#1

K-Frage

in Themen vom Tage 13.10.2010 16:48
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

es ist mal wieder soweit.wahlen stehen vor der tür.diese könnten für unsere frau merkel unangenehm werden.(wenn wundert es?)
es gibt wohl spekulationen die lauten, das unser herr von und zu guttenberg gute chancen hätte. (er ist beim volk sehr beliebt). als verteidigungsminister hat er ja halb wegs saubere arbeit abgeliefert.(meine meinung). ein wille ist erkennbar in der beziehung.


http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,722830,00.html


eure meinungen?

VG
Janos


nach oben springen

#2

RE: K-Frage

in Themen vom Tage 13.10.2010 17:55
von muts | 89 Beiträge

Ich liebe Verschwörungstheorien

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...uft-weiter.html

Gruß MATTHIAS


nach oben springen

#3

RE: K-Frage

in Themen vom Tage 15.10.2010 16:00
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

na so unwarscheinlich scheint es nicht zu sein das guttenberg kanzler kanditat der union wird


Freitag, 15. Oktober 2010
Guttenberg und die Kanzler-FrageEine Frage der Haltung

von Till Schwarze
Hoffnungsträger der Union, "absolut kanzlerfähig", Retter der Konservativen: Verteidigungsminister Guttenberg wird bereits als Nachfolger Kanzlerin Merkels gehandelt. Das liegt vor allem daran, dass er als ihr Gegenbild gilt: Klare Worte, entscheidungsfreudig und führungsstark. Dabei ist seine wichtigste Entscheidung ein Bruch mit allen Traditionen der Union.

Karl-Theodor zu Guttenberg kann Wunder vollbringen. Nicht einmal ein Jahr im Amt entreißt der Bundesverteidigungsminister seiner Partei einen ihrer wichtigsten Grundsätze und bekommt dafür noch Applaus. Die Wehrpflicht galt immer als "Markenkern" der Union, ganz besonders bei den Konservativen. Doch Guttenberg macht auch vor dem Heiligsten seiner Partei nicht Halt und setzt die Aussetzung des Wehrdienstes durch. Trotzdem wird er in der Union dafür gefeiert. Man mag seinen Augen und Ohren nicht trauen.

Guttenberg bleibt auch nach fast zwei Jahren in Regierungsverantwortung ein Phänomen. In der Bevölkerung ist er allseits beliebt: bei Jung und Alt, Traditionalisten und Modernisierern, Männern und Frauen. Anfangs musste Guttenberg gegen das Image des selbstverliebten Wortführers kämpfen. Ob Opel-Rettung, Luftangriff in Afghanistan oder das Eingeständnis vom "Krieg" dort: Er lieferte markige Worte, eine herausgeputzte Fassade, aber politisch umgesetzt hatte er wenig. Dann kam die Überraschung mit der Wehrpflicht - er bewies Führungsstärke und Durchsetzungskraft. Aus dem Shootingstar ist ein politisches Schwergewicht geworden.
Spekulationen über Merkel-Erbe

So schwer, dass inzwischen viele Hoffnungen der Union auf dem jungen Baron ruhen. Zum einen liegt das an den ewig Unzufriedenen, denen Angela Merkels Führungsstil und die moderate Ausrichtung ihrer Regierung zuwider ist. Zum anderen stehen im März drei Landtagswahlen an, von denen vor allem die in Baden-Württemberg für die Union entscheidend ist. Verliert die CDU dort die Regierungsverantwortung, verliert Merkel auch das Vertrauen ihrer Partei. Der Wahl wird in der Partei eine ähnliche Bedeutung zugeschrieben, wie es 2005 die NRW-Wahl für die SPD war. Kanzler Gerhard Schröder rief nach dem Debakel Neuwahlen aus. Soweit wird es Merkel wohl nicht kommen lassen. Trotzdem wird in der CDU offen über mögliche Konsequenzen spekuliert.



hier gehts weiter------->http://www.n-tv.de/politik/Eine-Frage-de...cle1721151.html


nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3100 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558105 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen