#1

Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 08.10.2010 20:52
von icke46 | 2.593 Beiträge

Hallo,
auf einerTagestour Hannover-Frankfurt(Oder) gestern mit der Bahn ist mir bei der Durchquerung von Berlin hinter dem Ostbahnhof ein Zug mit DR-Emblem und rot-weisser Lackierung aufgefallen, der eine gewisse Ähnlichkeit mit dem ehemaligen TEE der DB hatte, wie er auf diesem wikipedia-Bild zusehen ist.

Auch in den Baureihen der DR bei wikipedia habe ich diesen Zug nicht finden können. Leider konnte ich auch kein Bild machen - die besten Motive befinden sich halt immer auf der falschen Seite. Aber vielleicht weiss ein Forumsteilnehmer, welchen Zug ich meine. Es war keinesfalls ein DB-Zug in DR-Lackierung, gewisse Unterschiede zu dem wikipedia-Bild gab es schon.

Gruss

icke

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen und (falls vorhanden) Vorschau-Grafiken der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
BR601-BDE.jpg


nach oben springen

#2

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 08.10.2010 20:58
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge
nach oben springen

#3

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 08.10.2010 21:01
von icke46 | 2.593 Beiträge

Das ging ja schnell - der war's.

Ärgert mich trotzdem, das ich auf der falschen Seite vom Zug sass.

Trotzdem nochmal Danke.

Gruss

icke



nach oben springen

#4

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 08.10.2010 21:03
von Huf (gelöscht)
avatar

Vielleicht war es der Zug mit Herrn Krenz und dem damaligen Politbüro?


nach oben springen

#5

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 08.10.2010 21:06
von icke46 | 2.593 Beiträge

Nee, Huf,

der DDR-Regierungszug ist bekannt - der Link von Eisenringtheo war schon goldrichtig - auch das der Zug zur Zeit in Friedrichsfelde steht, kommt hin - ich denke mal, bei der nächsten Tour nach FFO werde ich in Friedrichsfelde mal die Notbremse ziehen - zwecks Fotoshooting.

Gruss

icke



nach oben springen

#6

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 08.10.2010 21:40
von kinski112 (gelöscht)
avatar

@icke46,wenn es Dich interessiert,es gibt auch eine DVD von dem Zug 175 ( VT 18.16 )
Ich glaube ich habe diese DVD auch in meiner Eisenbahnsammlung vom Rio-Grande-Video Verlag !

http://www.riogrande.de/dvddetails.php4?artikelnummer=6341



Gruss

Franz


zuletzt bearbeitet 08.10.2010 21:43 | nach oben springen

#7

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 09.10.2010 04:25
von westsachse | 464 Beiträge

haufenweise Fachleute

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/re...3728871,3728871

tut mir leid, dass das gerade der dreihundertste war.

Gruß

westsachse


zuletzt bearbeitet 09.10.2010 04:29 | nach oben springen

#8

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 09.10.2010 09:08
von bendix | 2.642 Beiträge

Zitat von Huf
Vielleicht war es der Zug mit Herrn Krenz und dem damaligen Politbüro?


Der Regierungszug war abgestellt am Nöldnerplatz,Heimatbahnhof war Bln.Lichtenberg


http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...ved=0CC4Q9QEwBg

http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...ved=0CDAQ9QEwBw
http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...%26tbs%3Disch:1

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#9

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 09.10.2010 09:52
von josy95 | 4.915 Beiträge

...icke..., jedenfalls war es kein Zug von der HSB oder ex NWE....


...Du darfst jetzt oder mich ...


Gruß josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#10

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 09.10.2010 10:05
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von Huf
Vielleicht war es der Zug mit Herrn Krenz und dem damaligen Politbüro?


Eher nicht. Offizielle Reisen von Regierungsmitgliedern erfolgen doch schon seit etwa 30 Jahren im Flugzeug. Die polizeiliche Sicherung ist einfacher.
http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/st...se-kommt-129050
Theo


nach oben springen

#11

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 09.10.2010 13:14
von Büdinger | 1.504 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
http://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_VT_18.16
Gruss Theo



Hallo @ all ,

mit dem "Karlex" bin ich von 1978 bis 1982 manchesmal von Plauen nach Leipzig gefahren.

Es war aus meiner Sicht ein angenehmeres Reisen als mit den anderen Zügen der DR.

Tschüß


.

Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

.
nach oben springen

#12

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 11.10.2010 22:50
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von icke46
Hallo,
auf einerTagestour Hannover-Frankfurt(Oder) gestern mit der Bahn ist mir bei der Durchquerung von Berlin hinter dem Ostbahnhof ein Zug mit DR-Emblem und rot-weisser Lackierung aufgefallen, der eine gewisse Ähnlichkeit mit dem ehemaligen TEE der DB hatte, wie er auf diesem wikipedia-Bild zusehen ist.

Auch in den Baureihen der DR bei wikipedia habe ich diesen Zug nicht finden können. Leider konnte ich auch kein Bild machen - die besten Motive befinden sich halt immer auf der falschen Seite. Aber vielleicht weiss ein Forumsteilnehmer, welchen Zug ich meine. Es war keinesfalls ein DB-Zug in DR-Lackierung, gewisse Unterschiede zu dem wikipedia-Bild gab es schon.

Gruss

icke




Hallo Icke, was Du gesehen hast war der Triebzug 175 014 (ex VT 18.16.07) oder 175 019 (ex VT 18.16.10) welche 1993 über das Verkehrsmuseum Nürnberg trotz vorhergehender Ausmusterung bei der DR erhalten werden konnten.
Bis zur Wende war einer dieser Triebzüge als Jugendclubzug unterwegs und als solcher 1993 von der DR ausgemustert worden.
Der VT 18.16 (Verbrennungstriebwagen) stand 1963 erstmals auf der Leipziger Frühjahrsmesse und empfahl sich dort für den Fernreiseverkehr zwischen Berlin und einigen europäischen Hauptstädten, woraus sich auch die späteren Namen dieser Triebzüge ableiteten.
Die Relation von Berlin nach Wien (ab 1966) nannte man somit "Vindobona", von Berlin nach Karlo vy Vary "Karlex", Leipzig- Karlovy Vary "Karola", außerdem gab es noch eine Relation von Berlin nach Magdeburg ab 1971 sowie von Berlin nach Leipzig ab 1968.
Auch die Fährstrecke Warnemünde- Gedser war Teil der Relation Berlin- Kobenhagen.
Ab dem Sommerfahrplan 1964 wurde mit diesem Fahrzeug diese Verbindung absolviert genauso wie eine Trassenführung von Berlin nach Malmö ab 1968 ("Neptun") mit Fährstrecke Saßnitz- Trelleborg.
Die Eigenmasse dieses Prestigeobjektes lag je nach Bauform bei 44- 62 t, die Höchstgeschwindigkeit lag bei 160 km/h und konnte nur auf einem Teilstück zwischen Dresden und Berlin im Bereich der DR gefahren werden.
Die Länge des Triebzuges betrug knapp 100 m (später bis 145 m mit sechsteiliger Einheit) bei einer Achslast von 11- 18 t, jedoch war die Sitzplatzanzahl vollkommen indiskutabel (max. 60 Personen) was letzten Endes auch mit zur Aufgabe des Görlitzer Erzeugnisses (VEB Waggonbau) führte.
Bemerkenswert war auch die Motorisierung, immerhin verlangte die DR eine gewisse Standardisierung der jeweiligen Komponenten.
So kam hier der allseits bekannte 12 KVD 18/21 SVW- Motor zum Einsatz, der bereits seit Ende der 1950er Jahre in der Lokbaureihe 110 und 118 zum Einsatz kam.
Außerdem war das Fahrzeug mit einer Magnetschienenbremse ausgerüstet, was für Reichsbahnverhältnisse eben nicht alltäglich war.
Die Kraftstofftanks faßten 4000 l , mit der Leistung von 1000 PS für eine Anlage würde man heutzutage allerdings keine der neu gebauten Schnellfahrstrecken mit ihren Steigungen mehr bewältigen können, wömöglich würde die Traktionsleistung auch leer für eine Anfahrt an bestimmten Stellen gar nicht ausreichen.
Trotzdem ging man mit diesem für die damaligen Verhältnisse recht futuristischem Gefährt europaweit auf Werbetour, wenn auch nur mit mäßigem Erfolg, auch wenn man sowohl an den Speisewagen als auch an 1. Klasse- Abteile gedacht hatte.
Ganz und gar unsozialistisch war das Tabu für freifahrende Eisenbahner sowie der Verkauf von ermäßigten Fahrscheinen, hier waren nur Premiumkunden gefragt.
Mit der zunehmenden Elektrifizierung und der Verteuerung des Kraftstoffes ging es Anfang der 1980er Jahre langsam mit dieser Baureihe zu Ende, so konnte sich die letzten Kunden noch von 1981- 1985 im Karlex zwischen Bautzen und Berlin im sog. Sorben- Express wohl fühlen aber auch noch in den Messesonderzügen, die vom VT 18.16 abgewickelt worden waren.
Ab 1985 wurde einer der Triebzüge wie gesagt zum Jugendklub umgewidmet , in dem die Elektrifizierungsdelegierten der FDJ ein paar schöne Stunden genießen konnten, auch hat man ihn zur Anwerbung zukünftiger Eisenbahner hin und wieder aufgeboten.
Auch wenn ich diesen Zug nie aus der Nähe bewundern konnte, würde ich ihn doch als Aushängeschild der DR bezeichnen wollen, da er auch außerordentlich zuverlässig und robust war , Tiefschläge waren lediglich ein Gelenkwellenabriß 1978 sowie ein Jahr später ein Brand im Bahnbetriebswerk Berlin- Karlshorst, was jeweils zur Ausmusterung der Fahrzeuge führte.



nach oben springen

#13

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 12.10.2010 07:57
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo Hackel39, bei den Namen der Züge ist Dir ein kleiner Fehler unterlaufen. Der "Neptun" fuhr zwischen Berlin - Kopenhagen über die Fährlinie Warnemünde - Gedser. Über die Strecke Sassnitz - Trelleborg fuhr der Zug als "Berlinaren", aber das war auch der SVT.
Zaunkönig, der vor der Wende lange Jahre auf der WARNEMÜNDE als Matrose der Eisenbahn fuhr.


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#14

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 12.10.2010 10:55
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Zaunkönig
Hallo Hackel39, bei den Namen der Züge ist Dir ein kleiner Fehler unterlaufen. Der "Neptun" fuhr zwischen Berlin - Kopenhagen über die Fährlinie Warnemünde - Gedser. Über die Strecke Sassnitz - Trelleborg fuhr der Zug als "Berlinaren", aber das war auch der SVT.
Zaunkönig, der vor der Wende lange Jahre auf der WARNEMÜNDE als Matrose der Eisenbahn fuhr.


Hallo Zaunkönig und vielen Dank für die Richtigstellung.
Natürlich stand das so auch in meiner Quelle "Das war die DR" (Sammelordner vom legendären Reichsbahnautor Erich Preuß), nur hatte ich den Satz dermaßen verschachtelt, daß er bei der Demontage und Neuaufbau am Ende kurz vor Mitternacht nur noch falsch rüberkam.
Weiß Du eigentlich, ob die DR- Personale damals mit dem Triebwagen mit ausländischen Lotsen durchgefahren waren oder ob die Triebwagenführer ausgewechselt wurden und was war mit dem Zugbegleitpersonal ?
Die hatten ja im Ausland nicht so sicherheitsrelevante Aufgaben wie die Lokführer.
Übrigens gibt es auch heute noch eine Direktverbindung von Malmö nach Berlin, bespannt mit einer Altbau- Elok, Baureihe 142, vormals 211/ 242, eine der Maschinen, die Mehdorns Handlanger nicht bis zur Eisenschmelze nach Espenhain durchgekriegt hatten, so wie fast alle Vertreter dieser überwiegend von Privatbahnen stark nachgefragter DR- Loks.



nach oben springen

#15

RE: Gibt es hier einen Fachmann für Züge der DR?

in DDR Staat und Regime 12.10.2010 12:03
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Hallo Hackel39, mit dem Triebwagenpersonal der DR muss ich leider passen, die Dinger sind zu meiner Zeit 1972-95 nicht mehr gefahren. Dafür fuhr ein dänischer Triebwagen ganz in rot, von dem fuhr der Führer mit nach Berlin und die Mitropa stieg in Rostock mit ihren Untensilien in einer Holzkiste zu. Auch die Fahrkartenkontrolleure stiegen in Deutschland zu. Dafür fuhr die PKE, Passkontrolleure, und Zöllner mit bis nach Berlin. Diese faulen Buben fingen meistens erst kurz vor Oranienburg mit der Kontrolle an.
Zaunkönig


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Russland gibt Akten frei.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von chantre
4 03.05.2015 07:20goto
von Georg • Zugriffe: 543
Umfrage: Wer diente hier im Forum unter welchen Grenzkommando?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von 94
99 08.04.2016 15:48goto
von malibu46 • Zugriffe: 14531
Wer ist hier Ossi? Und wer Wessi?
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Sauerländer
124 21.06.2015 20:37goto
von Büdinger • Zugriffe: 6747

Besucher
28 Mitglieder und 56 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1033 Gäste und 91 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 91 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen