#161

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 19:35
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Mal so am Rande gefragt:
Stand meines Wissens ist,das auch heute noch gerönscht wird.Sprich: Lkw und Pkw werden durchleuchtet .
Fehlerhaft mein Wissen?


nach oben springen

#162

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 19:37
von damals wars | 12.145 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #161
Mal so am Rande gefragt:
Stand meines Wissens ist,das auch heute noch gerönscht wird.Sprich: Lkw und Pkw werden durchleuchtet .
Fehlerhaft mein Wissen?


Im Hamburger Hafen werden Container geröntgt.
Da arbeiten nur Ehemalige.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#163

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 19:41
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Mangel an Erfahrungswerten im Hafengelände heißt das, oder?
Ps
Ehe es falsch verstanden wird:Erfahrungswerte haben die Ehemaligen!


zuletzt bearbeitet 29.08.2014 19:52 | nach oben springen

#164

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 19:56
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Mich belustigt der Thread immernoch ;-)
Ich mein und weis vom eignen Leibe, die Durchleuchtung ist an den EU Aussengrenzen heute Gang und Gäbe und selbst im Hamburger Hafen findet man sie vor und nicht immer verlässt man dabei das Fahrzeug, weil es unterschiedliche Anlagen gibt.
Also meine Eier sind noch dran und funktionieren NOCH.

"Die Problemstellung aus Sicht DDR Bedürfniss stell ich ja nicht in Frage,nur der technische Weg,bereitet einem Techniker eben Sorge,das sei mir doch bitte gestattet...."

Also der technische Weg wird wohl dahin gehen, dass dies damals die Anfänge dieser Art Technik waren.
Oder glaubt man hier ernsthaft die heutige Technik, auch im Westen, wurde vom Punkt Null aus so eingesetzt?
Das wär dümmlich und naiv.
Ebenfalls für dümmlich und naiv, halte ich es zu glauben, die DDR hätte die Gesundheit absichtlich aufs gröbste und schärfste missachtet.
Wenn es damals eine höhere Belastung gegeben haben sollte, so wird die eher dem Entwicklungsstand geschuldet sein und nicht der Sorglosigkeit.
Sofern es eine Belastung gab, ob die dann tatsächlich im Bereich der Gesundheitsschädigung war, das wäre zu beweisen.
Sollte man tätsächlich diese 22 Geräte ausgegeben haben, so müsste man dazu eine Legende finden, wo belegt wird, wofür sie real gedacht waren.
Immerhin trugen sie auch die Grenzer, also muss der Grund garnichts mit den so genannten Gammakanonen zutun haben.
Und wenn doch, vielleicht dienten die Geräte der Qualitätssicherung allgemein und weniger dem Schutz.
Und man darf davon ausgehn, dass es im Westen nicht anders war, sofern solche Technik damals im Westen genutzt wurde, wovon ich mal ausgehe, denn die Wissenschaftler haben auch im Westen nur mit Wasser gekocht.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#165

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 20:01
von Mike59 | 7.961 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #163
Mangel an Erfahrungswerten im Hafengelände heißt das, oder?
Ps
Ehe es falsch verstanden wird:Erfahrungswerte haben die Ehemaligen!

Meint ihr so etwas? http://www.focus.de/panorama/videos/lkw-..._vid_34320.html
Ist sicher mit vor 20 / 30 Jahren nicht zu vergleichen. Technik und das Wissen darum ändert sich eben, ich vergleiche das immer gerne mit den ersten Atomexplosionen, welche wohl nur mit einer stärken Sonnenbrille beobachtet wurden. Sorry, ich schweife ab.


nach oben springen

#166

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 20:04
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Genau so meinte ich das.Danke @Mike59


nach oben springen

#167

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 20:08
von passport | 2.633 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #159
Zitat von passport im Beitrag #151
Zitat von KARNAK im Beitrag #149
Ich will das Thema wirklich nicht wieder aufwärmen. Nur eine Frage an Passport. Ich habe gelesen in Marienborn wurden an 22 spezielle Mitarbeiter 1985 Dosimeter ausgegeben, ist da was dran?



@KARNAK

Das ist eine von den vielen Enten die in Umlauf gebracht worden sind


passport



Tja, dabei waren die Dinger auch im Bestand der HA VI.
Möglicherweise in Form von Plasteenten.

Die Ausgabe der 22 Teile erfolgte am 22.04.1985. Das müßte doch für die Insider ein Ansatzpunkt sein.




@Thunderhorse

Müssen wohl Flugenten gewesen sein. Wenn diese Dinger an Passkontrolleure ausgeteilt worden wäre, hätte sich das sofort rumgesprochen. Ausgabe an wen ?


passport


nach oben springen

#168

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 20:10
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #161
Mal so am Rande gefragt:
Stand meines Wissens ist,das auch heute noch gerönscht wird.Sprich: Lkw und Pkw werden durchleuchtet .
Fehlerhaft mein Wissen?


Da haben wir uns überschnitten.

An allen Aussengrenzen der EU per Strasse, stehn Geräte bereit und werden auch zu zwei Drittel genutzt.
Zumindest betrifft das LKW, im Pkw Bereich kann ich nichts sagen.
An manchen Anlagen steigt man aus, an manchen fährt man hindurch und die Anlage beginnt mit passieren einer Lichtschranke zu arbeiten.
Bei der Lichtschrankenanlage, beginnt das Röntgen, oder durchleuchten, am Trailer, also direkt hinterm Fahrerhaus in dem man sitzt, Abstand max. 1 Meter.

Hamburg Waltershof ist die Containerprüfanlage, dort wird geröntgt, samt Zugmaschine und allem was ein Fahrer da so drin hat, von Lebensmitteln über Klamotten usw., der Fahrer selber ist aber ausserhalb des Gebäudes, die Anlage macht auch durchaus einen sicheren und guten Eindruck, die Standarts scheinen hier hoch und auch strikt umgesetzt.
Wie gesund das mit den Lebensmitteln ist die bestrahlt werden und die man dann zu sich nimmt, da würden mich mal Studien interessieren.

Ich würde natürlich die Technik von heute nicht mit der der 80er Jahre vergleichen, da hat sich sicherlich sehr viel getan was die Sicherheit betrifft.
Doch eine Dämonisierung der DDR Prüfmethoden gegenüber denen der BRD oder anderen Ländern halte ich für Probaganda des kalten Krieges.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#169

RE: Die Gammakanonen vom Grenzübergang Marienborn wer weiß was?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 29.08.2014 20:38
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Was hätten jetzt 22 Dosimeter gebracht? Die hätte man zielgerichtet an PK ausgeben müssen, die sich sehr häufig im Bereich Vorkontrolle Ausreise aufhielten - also dort eingesetzt waren. Es gab im Bereich Ausreise stets ein rotierendes System des Einsatzes der Kräfte. Bei ungefähr ca. über 30 Mitarbeitern der Gruppe - welche Aussage wäre unter Wahrung der Geheimhaltung herausgekommen? Nur wenn die dosimetrierten PK stets an der Stelle eingesetzt wurden, konnte man in kürzerer Zeit ggf. Ergebnisse erlangen. Weiterhin gab es vier Züge, somit auch vier Ausreisegruppen, was die 22 Dinger nochmals aufgeteilt hätte... Der Tag war ein Montag, das ist alles, was da an Insiderwissen vorhanden ist, und ich habe zu diesem Zeitpunkt bereits in der Ausreise gearbeitet. Aber vielleicht hatte ich Nachtschicht.

friedliche Grüße Andreas


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 111 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 111 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen