#241

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 02.05.2012 12:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von SCORN
..., ich habe nämlich keinen Lust mich ständig zu wiederholen.


Iss bissel wie's Fensterputzen, na egal. 'Schön' sind auch immer wieder die kruden Theorien zum Waffenrecht woanders *nicht_grins*
Für seriös Interessierte (also oberhalb des allgemeinen Stammtischniveaus) empfiehlt sich mal ein Blick in ...
http://www.nraila.org/gun-laws/articles/...earms-laws.aspx


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#242

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 02.05.2012 18:45
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von SCORN
..., ich habe nämlich keinen Lust mich ständig zu wiederholen.


Iss bissel wie's Fensterputzen, na egal. 'Schön' sind auch immer wieder die kruden Theorien zum Waffenrecht woanders *nicht_grins*
Für seriös Interessierte (also oberhalb des allgemeinen Stammtischniveaus) empfiehlt sich mal ein Blick in ...
http://www.nraila.org/gun-laws/articles/...earms-laws.aspx




Unterschiedliche Gesetze trotz einer Verfassung. Wie lassen sich diese Einschrenkungen und Verbote mit "shall not be infringed" ("soll nicht eingeschraenkt werden") im 2. Zusatz zur US Verfassung?? Die NRA ist ein Papiertiger. Die spielen doch der gun control lobby in die Haende. Die US Verfassung garantiert den Buergern den uneingeschrenkten Besitz von Schusswaffen. Aber die Politiker treten die Verfassung mit den Fuessen.


nach oben springen

#243

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 02.05.2012 18:48
von linamax | 2.020 Beiträge

Hallo Wanderer
Sag mal hast Du wirklich keine anderen Probleme .


nach oben springen

#244

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 02.05.2012 18:52
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von linamax
Hallo Wanderer
Sag mal hast Du wirklich keine anderen Probleme .



Die hab ich schon. Aber Waffenrecht, da verbunden mit persoenlicher Freiheit / Selbstentscheid steht bei mir ziemlich weit oben auf der Liste.


nach oben springen

#245

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 02.05.2012 21:00
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Aber mal ne Frage, Wanderer ! Ist vielleicht schon gestellt worden, aber hast Du eigentlich ein Schießeisen privat in Deiner Wohnung ? Wenn Du so scharf darauf bist, ist es doch kein Problem, in einen Schützenverein einzutreten und nach einer Karenzzeit kannst Du Dir kaufen, was dein Herz begehrt. Ich bin zwar für ein strengeres Waffenrecht, vor allem schärfere Kontrollen, auch psychische, aber wen die Mitgliedschaft nicht so teuer wäre, hätte ich wohl auch eine in Sportausführung zu Hause.



nach oben springen

#246

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.05.2012 10:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm
Aber mal ne Frage, Wanderer ! Ist vielleicht schon gestellt worden, aber hast Du eigentlich ein Schießeisen privat in Deiner Wohnung ? Wenn Du so scharf darauf bist, ist es doch kein Problem, in einen Schützenverein einzutreten und nach einer Karenzzeit kannst Du Dir kaufen, was dein Herz begehrt. Ich bin zwar für ein strengeres Waffenrecht, vor allem schärfere Kontrollen, auch psychische, aber wen die Mitgliedschaft nicht so teuer wäre, hätte ich wohl auch eine in Sportausführung zu Hause.




Hier kann man sich den Mund fusselig reden und Fakten koerbeweise ausschuetten. Papiertiger? Soll das ein Witz sein? Na, dann waere ja alles zum Besten bestellt mit dem Frieden im eigenen Land und im Ausland.... ich fuerchte nicht. Die Auseinandersetzungen um vorherige und heutige Presidentsschaftswahlen drehen sich alle offen und im Verborgenen um dieses Thema. http://www.focus.de/politik/ausland/us-w...aid_737272.html


nach oben springen

#247

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.05.2012 12:04
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Larissa



Hier kann man sich den Mund fusselig reden und Fakten koerbeweise ausschuetten. Papiertiger? Soll das ein Witz sein? Na, dann waere ja alles zum Besten bestellt mit dem Frieden im eigenen Land und im Ausland.... ich fuerchte nicht. Die Auseinandersetzungen um vorherige und heutige Presidentsschaftswahlen drehen sich alle offen und im Verborgenen um dieses Thema. http://www.focus.de/politik/ausland/us-w...aid_737272.html



Larissa, der Witz hier ist das sich Romney jetzt als Fuersprecher fuer den 2. Zusatz zur US Verfassung (2nd A) aufspielt und die NRA dieses Luegengebaeude noch aufrecht haelt. Die Realitaet sieht leider anderes aus wenn man sich mal Romney's Abstimmungsgeschichte zum Thema Schusswaffen und die Waffengesetze in seinem home-state mal naeher betrachtet.Also als Governor hat er es schon versaeumt das 2nd A zu verteidigen und nun erwartet man das er es als Praesident tun wird.....?????
Romney und Obama sind (nicht nur beim Thema Schusswaffen) zwei Seiten der gleichen Muenze. Man koennte sie schon fast als politische Zwillingsbrueder bezeichnen - Obamney!


nach oben springen

#248

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.05.2012 15:16
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von DoreHolm
...... Wenn Du so scharf darauf bist, ist es doch kein Problem, in einen Schützenverein einzutreten und nach einer Karenzzeit kannst Du Dir kaufen, was dein Herz begehrt.



In welchem Land soll das so sein?


nach oben springen

#249

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.05.2012 18:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SCORN

Zitat von DoreHolm
...... Wenn Du so scharf darauf bist, ist es doch kein Problem, in einen Schützenverein einzutreten und nach einer Karenzzeit kannst Du Dir kaufen, was dein Herz begehrt.



In welchem Land soll das so sein?




Ja, das moechte ich auch wissen. Also treten wir alle ein in den Schuetzenverein am Ort, marschieren, tanzen und saufen mit und dann gehen wir hin und kaufen alle Waffen, die wir haben wollen. Dann bekomme ich sicherlich auch meine US-Sammlung problemlos ueber den Teich. Der Zoll wird nur mein gruen-weisses Kleidchen und meine Schuetzenzugehoerigkeit ansehen und mich durchwinken.


nach oben springen

#250

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.05.2012 22:13
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Sollte etwas provokatorisch sein, aber es ist für Ernst genommen worden. Nun denn, ich meine Deutschland. Wie kommt es denn, daß immer wieder Berichte vorliegen, daß Schützenclubmitglieder zu Hause mehrere Waffen liegen haben ? Wie kommen Vereinsmitglieder denn sonst privat an Schusswaffen, wenn nicht legal über die Mitgliedschaft ? Wie wäre dieses Hickhack nach den Amokläufen der Politiker wegen einer Verschärfung des Waffenrechtes denn sonst zu verstehen ? Bitte klärt mich auf, wenn ich mich hier grundlegend irre.



nach oben springen

#251

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 03.05.2012 23:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm
Sollte etwas provokatorisch sein, aber es ist für Ernst genommen worden. Nun denn, ich meine Deutschland. Wie kommt es denn, daß immer wieder Berichte vorliegen, daß Schützenclubmitglieder zu Hause mehrere Waffen liegen haben ? Wie kommen Vereinsmitglieder denn sonst privat an Schusswaffen, wenn nicht legal über die Mitgliedschaft ? Wie wäre dieses Hickhack nach den Amokläufen der Politiker wegen einer Verschärfung des Waffenrechtes denn sonst zu verstehen ? Bitte klärt mich auf, wenn ich mich hier grundlegend irre.



AHA DoreHolm, Provokation! Hier wird alles furchtbar ernst genommen Vielleicht luegen diese Berichte, wie sehr viel gelogen und uebertrieben wird in deutschen Zeitungen. Sicher werden einige Schuetzenherrschaften Waffen unterm Bett haben. Aber nicht nur die. Zu den Waffen und den Aussagen der Politiker wolltest Du Aufklaerung: Die Politiker muessen sich zu Wort melden, um sich hervorzutun, eben nach Amoklaeufen zum Beispiel, die wollen ja wieder gewaehlt werden. Ob daraus was wird letztendlich? Hickhack ja, ist etwas wirklich geschehen oder wurde veraendert? Es gibt einen gesalzenen Waffenhandel in Deutschland, und die laeuft illegal, also nicht nach dem geltenden 'Waffenrecht'. Wo also wollen diese schlauen Politiker anfangen und was aendern? Klein Amerika ist das hier.


zuletzt bearbeitet 03.05.2012 23:45 | nach oben springen

#252

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 00:34
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von DoreHolm
...immer wieder Berichte vorliegen, daß Schützenclubmitglieder zu Hause mehrere Waffen liegen haben ? Wie kommen Vereinsmitglieder denn sonst privat an Schusswaffen, wenn nicht legal über die Mitgliedschaft ? ...



Ach, allen diesen Berichten ist gemeinsam, dass sie oft ein bischen Recht haben, ein bischen nicht und über den Rest mangels Wissen wild spekulieren. Und von Sachkenntnis weder direkt noch indirekt (in der Sache) eine Spur...
- Als Mitglied eines Schützenvereins kann man bei entsprechendem Bedürfnis, das durch Teilnahme an Wettbewerben und der Sportordnung nachgewiesen werden kann, und entsprechender Zuverlässigkeit natürlich auch mehrere Waffen besitzen. Jedoch muss man diese sicher verwahren (Panzerschrank). Genauso wie die Munition (separater Sicherheitsschrank). Dies kann jederzeit unangemeldet kontrolliert werden und wer bei Zuwiderhandlungen erwischt wird, ist Zuverlässigkeit und damit alle Erlaubnisse los.
- Da Fehler menschlich sind, wird eben auch so mancher Sportschütze bei Verstößen erwischt.
- Im Fall W. wurde diese Waffe nicht sicher verwahrt. Deshalb steht der Besitzer dieser Waffe ja jetzt bald wieder vor Gericht.
- Im Fall E. waren die Waffen beide illegal erworben weil es an den trotzdem behördlich bescheinigten Voraussetzungen fehlte und obwohl sowohl der Verkäufer als auch der Schützenverein auf Unregelmäßigkeiten hinwiesen haben die Erfurter Behörden sich mit einer Reaktion Zeit gelassen. Zu viel Zeit. Folgen hatte dies meines Wissens für die Behörden nicht. Nur für die Opfer und die Sportschützen.
- In beiden Fällen war der Besitz der Waffen durch beide Täter an sich illegal.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 04.05.2012 00:35 | nach oben springen

#253

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 06:05
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Wie wäre dieses Hickhack nach den Amokläufen der Politiker wegen einer Verschärfung des Waffenrechtes denn sonst zu verstehen ? Bitte klärt mich auf, wenn ich mich hier grundlegend irre.



Der Hickhack so mancher Politiker (Beispiele gefällig?) ist so zu verstehen dass absolute Unkenntnis der Materie mit Profilierungs- und Geltungssucht zusammen kommen und versucht wird politisches Kapital in Form von Wählerstimmen ein zu fahren.

Versuche doch mal in einen fremden Schützenverein einzutreten und dir dort nach einiger Zeit "alles zu kaufen was du willst". Ich bezweifele dass du überhaupt aufgenommen wirst geschweige denn das Bedürfnis für nur eine Waffe bescheinigt bekommst! Die Realität ist hier auch sehr weit vom in den Medien vermittelten Bild entfernt. Dass Schützenvereine Waffenbeschaffungsvereine sind deckt sich keinesfalls mit der derzeitigen Realität! Bei einem Austritt(welcher automatisch der Behörde gemeldet wird) steht die Polizei schneller vor Tür als bei den meisten Berufsverbrechern und das obwohl die legalen Waffenbesitzer nachweislich zu den am meisten überprüften und gesetzestreuesten Bürgern in diesem Land gehören! Das im Grundgesetz verankerte Recht auf Unverletzlichkeit der Wohnung besteht zwar für jeden kleinen oder großen Ganoven aber nicht für die legalen Waffenbesitzern! Das ist Fakt in Deutschland!


zuletzt bearbeitet 04.05.2012 06:12 | nach oben springen

#254

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 09:41
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

S51, das meinte ich mit dem Erwerb. Natürlich nicht einfach nur eintreten in den Verein und schon kann man kaufen. Nach einer "Bewährungszeit", aktiver Teilnahme am Vereinsleben und wohl auch in einer Jagdgemeinschaft. Es gibt Zahlen über die legal vorhandenen Waffen in privatem Besitz in Deutschland, habe zwar diese nicht im Kopf aber ich glaube, es war über eine Million. Die können doch nur über diese von mir genannte Art erworben worden sein und viele Besitzer haben nicht nur eine Wumme im Schrank ?
Und was das Hickhack der Politiker betrifft, ist es m.E. nicht nur Aktionismus und Profilierung, es wird ähnlich wie in den USA sein, daß auch hier eine Waffenlobby ihren Einfluß geltend macht.



nach oben springen

#255

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 14:52
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von DoreHolm
S51, das meinte ich mit dem Erwerb. Natürlich nicht einfach nur eintreten in den Verein und schon kann man kaufen. Nach einer "Bewährungszeit", aktiver Teilnahme am Vereinsleben und wohl auch in einer Jagdgemeinschaft. Es gibt Zahlen über die legal vorhandenen Waffen in privatem Besitz in Deutschland, habe zwar diese nicht im Kopf aber ich glaube, es war über eine Million. Die können doch nur über diese von mir genannte Art erworben worden sein und viele Besitzer haben nicht nur eine Wumme im Schrank ?
Und was das Hickhack der Politiker betrifft, ist es m.E. nicht nur Aktionismus und Profilierung, es wird ähnlich wie in den USA sein, daß auch hier eine Waffenlobby ihren Einfluß geltend macht.



Dieser Beitrag ist ein schönes Beispiel dafür wie in einem Thema immer wieder die selben Phrasen gedroschen werden ohne sich um die schon zum besten gegebenen Fakten zum Thema auch nur Ansatzweise zu scheren! Wenn man nämlich die Beiträge in diesem Thema gelesen hätte wüsste man auch die Anzahl der legalen Waffen hier zu Lande! Und nicht nur das sondern mehr!


nach oben springen

#256

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 15:55
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Rums ! Das hat gesessen !. Nun bin ich gleich so klein mit Hut. Zum Glück bin ich hart im Nehmen, was Kritik betrifft, egal ob berechtigt oder nicht und spiele nicht gleich die beleidigte Leberwurst, wie es bei dem Einen oder Anderen mal so scheint. Aber Kritik angenommen. Ich gehe davon aus, daß ich mich vorher wohl nicht so richtig sachkundig gamacht habe, aber alles nehme ich nicht zurück.



nach oben springen

#257

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 16:35
von KID | 234 Beiträge

Hier im Sueden der USA ist Waffenbesitz selbstverstaendlich, ob legal oder illegal. Egal wie man dazu steht, eins steht fest: nur die ehrlichen Buerger werden durch immer neue Waffengesetze bestraft. Der Kriminelle haelt sich eh nicht ans Gesetz. So einfach ist das. Ich darf als Vorbestrafter keine Waffen mehr besitzen, wobei meine 'Nachbarn' im sozialen Wohnungsbau nebenan fast alle schon bewaffnet sind, was nicht heisst, dass sie Waffen besitzen duerfen. Eher das Gegenteil. Ich kann an einem beliebigen Wochenende auf dem Flohmarkt Pistolen, Schrotflinten und die verschiedensten Jagdgewehre direkt aus den Kofferraeumen der verschiedenen Haendlern kaufen. Sie halten sich in der Regel nur sporadisch an die Bundes- und Bundesstaatsgesetze, da sie diese als Einmischung aus Washington bzw. Columbia empfinden. Dieses von der Bundesregierung unerwuenschte, unabhaengige Denkweise findet ihre Wurzeln ja gerade in solchen ehemaligen Rebellenstaaten wie South Carolina

Nun was die Gewaltanwendung betrifft: Jeder weiss, dass sein Nachbar hoechstwahrscheinlich bewaffnet ist. Das Resultat is ein relativ friedliches Leben in einem sonst gefaehrlichen Milieu. Ich wohne in einer relativ armen Nachbarschaft (80% Schwarze). An meinem Zaun stehen die praktisch zur Pflicht gewordenen Warnschilder: "Vorsicht! Bissiger Hund" und "Betreten Verboten!" Wer diese Schilder anbringt, kann (mehr oder weniger) unbestraft auf Eindringliche schiessen (und auch ohne grosse Begruendung toeten). Man hat in diesem Bundesstaat 'das vom Gott gegebene Recht', seine Person, seine Familie und auch sein Eigentum mit toedlicher Gewalt zu schuetzen. Das hat zum Ergebnis, dass nur die reichen, 'aufgeklaerten' (und meist unbewaffneten!) Nachbarn zuerst zum Opfer fallen. Die Schilder alleine sind mein Garant, denn wer weiss, ob ich tatsaechlcih bewaffnet bin...?

Jens


zuletzt bearbeitet 04.05.2012 16:41 | nach oben springen

#258

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 17:24
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von KID
Hier im Sueden der USA ist Waffenbesitz selbstverstaendlich, ob legal oder illegal. Egal wie man dazu steht, eins steht fest: nur die ehrlichen Buerger werden durch immer neue Waffengesetze bestraft. Der Kriminelle haelt sich eh nicht ans Gesetz. So einfach ist das. Ich darf als Vorbestrafter keine Waffen mehr besitzen, wobei meine 'Nachbarn' im sozialen Wohnungsbau nebenan fast alle schon bewaffnet sind, was nicht heisst, dass sie Waffen besitzen duerfen. Eher das Gegenteil. Ich kann an einem beliebigen Wochenende auf dem Flohmarkt Pistolen, Schrotflinten und die verschiedensten Jagdgewehre direkt aus den Kofferraeumen der verschiedenen Haendlern kaufen. Sie halten sich in der Regel nur sporadisch an die Bundes- und Bundesstaatsgesetze, da sie diese als Einmischung aus Washington bzw. Columbia empfinden. Dieses von der Bundesregierung unerwuenschte, unabhaengige Denkweise findet ihre Wurzeln ja gerade in solchen ehemaligen Rebellenstaaten wie South Carolina

Nun was die Gewaltanwendung betrifft: Jeder weiss, dass sein Nachbar hoechstwahrscheinlich bewaffnet ist. Das Resultat is ein relativ friedliches Leben in einem sonst gefaehrlichen Milieu. Ich wohne in einer relativ armen Nachbarschaft (80% Schwarze). An meinem Zaun stehen die praktisch zur Pflicht gewordenen Warnschilder: "Vorsicht! Bissiger Hund" und "Betreten Verboten!" Wer diese Schilder anbringt, kann (mehr oder weniger) unbestraft auf Eindringliche schiessen (und auch ohne grosse Begruendung toeten). Man hat in diesem Bundesstaat 'das vom Gott gegebene Recht', seine Person, seine Familie und auch sein Eigentum mit toedlicher Gewalt zu schuetzen. Das hat zum Ergebnis, dass nur die reichen, 'aufgeklaerten' (und meist unbewaffneten!) Nachbarn zuerst zum Opfer fallen. Die Schilder alleine sind mein Garant, denn wer weiss, ob ich tatsaechlcih bewaffnet bin...?

Jens


Und voellig zurecht werden Bundes (Federal) und State Gesetze als Einmischung der Regierung empfunden, denn diese Gesetze verstossen nicht nur bloss gegen das 2nd A der US Verfassung sondern stehen auch im direktem Widerspruch zu State Rights. Und genau, die Ghettos / Projects in SC sind mit Sicherheit gefaehrlicher als die schlimmsten Viertel in Deutschland aber aufgrund der Buergerbewaffnung ist man dort viel sicherer als in jeder deutschen Grosstadt. Bewaffnung ist der beste Selbstschutz. Selbst die blosse Wahrscheinlichkeit das eine Person bewaffnet sein koennte haelt schon viele Straftaeter zurueck.

GOD BLESS DIXIE! The South shall rise again!


nach oben springen

#259

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 17:46
von KID | 234 Beiträge

Wobei ich auch sagen muss: die Moeglichkeit, dass eine einfache Auseinandersetzung toedlich eskaliert (bei Road Rage z.B... wie heisst denn das in Deutschland ueberhaupt?) ist manchmal vorprogrammiert, wenn die Leute meinen, eine Waffe gleicht immer rechthaben.

OT: Der Sueden, wie die DDR, wird nie wieder auferstehen. Die Parallele sind da nicht zu uebersehen. Am Ende zaehlt lediglich die Geschichte, die von den Siegern geschrieben wird. Der Unterschied liegt aber darin, dass in den Staaten, die Geschichte der Konfoederation (sowohl Positives als auch Negatives!) weiterlebt. Auch wenn sie nicht gefeiert wird, wird sie nicht unterdrueckt, da auch jene Geschichte Teil der Gesamtgeschichte der USA ist. Der Geburtstag von General Robert E. Lee ist noch in manchen Bundesstaaten gesetzlicher Feiertag, und man darf diesen Tag oder den Geburtstag von Martin Luther King freinehmen, je nach Wunsch.

Gruss,

Jens


nach oben springen

#260

RE: Legaler Waffenbesitz - Pro und Kontra

in Themen vom Tage 04.05.2012 18:00
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Fuer Road rage braucht man keine Schusswaffe. Siehe voellig entwaffnetes Grossbritannien / Ireland als bestes Beispiel. Baseball bats, Golfschlaeger und aehnliches tun es auch wenn man jemandem Schaden zufuegen will. Macht die Sache auch noch einfacher als in US fuer die Attacker, da sich das auserwaehlte Opfer mit grosser Sicherheit an die (gun control) Gesetze haelt und sich darum unbewaffnet in die Oeffentlichkeit begibt.
Schusswaffen sind und bleiben der beste Selbstschutz auch bei Road rage attacks.

Wie "road rage" auf deutsch heisst weiss ich leider auch nicht. Bin schon so lange aus Deutschland weg, und habe vieles, zuviel, vergessen.


nach oben springen



Besucher
30 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1040 Gäste und 93 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 93 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen