#321

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 18:27
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Marder
Also gut Th

"Wieviel ist manche??"

Zwölf!!

MfG Jürgen

PS . Und ich kann an deren Häusern vorbeigehen ohne erschossen zun werden. .




Never say never again!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#322

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 18:31
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ich kann auch über die Straße gehen und...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#323

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 18:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von zoni-94

Wir Kämpfen NUR gegen uns selber, wir treten unseren Nachbarn nicht, zerren nicht an seinen
Klamotten und brauchen auch keine 100-Schaften Polizei, so wie der ach so tolle Fußball...
Bevor man etwas verurteilt, sollte man es selber probiert haben...
Gruß zoni




Was fuer eine Aufregung um einen guten Sport.
Schuetzenwettbewerbe fanden seit 1896 bei jeder durchgefuehrten Olympiade der Neuzeit statt, ausser 1904 St. Louis und 1928 in Amsterdam, auch mit grossem Erfolg fuer deutsche Schuetzen.
Frauen nehmen an den Schiesswettkaempfen seit 1984 in Los Angeles teil.
Es sind bereits ueber 400 Teilnehmer alleine in dieser Sportart fuer London in diesem Jahr gemeldet.
Nicht nur deshalb ist das Sportschiessen keineswegs ein aussergewoehnliches oder niedertraechtiges Ereignis.

Am Rande:
In Barcelona 1992 gewann die Chinesin Shang Shan als erste Frau die Goldmedaille im gemischten Programm - ein Wettbewerb indem Maenner und Frauen gegeneinander antraten. Nach diesen Spielen stoppte die ISSF diesen Wettbewerb.
Wuensche einen schoenen Sonntag gehabt zu haben, wir sind noch mittendrin.
Larissa


zuletzt bearbeitet 03.06.2012 18:40 | nach oben springen

#324

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 21:16
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Gert
[, warum schafft der Verein nicht eine gesicherte Waffenkammer/Tresor an, in denen die Waffen in der Zeit der Nichtnutzung unter Verschluss gehalten werden und nur für das Training und die Wettbewerbe ausgegeben werden ? Das würde nach meiner Überzeugung den Missbrauch von Waffen erheblich verringern!



hallo Gert,
ich möchte nicht zählen wie oft in den bisherigen 324 Beiträgen zum Thema explizit exakt auf diesen Punkt eingegangen wurde! Ich darf deiner Äusserung entnehmen dass du den Argumenten gegen eine Zentrale Aufbewahrung keinen Glauben schenkst oder sie gar für falsch hälst! Oder sind sie dir nicht bekannt? Es fällt auf das in schöner Regelmäßigkeit immer das selbe abgespult wird ohne auch nur ansatzweise auf das zu diesen Punkten bereits Vorgebrachte eingegangen wird!

SCORN


zuletzt bearbeitet 03.06.2012 21:42 | nach oben springen

#325

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 21:20
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Thunderhorse


Wieviele der vorgeblichen Sportschützen nehmen denn letztlich an sportlichen Wettkämpfen teil?



Bewußt verwendet.
[/quote]

ich gehe davon aus dass du Gründe hast bewußt den Treminus "vorgeblich" im Bezug auf Sportschützen zu gebrauchen. Wäre schön die Gründe zu erfahren. Gerade in und um Coburg hat doch das Schützenwesen ausgeprägte Traditionen! Sollten da ausgerechnet die Schützenvereine nur "Waffen Beschaffungs Vereine" sein?


zuletzt bearbeitet 03.06.2012 21:27 | nach oben springen

#326

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 21:46
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Gert
[, warum schafft der Verein nicht eine gesicherte Waffenkammer/Tresor an, in denen die Waffen in der Zeit der Nichtnutzung unter Verschluss gehalten werden und nur für das Training und die Wettbewerbe ausgegeben werden ? Das würde nach meiner Überzeugung den Missbrauch von Waffen erheblich verringern!



hallo Gert,
ich möchte nicht zählen wie oft in den bisherigen 324 Beiträgen zum Thema explizit exakt auf diesen Punkt eingegangen wurde! Ich darf deiner Äusserung entnehmen dass du den Argumenten gegen eine Zentrale Aufbewahrung keinen Glauben schenkst oder sie gar für falsch hälst! Oder sind sie dir nicht bekannt? Es fällt auf das in schöner Regelmäßigkeit immer das selbe abgespult wird ohne auch nur ansatzweise auf das zu diesen Punkten bereits Vorgebrachte eingegangen wird!

SCORN




Hallo Scorn, bevor ich einen Post schreibe, betreibe ich keine Quellenforschung in diesem Forum, ob was wann schon 324 mal geschrieben wurde oder auch nicht. Ich habe das spontan geschrieben und eigentlich ist es mir auch wurscht, ob die Waffenanbeter in diesem Forum eine Knarre im Kleiderschrank stehen haben oder nicht. Meinen Äußerungen hier und in anderen Posts darfst du immer das entnehmen, was dort wortwörtlich geschrieben steht und wenns geht nicht den Sinn umdeuten. Zu den von dir angesprochenen Perioden kann ich nur sagen, soweit ich mich erinnere habe ich 5 Posts zu diesem Thema geschrieben und es war nicht immer das selbe.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 03.06.2012 21:46 | nach oben springen

#327

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 21:52
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Gert
.... ist es mir auch wurscht, ob die Waffenanbeter in diesem Forum eine Knarre im Kleiderschrank stehen haben oder nicht.




das ist keine Basis für eine Diskussion!


nach oben springen

#328

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 22:19
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von SCORN

Zitat von Thunderhorse


Wieviele der vorgeblichen Sportschützen nehmen denn letztlich an sportlichen Wettkämpfen teil?



Bewußt verwendet.




ich gehe davon aus dass du Gründe hast bewußt den Treminus "vorgeblich" im Bezug auf Sportschützen zu gebrauchen. Wäre schön die Gründe zu erfahren. Gerade in und um Coburg hat doch das Schützenwesen ausgeprägte Traditionen! Sollten da ausgerechnet die Schützenvereine nur "Waffen Beschaffungs Vereine" sein?
[/quote]

Eine allgemeine Frage, nicht auf einen Raum bezogen.
Insofern grübel ich gerade wegen CO.
Sollte ich mal wieder hinfahren, wenns die Zeit erlaubt, ist nur nicht gerade um die Ecke.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#329

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.06.2012 22:29
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat Th

"Eine allgemeine Frage, nicht auf einen Raum bezogen.
Insofern grübel ich gerade wegen CO.
Sollte ich mal wieder hinfahren, wenns die Zeit erlaubt, ist nur nicht gerade um die Ecke.""

???

Muss ich das jetzt verstehen???

Um was geht es???


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#330

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 09:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Gert
Ich denke eine Waffe gibt einem nicht unbedingt Sicherheit, denn wenn es jemand auf dich abgesehen hat, wird er versuchen schneller zu sein als du und dann ist die Waffe nutzlos.


Na das iss doch mal was, endlich mal eine diskussionswürdige Aussage. Sehe ich genauso @Gert. Aber sonst ist dieser Thread ..., naja.
Waffen im Kleiderschrank dürften nicht soo ganz zum §36 WaffG passen. Lustig auch, wer sich alles unter dem Begriff des vorgeblichen Sportschützen angesprochen fühlte. Und das Männlein und Weiblein bei Präzisionssportarten getrennt gewertet werden, hat ja wohl auch bissel was mit sportlicher Fairness zu schaffen, odär? Wobei, bei 'nem gemischtem Sniperteam als Spotter, hmm, also das hat was *grins*

Doch nun zu dem Beitrag, welcher diesen Diskussionsfaden wieder aus der Versenkung geholt hat ... Bad Dürrheim.
Auch hier (mal wieder !) ein Versagen der zuständigen unteren Behörden. Im Heutigen Südkurier:
Die Polizeibeamten fanden dann ein russisches Sturmgewehr, Molotow-Cocktails, eine Handgranate, Gasflaschen und mehrere Kurz- und Langwaffen, die der Mann zumindest zum Teil wohl als aktiver, registrierter Sportschütze mit Waffenkarte erworben hat.
Sehr schön umschrieben, also ein Großteil der Gegestände ist illegal! Weiter ...
Mitglied in der Bad Dürrheimer Schützengemeinschaft ist der Mann nach derzeitigem Kenntnisstand indes nicht. Aber: „Natürlich fällt so ein Ereignis wieder auf alle Sportschützen zurück, auch wenn sich heute fast jeder eine Waffe schwarz kaufen kann.“ Das sagt Hartmut Rothfuß, Besitzer der Schützengemeinschaft. Am Sonntag, bei einem Rundenwettkampf der Sportschützen gegen Aufen, war auch die Tat des 62-jährigen Oberbaldingers Thema. „Wir haben Tresore für die Waffen, trennen die Munition – aber was willst du machen, wenn jemand es drauf anlegt?“, meint Rothfuß.

Also alles in allem, voll off Topic! Lautet doch das Thema Legaler Waffenbesitz

P.S.: @Marder 50° 16′ N, 10° 58′ O


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.06.2012 10:01 | nach oben springen

#331

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 14:16
von damals wars | 12.113 Beiträge

Ich kann mir keine Waffe schwarz kaufen, ich wüßte gar nicht wo?
Außerdem wäre mir das Geld schlicht zu schade.

"Lautet doch das Thema Legaler Waffenbesitz"

Stimmt.

Die Polizeibeamten fanden dann ein russisches Sturmgewehr, Molotow-Cocktails, eine Handgranate, Gasflaschen und mehrere Kurz- und Langwaffen,

die der Mann zumindest zum Teil wohl als aktiver, registrierter Sportschütze mit Waffenkarte erworben hat.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#332

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 14:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Mein Onkel ist passionierter Jäger und Sportschütze, er hat seine Waffen im Haus im Waffenschrank, ich glaube zwar nicht ob es besonders sinnvoll ist, wie er tausende von Euro in dieses teure Hobby zu investieren, aber wenns gefällt.
Im Verein meines Onkels geh ich ab und an zum Gastschießen, macht schon Spaß, zumal auf Langbahn mit Karabiner o.ä.
Schützenvereine haben bei uns halt eine lange Tradition und wenn, wie es sein sollte, die Waffen sicher verwahrt sind, ist es doch auch ok.
Ist am Ende wie alles eine Frage des verantwortungsvollen Umgangs mit gefährlichen Dingen.
Bezüglich illegaler Waffen, wenn ich wollte hätte ich eine, kostet nur Geld und dauert nicht lange.


zuletzt bearbeitet 04.06.2012 16:47 | nach oben springen

#333

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 14:56
von 94 | 10.792 Beiträge

Und genau an dieser Stelle, zumindest zum Teil [...] mit Waffenbesitzkarte erworben, sehe ich das Versagen. Im Jahre 2009, also vor drei Jahren wurde der §36 Absatz 3 Satz 2 WaffG neugefaßt und ermöglicht es seit dem den Behörden verdachtsunabhängige Kontrollen zur sicheren Aufbewahrung durchzuführen. Warum wurde eine solche Kontrolle bei dem 62jährigen NICHT durchgeführt, in meinen Augen schon ein Versäumnis. Auch in Erfurt oder Winnenden wurden die damaligen Vorschriften nicht oder nur schlampig von den unteren Behörden umgesetzt, dafür allerdings nach den Vorfällen ad-hoc verschärft.

Und nochemal extra für Gert (nachträglich zum Geburtstag) ein Zitat aus der Südwestpresse:
Schützenverbände, konservative Politiker, aber auch die Gewerkschaft der Polizei halten weitere Verschärfungen für sinnlos. "Die jetzigen Gesetze reichen völlig aus", sagt etwa der CSU-Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein der SÜDWEST PRESSE. "Es ist sinnlos, nach jedem Fall, bei dem Gesetze gebrochen werden, danach zu rufen, diese zu verschärfen."
Zudem seien die Vorschläge praxisfremd. Das habe nicht zuletzt der Vierfachmord in Eislingen gezeigt, bei dem die beiden jugendlichen Täter mit kleinkalibrigen Waffen töteten - die sie zuvor aus einem Schützenheim gestohlen hatten. "Der Fall führt genau die Forderungen nach zentraler Aufbewahrung und Großkaliberverbot ad absurdum", sagt Nüßlein. Auch der Deutsche Schützenbund verweist darauf, dass die Schützenheime, meist abgelegen am Ortsrand, nicht zu Waffendepots und Hochsicherheitstrakten umgebaut werden könnten.
"Wir müssen nach Ursachen von Amokläufen fragen. Die einfache Lösung gibt es nicht", sagt Nüßlein. Früher habe es Fälle wie Winnenden nicht gegeben - obwohl der Zugang zu Waffen viel einfacher gewesen sei. Das Waffengesetz stammt aus den 70er Jahren. "Kleinkalibergewehre gab es davor in fast jedem Haushalt, Jagdflinten hingen oft im Flur am Kleiderhaken."
Dennoch scheint die Kluft zwischen den rund 2,5 Millionen Waffenbesitzern in Deutschland und der übrigen Bevölkerung zu wachsen. Aggressivität und Unversöhnlichkeit der Debatte nimmt auf beiden Seiten zu. Auch wenn das Mehr an Sicherheit, das Verschärfungen bringen könnten, überschaubar sein mag: Vielen Menschen fehlt schlicht das Verständnis für dieses Hobby.

Auszugsweise http://www.swp.de/art4306,1475232

P.S. @damals_wars die Rede war ja auch von fast jeder, Du dann ebend nich *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.06.2012 15:15 | nach oben springen

#334

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 19:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94
Und genau an dieser Stelle, zumindest zum Teil [...] mit Waffenbesitzkarte erworben, sehe ich das Versagen. Im Jahre 2009, also vor drei Jahren wurde der §36 Absatz 3 Satz 2 WaffG neugefaßt und ermöglicht es seit dem den Behörden verdachtsunabhängige Kontrollen zur sicheren Aufbewahrung durchzuführen. Warum wurde eine solche Kontrolle bei dem 62jährigen NICHT durchgeführt, in meinen Augen schon ein Versäumnis. Auch in Erfurt oder Winnenden wurden die damaligen Vorschriften nicht oder nur schlampig von den unteren Behörden umgesetzt, dafür allerdings nach den Vorfällen ad-hoc verschärft.




Wir koennen hier zitieren wen wir wollen, unter anderem auch die beschraenkten Aussagen einiger Politiker. Was glaubt Ihr wohl, was die Schergen fuer Waffen in ihrem Besitz haben.
Legaler Waffenbesitz wuerde bedeuten in diesem Fall auch Erleichterung fuer die Sportschuetzen. Es ist leichter in Deutschland an eine 'Schwarz' Waffe zu kommen. Das Thema ist vor allem in Deutschland 'geschichtstraechtig'. Es waren die schlecht angesehen, die die Uniform wieder anzogen und auch die Schuetzen, die ihre Traditionen aufleben lassen wollten.
Erwaehnt werden duerfen die Sportschuetzen nicht, aber im anderen Fall steht deutlich hier geschrieben, diese Art der Waffenhandhabung mit den fehlenden Kontrollen, faellt immer auf die Sportschuetzen zurueck. Den Kopf kann man nicht von der Puppe abtrennen, dann ist diese wertlos und das waere dann die Diskussion auch hier.
Und warum werden keine Kontrollen durchgefuehrt war die Frage. Wie denn? wo denn anfangen? Diese Leute lassen ihre Waffen und sonstigen Geraete sicher nicht auf dem Kuechentisch liegen.
Es ist doch schier unmoeglich, die einfachsten Dinge zu kontrollieren, so auch Schmarotzer am System, die nichts anderes zu tun haben als arbeitende und fleissige Menschen anzugreifen und ueber ihre 'Not' zu jammern. Oder Kontrollen vom Jugendamt, warum werden keine Kontrollen durchgefuehrt wenn Kinder vernachlaessigt werden? Wie oft ist das Geschrei immer dann hinterher gross, wenn Kinder zu Schaden kommen. Alles das ist kaum moeglich, bei der gemeldeten Waffenlagerung bereits voellig abstrus, ueberhaupt an so etwas zu denken. Das Leben ist wie es ist, mit all den hellen und dunklen Stellen der ausfuehrenden Menschheit.
Und da alles in Deutschland entweder scharf pro oder scharf kontra ist, und keine Bewegungsraeume zugelassen sind, werden noch jahrelange Diskussionen erfolgen und absolut nichts bewirken, weder in der Handhabung der bestehenden Gesetze, noch im Verhalten der Menschen im Umgang mit Waffen, dazu kommen die sozialen und wirtschaftlichen Aspekte, die Kriminalitaet foerdern und die Saat des Boesen aufgehen lassen.
Larissa

PS:Und mit Fairness hatte das Streichen des mixed Wettbewerbs nichts zu tun. Die Damen schossen eben besser als die Maenner! Im anderen Fall, waere der Wettbewerb sicher noch beibehalten worden.


nach oben springen

#335

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 19:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Larissa
Erwaehnt werden duerfen die Sportschuetzen nicht, aber im anderen Fall steht deutlich hier geschrieben, diese Art der Waffenhandhabung mit den fehlenden Kontrollen, faellt immer auf die Sportschuetzen zurueck.
[...]
Und warum werden keine Kontrollen durchgefuehrt war die Frage. Wie denn? wo denn anfangen?



Ad eins, wenn sie (also die Sportschützen) es sich gefallen lassen ..., na egal. Nun, einige Landkreise haben schon die zusätzliche Einnahmequelle erkannt und rufen bis zu dreistelligen Eurobeträge für eine beanstandungsfreie Kontrolle auf. Wie gesagt, keine Strafe, sondern nur für die 'Dienstleistung'. Na auch egal, aber irgendwie haste mich ma wieder mis(t)verstanden. Ich hoffe, das ist jetzt deutlich genug, Frauen SIND die besseren Schützinnen! Siehe Genossin Maulwurf (*immer_noch_grins*) Aber nur die wenigsten Doppel-X-Träger trauen sich das zu und hören nicht auf das Maccho-Gelabber ihrer 'Sportkameraden'. Nicht für umsonst hatte Kolja Scharfschützinnen-Kompanien ... upps, jetzt bin'ch OffTopic. Übrigens läßt es sich recht kompliziert mit illegalen Waffen an Landes- und deutschen Meisterschaften teilnehmen. International, also im Ausland fast unmöglich. Allein das sollte für einem am sportlichen Schießen Interessierten Ansporn genug sein, den Fackelzug bis zur eigenen WBK tapfer durchzustehen. Zumal auf dem Schwarzmarkt Nill-Griffe und Aristocrat-Visiere eher weniger angeboten werden.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 04.06.2012 19:53 | nach oben springen

#336

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 20:31
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von damals wars
.....Ich kann mir keine Waffe schwarz kaufen, ich wüßte gar nicht wo?



Tja, ich habe auch keine Ahnung wo man Drogen kaufen kann und doch soll es möglich sein......ist doch unvorstellbar.....

sorry, das Thema ist ja "Legaler Waffenbesitz"


zuletzt bearbeitet 04.06.2012 20:33 | nach oben springen

#337

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 21:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SCORN

Zitat von damals wars
.....Ich kann mir keine Waffe schwarz kaufen, ich wüßte gar nicht wo?


Tja, ich habe auch keine Ahnung wo man Drogen kaufen kann und doch soll es möglich sein......ist doch unvorstellbar.....
sorry, das Thema ist ja "Legaler Waffenbesitz"





Auf der Reepbahn nachts um halb eins............

Ach, ich bemuehe mich weiter @94, Dich zu verstehen, auch ein blinder Maulwurf ist manchmal sehend, also gebe es nicht auf mit mir. Fuer andere Laender muten die deutschen Gesetze an wie krank. z.B. habe ich einen schoenen alten Muzzle Loader, wenn ich damit schiessen wollte, wuerde mir mein Gegner laengst den Kopf abgehauen haben, bevor der schussbereit ist. Den kriege ich auch nicht mit nach Deutschland, obwohl er als Dekorationsstueck schon seit Jahren oben ueber den Longhorns haengt. Ich muesste den derart verunglimpfen, dass er nicht mehr wie ein Gewehr aussieht. So sehen es deutsche Gesetze vor. Habe viel Zeit gehabt mich zu erkundigen in den letzten Wochen. Aber, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. AHA, waeren wir wieder bei legalem Waffenbesitz, und dieser legale Waffenbesitz ist scheinbar ein breites Feld, das nur noch vernuenftig angelegt werden muesste.
Gruss, schoenen Abend an Euch, hier gibts gleich sladki und tchoi.
Larissa


zuletzt bearbeitet 04.06.2012 21:02 | nach oben springen

#338

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.06.2012 22:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Larissa
z.B. habe ich einen schoenen alten Muzzle Loader, wenn ich damit schiessen wollte, wuerde mir mein Gegner laengst den Kopf abgehauen haben, bevor der schussbereit ist. Den kriege ich auch nicht mit nach Deutschland, ...


Na dann isser wohl NICHT alt genug. Vor 1871 und einschüssig, wobei Steinschloß kann auch mehrschüssig sein, bin mit da aber gerad als Laie nicht sicher. Na zumindest sind wir jetzt endlich wieder bei legalen Waffen *schweiß_von_der_Stirn_abwisch*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#339

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 05.06.2012 06:15
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Larissa
...... habe ich einen schoenen alten Muzzle Loader,........



gutes Stichwort Larissa. Bei einem Totalverbot wären wohl auch diese Vorderlader fällig, ebenso wie Ordonanzgewehre welche nachweislich in keiner Statistik eine auch noch so geringe Rolle spielen. Bemerkenswert bei der ganzen Diskussion ist die erschreckende Unkenntnis über dieses sehr komplexe Thema mit welcher die Befürworter eines Totalverbots von Legalen Waffen argumentieren. Es sei nur an die "Knarren im Kleiderschrank" erinnert welche ein bezeichnendes Licht auf den Wissenstand so mancher Diskutanten zum Thema wirft.
Eigendlich wird immer alles auf Großkalibrige Selbstladepistolen wie Glock, Beretta, oder Brünner reduziert oder auf " Pumpguns".
Seltsamerweise klammert man fast immer Kleinkalibrige Waffen aus welche aber nachweislich genau so tötlich sind. Beispiel sei hier der Doppelmord von Eislingen, mit aus dem im Schützenheim zentral gelagerten(!) gestohlenen KK Pistolen, oder die Verzweiflungstat einer Mutter in Lörrach! Das vordern von riesigen Waffen- und Munitionslagern (wir sprechen hier über mehr als 11 Millionen legalen Waffen)
in Schützenhäusern irgendwo am Rande der Städte und Dörfer oder gar im Wald ist ein weiterer Punkt der bei genauerer Betrachtung nur Kopfschütteln hervorrufen muss! Wie soll das gesichert werden? Durch Gitter vor dem Fenster und Schlössern mit hoher Sicherheitsstufe? Durch einen Sicherheitsdienst welcher 2 mal in der Nacht einen unterbezahlten Mitarbeiter mit einem VW Polo und einem Elektroschocker vorbei schickt? Die Polizei oder Bundeswehr wird sich kaum dafür hergeben. 1 € Jobber sind zwar eine preisgünstige aber nicht sehr sichere Variante wenn man bedenkt welches Interesse tausende Waffen nebst Munition für kriminelle Kreise erwecken.
Ist das zentrale Lagern von Millionen Waffen und Munition ein Zugewinn an Sicherheit in diesem Land? Was ist wenn doch mal erfolgreich eingebrochen wird? was sehr wahrscheinlich sein wird! Die Täter werden sich nicht mit einer Schrotflinte zufrieden geben sondern es würden Waffen in ganz anderen Dimensionen verschwinden.


nach oben springen

#340

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 05.06.2012 09:10
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von 94
Und genau an dieser Stelle, zumindest zum Teil [...] mit Waffenbesitzkarte erworben, sehe ich das Versagen. Im Jahre 2009, also vor drei Jahren wurde der §36 Absatz 3 Satz 2 WaffG neugefaßt und ermöglicht es seit dem den Behörden verdachtsunabhängige Kontrollen zur sicheren Aufbewahrung durchzuführen. Warum wurde eine solche Kontrolle bei dem 62jährigen NICHT durchgeführt, in meinen Augen schon ein Versäumnis. Auch in Erfurt oder Winnenden wurden die damaligen Vorschriften nicht oder nur schlampig von den unteren Behörden umgesetzt, dafür allerdings nach den Vorfällen ad-hoc verschärft.

Und nochemal extra für Gert (nachträglich zum Geburtstag) ein Zitat aus der Südwestpresse:
[i]Schützenverbände, konservative Politiker, aber auch die Gewerkschaft der Polizei halten weitere Verschärfungen für sinnlos. "Die jetzigen Gesetze reichen völlig aus", sagt etwa der CSU-Bundestagsabgeordnete Georg Nüßlein der SÜDWEST PRESSE. "



War schön im Fernsehbeitrag zu sehen, es müsste heißen "die konservativen Politiker und die Gewerkschafter der Polizei in den
Schützenverbände" halten weitere Verschärfungen für sinnlos.

Wenn, wie beim Waffenrecht geschehen, die Erarbeitung der Waffengesetze bzw. der Verordnungen durch "Sportschützen" erfolgt, und eine der "Sportarten" einem Amoklauf gleicht, weiß man, wie objektiv und unabhängig die Ausarbeitung erfolgt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen