichtsystem. Als Auto hatte ich einen Wartburg Tourist, natürlich gebraucht gekauft, mit meiner Autoanmeldung hätte ich etwa 1990 einen neuen bekommen.
Was für mich Luxus war, waren Reisen ins Ausland z.b. nach Kuba oder ins NSW.

Andreas


http://kaube-blog.de/


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mit Jugendtourist nach Bulgarien
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
62 04.08.2015 16:15goto
von berlin3321 • Zugriffe: 4738
VEB Bordell
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von 94
25 26.06.2013 19:55goto
von DoreHolm • Zugriffe: 3503
Linke bekommt die Quittung
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
48 08.03.2014 00:54goto
von frank • Zugriffe: 2868
Margot Honeckers Chauffeur: In der Handtasche war immer eine Pistole
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
127 13.11.2012 01:31goto
von jacky • Zugriffe: 12663
Wandlitz - Waldsiedlung des SED-Politbüros
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
30 12.10.2010 12:12goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 4729
Das erste Westauto
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
2 16.09.2010 13:48goto
von Gohrbi • Zugriffe: 413
Das unbekannte Tagebuch - Datum Mauerfall
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
0 15.11.2009 16:18goto
von Sauerländer • Zugriffe: 976
Hotel Neptun in Rostock Luxus Urlaub für Stasi Offiziere
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Angelo
17 28.05.2009 12:56goto
von Rainman2 • Zugriffe: 2168
Die Grenzen der DDR. Geschichten, Fakten, Hintergründe
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 13.10.2008 08:44goto
von Angelo • Zugriffe: 860

Besucher
33 Mitglieder und 102 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2364 Gäste und 157 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557248 Beiträge.

Heute waren 157 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen