#161

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 13.03.2012 22:52
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von EK 82/2
[b]warum braucht man im zivilen alltag eigentlich waffen?[/b] jäger brauchen sie, schützenvereine gönne ich sie, beamte im dienst und die armee benötigen sie, aber der zivilist?
den schwarzhandel wird es immer geben aber den offenen verkauf, slebst von gaspistolen sollte man verbieten.
andy



Um das Gleichgewicht zwischen Buergern und Staat zu erhalten / wieder herzustellen. Warum willst Du dem Staat hier ein Monopol geben? Das fuehrt zu Machtmissbrauch und Diktatur.



@ wanderer, hierzu fehlt mir jede logig um deinen satz zu verstehen. nicht alles gefällt mir in einem staat aber um das gleichgewicht zu halten habe ich unbedingtes vertrauen zur polizei und halte die gesetze ein. wozu brauche ich dafür eine waffe? du kommst jetzt aber etwas radikal rüber. beschäftige dich mal etwas mit dem thema polizei und du wirst erkennen das polizei, feuerwehr und rettungskräfte am wenigsten in politischen machtspielen mitmischten. auf die war immer verlass. eingebunden waren sie schon.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 13.03.2012 22:59 | nach oben springen

#162

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 13.03.2012 23:08
von frank | 1.753 Beiträge

wenn man keine rechte und pflichten braucht ( staat) , kann mann auch fern ab jeder zivilisation in den noch unbekannte urwald ziehen um auf alles zu ballern was sich bewegt .! hat den vorteil , mich stellt keiner vor gericht und der nachteil : es ist sehr einsam dort .!!!



nach oben springen

#163

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 13.03.2012 23:36
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von frank
wenn man keine rechte und pflichten braucht ( staat) , kann mann auch fern ab jeder zivilisation in den noch unbekannte urwald ziehen um auf alles zu ballern was sich bewegt .! hat den vorteil , mich stellt keiner vor gericht und der nachteil : es ist sehr einsam dort .!!!


aber sowas von einsam, das ein fußmarsch zur kaufhalle schlimmer ist als ein härtetest. sowas kenne ich auch, wer es mag soll seine waffe haben. ansonsten versucht doch einfach vertrauen zur polizei zu finden. die sind immer nur die bösen wenn es mal einem nicht in dem kram past und was sind sie wenn sie ihr leben für euch einsetzen weil grade mal jemand mit waffengewalt überfallen wird, tankstelle, taxifahrer, verkäuferin? jedem kann es passieren. weiter denken als die füße tragen sage ich nur.
andy


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#164

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.03.2012 20:31
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von EK 82/2


Um das Gleichgewicht zwischen Buergern und Staat zu erhalten / wieder herzustellen. Warum willst Du dem Staat hier ein Monopol geben? Das fuehrt zu Machtmissbrauch und Diktatur.


@ wanderer, hierzu fehlt mir jede logig um deinen satz zu verstehen. nicht alles gefällt mir in einem staat aber um das gleichgewicht zu halten habe ich unbedingtes vertrauen zur polizei und halte die gesetze ein. wozu brauche ich dafür eine waffe? du kommst jetzt aber etwas radikal rüber. beschäftige dich mal etwas mit dem thema polizei und du wirst erkennen das polizei, feuerwehr und rettungskräfte am wenigsten in politischen machtspielen mitmischten. auf die war immer verlass. eingebunden waren sie schon.
andy[/quote]

Du hast vertrauen in die staatlichen Sicherheitsbehoerden, ich allerdings nicht. Die Polizei existiert nicht um Buerger zu beschuetzen, sondern um Gesetze zu vollstrecken. Tatsache ist das, egal in fast allen westlichen Laendern die Rechte der Buerger eingeschraenkt und oftmals mit den Fuessen getreten werden. Steuern und andere Zwangsabgaben werden staendig erhoeht. Aber gleichzeitig wird der staatliche "Sicherheitsapperat" ausgebaut die Rechte auf Bewaffnung der Buerger allerdings eingeschraenkt. Ist das Zufall? Diejenige die hier wirklich an Zufall glauben und fuer di Entwaffnung der Buerger eintreten sollten sich mal etwas mehr mit der deutschen Geschichte zwischen 1933 - 45 befassen. Damals gab es auch einen "starken Staat", viel Polizei , verschaerfte Waffengesetze........Wir alle wissen wo es am Ende hinfuehrte.


nach oben springen

#165

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 15.03.2012 23:04
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von EK 82/2


Um das Gleichgewicht zwischen Buergern und Staat zu erhalten / wieder herzustellen. Warum willst Du dem Staat hier ein Monopol geben? Das fuehrt zu Machtmissbrauch und Diktatur.


@ wanderer, hierzu fehlt mir jede logig um deinen satz zu verstehen. nicht alles gefällt mir in einem staat aber um das gleichgewicht zu halten habe ich unbedingtes vertrauen zur polizei und halte die gesetze ein. wozu brauche ich dafür eine waffe? du kommst jetzt aber etwas radikal rüber. beschäftige dich mal etwas mit dem thema polizei und du wirst erkennen das polizei, feuerwehr und rettungskräfte am wenigsten in politischen machtspielen mitmischten. auf die war immer verlass. eingebunden waren sie schon.
andy




Du hast vertrauen in die staatlichen Sicherheitsbehoerden, ich allerdings nicht. Die Polizei existiert nicht um Buerger zu beschuetzen, sondern um Gesetze zu vollstrecken. Tatsache ist das, egal in fast allen westlichen Laendern die Rechte der Buerger eingeschraenkt und oftmals mit den Fuessen getreten werden. Steuern und andere Zwangsabgaben werden staendig erhoeht. Aber gleichzeitig wird der staatliche "Sicherheitsapperat" ausgebaut die Rechte auf Bewaffnung der Buerger allerdings eingeschraenkt. Ist das Zufall? Diejenige die hier wirklich an Zufall glauben und fuer di Entwaffnung der Buerger eintreten sollten sich mal etwas mehr mit der deutschen Geschichte zwischen 1933 - 45 befassen. Damals gab es auch einen "starken Staat", viel Polizei , verschaerfte Waffengesetze........Wir alle wissen wo es am Ende hinfuehrte. [/quote]


falsch , da polizisten und ich nenne hier auch mal mich selbst , weil ich dies in meiner funktion damals auch selber 'praktiziert' habe , setzt der polizist die geltenden gesetze des jeweiligen staates um und wo er seinen dienst verrichtet ( nicht vollstreckt ).! klingt bei dir irgendwie nach henker.!! in dem ein polizist ordnungswiedrigkeiten oder straftaten ahndet schützt er natürlich die bürger. ! verständlich oder.? ich persönlich habe mal eine ältere person nach hause begleitet , die beim 'fleischer ' auf dem stuhl gesessen hatte und nicht mehr laufen konnte ,habe mich dann als uniformierter entschslossen , nach bitte der verkäuferin diese alte dame um die ecke nach hause zu bringen , was meiner wurst zum mittag und schichtende nicht gut bekam , da diese aktion über eine stunde dauerte .!
und das lieber wanderer zw... - war ein polizist der 'diktatur' oder noch besser des MfS.!!!



nach oben springen

#166

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.03.2012 07:36
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Du hast vertrauen in die staatlichen Sicherheitsbehoerden, ich allerdings nicht. Die Polizei existiert nicht um Buerger zu beschuetzen, sondern um Gesetze zu vollstrecken. Tatsache ist das, egal in fast allen westlichen Laendern die Rechte der Buerger eingeschraenkt und oftmals mit den Fuessen getreten werden. Steuern und andere Zwangsabgaben werden staendig erhoeht. Aber gleichzeitig wird der staatliche "Sicherheitsapperat" ausgebaut die Rechte auf Bewaffnung der Buerger allerdings eingeschraenkt. Ist das Zufall? Diejenige die hier wirklich an Zufall glauben und fuer di Entwaffnung der Buerger eintreten sollten sich mal etwas mehr mit der deutschen Geschichte zwischen 1933 - 45 befassen. Damals gab es auch einen "starken Staat", viel Polizei , verschaerfte Waffengesetze........Wir alle wissen wo es am Ende hinfuehrte.

Wenn ich Dich richtig verstehe, trittst Du für Anarchie ein? Selbst der Nachtwächterstaat - die "Minimalform" eines Staates - scheint für Dich noch zu viel zu sein.
Und ist das Problem des Entstehens von Diktaturen (z.B. beim 3. Reich) nicht eher in der fehlenden Gewaltenteilung (für Theo: Gewaltentrennung) zu suchen? Ein anderes Waffenrecht hätte da mMn nicht viel geholfen, die Leute sind ja anscheinend erst munter geworden als es schon zu spät war. Abgesehen davon können sich ja mit einem liberaleren Waffengesetz immer die Guten UND die Bösen Waffen kaufen. Und meist werden Gewaltbereite ein größeres Bedürfnis für Waffen haben. D.h. es hätte dann vielleicht '33 ff nicht braune Schlägertruppen gegeben, sondern braune Pistoleros (obwohl die Nazis sicher ein anderes, völlig harmloses Wort missbraucht hätten - Schönsprech).

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
zuletzt bearbeitet 16.03.2012 07:37 | nach oben springen

#167

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.03.2012 08:17
von SCORN | 1.456 Beiträge

Hallo Wanderer,
wenn ich dich richtig verstehe bist du für eine Volksbewaffnung als Gegengewicht zum staatlichen Gewaltmonopol! Es gibt wohl derzeit kein Land auf der Welt in welchem dies offiziell möglich ist, evtl. in Ländern wie Somalia, in welchem es keine Staatsgewalt gibt und die Bürger in Form von Clans, ihre Rechte selbst durchsetzen. Aber selbst innerhalb dieser Clans und Banden ist geregelt wer Waffen trägt und benutzt!

Das in Frage stellen des Gewaltmonopols des Staates ruft genau diesen auf den Plan. In diesem Zusammenhang auch noch das Recht auf Waffen für jeden ins Spiel zu bringen grenzt schon an Blasphemie! Wanderer, so sehr ich auch deine Argumente nachvollziehen kann, so kann ich sie nicht akzeptieren da sie in heutiger Zeit nicht umsetzbar und auch nicht wünschenswert sind und sogar dem legalen Waffenbesitz äußerst abträglich sind da sie der Legislative und der Exekutive genau die Gründe in die Hand geben um dem legalen Waffenbesitz ganz den Garaus zu machen! Denk mal darüber nach!

Gruß
SCORN


zuletzt bearbeitet 16.03.2012 08:21 | nach oben springen

#168

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.03.2012 20:25
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SCORN
Hallo Wanderer,
wenn ich dich richtig verstehe bist du für eine Volksbewaffnung als Gegengewicht zum staatlichen Gewaltmonopol! Es gibt wohl derzeit kein Land auf der Welt in welchem dies offiziell möglich ist, evtl. in Ländern wie Somalia, in welchem es keine Staatsgewalt gibt und die Bürger in Form von Clans, ihre Rechte selbst durchsetzen. Aber selbst innerhalb dieser Clans und Banden ist geregelt wer Waffen trägt und benutzt!

Das in Frage stellen des Gewaltmonopols des Staates ruft genau diesen auf den Plan. In diesem Zusammenhang auch noch das Recht auf Waffen für jeden ins Spiel zu bringen grenzt schon an Blasphemie! Wanderer, so sehr ich auch deine Argumente nachvollziehen kann, so kann ich sie nicht akzeptieren da sie in heutiger Zeit nicht umsetzbar und auch nicht wünschenswert sind und sogar dem legalen Waffenbesitz äußerst abträglich sind da sie der Legislative und der Exekutive genau die Gründe in die Hand geben um dem legalen Waffenbesitz ganz den Garaus zu machen! Denk mal darüber nach!

Gruß
SCORN



Das ist sogar noch Moeglich in vielen US Bundesstaaten. Die Militia (Miliz auf deutsch) als Gegengewicht zum staatlichen Monopol. Die Militia ist nichts mehr und nichts weniger als bewaffnete Buerger. In Theorie ist also jeder Buerger Teil der Militz.
Das mein Argument dem Staat ammo (please pardon the pun!) geben wuerde um dem legalen Waffenbesitz den Garaus zu machen verstehe ich nicht. Was ich vorschlage wuerde naemlich dem illegalen Waffenbesitz ein Ende bereiten, da es dann sowas wie illegal in Verbinding mit Waffen nicht mehr gibt.


nach oben springen

#169

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.03.2012 20:35
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von matloh
Wenn ich Dich richtig verstehe, trittst Du für Anarchie ein? Selbst der Nachtwächterstaat - die "Minimalform" eines Staates - scheint für Dich noch zu viel zu sein.


cheers matloh



Nein, ich bin kein Anarchist sondern Libertaerer. Der Unterschied zwischen beiden ist das Libertaere die Einzelperson in den Fordergrund ruecken, waehrend die Anarchisten das Allgemeinwohl als Wichtiger betrachten als das Recht des Einzelnen. Zudem bekennen sich Libertaere zur freien Marktwirtschaft und Privatbesitz, waehrend Anarchisten damit einige Probleme haben. Und natuerlich wollen wir so wenig Staat wie nur moeglich. Die Rechte des Einzelnen duerfen nur dann eingeschraenkt werden, wenn dessen Handeln die Rechte anderer verletzen wuerde. Im Klartext zu diesem Thema heisst das: Die Rechte von Niemandem werden verletzt wenn jemand Schusswaffen im eigenen Haus, Auto oder am Koerper aufbewahrt oder mit sich rumschleppt.


nach oben springen

#170

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.03.2012 20:51
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten


Das ist sogar noch Moeglich in vielen US Bundesstaaten. Die Militia (Miliz auf deutsch) als Gegengewicht zum staatlichen Monopol.



falsch Wanderer, die bewaffneten Milizen und Sekten in den USA bilden sich ein eine Alternative zum staatlichen Gewaltmonopol zu sein, mehr auch nicht! So bald es ausser Kontrolle gerät schlägt der Staat hart und gnadenlos zu!

siehe hier Waco/Texas:--> http://www.seite3.ch/WACO+Das+Texas+Mass...6692/detail.htm

SCORN


nach oben springen

#171

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 16.03.2012 21:36
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten


Das ist sogar noch Moeglich in vielen US Bundesstaaten. Die Militia (Miliz auf deutsch) als Gegengewicht zum staatlichen Monopol.



falsch Wanderer, die bewaffneten Milizen und Sekten in den USA bilden sich ein eine Alternative zum staatlichen Gewaltmonopol zu sein, mehr auch nicht! So bald es ausser Kontrolle gerät schlägt der Staat hart und gnadenlos zu!

siehe hier Waco/Texas:--> http://www.seite3.ch/WACO+Das+Texas+Mass...6692/detail.htm

SCORN





Sie bilden es sich nicht ein, sondern sie haben den Auftrag durch die US Verfassung ein buergerliches Gleichgewicht zum Staat zu sein. Natuerlich wird auch in USA die Verfassung von der Regierung in den Dreck getreten. Das passiert weil Buerger nicht mehr wachsam genug sind und immer noch nicht voll wach sind.
Die Branch Davidians waren keine organisierte Militia, sondern eine private religioese Sekte. Der brutale Angriff auf diese Leute die keinem etwas getan haben ist ein guter Grund warum Buerger bewaffnet sein muessen um sich vor solchen staatlichen Uebergriffen besser schuetzen zu koennen. Die Branch Davidians hatten genug fire-power, aber leider nicht genug am Ende. Leider war Waco laengst nicht der erste Fall dieser Art. Jahre zuvor kam es zu aehnlichen Zwischenfaellen inzeniert von einer Regierung die ausser Kontrolle geraet in Ruby Ridge und Pine Ridge.


nach oben springen

#172

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 17.03.2012 01:10
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von SCORN

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten


Das ist sogar noch Moeglich in vielen US Bundesstaaten. Die Militia (Miliz auf deutsch) als Gegengewicht zum staatlichen Monopol.



falsch Wanderer, die bewaffneten Milizen und Sekten in den USA bilden sich ein eine Alternative zum staatlichen Gewaltmonopol zu sein, mehr auch nicht! So bald es ausser Kontrolle gerät schlägt der Staat hart und gnadenlos zu!

siehe hier Waco/Texas:--> http://www.seite3.ch/WACO+Das+Texas+Mass...6692/detail.htm

SCORN





Sie bilden es sich nicht ein, sondern sie haben den Auftrag durch die US Verfassung ein buergerliches Gleichgewicht zum Staat zu sein. Natuerlich wird auch in USA die Verfassung von der Regierung in den Dreck getreten. Das passiert weil Buerger nicht mehr wachsam genug sind und immer noch nicht voll wach sind.
Die Branch Davidians waren keine organisierte Militia, sondern eine private religioese Sekte. Der brutale Angriff auf diese Leute die keinem etwas getan haben ist ein guter Grund warum Buerger bewaffnet sein muessen um sich vor solchen staatlichen Uebergriffen besser schuetzen zu koennen. Die Branch Davidians hatten genug fire-power, aber leider nicht genug am Ende. Leider war Waco laengst nicht der erste Fall dieser Art. Jahre zuvor kam es zu aehnlichen Zwischenfaellen inzeniert von einer Regierung die ausser Kontrolle geraet in Ruby Ridge und Pine Ridge.




"der brutale angriff auf diese leute" wäre ohne ihr waffenpotential wahrscheinlich nie zu stande gekommen .! womit wir beim eigentlichen thema wären, wenn man nicht behaupten würde waffen machen das leben sicherer und schaffen ein 'ausgleich' zur 'obrigkeit' . !
kann es sein das man gefallen am krieg und töten hat (rot markiert ).!!! finde ich nur ein wort dazu , entschuldigt bitte alle ,aber das ist für mich 'KRANK' .! sollte man sich doch eher in der fremdenlegion melden um seine gelüßte dort auszutoben .! im übrigen finde ich es rechtens wenn man verblendete sektenmitglieder mit allen mitteln vor einem selbsternannten 'Gott - Guru' schützen muß .!!!



nach oben springen

#173

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 17.03.2012 21:27
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von frank


"der brutale angriff auf diese leute" wäre ohne ihr waffenpotential wahrscheinlich nie zu stande gekommen .! womit wir beim eigentlichen thema wären, wenn man nicht behaupten würde waffen machen das leben sicherer und schaffen ein 'ausgleich' zur 'obrigkeit' . !
kann es sein das man gefallen am krieg und töten hat (rot markiert ).!!! finde ich nur ein wort dazu , entschuldigt bitte alle ,aber das ist für mich 'KRANK' .! sollte man sich doch eher in der fremdenlegion melden um seine gelüßte dort auszutoben .! im übrigen finde ich es rechtens wenn man verblendete sektenmitglieder mit allen mitteln vor einem selbsternannten 'Gott - Guru' schützen muß .!!!



Also jetzt mal in die Verfassung von Texas reinschauen. Da steht nicht drin ueber die Anzahl von Schusswaffen die eine Person oder religioese Gruppe besitzen darf. BATF, FBI, state and local law-enforcement haben deshalb die durch US und Texas Verfassungen geschuetze Rechte dieser Leute verletzt. Nachweislich haben die Feds den ersten Schuss gefeuert.
Zudem uebertritt der Staat seine Befugnisse wenn er sich anmasst Leute von einem "selbsternannten Gott" zu schuetzen - indem man Frauen und Kinder lebendig verbrennt. Ja genau das haben die Feds damals dort unten in Waco getan. Sowas widerspricht dem verfassungsmaessigen Recht auf freie Meinungsaeusserung und Religionsausuebung.
Ich kann nur wiederholen was ich oben schon sagte, die Branch Davidians hatten richtig gehandelt als sie dann zurueckgefeuert haben. Ich vergiesse jedenfalls keine Traene fuer FBI und schon gar nicht fuer BATF staatliche Killer.


nach oben springen

#174

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 17.03.2012 22:07
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten
Also jetzt mal in die Verfassung von Texas reinschauen. Da steht nicht drin ueber die Anzahl von Schusswaffen die eine Person oder religioese Gruppe besitzen darf. BATF, FBI, state and local law-enforcement haben deshalb die durch US und Texas Verfassungen geschuetze Rechte dieser Leute verletzt. Nachweislich haben die Feds den ersten Schuss gefeuert.
Zudem uebertritt der Staat seine Befugnisse wenn er sich anmasst Leute von einem "selbsternannten Gott" zu schuetzen - indem man Frauen und Kinder lebendig verbrennt. Ja genau das haben die Feds damals dort unten in Waco getan. Sowas widerspricht dem verfassungsmaessigen Recht auf freie Meinungsaeusserung und Religionsausuebung.
Ich kann nur wiederholen was ich oben schon sagte, die Branch Davidians hatten richtig gehandelt als sie dann zurueckgefeuert haben. Ich vergiesse jedenfalls keine Traene fuer FBI und schon gar nicht fuer BATF staatliche Killer.

Oh, da solltest Du mal den Wikipedia-Artikel updaten, der scheint ja hint und vorn nicht zu stimmen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Branch_Davidians

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#175

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 17.03.2012 22:20
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von matloh
Oh, da solltest Du mal den Wikipedia-Artikel updaten, der scheint ja hint und vorn nicht zu stimmen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Branch_Davidians

cheers matloh


Wikipedia ist nicht zuverlaessig. Hier ist etwas mehr zuverlaessigeres in Englisch.
http://carolmoore.net/waco/


nach oben springen

#176

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 17.03.2012 23:06
von frank | 1.753 Beiträge

hier geht es aber auch um unschuldige kinder , die eben solche selbst ernannten 'sektengötter' , nur als selbstschutz dienen und nicht's anderes .!



nach oben springen

#177

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 17.03.2012 23:20
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von frank
hier geht es aber auch um unschuldige kinder , die eben solche selbst ernannten 'sektengötter' , nur als selbstschutz dienen und nicht's anderes .!



Die Religionserziehung der Kinder ist die Angelegenheit der Eltern. Der Staat soll sich da raus halten. Die Geruechte von Kindesmissbrauchs bei den Branch Davidians wurden vom FBI verbreiten um nachtraeglich ihre Bluttat gegen eben jene Kinder die sie angeblich "beschuetzen" wollten zu gerechtfertigen.


nach oben springen

#178

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 17.03.2012 23:23
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Gibts hier demnächst auch einen Thread für geistig verwirrte Personen???


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#179

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 17.03.2012 23:37
von SFGA | 1.519 Beiträge

Zitat von Thunderhorse
Gibts hier demnächst auch einen Thread für geistig verwirrte Personen???



Hmm das KANN Angelo machen als Rettungsassistent


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#180

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 18.03.2012 00:38
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten

Zitat von matloh
Oh, da solltest Du mal den Wikipedia-Artikel updaten, der scheint ja hint und vorn nicht zu stimmen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Branch_Davidians

cheers matloh


Wikipedia ist nicht zuverlaessig. Hier ist etwas mehr zuverlaessigeres in Englisch.
http://carolmoore.net/waco/


Stimmt, in Wikipedia steht auch, dass es Verschwörungstheorien gibt, die die offizielle Version anzweifeln. Aber hej, es soll angeblich sogar Verschwörungstheorien geben die wahr sind!

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 45 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3501 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558146 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen