#21

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 21.08.2013 11:16
von Hansteiner | 1.415 Beiträge

Zitat von Harsberg im Beitrag #20
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #12
Und gab es in den Dingern irgendeine Heizung?



Wir hatten ja nicht mal Strom, zum GMN mussten wir immer absteigen und Heizung auf dem Holzturm.
Bei stärkerem Wind mussten wir auch runter!


Genau so wars bei uns auch.

H.



nach oben springen

#22

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 21.08.2013 11:46
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #19
Zitat von Greso im Beitrag #17
War alles sicher.


könnte sich um den gleichen Typ handeln wie bei uns (siehe # 4).

Richtig,die standen doch bis 1970 und länger noch überall.
Greso


nach oben springen

#23

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 21.08.2013 11:52
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #18
Zitat von Greso im Beitrag #17
War alles sicher.

auch die Sprossenleiter?,
war doch alles aus Holz
Lutze


Hallo Lutze,wir haben doch als Soldaten nur 1 Jahr die Leitern beansprucht.


nach oben springen

#24

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 26.01.2016 14:55
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

So ungefähr wie in #15 sah Ende der Sechziger der Turm in Mödlareuth auch aus.

Und er wurde beheizt, mittels Zeitungspapier, welches auf einer Metallunterlage, die auf die Bank oben gelegt wurde,
verbrannt wurde.
Der Bank war das natürlich anzusehen, aber so ist das Leben.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 26.01.2016 17:42
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #24
So ungefähr wie in #15 sah Ende der Sechziger der Turm in Mödlareuth auch aus.

Und er wurde beheizt, mittels Zeitungspapier, welches auf einer Metallunterlage, die auf die Bank oben gelegt wurde,
verbrannt wurde.
Der Bank war das natürlich anzusehen, aber so ist das Leben.


Wenn ich dunkel erinnere, war da ein Bahnheizkörper drin, den ich weiß noch, daß wir unsere Stiefel draufgestellt hatten. Kann sein, daß es nur bei denen so war, wo ein Stromkabel in erreichbarere Nähe langging. Auf Bild #4 war es wohl so, wie an der Stromtrasse zu sehen.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 27.01.2016 00:50
von Cambrino | 201 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #15
Hier mal ein BT.aus meiner Zeit. Der stand vor Offleben an der alten Ziegelei.



Hallo Greso, genau diesen BT kenne ich noch aus meiner Zeit ( Gr.Komp. Caroline ) 1956-1960. War in dieser Zeit oft dort oben. Ich habe doch auch ein Bild davon. Kann man im Hintergrund den Grenzverlauf vor Offleben erkennen. In südlicher Richtung links der Straße von der Ziegelei nach Hötensleben auf der Hötenslebener Kippe, gegenüber Tagebau Offleben stand der nächste dieser B-Türme. Rechts von der Straße nach Offleben (nördlich ) auf der Anhöhe gegenüber dem Sportplatz Offleben stand auch so ein BT. Diese 3 Holz-BT gab es in unserem Komp. Abschnitt zu meiner Zeit. Ich versuche mal mein Bild von dem BT an der Tongrube Ziegelei hier ein zu fügen.


Gruß CAMBRINO


Lutze, LO-Wahnsinn, Hansteiner und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.01.2016 15:33 | nach oben springen

#27

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 30.01.2016 23:14
von Greso | 2.377 Beiträge

@Cambrino zeige mal meine EK Kragenbinde von der Caroline[[File:20160130_123609.jpg|none|auto

Angefügte Bilder:
20160130_123609.jpg

vs1400 und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.01.2016 23:44 | nach oben springen

#28

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 30.01.2016 23:26
von Greso | 2.377 Beiträge


ich hoffe du erkennst was .@cambrino


vs1400, Cambrino und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.01.2016 23:28 | nach oben springen

#29

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 30.01.2016 23:48
von vs1400 | 2.393 Beiträge

tolles thema und gute infos + sehr gute bilder, aus meiner sicht.

es war halt ne andere zeit.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


Greso und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.01.2016 00:00
von Greso | 2.377 Beiträge

BT von der alten Ziegelei von West nach Ost Sicht noch der Schornstein der Ziegelei zu sehen.und von Ost nach West.


vs1400, Cambrino, Grenzläufer und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.01.2016 01:53
von Cambrino | 201 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #28

ich hoffe du erkennst was .@cambrino


Hallo Greso, ja ich erkenne da etwas. Das Bild mit dem Minenfeld, als dieses Minenfeld angelegt wurde war ich schon in Ohrsleben ab 1960. In der Bildmitte dürfte der Sportplatz von Offleben sein und weiter rechts nach oben dürfte der alte Bahndamm sein. Der Hintergrund ist auch undeutlich. Das Bild mit dem Reck ist auf dem Gelände vor dem Komp. Gebäude in Blickrichtung Völpke. Links oben im Bild die Brikettfabrik Völpke ? Oder die Wachsfabrik die immer bei Windrichtung uns den fürchterlichen Duft herüber schickte? Das Bild mit dem alten Wasserturm. Vom südlichen Giebel der Baracke war dann rechts ein Unterstand für Fahrräder und Motorräder, dann der Hundezwinger und dann weiter in Richtung der Barneberger Straße stand dieser alte Wasserturm. Rechts also in Orts- Richtung war eine bewachsene Böschung. Vom Wasserturm ein Stückchen weiter eine steile Böschung runter zur Barneberger Straße. Auf dem anderen Bild gehen die drei von der Caroline in Richtung Barneberg. Links oben im Bild ist die alte Windmühle von Völpke zu sehen. War das jetzt so richtig ?
So nun habe ich noch ein Bild aus dem Jahre 1957, vielleicht erkennst Du auch wo dieses Foto gemacht wurde, da bist Du bestimmt oft vorbei gelaufen ?

Gruß CAMBRINO

Angefügte Bilder:
ca.1957.jpg

vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.01.2016 17:32
von Greso | 2.377 Beiträge

Das war der Tunnel.Links runter ging es nach Offleben.
Alles richtig.


Cambrino und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.01.2016 18:31 | nach oben springen

#33

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.01.2016 17:49
von Cambrino | 201 Beiträge

Ja Greso, Tunnel an der Barneberger Straße in Richtung Offleben. Auf dem Bild verläuft die Stra0e von links nach rechts durch den Tunnel in Richtung Offleben. Das Schild stand links vor dem Tunnel. ( Deinerseits kleiner Schreibfehler " nach Aufleben " )

Gruß CAMBRINO


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.01.2016 18:36
von Greso | 2.377 Beiträge

Ist schon mal vorgekommen mit Offleben,da will der immer Aufleben schreiben.Na gut;die andere Seite vom Tunnel hoch,hatten wir einen Bunker.


Cambrino und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 31.01.2016 23:38
von Cambrino | 201 Beiträge

Hallo Greso, da ich dich gerade hier an der Angel habe, habe ich doch noch eine Frage an dich. In Barneberg in der Straße in Richtung zum Bat. Stab bzw. neue Grenz Komp. gab es damals 2 Gaststätten. Zuerst auf der linken Seite war in einem einstöckigem Haus eine private Gaststätte Name weiß ich nicht mehr ( wurde ca.1959 geschlossen ) und dann weiter durch auf der rechten Seite in einem 2 oder 3 stöckigen Haus eine HO Gaststätte ( Deutsches Haus ? ) Nun meine Frage: Hast Du auch davon gehört warum die eine Gaststätte geschlossen wurde ? Wurde die Gaststätte später wieder neu eröffnet ?
Der Gastwirt hat seine Rep. Flucht vorbereitet. An einem Abend sprach der Gastwirt in der Wirtschaft den Gefr. Gra. von der Caroline an und bat ihn in ein Nebenzimmer. Der Gastwirt wollte Informationen, wie wann und wo es die beste Möglichkeit gab sicher über die Grenze zu kommen.
Der Gefr. Gra. ( ein 100 % iger ) versprach ihn in den nächsten Tagen die nötigen Informationen zu liefern. Der Gefr. Gra. kam Nachts vom Ausgang zurück und machte sofort Meldung beim OVD. Am Morgen danach wurde der Gastwirt verhaftet, die Gaststätte geschlossen.
Bei der anschließenden Hausdurchsuchung soll man angeblich eine größere Menge Bargeld in der Wohnung hinter der Tapete versteckt gefunden haben. Der Gefr. Gra. wurde dann zum 1.Mai ausgezeichnet mit einem Anstecker in Größe von einem Hühnerei aus reinem Messing , hochglanz poliert mit der Gravur " Für ausgezeichneten Grenzdienst " ? Bei dem genauen Wortlaut der Gravur möchte ich mich aber nicht festlegen, dazu ist es jetzt schon zu lange her.

Gruß CAMBRINO


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.02.2016 00:23
von vs1400 | 2.393 Beiträge

hallo Cambrino,
ich lese sehr gern in derartigen themen,
daher auch meinen dank an Greso.

mal hin zu deinem letzten bild, vorm tunnel.
da trägst du einen mantel und ne kopfbedeckung,
welche wohl unterschiedlicher nicht seien können. aus dem heute gesehen.
die mütze scheint mir sehr deutsch zu sein und der mantel ja eben sehr russisch.

mir ist schon klar, dass es eben so war.
doch, gab es diesbezüglich irgend welche aussagen oder ironische bemerkungen?

ich hab noch einige diskussionen über unsere Ausgangsuniform in erinnerung.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.02.2016 14:25
von Cambrino | 201 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #36
hallo Cambrino,
ich lese sehr gern in derartigen themen,
daher auch meinen dank an Greso.

mal hin zu deinem letzten bild, vorm tunnel.
da trägst du einen mantel und ne kopfbedeckung,
welche wohl unterschiedlicher nicht seien können. aus dem heute gesehen.
die mütze scheint mir sehr deutsch zu sein und der mantel ja eben sehr russisch.

mir ist schon klar, dass es eben so war.
doch, gab es diesbezüglich irgend welche aussagen oder ironische bemerkungen?

ich hab noch einige diskussionen über unsere Ausgangsuniform in erinnerung.

gruß vs






Hallo vs1400, das ist ein Bild von vor 1958. Gelbe Knöpfe, einfarbige grüne Kragenspiegel, runde schwarz-rot-goldene Kokarde an der Mütze und bei der runden Schirmmütze der Ausgangsuniform rundum der breite hellgrüne Streifen. Die Uniformjacke hatte nur oben 2 nach innen gearbeitete Taschen, außen nur so eine Klappe und ohne Knopf. Koppelschloß einfarbig ohne Emblem. Damals war die DGP dem Mfs unterstellt. Im ersten Halbjahr 1958 bekamen wir neue Uniformen in gleicher Farbe kaki und wurden dem Mdi unterstellt. Jacke mit 4 aufgesetzten Taschen mit Knopf. Die Knöpfe waren nun in alu Farben. Koppelschloß mit DDR Emblem ( schon ab 1957 ), Kragenspiegel mit Litze auf grün ( schon ab 1957 ), An den Mützen Kokarde mit Eichenlaub . Die breite hellgrüne Umrandung der Schirmmütze war nun ab geschafft. Ab 1959 durften sich Längerdienende auf eigene Kosten eine privat Uniform ( Zweireiher ) mit Hemd und Binder auf Maß aus Offz. Stoff schneidern lassen. ( wurde ohne Koppel getragen ) Preis 460,00 M, Offz. Schirmmütze 25,00 M.
Negative Äußerungen über das Aussehen der Uniformen sind mir in der Öffendlichkeit nicht aufgefallen. ( Ab 1960 " NVA Kommando Grenze " )
Ich glaube jetzt weist du etwas mehr über diese alte Uniform.

Gruß CAMBRINO


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.02.2016 15:57 | nach oben springen

#38

RE: Der BT Wachturm der DDR Grenztruppen der 1.Generation

in Grenzbilder innerdeutsche Grenze 01.02.2016 21:11
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von Cambrino im Beitrag #35
Hallo Greso, da ich dich gerade hier an der Angel habe, habe ich doch noch eine Frage an dich. In Barneberg in der Straße in Richtung zum Bat. Stab bzw. neue Grenz Komp. gab es damals 2 Gaststätten. Zuerst auf der linken Seite war in einem einstöckigem Haus eine private Gaststätte Name weiß ich nicht mehr ( wurde ca.1959 geschlossen ) und dann weiter durch auf der rechten Seite in einem 2 oder 3 stöckigen Haus eine HO Gaststätte ( Deutsches Haus ? ) Nun meine Frage: Hast Du auch davon gehört warum die eine Gaststätte geschlossen wurde ? Wurde die Gaststätte später wieder neu eröffnet ?
Der Gastwirt hat seine Rep. Flucht vorbereitet. An einem Abend sprach der Gastwirt in der Wirtschaft den Gefr. Gra. von der Caroline an und bat ihn in ein Nebenzimmer. Der Gastwirt wollte Informationen, wie wann und wo es die beste Möglichkeit gab sicher über die Grenze zu kommen.
Der Gefr. Gra. ( ein 100 % iger ) versprach ihn in den nächsten Tagen die nötigen Informationen zu liefern. Der Gefr. Gra. kam Nachts vom Ausgang zurück und machte sofort Meldung beim OVD. Am Morgen danach wurde der Gastwirt verhaftet, die Gaststätte geschlossen.
Bei der anschließenden Hausdurchsuchung soll man angeblich eine größere Menge Bargeld in der Wohnung hinter der Tapete versteckt gefunden haben. Der Gefr. Gra. wurde dann zum 1.Mai ausgezeichnet mit einem Anstecker in Größe von einem Hühnerei aus reinem Messing , hochglanz poliert mit der Gravur " Für ausgezeichneten Grenzdienst " ? Bei dem genauen Wortlaut der Gravur möchte ich mich aber nicht festlegen, dazu ist es jetzt schon zu lange her.

Gruß CAMBRINO

Ja Cambrino ich kenne die Kneipen.Waren beide offen.Die Geschichte kenne ich nicht.Aber wo der Konsum war,gab es im Haus einen Frisör;da gingen wir öfters mal hin,(nicht zum schneiden der Haare ; nein zum trinken.Der hatte auch ein gutes Angebot. Greso


Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1218 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen