#921

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.02.2016 21:25
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #920
Hallo!

Zitat von Winch im Beitrag #914
Aber ich würde auch Bautzener Senf verbieten ,ist viel zu scharf und braucht kein Mensch


Ist aber im Osten nach wie vor Marktfuehrer. ;-)
Zu DDR-Zeiten soll es rund 20 Mostereien gegeben haben - doch mehr als 80% des Senfs kam aus Bautzen.
Heute hat er (laut Saechsischer Zeitung) immer noch rund 70% Marktanteil.

Schoenes WE!
Gruss vom
B. S.


Och, nun kommt doch mal wieder zum Thema zurück. Das war wesentlch interessanter.



zuletzt bearbeitet 20.02.2016 21:25 | nach oben springen

#922

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.02.2016 21:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat @DoreHolm

Och, nun kommt doch mal wieder zum Thema zurück. Das war wesentlch interessanter
.
Danke DoreHolm, aber der "Bautzner extra scharf" war/ist schon eine Waffe.
Gerd


nach oben springen

#923

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.02.2016 22:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Aber vorher sollte noch eine Frage geklärt werden: Bautzener oder Bautz'ner

Zitat von Winch im Beitrag #914
Aber ich würde auch Bautzener Senf verbieten ,ist viel zu scharf und braucht kein Mensch

Wieso würde ... seit 1992 gibts nun keinen Bautzener Senf mehr, nichtmal EXTRA SCHARF-PIKANT ... und achso, gabs den nicht sogar nur im Delikat? Im Konsum und HO hieß es doch einfach nur Speisesenf ...

Angefügte Bilder:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 20.02.2016 22:19 | nach oben springen

#924

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.02.2016 22:26
von damals wars | 12.145 Beiträge

Da gab es noch den Meerrettich im Glas...


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#925

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 20.02.2016 23:22
von Cambrino | 201 Beiträge

Na ja, ob nun Bautzner oder Bautzener oder jetzt Bautz´ner Senf, war und ist doch das Gleiche. Die Bautz´ner Senf & Feinkost GmbH ist aber nur kein VEB mehr. Also weiterhin den Bautz´ner Senf genießen. ( Ein großes Angebot auf www.bautzner.de )

CAMBRINO


nach oben springen

#926

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 21.02.2016 08:21
von berlin3321 | 2.518 Beiträge

Zurück zum Thema. In den USA gab wieder einmal jemanden der "durchgeknallt" 6 Menschen erschossen hat.

Ob das passiert wäre wenn die Waffenlobby nicht derart stark weiter den freien Besitz propagieren würde?

MfG Berlin

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/news/panorama...60221-99-902258


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#927

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 21.02.2016 09:56
von Winch | 171 Beiträge

ja, wäre passiert, denn wer so was macht ist nun mal krank und durchgeknallt. Wenn er nicht an eine Legale Waffe rankommt, dann nimmt er eben eine Illegale. Hat er auch die nicht zur Verfügung dann machts auch ein Messer, eine Axt, ein Knüppel, ein Auto, ein Flugzeug oder ein Streichholz.
Muss alles verboten werden.
In der Menschheitsgeschichte besaßen immer die Menschen schon Waffen, nur drehen eben heute mehr durch. Woran das liegt wird aber völlig außen vorgelassen, weil es sind ja die Waffen schuld und nicht der der sie einsetzt. Wenn jeder Terrorist und Attentäter weiß , das er sein Tun ohne jede Gegenwehr durchziehen kann ermutigt ihn das doch nochmehr und wer auf das staatliche Machtmonopol warten möchte , nur zu .
Ich bleibe auch bei meiner Meinung, ein Land ist nur so frei wie sein Waffengesetz.
Noch zu der Sache mit der Zentralen Lagerung von Waffen und Munition. Zum Glück sind da alle Entscheidungsträger recht schnell wieder davon weg gekommen und es spricht niemand mehr darüber, denn zentrale Waffenlager wo sich Kriminelle Elemente mit einem Einbruch gleich allumfassend versorgen können machen ja nun so richtig Sinn.Dann kommt noch hinzu, es ist mein Eigentum in einem nicht unerheblichen Wert, den lasse ich doch nicht irgendwo in der Fremde,von der Pflege und Wartung ganz zu schweigen. Wenn ich zu einem anderen Schießstand oder zu einem Wettkampf fahre soll ich sie dann auch nicht ausgehändigt bekomme? Mache kommen wirklich auf Ideen.


1941ziger, Fritze, DoreHolm, SCORN und diefenbaker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#928

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 21.02.2016 12:15
von 1941ziger | 997 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #927
ja, wäre passiert, denn wer so was macht ist nun mal krank und durchgeknallt. Wenn er nicht an eine Legale Waffe rankommt, dann nimmt er eben eine Illegale. Hat er auch die nicht zur Verfügung dann machts auch ein Messer, eine Axt, ein Knüppel, ein Auto, ein Flugzeug oder ein Streichholz.
Muss alles verboten werden.
.

Alles blanker Aktionismus, das ganze Geschwätz um strengere Waffengesetze.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Winch, Marder, Fritze, DoreHolm und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2016 12:15 | nach oben springen

#929

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 21.02.2016 22:18
von DoreHolm | 7.694 Beiträge

Ich weiß nicht, ob´s wahr ist, aber unter Vereinsschützen wird folgendes erzählt, was sich vor einiger Zeit zugetragen hat. Unser Landesvater, B. Ramelow (die Linke) ist ein Gegener privaten Waffenbesitzes. Um die Gefährlichkeit zu beweisen und nachzuweisen, wie leicht jemand an Waffen und Munition herankommt, soll er sich als Gastschütze an einem Schießstand gemeldet haben. Dort bekommt der Gast eine bestimmte Menge Munitiion für die Leihwaffe. Der Gastschütze ist lt. Waffengesetz verpflichtet, alle ausgehändigte Munition entweder zu verschießen oder wenn es vereinbart war, den Rest zurückzugeben. Nun, um den Beweis anzutreten, hätte er einige Mumpeln eingesteckt anstatt verschossen und dieses dann offiziell in seiner Polemik angeführt, wie leicht es eben sei. Das war wohl ein Eigentor für ihn, denn die Retourkutsche kam prompt mit der Anschuldigung, selbst massiv gegen das Waffengesetz verstoßen zu haben. Die ganze Sache soll dann stillschweigend begraben worden sein.



nach oben springen

#930

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 22.02.2016 13:28
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #929
Ich weiß nicht, ob´s wahr ist, aber unter Vereinsschützen wird folgendes erzählt, was sich vor einiger Zeit zugetragen hat. Unser Landesvater, B. Ramelow (die Linke) ist ein Gegener privaten Waffenbesitzes. Um die Gefährlichkeit zu beweisen und nachzuweisen, wie leicht jemand an Waffen und Munition herankommt, soll er sich als Gastschütze an einem Schießstand gemeldet haben. Dort bekommt der Gast eine bestimmte Menge Munitiion für die Leihwaffe. Der Gastschütze ist lt. Waffengesetz verpflichtet, alle ausgehändigte Munition entweder zu verschießen oder wenn es vereinbart war, den Rest zurückzugeben. Nun, um den Beweis anzutreten, hätte er einige Mumpeln eingesteckt anstatt verschossen und dieses dann offiziell in seiner Polemik angeführt, wie leicht es eben sei. Das war wohl ein Eigentor für ihn, denn die Retourkutsche kam prompt mit der Anschuldigung, selbst massiv gegen das Waffengesetz verstoßen zu haben. Die ganze Sache soll dann stillschweigend begraben worden sein.



das ist passiert, allerdings schon ein paar Jahre her!


nach oben springen

#931

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 22.02.2016 13:34
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #926


Ob das passiert wäre wenn die Waffenlobby nicht derart stark weiter den freien Besitz propagieren würde?

MfG Berlin




welche Waffengesetze meinst du denn nun genau in den USA? dort hat jeder Staat sein eigenens, von weitaus restriktiver als in Deutschland bis sehr liberal! In Vermont ist das Gesetz am liberalsten, hat aber mit die wenigsten Opfer durch Schusswaffen, New York hat ein Waffengesetz welches weitaus restriktiver als das deutsche ist (da wird schon ein Polizist aus New Jersey der ausser Dienst eine Waffe auf dem Gebiet New Yorks fuehrt, hochgenommen und verurteilt!), aber eine vergleichsweise hohe Mordrate mit Schusswaffen - illegalen!

So what?


Winch, 1941ziger, Fritze, S51 und diefenbaker haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.02.2016 14:09 | nach oben springen

#932

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 22.02.2016 13:55
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #906
Hallo!

Um Missverstaendnissen vorzubeugen: Ich habe nichts gegen Schusswaffen!


Fuer mich als Laien ist nicht erkennbar, warum man mehr als Luft- bzw. KK-Gewehre dazu braucht - das Schiessen mit halb- oder vollautomatischen Waffen sollte sich begrenzen lassen, oder?



Gruss vom

B. S.



Mal abgesehn davon dass kein Sportschuetze oder Jaeger Vollautomaten besitzen darf, Grosskaliberschiessen braucht man genausoviel oder wenig wie Autos welche mehr als 50 PS haben, oder Motorraeder! Darauf kann man doch nun wirklich verzichten! Wieviele Tote gibt es durch den Missbrauch von legalen Schusswaffen und wieviel durch Motorraeder und Mopeds? Um eins klar zu stellen, ich habe nichts gegen Motorraeder und mein Auto hat auch mehr PS! Das ganze waere Hirnrissig!

Wieviele private Motorflieger sind in den letzten Jahren mit ihren Passagieren abgeschmiert? Private Fliegerei deshalb verbieten? Bloedsinn, Zurecht!

Es gibt eben Menschen die betreiben die Jagd und den Schiessport als Hobby!

@ Bautzener Senf, auch wenn es sehr umfangreich ist, empfehle ich dir diesen Thread mal von Anfang an durchzulesen, da wird mehrfach auf deine Gedanken und Behauptungen eingegangen! Auch mit belgten Statistiken, Analysen, Recherchen sowohl offizieller Behoerden, als auch renomierter Institute und das Weltweit!

Gruss
SCORN


Winch hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.02.2016 14:10 | nach oben springen

#933

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 22.02.2016 14:00
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #919


Der wesentliche Unterschied ist aber
Mit Alkohol richtet man sich nur selbst, doch Waffen werden gegen unschuldige Opfer eingesetzt.
Und bei Alkohol ist noch relativ lange Hilfe moeglich (Entzug) - bei Schusswaffen meist nicht.

Gruss

B. S.




ganz konkrete Frage: wieviele Menschen sterben durch Unfaelle oder Taten die im direkten Zusammenhang mit dem Missbrauch von Alkohol stehen? Ich bin mir sicher dass die Opferzahlen um ein vielfaches hoeher sind als die Opfer durch legale Waffen!


Winch, Fritze und diefenbaker haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.02.2016 13:09 | nach oben springen

#934

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 22.02.2016 14:06
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von BautznerSenf im Beitrag #894

Ein anderer Alt-Jaeger kann kaum noch richtig sehen, die Flinte haengt an der Garderobe in Flur, oftmals nicht entladen - das ist kriminell.
Aber keiner zeigt ihn an, er "ist eben wer". Da koennte man speien.
Gruss vom

B. S.



Da laeuft aber maechtig was falsch! Welcher Landkreis soll denn das sein? Hier wird klar gegen bestehndes Recht verstossen und zwar zum Nachteil aller legalen Waffenbesitzer.

Diesem "alten Jaeger" gehoert (vollkommen unabhaenig davon wer er ist!) die Waffenrechtliche Erlaubnis entzogen, genau wie all jenen die den Umstand kennen und schweigen! Und das meine ich vollkommen ernst!


Winch, DoreHolm, S51 und diefenbaker haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.02.2016 13:08 | nach oben springen

#935

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 22.02.2016 14:18
von Winch | 171 Beiträge

danke Scorn,
wenn unser Senf davon weiß, ist es verdammt noch mal seine Bürgerliche Pflicht dagegen einzuschreiten. Sowas ist nun mal kein Kavaliersdelikt und alle anständigen Bürger und Legalwaffenbesitzer werden in Sippenhaft genommen. Da könnte auch ich (ko...) Entschuldigung er schrieb speien.


Fritze und diefenbaker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#936

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 22.02.2016 16:21
von 1941ziger | 997 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #932
............... braucht man genausoviel oder wenig wie Autos welche mehr als 50 PS haben, oder Motorraeder! Darauf kann man doch nun wirklich verzichten!
Gruss
SCORN





Willst du wieder Wartburg fahren , ich nicht !

Ich bin im Urlaub sehr oft in den Pyrenäen unterwegs, mit dem Motorrad in entlegenen Dörfern.
Dort käme keiner auf den Gedanken das Jagdgewehr ein einen Schrank zustellen, es hängt am Eingang der Tür
und die Patronen liegen in der Schachtel auf einen Bord oder stecken in einem Gürtel.
Sind wir unzuverlässiger als die Bewohner dort, ich denke hier haben es manche gern reglementiert.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
zuletzt bearbeitet 22.02.2016 16:29 | nach oben springen

#937

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 22.02.2016 17:12
von Winch | 171 Beiträge

Die Erziehung früher war ja auch eine Andere. Wir haben uns frühen nicht getraut zur Dienstwaffe vom Vater zu luchsen, geschweige sie anzufassen. Die hände hätte man uns abgehackt. Wenn ich heute über den ganzen antiautoritären Quatsch nachdenke wird mir übel.


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#938

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 23.02.2016 02:43
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #936
[

Willst du wieder Wartburg fahren , ich nicht !

Ich bin im Urlaub sehr oft in den Pyrenäen unterwegs, mit dem Motorrad in entlegenen Dörfern.
Dort käme keiner auf den Gedanken das Jagdgewehr ein einen Schrank zustellen, es hängt am Eingang der Tür
und die Patronen liegen in der Schachtel auf einen Bord oder stecken in einem Gürtel.
Sind wir unzuverlässiger als die Bewohner dort, ich denke hier haben es manche gern reglementiert.



Ich habe das ironisch gemeint um zu zeigen wie irsinnig das waere! Hier in diesem Thread, welcher mittlerweile sehr Umfangreich ist, wurde schon ausgiebig alles beleuchtet. Man mache sich wirklich mal die Muehe und versucht dass alles wenigstens mal zu ueberfliegen, da klaert sich naemlich tatsaechlich die eine oder andere Frage oder Behauptung, wie z.B vom User @Bautzener Senf! Trotzdem kann man ueber alles diskutieren! Nur gut dass hier wenigstens ein paar Legalwaffenbesitzer Flagge zeigen, das ist in anderen Foren nicht der Fall!

SCORN


1941ziger und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#939

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 23.02.2016 03:04
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #926
Zurück zum Thema. In den USA gab wieder einmal jemanden der "durchgeknallt" 6 Menschen erschossen hat.

Ob das passiert wäre wenn die Waffenlobby nicht derart stark weiter den freien Besitz propagieren würde?

MfG Berlin

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/news/panorama...60221-99-902258


Ich erlaube mir nochmal auf diesen Beitrag zu den Verhaeltnissen in den USa einzugehen und stelle einen Beitrag ein den ich in einem anderen Forum zum Thema postete:

"Das selbstherrliche herum Philosophieren und kritisieren hier aus dem sicheren Europa über einen Alltag, den man sich nicht in den grässlichsten Alpträumen ausmalen könnte, ist weder intellektuell noch besonders schlau, sondern einfach nur oberflächlich und herablassend! Nicht das liberale Waffenrecht ist Schuld an den Toten, das es so gar nicht gibt da jeder Bundesstaat sein eigenes hat, von weitaus restriktiver als in Deutschland (New York) bis zum offenen tragen der Waffen (Texas), sondern gewaltige soziale und gesellschaftliche Probleme!

Dass es in vielen Städten in den Staaten eben nicht so beschaulich zugeht wie in der Münchner Einkaufspassage bei Gucci, will man dabei oft kaum zugeben, denn das schmälerte ja die allseits beliebten Amerikakritik derer, die zwar gerne viel darüber schwadronieren aber auch ebenso keine Ahnung von der Realität haben. Riesige Gangs, wie Mara Salvatrucha , eine sich mit der Bande “18” im Krieg befindende Gang sind alleine verantwortlich für tausende Tote! Gegen beide wirken unsere Hells Angels nur wie ein Haufen ungezogener Lausebengel. Bloods, Crips und andere paramilitärische strukturierte Verbrecherbanden spielen sich da keine harmlosen Streiche, sondern liefern sich richtige Kriege mit Vollautomaten, Sprengstoff und Terrorakten, die kein pseudocooler Gangsterfilm auch nur ansatzweise realistisch darstellen kann.

Die Ghettos dort sind keine Sammelbecken von Hiphoppern, die den ganzen Tag nur grillen, kiffen, coole Sprüche ablassen und die hippsten Klamotten tragen, das Ghetto ist ein mehrere Quadratmeilen großer Mix aus Abfall, Bruchbuden, ein Kriegsgebiet, Drogenumschlagplatz, Bordell und Friedhof.
Wer dort geboren wird, hat oft selten eine große Wahl was die Zukunft betrifft: Man lebt in der Gang und wird in der Regel nicht älter als 25, weil man an einer Kugel oder an einer Überdosis stirbt.
Vorbilder gibt es keine wirklichen, der Traum vieler Kinder ist, ein erfolgreicher Dealer zu werden oder möglichst viele Mitglieder der feindlichen Gangs zu töten, bevor es einen selbst erwischt – hier wird nicht über Unisextoiletten oder gendergerechte Ausdrücke debattiert, hier wird man erschossen, weil das Shirt die falsche Farbe hatte oder weil man einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort war.

Eine Polizei, die dieser Situation seit Jahrzehnten ausgesetzt ist, wird nicht lange überlegen oder debattieren, wenn jemand in einer dunklen Seitengasse, trotz der Aufforderung die Hände zu heben, nach hinten an den Hosenbund fasst – ob die verdächtige Person da ein Päckchen Tempos oder eine Mac-10 rausholen wollte, sieht man dann, wenn die Spurensicherung kommt, denn wer zuerst zieht, lebt am längsten.
Da überwiegend Schwarze und Latinos in Bandenkriege verwickelt sind, ist es auch keine große Überraschung, dass es unter diesen Ethnien die meisten Toten gibt – was auch den Tod durch eine Polizeikugel beinhaltet.
Das ist kein Rassismus, sondern eine schlichte demographisch bedingte Gegebenheit, vor diesem Hintergrund sind auch die Berichte über Polizeigewalt dort zu sehen.

Last but not least, die Gangs nutzen illegale Schußwaffen, denn eine vollautomatische AK47 ist in den Staaten ebenso verboten wie hier!"

SCORN


Winch, 1941ziger und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#940

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 23.02.2016 08:40
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von Winch im Beitrag #937
Die Erziehung früher war ja auch eine Andere. Wir haben uns frühen nicht getraut zur Dienstwaffe vom Vater zu luchsen, geschweige sie anzufassen. Die hände hätte man uns abgehackt. Wenn ich heute über den ganzen antiautoritären Quatsch nachdenke wird mir übel.

Richtig,
"unsere" lag oben auf dem Buffet, war absolut tabu!
Nur Sonntags beim Putzen auf dem Wohnzimmertisch
durfte ich zusehen.



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 111 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 111 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen