#1

Große Reise in den Westen

in DDR Zeiten 30.09.2010 13:30
von Angelo | 12.396 Beiträge

1988 durfte Gabriela Rost erst- und letztmals von Lichtentanne in der Sperrzone ins gerade einmal acht Kilometer entfernte Ludwigstadt in der BRD reisen. Ein Jahr später fiel die Grenze, Reisen in den Westen bedurften keiner Genehmigung mehr. Gabriela Rost sitzt im Zug und hält die Luft an. "Wenn du drüben bist, kannst du wieder atmen", hatte ihr die Mutter gesagt. Drüben 1988 zählte Ludwigstadt an der bayerischen Grenze noch dazu. Rüber, aus der ehemaligen DDR, kam damals so schnell keiner. Und auch für Gabriela Rost sollte die Reise in den Westen die einzige Ausnahme bilden.Seit 1979 lebt die heute 48-Jährige in dem knapp 300-Seelendorf Lichtentanne (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) in der Nähe von Probstzella. Während die Generation vor ihr noch "rüber und nüber" durfte, wie Gabriela Rost selbst sagt, war für sie und ihre Familie an der Grenze, nur zwei Kilometer vom Haus entfernt, Schluss. Grüne Wiesen umgeben das Rundlingsdorf, in dem an fast jedem Haus die unmittelbare Nähe zum Schiefergebirge sichtbar wird. Einen Bäcker mehr gibt es heute in dem Dorf nicht mehr. 1979, als Gabriela Rost von Schweinbach zu ihrem Mann nach Lichtentanne zog, war das noch anders. Neben Schule und Kindergarten gab es einen Konsum und eine Poststelle. Wer nicht wollte, der musste nicht fort aus dem Dorf im Niemandsland, in der Fünf-Kilometer-Sperrzone.

"Ich fand das Leben hier normal, ich bin da reingeboren", erzählt die 48-Jährige. Normal war auch, dass der Lichtentanner von der Grenze kaum etwas mitbekam. Der Lichtentanner wusste, wo er hinter den grünen Wiesen nicht weiter kam, wusste, dass er einen Passierschein brauchte, wenn er nach Probstzella oder Lehesten wollte und dass Besuch bis zu vier Wochen im Voraus angekündigt werden musste.

Der Zusammenhalt im Dorf selbst sei groß und vor allem besser als heute gewesen, sagt Gabriela Rost. Spielte sich vor gut 20 Jahren das Leben vorrangig noch innerhalb der eigenen Häuserreihen ab, zieht es 2010 vor allem junge Menschen in die Ferne. "Davon werden auch wir nicht verschont. Hier gibt es kaum Arbeitsplätze, weswegen Lichtentanne einen enorm hohen Altersdurchschnitt hat", erzählt die 48-Jährige.

hier weiter lesen
http://www.otz.de/startseite/detail/-/sp...esten-637714624


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 111 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 111 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen