#1

Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 19.10.2010 14:39
von Angelo | 12.391 Beiträge

So hat es mal ausgesehen auf der Transit-Autobahn Hamburg Berlin (Heute A24) Das Video zeigt den ehemaligen Grenzübergang Gudow Zarrentin. Heute ist von diesem Grenzübergang nichts mehr zu sehen.





Größere Kartenansicht


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 19.10.2010 16:59
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Ja dieser Abschitt gehörte damals zu unserer Grenzsicherung--aber da gab es die A24 noch nicht das war 1974 bis 1975----aber wenn ich mich nicht irre--war da schon eine Autobahn im dritten Reich geplant gewesen.Denn eine Trasse wurde schon geschlagen,die aber in Jahren wieder zu gewachsen ist.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 19.10.2010 18:20
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat
aber wenn ich mich nicht irre--war da schon eine Autobahn im dritten Reich geplant gewesen


Du irrst nicht @Rostocker,auf dem Weg von Ludwigslust nach Schwerin war hinter Neustadt Glewe/Wöbbelin die Trasse zu sehen,mit Bäumen eingesäumt wie eine überbreite Landstraße.Genau auf dieser Trasse wurde dann auch die A 24 gebaut.


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2010 18:24 | nach oben springen

#4

RE: Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 19.10.2010 22:50
von LEGO | 487 Beiträge

Ja, tolles Video. Das mit der Trasse stimmt. Auch die (heute viel zu schmalen) Brücken sind noch aus Adolfs Zeiten.

Bin so oft nach Berlin gefahren; jedes Mal über die Auf- und Abfahrt Zarrenthin. Da läuft einem schon ein Schauer über den Rücken. Heute siehts dort etwas anders aus. Toll, es hier noch mal von 1990 zu sehen.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2010 22:51 | nach oben springen

#5

RE: Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 20.10.2010 11:19
von sentry | 1.077 Beiträge

Zitat von Angelo
...Das Video zeigt den ehemaligen Grenzübergang Gudow Zarrentin. ..



Hey Angelo, alter Alzheimer, das gleiche Video hast Du am 31.08.2010 schon einmal eingestellt.

...Damals aber noch korrekt platziert in "Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze"

Na macht ja nix...nach wie vor 'n schöner Film.


zuletzt bearbeitet 20.10.2010 11:21 | nach oben springen

#6

RE: Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 11.11.2014 12:40
von IM Kressin | 913 Beiträge

Anekdote aus der Gründerzeit der einstmaligen Kontrollstelle,
Grenzgeschichten:

Am Sonntagabend begann die Rush Hour. Ein Pulk von LKW strömte in Richtung Kontrollstelle. Jeder wollte schleunigst abgefertigt die Grenze passieren. „Zeit ist Geld“, es konnte nie schnell genug gehen. Eingeteilt war je ein Beamter, der abwechselnd mit dem Kollegen draußen sowohl die Unterlagen ausfertigte als auch Raumverschlüsse anbrachte.
Trucker, die regelmäßig die Transitstrecke befuhren, beachteten die Regularien und hatten auch keine Komplikationen bei oder während der Abfertigung.

Ich erinnere mich an einen außergewöhnlich renitenten LKW-Fahrer im Transit nach West-Berlin

Ständig triezte er den (erfahrenen) Kollegen. Der Kollege blieb nicht nur sehr gelassen, er war sogar besonders höflich, was ich überhaupt nicht nachempfinden konnte.
Schließlich war die Abfertigung beendet, der Fahrer verabschiedete sich: „Wird auch Zeit, ihr Lahm…….en, ich kann nicht den ganzen Tag rumsitzen!“

Der Kollege hinter dem LKW gab das Handzeichen zur Abfahrt, der LKW setzte sich in Bewegung.
„Müssen wir uns solche Frechheiten gefallen lassen?“ fragte ich.
Der Kollege: „Den sehen wir wieder“!
So sollte es kommen. Um 05.30, ca. 6 ½ - 7 Stunden nach der Abfahrt, standen Fahrer und LKW erneut an der Abfertigung.

„Ihr könnt nicht mal eine Plombe drücken, so bescheuert seid ihr, ich werde mich beschweren … Noch bevor sich weitere Beleidigungen entladen konnten, erklärte der Kollege: „Schönes Foto von Deinem LKW gemacht? Ladung gezählt und gewogen? Wie lange, glaubst Du, geht das gut? Ich bin nächste Woche wieder hier. Übernächste Woche auch… Der Fahrer hatte die Lektion verstanden.Von diesem Zeitpunkt an hatte die Gesellschaft ein Klientel mehr, das die Abfertigung konstruktiv unterstützte.

Für den Bruchteil einer Sekunde blieb die Zollzange doch tatsächlich länger an der Plombe, so daß sie bei Abfahrt des LKW abriß.


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
Schlutup und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 11.11.2014 12:45
von rotrang (gelöscht)
avatar

Zitat von IM Kressin im Beitrag #6
Anekdote aus der Gründerzeit der einstmaligen Kontrollstelle,
Grenzgeschichten:

Am Sonntagabend begann die Rush Hour. Ein Pulk von LKW strömte in Richtung Kontrollstelle. Jeder wollte schleunigst abgefertigt die Grenze passieren. „Zeit ist Geld“, es konnte nie schnell genug gehen. Eingeteilt war je ein Beamter, der abwechselnd mit dem Kollegen draußen sowohl die Unterlagen ausfertigte als auch Raumverschlüsse anbrachte.
Trucker, die regelmäßig die Transitstrecke befuhren, beachteten die Regularien und hatten auch keine Komplikationen bei oder während der Abfertigung.

Ich erinnere mich an einen außergewöhnlich renitenten LKW-Fahrer im Transit nach West-Berlin

Ständig triezte er den (erfahrenen) Kollegen. Der Kollege blieb nicht nur sehr gelassen, er war sogar besonders höflich, was ich überhaupt nicht nachempfinden konnte.
Schließlich war die Abfertigung beendet, der Fahrer verabschiedete sich: „Wird auch Zeit, ihr Lahm…….en, ich kann nicht den ganzen Tag rumsitzen!“

Der Kollege hinter dem LKW gab das Handzeichen zur Abfahrt, der LKW setzte sich in Bewegung.
„Müssen wir uns solche Frechheiten gefallen lassen?“ fragte ich.
Der Kollege: „Den sehen wir wieder“!
So sollte es kommen. Um 05.30, ca. 6 ½ - 7 Stunden nach der Abfahrt, standen Fahrer und LKW erneut an der Abfertigung.

„Ihr könnt nicht mal eine Plombe drücken, so bescheuert seid ihr, ich werde mich beschweren … Noch bevor sich weitere Beleidigungen entladen konnten, erklärte der Kollege: „Schönes Foto von Deinem LKW gemacht? Ladung gezählt und gewogen? Wie lange, glaubst Du, geht das gut? Ich bin nächste Woche wieder hier. Übernächste Woche auch… Der Fahrer hatte die Lektion verstanden.Von diesem Zeitpunkt an hatte die Gesellschaft ein Klientel mehr, das die Abfertigung konstruktiv unterstützte.

Für den Bruchteil einer Sekunde blieb die Zollzange doch tatsächlich länger an der Plombe, so daß sie bei Abfahrt des LKW abriß.


Ja ,ja so sind sie unsere lieben Zeitgenossen (Brummifahrer) man trifft sich immer 2mal im Leben, oder öfter .


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 11.11.2014 18:24
von IM Kressin | 913 Beiträge

Die Schichtzeiten bei der GKST Gudow-Autobahn (GÜST Zarrentin waren nach meinem Empfinden eine Katastrophe.

Ich kannte Kollegen, die gern 11 Stunden Nachtschichten geschoben haben, angeblich wegen reichlich freier Zeit, die sie nach Gutdünken zweckmäßiger verbracht haben.

Im Gegensatz dazu fand Zuspruch bei mir mein Dienst n.E.. Nicht vergleichbar mit dieser Knochenmühle!

Die Serie war noch nicht erfunden, aber ein Blick in den Spiegel, nicht das Magazin, nach so einer Nachtschicht hätte gereicht um zu erkennen: „The walking dead“!


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
nach oben springen

#9

RE: Hamburg-Berlin 1989 Grenzübergang Gudow/Zarrentin

in Leben in der DDR 11.11.2014 21:28
von Rothaut | 400 Beiträge

Ich habe noch dieses Bild in meinem "Archiv" gefunden...

Blick Richtung Gudow...


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen