#1

Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 05:42
von Angelo | 12.396 Beiträge

Ernst Paul Dörfler engagierte sich in der DDR für den Umweltschutz. Im Interview spricht er über den damaligen Widerstand und die Schwierigkeiten im Naturschutz heute.Umweltschutz war in der DDR ein heikles Unterfangen, denn offiziell gab es weder Waldsterben noch Luftverschmutzung. Wer sich entsprechend engagierte, musste mit Repressalien rechnen. spektrumdirekt.de sprach darüber mit Ernst Paul Dörfler, einem der Pioniere der Ökologie in der DDR, 20 Jahre nach der deutschen Einheit.

hier weiter lesen
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2010-10...umweltschutz-sd


nach oben springen

#2

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 19:03
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Umweltschutz ???

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#3

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 19:55
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Exestierte das Wort Umweltschutz überhaupt in der DDR ?



nach oben springen

#4

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:03
von nimmnix | 196 Beiträge

Zitat von Zermatt
Exestierte das Wort Umweltschutz überhaupt in der DDR ?





und seit wann gibt es das Wort Umweltschutz in der BRD ?


nach oben springen

#5

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:06
von 94 | 10.792 Beiträge

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#6

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:07
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Wenn ich das hier ,wo ich jetzt lebe machen würde, was in der ehem. DDR möglich war , würde ich warscheinlich gesteinigt.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#7

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:10
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Es gab in der ehem. DDR keine Deponie.
Es gab ne Müllkippe, wo es keinen interessierte, ob man da Hausmüll, oder 100 Litter Altöl entsorgte.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#8

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:12
von nimmnix | 196 Beiträge

Zitat von Oss`n
Wenn ich das hier ,wo ich jetzt lebe machen würde, was in der ehem. DDR möglich war , würde ich warscheinlich gesteinigt.

Oss`n




In der BRD wurde nicht nur im kleinen sondern auch im großen Stil viele Umweltsünden begangen die heute Aufwendig saniert werden müssen .


nach oben springen

#9

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:16
von 94 | 10.792 Beiträge

Und warum gab's keine? Oder besser gesagt weniger? Ich zitiere http://umwelt-ddr.argus-potsdam.de/index.php?abfall
Positiv war das allgemein geringe Aufkommen an Hausmüll. So produzierte jeder Einwohner im ehemaligen Bezirk Potsdam nur rund 2,3 m³ Hausmüll (aus: Umweltbericht der DDR, 1990, S. 164). Im Jahre 1988 wurden in der DDR 91,3 Mio. t Abfälle (industrielle Abprodukte, Abfälle und Hausmüll) produziert. Von industriellen Abprodukten konnten 40% wiederverwertet werden. In Sammelstellen (Sero) konnten Glas, Flaschen, Papier (Pappe, Bücher, Zeitung), Lumpen und Plastik abgegeben werden.
1984 sparte die DDR dadurch rund 6 Mrd. Mark an Rohstoffimporten.
21,8 Mio. m³ Müll wurden auf geordneten Deponien abgelagert (ebd., S. 76).
Zu dem großen Rest wurden keine Angaben gemacht; es ist davon auszugehen, dass dieser auf wilden Kippen abgelagert wurde.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#10

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:18
von Oss`n | 2.779 Beiträge

Zitat von nimmnix

Zitat von Oss`n
Wenn ich das hier ,wo ich jetzt lebe machen würde, was in der ehem. DDR möglich war , würde ich warscheinlich gesteinigt.

Oss`n




In der BRD wurde nicht nur im kleinen sondern auch im großen Stil viele Umweltsünden begangen die heute Aufwendig saniert werden müssen .


`



Immer, immer, immer wird es das geben !!!!

Umwelt ?????

Das interessiert niemanden wirklich !

Kohle - und das mein ich jetzt nicht als Brennstoff interessiert !!!!!!!!!!!!!!!!
Mehr nicht !!!!!!!!!!!!


Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#11

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:19
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Angelo
Ernst Paul Dörfler engagierte sich in der DDR für den Umweltschutz. ... Wer sich entsprechend engagierte, musste mit Repressalien rechnen. ..hier weiter lesen
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2010-10...umweltschutz-sd



Na ja, Hr. Dörfler hatte eher keine Repressalien zu fürchten. Er war zu wortgewaltig. Bei ihm hieß das Grundprinzip eher "volle Deckung". Allerdings waren und sind seine Argumente zum Beispiel betr. der Elbe öfter reichlich umstritten. Ginge es nach ihm, gäbe es keine Deiche und keine Stromarbeiten und wir wären seit den 60-er Jahren nicht nur einmal abgesoffen.
Respekt ja denn ohne Leute wie ihn hätte sich gar nichts getan aber ihm bedenkenlos folgen kann nur, wer nicht gerade in und von der Gegend leben will oder muss, die er schützen will.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#12

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:26
von Eumel | 139 Beiträge

Zitat von Oss`n



Immer, immer, immer wird es das geben !!!!

Umwelt ?????

Das interessiert niemanden wirklich !

Kohle - und das mein ich jetzt nicht als Brennstoff interessiert !!!!!!!!!!!!!!!!
Mehr nicht !!!!!!!!!!!!


Oss`n



Da gehe ich mit ...
Es ändert sich nur was, wenn man auch mit Umweltschutz richtig verdienen kann und andere dabei nicht beim verdienen stört.


nach oben springen

#13

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 20:47
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von nimmnix

Zitat von Zermatt
Exestierte das Wort Umweltschutz überhaupt in der DDR ?





und seit wann gibt es das Wort Umweltschutz in der BRD ?



Bleib doch einfach beim Thema.Steht oben.



nach oben springen

#14

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 21:01
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat

Zitat von Zermatt

Zitat von nimmnix

Zitat von Zermatt
Exestierte das Wort Umweltschutz überhaupt in der DDR ?





und seit wann gibt es das Wort Umweltschutz in der BRD ?



Bleib doch einfach beim Thema.Steht oben.



das ist schwierig zermatt. das ist bei jedem thema so. angelo oder ein andrerer stellt eine frage über die ddr, dann kommt statt einer antwort. in der brd war oder ist es schlimmer.. vieleicht sollte mann das forum umbenennen. in auch wie sch........ war die brd.. lg glasi. ps: danke an alle anderen die sich zum thema äußern.



nach oben springen

#15

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 21:23
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von Zermatt
Exestierte das Wort Umweltschutz überhaupt in der DDR ?



Ja, manchmal schon....

....also bei uns, halt beim VEB Erdgasförderung Salzwedel, gab es eine Quecksilbertruppe, die gerufen wurde, falls es zu echt groben HG-Austritt kam....allerdings bei kleinen HG-Kügelchen aus Meßleitungen kam sie nicht, das wurd einfach ausgeschüttet und verdampfen lassen.....

.....im Grunde war die HG-Truppe nur dafür da, die HG-Abscheider leer zu machen und das Quecksilber zu sammeln um es der Wirtschaft zuzuführen.....

Ich hab selber mehrmals mit Quecksilber rumgespielt im Winter wenn wir Meßinstrumente ausgewechselt haben und in den Leitungen was gefunden haben, was nicht selten war.....es ist schon etwas besonderes, ein solches schweres flüssiges Metall in den Händen zu haben....wir war'n uns der Risiken bewußt und taten das auch nur im Winter.....und auch nie lange, da HG auch durch die Wärme der Haut verdampfen kann und auch durch die Haut aufgenommen werden kann.....naja, wir schütteten es in der Regel einfach weg in die Natur....krass aber wahr.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#16

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 21:37
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

Es gab ein ein Staatssekretariat, dass für die Belange des Umweltschutzes zuständig war. Der vollständige Name ist mir im Moment nicht mehr erinnerlich. Den Staatssekretär selbst habe ich in denkbar schlechter Erinnerung.

Zu ihm eine Anekdote/Geschichte, bei der ich selbst anwesend war.
Im Februar 1986? (oder 87) wurde in Berlin (West) Smog-Alarm einer Stufe ausgerufen. Der Autoverkehr wurde lahmgelegt. Anläßlich einer Veranstaltung mit Studenten in der Ingenierschule für Bauwesen Berlin wurde er von einem Studenten gefragt, warum denn nur in Westberlin Smog ausgerufen wurde und nicht bei uns. Seine kurze Antwort: " Da seht ihr mal, wie dicht unsere Grenze ist."

Eisiges Schweigen folgte seitens der versammelten Studentenschaft. Er verschwand dann ganz schnell und ließ sich nie wieder bei Studenten des Bauwesens sehen, dafür sorgte ich dann.

Der Weichmolch


nach oben springen

#17

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 06.10.2010 22:51
von Greso | 2.377 Beiträge

Also,Umweltschutz gab es auch in der DDR.Ich habe von 1982 bis zur Wende mit meinem LKW W50 im Bez.Halle die Rauchdichte an LKW,s und an PKW Abgasuntersuchung durchgeführt.Einspritzpumpen wurden eingestellt (auf Prüfstand,der auf den LKW montiert war)
Da gab es Richtlinien und auch Kontrollen.Die Infralyt Geräte wurden in Dessau Junkalor hergestellt.Selbst nach Frankreich gingen diese Geräte.
Gruß vom Umweltschlosser Greso


nach oben springen

#18

RE: Umweltschutz in der DDR

in Leben in der DDR 07.10.2010 00:25
von josy95 | 4.915 Beiträge

...so wie es auch in der DDR keinen Smog gab...,

nannte man eben ganz relax: Industrienebel


...und in den alten Bundesländeren keine biologisch toten Flüßläufe, wie den Rhein...


...nur war man hier etwas heller, schneller, wachsamer und konnte es sich besonders Dank der besseren Nachkriegs- Neustartbedingungen eher finanziel leisten..., oder importierte arg umweltbelastende Erzeugnisse einfach und relativ geräuschlos aus der DDR, dem Ostblock..., und entsorgte dorthin auch wieder einen Te des Wohlstandsmülls, des Problemabfalls.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
GÜST STAAKEN / STOLPE 1982
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von PKE
3 09.11.2016 05:22goto
von diefenbaker • Zugriffe: 423
Hartz IV und die DDR: Von Äpfeln und Birnen
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
19 30.12.2012 20:05goto
von ek40 • Zugriffe: 1076
Das Kernkraftwerk Stendal und die Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von
29 29.10.2012 15:06goto
von rm2 • Zugriffe: 6242
Umweltbewegungen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
20 14.07.2013 00:19goto
von Hackel39 • Zugriffe: 1981
Bitterfeld-Syndrom: Das Tschernobyl der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
22 06.11.2009 16:37goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 9926

Besucher
28 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2977 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen