#21

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.11.2012 09:50
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Solche Gespräche unter Kammeraden in einer ansonsten langweiligen 8-Stunden-Schicht, die bis tief in die Privatsphäre reichen, zeigen auf, wieviel Unverarbeitetes so mancher mit sich herumschleppt.



nach oben springen

#22

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.11.2012 11:35
von Pzella 82 | 356 Beiträge

.....ist lang her. Soweit ich mich erinnere, haben wir oft über Familie, Zivilleben, wat machste, wenn die 18 Monate rum sind, Freundinnen etc.gequatscht.
Ab und an, aber eher selten, wurde auch draußen jekocht.

Soweit zum Zeitraum Herbst 81 / Frühjahr 82. 08/15 Schichten waren aber recht selten, da bei der feuchten Großwetterlage sich der GSZ regelmäßig bemerkbar machte. Sei es wegen "Tiere ohne Grenzen" oder des gut leitenden Regenwassers.

Im Abschnitt um Sonneberg gehörte ich zu einem eigens eingerichteten Zug, der im Sommer 82 die Entfernung der Erdminen aus dem K6 (?) "feindwärts absicherte". Sicher hatte ich da auch mal den schemenhaften Gedanken, wat passiert eigentlich wenn du jetzt einfach zu dem bayerischen Grenzpfahl läufst??? Hab den Jedanken nie bis zum Ende jedacht, oder in die Tat umjesetzt.
Da wir aber in dieser Zeit (von Mai bis 3 Tage vor meiner Entlassung im Okt. 82) nur Tagschichten (0600 bis 1600) hatten, fiel selber kochen leider aus.
Eine Lage hatten wir aber, mit umgekehrten Vorzeichen, die ich kurz berichten möchte. Beim Räumen mittels Räumpanzer gingen der Situation entsprechend etliche Minen hoch.
Teile von einer solchen landeten auf dem Gebiet der damaligen BRD. Mein PF und icke kieken uns an, er entscheidet, dass er die Teile uff unser Jebiet holt. Erspart unserem ZF ne Menge Schreiberei, falls der BGS / Zoll die Teile findet. Zumal der Typ schnaffte war und an´m Abend in Urlaub fuhr. Kurze Lagebesprechung..."ick komme zurück.." und los. Wir waren erst dit zweite Mal zusammen draußen und ick hab mir jedacht:"Wat machste, wenn der Kerl stiften jeht???"
Na ja ick verließ mich uff meinen Bauch, der da sagte: "Der ist in Ordnung!!" Nach ner jefühlten Ewigkeit (real vielleicht 3 Minuten) war er wieder in unserer Stellung mit seinen Beutestücken. Kurz darauf erschien auch eine Streife des BGS. Da sagten wir leise : "Ätsch!"

War zwar keene 08/15 Schicht, aber nach diesem Erlebnis waren wir noch oft als Postenpaar eingeteilt und haben viel "philosophiert". Und ich denke, auf einer anderen, vielleicht auch vertrauteren Ebene, als ohne dieses, im übrigen nicht gemeldete, "Vorkommnis"

Grüßung
Jörg


...poor man wanna be rich, rich man wanna be king
and a king ain´t satisfied ´til he rules everything....Bruce Springsteen
zuletzt bearbeitet 02.11.2012 22:28 | nach oben springen

#23

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 02.11.2012 15:57
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Gehört zwar nur am Rande hierher, aber ich bring´s mal. Unbeabsichtigt hatte ich mich in der Kompanie mal als "Kuppelmutter" betätigt. Mit meiner Freundin war zwei Monate nach der Einberufung Schluss. So allein wollte ich nicht bleiben, die "Damen" in den Hennigsdorfer Kneipen konnte man nur mit viel Alk schön finden, also setzte ich eine Annonce in die "Wochenpost". Weit über 100 Zuschriften trudelten ein. Ich suchte mir ein paar raus, mit denen sich aber nach näherer Kontaktaufnahme nichts ergab. Die anderen wurden an die Kammeraden verteilt. Einer lernte somit die Frau seines Lebens kennen, heiratete, hat ein Kind mit ihr und ist immer noch mit ihr zusammen. Er ist der Einzige meiner Kameraden, mit dem ich noch durch gegenseitige Besuche direkten Kontakt habe.



nach oben springen

#24

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.02.2013 02:04
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge

an 08/15-Schichten kann ich mich nicht erinnern.
Die Möglichkeit abzuhauen wäre praktisch jederzeit gegeben gewesen, ich hab schon mal in einem anderen Forenthema geschrieben, daß die Grenzverletzer mit Bussen hätten kommen und abhauen können und keiner hätte was gemerkt bzw. erst am nächsten Tag bei der K6K.
Warum von uns keiner abgehauen ist kann ich im nachhinein nicht sagen, ich weiß nicht mal genau, warum ich nicht abgehauen bin bzw. nicht mal darüber nachgedacht hab. Außer meinen Eltern hätte ich nichts zu verlieren gehabt, abgeschlossenes Studium in der Tasche und keine festen sozialen Bindungen. Im Gegenteil, mein Mädel hat sich noch in der Grundausbildungszeit von mir getrennt. In der Hinsicht hätte mich also nicht gehalten. Bequemlichkeit war es bestimmt auch nicht. Vielleicht eher die Angst vor dem unbekannten Land, vom dem man als Nichtwestverwandschaftler ja nichts Gutes erfahren oder gewußt hat.
In unseren Schichten wurde auch immer viel von der Zeit danach (also in der DDR) philosophiert, ob zu Hause alles in Ordnung geht, ob Frau und Hund gesund und auch treu sind, von technischen Dingen, von Gott und der Welt, von Zaubertricks und Kochrezepten, von Kaninchenzucht und Hausbau, von den Dorfweibern, Selbstbefriedigung und der eigenen Frau, Baumaterialbeschaffung und Trabantbestellung, Reparaturen, Ideen, Neuerervorschlägen und allem Möglichen. Ich kann mich nicht an eine einzige langweilige Schicht erinnern.
Und wenn das Wetter und die Umstände gut waren, dann wurde im Gebiet gekocht, gebraten, abwechselnd geruht (nicht geschlafen, der Grenzer schläft nie) gebastelt, geschnitzt und ähnliches getrieben. Manchmal auch Blödsinn gemacht, Signalpatronen auseinandergenommen und Feuerspuren gelegt, im GMN Radio gehört...
Naja, war trotz allem eine schöne Zeit.
Da fällt mir als Gleichnis ein Witz ein:
Ein altes Ehepaar hat eichenen (80.) Hochzeitstag. Weil das sehr selten vorkommt sind Presse, Rundfunk und Fernsehen unter den Gratulanten. Ein Reporter fragt den Ehemann: "Sagen Sie mal, in so der Ehe gibt es doch schöne und schlechte Zeiten! Was war ihre schönste Zeit in dieser langen Ehe?" Der Ehemann schaut seine Ehefrau von oben bis unten an, überlegt einen Moment und antwortet: "Wenn ich ehrlich sein soll, dann waren das die vier Jahre russische Kriegsgefangenschaft!"
Naja, so war es vielleicht auch mit dem Abhauen oder Bleiben in "meiner Heimat" DDR!

HG 82/I
Olsen


nach oben springen

#25

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.02.2013 10:03
von derpae.der99 | 107 Beiträge

Zitat von OlsenWeilrode im Beitrag #24
im GMN Radio gehört...



Hattet ihr keine Cora Weltempfänger mit draußen?

Ich war zwar nicht bestätigt, was knifflige Postenpunkte betraf, aber was natürlich niemand außer mir wusste, ich hätte meiner Mutter niemals eine Flucht angetan.


EK 83 II
nach oben springen

#26

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2013 20:31
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge

Den Cora-Weltempfänger kenne ich gar nicht als "Weltempfänger". Naja, nicht jeder hatte alles.
Wir hatten Mikki (DDR), Club (DDR) und cosmos (UdSSR), Bilder mache ich in mein Album.
Ich speziell hatte noch eine Eigenbau-Empfangsmöglichkeit in der Taschenlampe, aber der Empfang mit Radio in der Nacht war sehr weit zu hören. Wenn man da nicht in einem Erdnuckel oder LO-Führerhaus hören konnte war es schon riskant...
Über GMN hatte man das Gummi-Ohr am Ohr und der Schall konnte nicht bis zur Sackfaß-Kontrolle durchdringen.

Es ging meiner Meinung nach auch nicht um die Wahnsinns-Unterhaltung, sondern um die Abwechslung durch etwas Unerlaubtes bzw. und Nachrichten.
In der GK hatten wir die ELA-KL-Anlagen mit festeingestellten Sendern und ich weiß nur noch, daß wir viel probiert haben, um von "Stimme der DDR" irgendein bestimmtes Nachtprogramm zu hören. Leider (jaja, das Alter) kann ich nicht nicht mehr daran erinnern. Es kam möglicherweise Freitags nachts. Es war aber nicht der "Soldatensender"
Im dritten DHJ in der K-Sicherung wurde überhaupt nicht mehr gehört, zumindest nicht in den Posten, wo ich dabei war.
Ich erinnere mich aber noch gut, daß bei uns KEINER ein Radio aus westlicher Produktion hatte.

HG 82/I
Olsen


nach oben springen

#27

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.04.2013 19:31
von boaspik | 19 Beiträge

Ich hatte damals, als ich zu mal zu Hause war ein Gespräch mit Freunden und einer fragte mich , was ich tun würde, wenn er versucht zu flüchten... Ich sagte ihm, ich werde nicht wegschauen, ich werde treffen. Es war mein Dienst, es war mein Land. Übrigens, wir sind heute noch befreundet. Heute akzeptiert er meine Haltung, damals tat er es nicht.
Grüße aus Schwerin
E.Siemon


Winch hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.04.2013 20:30
von Lutze | 8.029 Beiträge

Zitat von boaspik im Beitrag #27
Ich hatte damals, als ich zu mal zu Hause war ein Gespräch mit Freunden und einer fragte mich , was ich tun würde, wenn er versucht zu flüchten... Ich sagte ihm, ich werde nicht wegschauen, ich werde treffen. Es war mein Dienst, es war mein Land. Übrigens, wir sind heute noch befreundet. Heute akzeptiert er meine Haltung, damals tat er es nicht.
Grüße aus Schwerin
E.Siemon

sehr ehrliche Antwort von dir,das vermisse ich oft in diesem Forum,
wenn es um gerade diese Frage geht
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Winch hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 20.04.2013 20:51
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Zitat von boaspik im Beitrag #27
Ich hatte damals, als ich zu mal zu Hause war ein Gespräch mit Freunden und einer fragte mich , was ich tun würde, wenn er versucht zu flüchten... Ich sagte ihm, ich werde nicht wegschauen, ich werde treffen. Es war mein Dienst, es war mein Land. Übrigens, wir sind heute noch befreundet. Heute akzeptiert er meine Haltung, damals tat er es nicht.
Grüße aus Schwerin
E.Siemon


Hallo boaspik,

die Darstellung deiner damaligen Haltung kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Ja es war dein Land, aber wer dieses Land nicht akzeptierte musste der, wenn er flüchten wollte, erschossen werden? Ich hätte noch Verständnis, wenn du ergänzt hättest "wenn ich von dir mit der Waffe bedroht wurden wäre". Für mich wäre der Schusswaffengebrauch nur im äußersten Notfall zur Selbstverteidigung denkbar gewesen.
Es war auch mein Land, aber es war auch mein Gewissen und ich hatte einen eigenen Kopf zum Denken.
An diesem Beispiel sieht man doch ganz deutlich wie schizophren dieses ganze Grenzsystem mit seinen Erfindern war!
Dass dein Freund heute deine damalige Haltung akzeptiert ist für mich genauso unverständlich, vielleicht ist er nur den Diskussionen dazu überdrüssig?!

MfG

GKUS64


Jobnomade hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.04.2013 20:59
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Hallo erstmal,

ja wenn man mal wieder über die 08/15 Schichten nachdenkt, merkt man wie vertrauensselig bzw. naiv man miteinander umgegangen ist.
Während einer Schicht wurde wirklich offen über fast alles miteinander gesprochen. Z.B. auch darüber, dass wer seine Grenzerzeit zu einer Flucht nutzen will, der sollte das doch während des Ausgangs tun damit er seinen Posten oder Postenfürer nicht in Konflikte bringt, an mögliche IM´s in der Truppe haben wir (ich?) nie gedacht (1964). Und zum Schießbefehl haben wir auch diskutiert, dass uns doch niemand nachweisen kann, wenn man das Ziel absichtlich verfehlt, es zählt immer meine eigene Entscheidung (siehe auch #29).

MfG

GKUS64


nach oben springen

#31

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.04.2013 11:19
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Hallo erstmal,

schreibt doch mal bitte eure Meinung zu meinem Beitrag # 29. Danke.

MfG

GKUS64


nach oben springen

#32

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.04.2013 12:40
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von boaspik im Beitrag #27
Ich hatte damals, als ich zu mal zu Hause war ein Gespräch mit Freunden und einer fragte mich , was ich tun würde, wenn er versucht zu flüchten... Ich sagte ihm, ich werde nicht wegschauen, ich werde treffen. Es war mein Dienst, es war mein Land. Übrigens, wir sind heute noch befreundet. Heute akzeptiert er meine Haltung, damals tat er es nicht.
Grüße aus Schwerin
E.Siemon


Habe ich das richtig verstanden boaspik, für Dich war also am wichtigsten Deinen Dienst "ordnungsgemäß" über die runden zu bringen, auch wenn Du dann halt eben einen Grenzflüchtling/Freund in den Rücken schießen müsstest? Also so eine Haltung finde schlichtweg schwachsinning aber wahrscheinlich zählst Du zu den geringen Teil von uns, die es bedauern keinen GV getroffen zu haben, an den sie Ihre "Schießkünste" erproben konnten.
Nachtrag: Hab gerade Dein Profil gelesen, bei der Ausbildung und Deinen letzten Dienstgrad muss Du wohl so eine Einstellung haben. Da bin ich mal froh das ich Dich nicht als ZF oder KC gehabt hatte.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


GKUS64 und Oss`n haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.04.2013 12:53 | nach oben springen

#33

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 30.04.2013 13:50
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Hallo Duck,

ja, leider, solche Grenzer gab es:
Bei Anruf erfolgt Magazinwechsel
Lies mal bitte den Zeitungsartikel im Anhang an #1.
Wir können heilfroh sein, dass es nur wenige waren, die so dachten und handelten.
Und wegen dieser wenigen ist es für uns viele Ehemaligen oftmal besser, öffentlichen Diskussionen zu dem Thema zu meiden.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
Duck und GKUS64 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.05.2013 16:51
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #29
Zitat von boaspik im Beitrag #27
Ich hatte damals, als ich zu mal zu Hause war ein Gespräch mit Freunden und einer fragte mich , was ich tun würde, wenn er versucht zu flüchten... Ich sagte ihm, ich werde nicht wegschauen, ich werde treffen. Es war mein Dienst, es war mein Land. Übrigens, wir sind heute noch befreundet. Heute akzeptiert er meine Haltung, damals tat er es nicht.
Grüße aus Schwerin
E.Siemon


Hallo boaspik,

die Darstellung deiner damaligen Haltung kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Ja es war dein Land, aber wer dieses Land nicht akzeptierte musste der, wenn er flüchten wollte, erschossen werden? Ich hätte noch Verständnis, wenn du ergänzt hättest "wenn ich von dir mit der Waffe bedroht wurden wäre". Für mich wäre der Schusswaffengebrauch nur im äußersten Notfall zur Selbstverteidigung denkbar gewesen.
Es war auch mein Land, aber es war auch mein Gewissen und ich hatte einen eigenen Kopf zum Denken.
An diesem Beispiel sieht man doch ganz deutlich wie schizophren dieses ganze Grenzsystem mit seinen Erfindern war!
Dass dein Freund heute deine damalige Haltung akzeptiert ist für mich genauso unverständlich, vielleicht ist er nur den Diskussionen dazu überdrüssig?!

MfG

GKUS64




Genau so sehe ich das auch.
Dem ist nichts hinzu zu fügen.

Oss`n


Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
nach oben springen

#35

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.04.2016 20:46
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Ich musste im Sommer 1965 2 festgenommene Personen aus dem Grenzgebiet von Untersuhl reinholen. Sie wollten über die Grenze und waren entsprechend "bewaffnet"!

Als ich den einen fragte; was wolltest Du mit der spitz geschliffenen Türklinke - bekam ich zur Antwort, Euch über die Rübe schlagen. Da kann man nur sagen entweder er oder Ich !
Jeder ist sich also selbst der nächste!


MfG
Jawa350
nach oben springen

#36

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 10.04.2016 20:59
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Nicht einmal kam mir der Gedanke das mir etwas passieren könnte,nicht in der dunkelsten Ecke (auch in Untersuhl) die Sicherheit hat einem schon die Kalaschnikow modern gegeben.
Die meisten (wenn nicht alle) ausser Weinhold, haben doch in die Hose geschissen wenn sie vor 2 Grenzern standen,und in 2 Läufe geschaut haben.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Eure Gedanken in einer 08/15 Schicht ?

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 11.04.2016 19:31
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Diese Schichten waren in Freienhagen damals die Norm.
Aus Langerweile hat man mehr Privates erzählt, als gewöhnlich.

Danach war es einfach nur öde und die Zeit schien stillzustehen.

Die nächste Phase war bei mir Grimms Märchen erzählen.....................Was man nicht alles tut, um die Zeit totzuschlagen.

Daraus resultierte auch der "Blödsinn", wie Feuerchen machen und Grillen usw.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 11.04.2016 19:31 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
West-Ost-Gedanken 1958 bis 1989
Erstellt im Forum DDR Zeiten von GKUS64
363 30.03.2013 22:30goto
von Barbara • Zugriffe: 13084
Das Wort zum Montag, Gedanken und Geistesblitze aus dem Osten und Westen der Republik
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
75 20.02.2013 18:04goto
von Larissa • Zugriffe: 3200
Gedanken von heute
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Oss`n
11 05.03.2012 12:01goto
von bendix • Zugriffe: 819
Die erste Schicht als Postenführer
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von Hans55
7 14.02.2011 18:17goto
von PF75 • Zugriffe: 1622
Eine EK-Schicht
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Hans55
9 15.01.2011 06:35goto
von stutz • Zugriffe: 1197
gab es das vielleicht schon?: die letzte Schicht am Kanten
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von EK76/1
7 06.08.2012 12:45goto
von GeMi • Zugriffe: 3359

Besucher
1 Mitglied und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 468 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen