#1

Nachgedacht

in Das Ende der DDR 07.10.2010 11:45
von turtle | 6.961 Beiträge

Die Einladung eines guten Freundes zu seinem 50.habe ich zum Anlass genommen über einiges nachzudenken. Wir haben oder auch nicht, vor einigen Tagen die Wiedervereinigung Deutschlands gefeiert. Ohne diese Wiedervereinigung, dem Fall der Mauer, dem Forum, und auch dem Umdenken in unseren Köpfen würde ich diesen Freund überhaupt nicht kennen.
Viel zu unterschiedlich waren unsere politischen Überzeugungen und Einstellungen. Doch in 20 Jahren verändert sich vieles .Nicht alles was in den letzten 20 Jahren gewesen ist war von Vorteil .Der Zusammenbruch der sozialistischen Staaten in Europa brachte auch Chaos, Bürgerkriege, Not und Elend. Aus einstigen Landsleuten wurden verbitterte Feinde. Vor allen in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion, oder auch in Ex-Jugoslawien (zähle ich mit zum Ostblock) ist das geschehen. Nun die Gründe waren wie immer, Profit, wirtschaftliche Interessen, oder religiösen Ursprungs. Hier und da können auch militärische Interessen Anteil daran gehabt haben. Meine Frau hätte ich ohne den Zusammenbruch der Sowjetunion nicht kennen gelernt. Aber zurück zu Deutschland. Ich habe da einiges anders gedacht, gewünscht, gehofft. Auch ich habe in einigen geirrt! Ich habe nicht den Eindruck dass es uns heute besser geht wie vor der Wende. Nein eher das Gegenteil, die Armut wurde größer, die Gefühle kälter, und ein Volk sind wir auch noch nicht. Es gab zu viele Verlierer seit der Einheit. Die Politik hat sich in einigem auch nicht mit Ruhm bekleckert. Spekulanten, Betrüger, Glücksritter, hatten leichtes Spiel. In der Mehrheit haben diese Schäden die Bürger der Ex-DDR bezahlt oder bezahlen immer noch. Mit der Soli .Abgabe hatte ich höchstens 15 Jahre gerechnet. Inzwischen ist das eine Dauer Einnahmequelle. Wobei ich auch Verständnis für Gemeinden im ehemaligen Zonenrandgebiet habe die auch Hilfe aus diesen Topf nötig hätten.
Auf die allgemeine Verschuldung der Gemeinden und Städte in Deutschland gehe ich hier nicht ein. Das würde den Rahmen sprengen! Und doch das Positive seit der Einheit überwiegt!! Es darf frei gereist werden, niemand muss mehr Angst haben wenn er sich negativ über den Staat äußert. Die Städte und Dörfer in der Ex- DDR haben Farbe bekommen. Alles sieht freundlicher aus .Ja und für mich unheimlich wichtig wir Reden miteinander, wir die einstiegen „Gegner“. Niemand muss seiner politischen Überzeugung untreu werden. Trotzdem wir hätten viel früher miteinander Reden müssen. Es geht doch! Achtung habe ich auch vor dem anderes Denkenden. So soll es bleiben!
Um auf die Einladung meines Freundes zurückzukommen. Wir können nicht kommen, da wir zu dieser Zeit bereits in Thailand sind. Doch möchte ich ihm sagen, schön das es Dich gibt. Und Danke für unsere Freundschaft ,und natürlich für unsere Einladung! Auch wenn hier die Wende für unsere Freundschaft ausschlaggebend war, es gibt noch andere Freundschaften die seitdem entstanden sind, der Eine ist hier im Forum, der Andere da. Mein Freund und ich haben sie hier und da unsere Freunde deshalb werde ich diese Zeilen nicht nur hier veröffentlichen! Freundschaften sind schön, geht aufeinander zu, verbannt den Hass aus Euren Herzen, gebt Euch die Hand, Versöhnung verlangt auch Größe!!
Dir mein Freund Klaus-Peter wünsche ich eine tolle Fete, dufte Gäste ,und für Deine neuen Zukunftspläne und Veränderungen alles Gute.! Wir werden uns wieder sehen dann trinken wir einen auf die Freundschaft zusammen mit Iryna und Jana auf die russische Art.

Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#2

RE: Nachgedacht

in Das Ende der DDR 07.10.2010 11:52
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

guter und auch sehr nachdenklicher beitrag.

danke @turtle


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#3

RE: Nachgedacht

in Das Ende der DDR 07.10.2010 12:43
von exgakl | 7.223 Beiträge

danke Peter für diesen Beitrag


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#4

RE: Nachgedacht

in Das Ende der DDR 07.10.2010 13:00
von Rainman2 | 5.752 Beiträge

Lieber Peter,

ich danke Dir für Deine Antwort. Worte der Freundschaft soll man nicht zerreden. Wir sind zwei alte Leipziger, die durch verschiedene Welten gewandert sind. Unsere Begegnung hier und unsere wunderbare Freundschaft, der Grenzverletzer und der Polit der Grenze, könnten einen schon fast zum Pathos treiben. Aber dann schaue ich mir die Videobilder von Altenstadt an, vor allem den gemeinsamen Gesang unserer heimlichen Heimathymne. Bei soviel irdscher Wesenheit vergeht einem der Pathos. Über die Wunder von Trennung und Einheit kann man allerdings trotzdem immer mal nachdenken. Meinte ich jetzt Deutschland oder die Foren? Ach, ist ja eh alles eins!

Peter, lass Dich umarmen bis unsere Bäuche breitgedrückt sind.
Liebe Grüße an Iryna, viel Spaß im Urlaub!
ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#5

RE: Nachgedacht

in Das Ende der DDR 07.10.2010 13:58
von 94 | 10.792 Beiträge

680 für 94 kommen
alles Gute zum Halben Hundert, und vielleicht kannst Du ja beim Trinken auf die russische Art als Spruch den mit der Zeit für Arbeit und Zeit zum Feiern nehmen. Du weißt schon, welchen ich meine, oder?

Und Schildkröt, du alter Turtel, Hilfskonditor a.D.
das war mal wieder genau der richtige Moment, ich hätte Dir schon beinah eine PM geschrieben. Und Du bist doch ein Filousoff, tschuldschung mein Rechtschreibungsbot hat heut wegen einem Geburtsfeiertag frei, meine natürlich,... ach Du weiß schon.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#6

RE: Nachgedacht

in Das Ende der DDR 07.10.2010 15:02
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von turtle
... der Eine ist hier im Forum, der Andere da. Mein Freund und ich haben sie hier und da unsere Freunde deshalb werde ich diese Zeilen nicht nur hier veröffentlichen! Freundschaften sind schön, geht aufeinander zu, verbannt den Hass aus Euren Herzen, gebt Euch die Hand, Versöhnung verlangt auch Größe!!
... Gruß Peter(turtle)



Sorry für die Einkürzung denn auch bei den anderen Worten gehe ich mit. Du hast recht!
Gruß, S51!


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#7

RE: Nachgedacht

in Das Ende der DDR 07.10.2010 15:13
von Huf (gelöscht)
avatar

Deine Gedanken, lieber turtle, sind Goldeswert!
Davon können sich viele hier, einschließlich meiner Person, eine Scheibe abschneiden!

Danke!

Huf


nach oben springen

#8

RE: Nachgedacht

in Das Ende der DDR 07.10.2010 16:59
von glasi | 2.815 Beiträge

hallo perter. ich finde deinen beitrag gut. du hast dir sehr viel mühe gegeben. bei manchen sachen bin ich nicht deiner meinung. aber egal. lg glasi



nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2543 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen