#61

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 22:17
von glasi | 2.815 Beiträge

der bau der brücke durch eine deutsche firma? sicher?



nach oben springen

#62

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 22:23
von willie | 613 Beiträge

Bau der Brücke wurde wimre von der Firma Hoch Tief ausgeführt.
Gruß Willie


...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
nach oben springen

#63

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 22:30
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von glasi
der bau der brücke durch eine deutsche firma? sicher?




...Bau der Großbrücke über das Werratal gemäß Abschnitt 1 Ziffer 2.2.1. des von Ihnen übergebenen Leistungsverzeichnisses ....
unter Konkurrenzbedingungen an Firmen unserer Seite im Rahmen der bestehenden Vereinbarungen über den Handel vergeben wird.

Auszüge aus dem Schreiben des damaligen Leiter der Ständigen Vertretung der BRD an den Staatssekretär im MfV der DDR.

Bauleitung lag bei einer Bundesdeutschen Baufirma.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 17.06.2011 22:35 | nach oben springen

#64

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 22:41
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Thunderhorse

Zitat von glasi
der bau der brücke durch eine deutsche firma? sicher?




...Bau der Großbrücke über das Werratal gemäß Abschnitt 1 Ziffer 2.2.1. des von Ihnen übergebenen Leistungsverzeichnisses ....
unter Konkurrenzbedingungen an Firmen unserer Seite im Rahmen der bestehenden Vereinbarungen über den Handel vergeben wird.

Auszüge aus dem Schreiben des damaligen Leiter der Ständigen Vertretung der BRD an den Staatssekretär im MfV der DDR.

Bauleitung lag bei einer Bundesdeutschen Baufirma.



ok . wenn das so ist ,dann wird das auch stimmen. ich hatte mal gelesen, das es eine baufirma aus österreich gewesen war. untergebracht sollen sie in eisenach gewesen sein. aber ich kann mich auch irren. danke thunderhorse und willie



nach oben springen

#65

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 22:48
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Na Glasi, das heißt ja nicht das da keine Österreicher gearbeitet haben.

Deutsche Baufirmen die ein solches Volumen bedienen können, arbeiten heute ja auch nicht mit deutschen Arbeitern. Da sind heutzutage die Österreicher zu teuer. Lieber den Pfusch noch einmal abreißen und neu bauen, kommt billiger mit Arbeitern aus Südostirgendwoh. Können also damals schon Arbeiter aus Österreich gewesen sein, da war von Portugiesen und Rumänen noch nichts zu sehen.

Mike59


zuletzt bearbeitet 17.06.2011 22:51 | nach oben springen

#66

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 22:49
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von glasi
(...)ok . wenn das so ist ,dann wird das auch stimmen. ich hatte mal gelesen, das es eine baufirma aus österreich gewesen war. untergebracht sollen sie in eisenach gewesen sein. aber ich kann mich auch irren. danke thunderhorse und willie


"Hoch Tief" ist doch eine international tätige Firma. Gut möglich, dass die Offerte von "Hoch Tief Österreich" kam...
Theo


nach oben springen

#67

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 22:53
von glasi | 2.815 Beiträge

ok. und der GÜST selber. auch westfirma gebaut???



zuletzt bearbeitet 17.06.2011 22:54 | nach oben springen

#68

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:00
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von glasi
ok. und der GÜST selber. auch westfirma gebaut???


---------------
Also ich kenne den Bau nur aus der JETZT ZEIT - und das sieht mir verdammt nach WBS 70 aus mit Modifikation durch BMK.

Mike59


nach oben springen

#69

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:03
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Mike59

Zitat von glasi
ok. und der GÜST selber. auch westfirma gebaut???


---------------
Also ich kenne den Bau nur aus der JETZT ZEIT - und das sieht mir verdammt nach WBS 70 aus mit Modifikation durch BMK.

Mike59



WBS 70 BMK. was ist das?



nach oben springen

#70

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:08
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von glasi
ok. und der GÜST selber. auch westfirma gebaut???


---------------
Also ich kenne den Bau nur aus der JETZT ZEIT - und das sieht mir verdammt nach WBS 70 aus mit Modifikation durch BMK.

Mike59




alles nur Tarnung Mike.sollte ja sicher nicht offensichtlich nach einem "Westbau" aussehen


nach oben springen

#71

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:13
von Mike59 | 7.978 Beiträge

WBS 70 war die DDR Plattenbau Serie für Wohngebäude. Wohnungsbauserie 70
Kommt also aus den 70'er Jahren. Wohnungsbau lief über die WBK (Wohnungsbaukombinate)
Die BMK (Bau und Montagekombinate) waren mehr für Spezialbauten vorgesehen (Hotels, Schulen, was weiß ich...)
standardisierte Bauelemente. Na ja wir waren eben etwas hinter her.
Also wenn ich mir die GüSt Herleshausen ansehe, sehe ich dort diese Bauelemente verarbeitet - bin aber nicht vom Bau.

Mike59

--------
Sorry Pitti53, hab ich nicht bedacht


zuletzt bearbeitet 17.06.2011 23:18 | nach oben springen

#72

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:16
von Commander | 1.056 Beiträge

Zitat von glasi

Zitat

Zitat von Mike59

Zitat von glasi
ok. und der GÜST selber. auch westfirma gebaut???


---------------
Also ich kenne den Bau nur aus der JETZT ZEIT - und das sieht mir verdammt nach WBS 70 aus mit Modifikation durch BMK.

Mike59



WBS 70 BMK. was ist das?



Großplattenbau/Bau-u Montagekombinat



nach oben springen

#73

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:20
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Mike59
WBS 70 war die DDR Plattenbau Serie für Wohngebäude. Wohnungsbauserie 70
Kommt also aus den 70'er Jahren. Wohnungsbau lief über die WBK (Wohnungsbaukombinate)
Die BMK (Bau und Montagekombinate) waren mehr für Spezialbauten vorgesehen (Hotels, Schulen, was weiß ich...)
standardisierte Bauelemente. Na ja wir waren eben etwas hinter her.
Also wenn ich mir die GüSt Herleshausen ansehe, sehe ich dort diese Bauelemente verarbeitet - bin aber nicht vom Bau.

Mike59


ahhaaa. du hast recht. aber meinst du ein westunternehmen baut mit ostprodukten. dann hätte der güst auch so aussehen können wie auf der westseite. ich will jetzt nichts gegen denn ostdeutschen baustill sagen. die gebäude werden immer noch genutzt. als raststätte, zoll und sexshop. der war aber vor der wende noch nicht da . glaub ich



zuletzt bearbeitet 17.06.2011 23:21 | nach oben springen

#74

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:27
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von glasi

Zitat

Zitat von Mike59
WBS 70 war die DDR Plattenbau Serie für Wohngebäude. Wohnungsbauserie 70
Kommt also aus den 70'er Jahren. Wohnungsbau lief über die WBK (Wohnungsbaukombinate)
Die BMK (Bau und Montagekombinate) waren mehr für Spezialbauten vorgesehen (Hotels, Schulen, was weiß ich...)
standardisierte Bauelemente. Na ja wir waren eben etwas hinter her.
Also wenn ich mir die GüSt Herleshausen ansehe, sehe ich dort diese Bauelemente verarbeitet - bin aber nicht vom Bau.

Mike59


ahhaaa. du hast recht. aber meinst du ein westunternehmen baut mit ostprodukten. dann hätte der güst auch so aussehen können wie auf der westseite. ich will jetzt nichts gegen denn ostdeutschen baustill sagen. die gebäude werden immer noch genutzt. als raststätte, zoll und sexshop. der war aber vor der wende noch nicht da . glaub ich




--------------------------------
Na ist ja keine Schande,

wenn ich mich in den Altbundesländern umschaue (leider habe ich dazu viele Möglichkeiten) finde ich den WBS 70 Stil auch dort viel verbreitet. Dort wohnen, auch wie jetzt im Osten, die welche wohl zu den weniger privilegierteren Schichten gehörten. Passt also, Deutschland einig Vaterland.

Mike59


nach oben springen

#75

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:30
von Commander | 1.056 Beiträge

Zitat von Mike59

Zitat von glasi

Zitat

Zitat von Mike59
WBS 70 war die DDR Plattenbau Serie für Wohngebäude. Wohnungsbauserie 70
Kommt also aus den 70'er Jahren. Wohnungsbau lief über die WBK (Wohnungsbaukombinate)
Die BMK (Bau und Montagekombinate) waren mehr für Spezialbauten vorgesehen (Hotels, Schulen, was weiß ich...)
standardisierte Bauelemente. Na ja wir waren eben etwas hinter her.
Also wenn ich mir die GüSt Herleshausen ansehe, sehe ich dort diese Bauelemente verarbeitet - bin aber nicht vom Bau.

Mike59


ahhaaa. du hast recht. aber meinst du ein westunternehmen baut mit ostprodukten. dann hätte der güst auch so aussehen können wie auf der westseite. ich will jetzt nichts gegen denn ostdeutschen baustill sagen. die gebäude werden immer noch genutzt. als raststätte, zoll und sexshop. der war aber vor der wende noch nicht da . glaub ich




--------------------------------
Na ist ja keine Schande,

wenn ich mich in den Altbundesländern umschaue (leider habe ich dazu viele Möglichkeiten) finde ich den WBS 70 Stil auch dort viel verbreitet. Dort wohnen, auch wie jetzt im Osten, die welche wohl zu den weniger privilegierteren Schichten gehörten. Passt also, Deutschland einig Vaterland.

Mike59



Bsp.Würzburg-Heuchelhof



nach oben springen

#76

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:35
von glasi | 2.815 Beiträge

da hast du recht mike. vieleicht kann uns jemand erzählen wer denn GÜST wirklich gebaut hat. lg glasi



nach oben springen

#77

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:39
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von glasi
(...)ok . wenn das so ist ,dann wird das auch stimmen. ich hatte mal gelesen, das es eine baufirma aus österreich gewesen war. untergebracht sollen sie in eisenach gewesen sein. aber ich kann mich auch irren. danke thunderhorse und willie


"Hoch Tief" ist doch eine international tätige Firma. Gut möglich, dass die Offerte von "Hoch Tief Österreich" kam...
Theo





Theo, lies einfach mal etwas weiter vorne, so 2 - 3 Beiträge.

an Firmen unserer Seite im Rahmen der bestehenden Vereinbarungen über den Handel vergeben wird


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#78

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:40
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von glasi
ok. und der GÜST selber. auch westfirma gebaut???




Nein.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#79

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:42
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Thunderhorse

Zitat von glasi
ok. und der GÜST selber. auch westfirma gebaut???




Nein.



also ein ostdeutsches baukombinat? welches?



nach oben springen

#80

RE: Grenzöffnung GüST Herleshausen 1989

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 17.06.2011 23:47
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Thunderhorse

Zitat von glasi
der bau der brücke durch eine deutsche firma? sicher?




...Bau der Großbrücke über das Werratal gemäß Abschnitt 1 Ziffer 2.2.1. des von Ihnen übergebenen Leistungsverzeichnisses ....
unter Konkurrenzbedingungen an Firmen unserer Seite im Rahmen der bestehenden Vereinbarungen über den Handel vergeben wird.

Auszüge aus dem Schreiben des damaligen Leiter der Ständigen Vertretung der BRD an den Staatssekretär im MfV der DDR.

Bauleitung lag bei einer Bundesdeutschen Baufirma.





HT hat den Bau nicht alleine gestemmt.

Und:
Seitens der DDR wurden Materiallieferungen und andere Leistungen zu den damals marktüblichen Bedingungen erbracht.

Im Rahmen des damaligen Bauprojektes betrug die Beubaustrecke insgesamt 7,8 km, davon 0,8 km für die Großbrücke.

TH

P.S.: Wenns genauer Interessiert, Anruf bei HT.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 17.06.2011 23:50 | nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 554 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558389 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen