#101

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.11.2010 23:39
von Jameson | 759 Beiträge

Zitat von snjunge
Hallo Pitti53,
Lass uns doch mal über die ehemaligen Politischen Gefangenen reden.
Kannst Du dir, als einer von der anderen Seite, vorstellen was man durchgemacht hat?
Glaube ich wirklich NICHT !!!
Versetze Dich doch mal in deren Lage. Kannst Du das?
Gruß snjunge





Bitte nicht schon wieder so ein "Rächer der Enterbten", es fällt langsam auf und wird lächerlich.

Ahoi Jameson



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#102

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 00:00
von snjunge (gelöscht)
avatar

Ahoi Jameson,

begründe "BITTE" mal Deinen Spruch: "Rächer der Enterbten"!!!

Habe selber nur Narben und Wunden in der Seele aus der ehemaligen DDR.

Gruß snjunge


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#103

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 01:02
von Musiker12 | 822 Beiträge

Jetzt geht das wieder los.....



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#104

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 07:27
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Musiker12
Jetzt geht das wieder los.....




@ Musiker , so etwas wie Einfühlungsvermögen geht dir wohl völlig ab, oder ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 05.11.2010 07:27 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#105

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 07:29
von Angelo | 12.391 Beiträge

Leute ! Bleibt beim Thema sonst komme ich wieder mit dem Staubsauger und räume auf
Es wird doch wohl möglich sein das ihr wie Erwachsene Menschen über solche Themen Diskutieren könnt oder ?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#106

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 09:50
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Musiker12
Jetzt geht das wieder los.....




@ Musiker , so etwas wie Einfühlungsvermögen geht dir wohl völlig ab, oder ?




Wenn Du meinst. Es zeigt aber, dass Du mich nicht kennst.
Ich sehe nur ganz deutlich wo das wieder hin läuft hier. Was hat das mit meinem Einfühlungsvermögen zu tun?



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#107

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 10:19
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
Jetzt geht das wieder los.....




Rüdiger, ich wünsche mir, daß das nicht wieder abgewürgt wird, weder von Dir, noch von Anderen. Wenn hier Einer die Demmlerstraße in Schwerin persönlich erlebt hat, was stört Dich daran, wenn er hierüber berichtet? "Unbequeme" Zeitzeugen sind auch Zeitzeugen und die sollen hier doch auch zu Worte kommen, oder? Mich nerven hier auch Einige, trotzdem möchte ich, daß sie mein Gemüt weiter strapazieren, nimm Dir daran mal ein Beispiel, lieber Rüdiger, auch wenn´s schwer fallen sollte!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#108

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 10:26
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Musiker12

Zitat von Gert

Zitat von Musiker12
Jetzt geht das wieder los.....




@ Musiker , so etwas wie Einfühlungsvermögen geht dir wohl völlig ab, oder ?




Wenn Du meinst. Es zeigt aber, dass Du mich nicht kennst.
Ich sehe nur ganz deutlich wo das wieder hin läuft hier. Was hat das mit meinem Einfühlungsvermögen zu tun?




Natürlich kenn ich dich nicht näher , aber die Aussage, die du machtest, deutet in die Richtung meiner Wertung. Man sollte ruhig anhören, was snjunge in der Stasi UHaft erlebt hat auch wenn das einigen im Forum nicht gefällt. Die Wahrheit ist eben manchmal unbequem. Das solltest du so zur Kennntis nehmen.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#109

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 10:57
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Wenn hier im Forum ehemalige MfS-Beamte über ihre heutigen Nachteile usw reden, dann sollten sie sich ruhig mal anhören, wie einer sich in deren Obhut damals fühlte und wie er damit heute noch zu kampen hat....

....und dabei sollten die ehemaligen Schliesser, Vernehmer, Richter usw nie vergessen, das ihnen beim ehemaligen Gegner lange nicht soviel Unrecht wiederfahren ist, als das, was ihre *Kunden* damals bei ihnen zu ertragen hatten.....

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#110

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 10:59
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

na @mara, müssen wir wieder ein paar plattheiten lostreten ?


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#111

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 11:02
von enrico (gelöscht)
avatar

na gilbert müssen wir wieder mal andere meinungen madig machen


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#112

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 11:11
von X-X-X (gelöscht)
avatar

Ich glaube, diese Auseinandersetzung gilt mehr der Tatsache, dass Leute zu der Zeit wegen Delikte in der U-Haft sassen, die wir heute ueberhaupt nicht als Delikte betrachten. Da ich aber tatsaechlich beide Seiten kenne, sagen ich Folgendes: das Aufnahmeverfahren - entweder auf Papier oder auch in der Realitaet - ist ueberall gedemuetigend und menschenverachtend. Es dient dem 'Weichmachen' eines Beschuldigten, da wer denn sonst in der U-haft saesse?? Ob in Amerika, der BRD oder in der ehem. DDR geht es ueberall gleich vor.

Dass leute wegen 'Staatsbeleidigung' usw. einsassen, finde ich lachhaft. "Asoziales Verhalten"? Tja, da waeren die Gefaengnisse der heutigen BRD ueberfuellt. Wenn der Deutsche es endlich mal begreift, dass der Staat dem Buerger nichts zu erlauben hat, sondern ungekehrt, wird sich was aendern.

einen schoenen Tag wuenscht Euch

Jens


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#113

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 11:16
von Musiker12 | 822 Beiträge

Es ist schon interessant. Schreibt jemand was gegen das MfS oder im allgemeinen gegen das Regime dann ist das alles ok.
Kommt was von der Gegenseite dann sind das alles Unwahrheiten. Jetzt bitte keine Diskussion darüber das es umgekeht genauso ist. Soweit ich das beurteilen kann sind es von Seiten des MfS etc. immer nur Reaktionen auf die Beschimpfungen und Behauptungen.

Gelle Wosch



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#114

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 11:16
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von KID
Ich glaube, diese Auseinandersetzung gilt mehr der Tatsache, dass Leute zu der Zeit wegen Delikte in der U-Haft sassen, die wir heute ueberhaupt nicht als Delikte betrachten. Da ich aber tatsaechlich beide Seiten kenne, sagen ich Folgendes: das Aufnahmeverfahren - entweder auf Papier oder auch in der Realitaet - ist ueberall gedemuetigend und menschenverachtend. Es dient dem 'Weichmachen' eines Beschuldigten, da wer denn sonst in der U-haft saesse?? Ob in Amerika, der BRD oder in der ehem. DDR geht es ueberall gleich vor.

Dass leute wegen 'Staatsbeleidigung' usw. einsassen, finde ich lachhaft. "Asoziales Verhalten"? Tja, da waeren die Gefaengnisse der heutigen BRD ueberfuellt. Wenn der Deutsche es endlich mal begreift, dass der Staat dem Buerger nichts zu erlauben hat, sondern ungekehrt, wird sich was aendern. einen schoenen Tag wuenscht Euch

Jens





@KID:


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#115

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 11:21
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

danke @kid, für deine aussage, nur können bzw. wollen das einige hier nicht erkennen, denn dafür sind ihre scheuklappen viel zu groß. offensichtlich herrscht auch heute noch zu viel schwarz - weiß denken hier vor, aber so ist es wenigstens schön bequem...

am interessantesten ist es, dass du eigentlich einer der wenigen bist, die diese einrichtungen miteinander vergleichen können. seaman kann es ja auch, aber der wurde schon durch sinnloses bla- bla vergrault. leider kommt hier zu selten etwas fachliches, man verliert sich lieber darin gehörte plattheiten von sich zu geben...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#116

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 11:28
von Musiker12 | 822 Beiträge

Es waren eben nun mal Delikte die geahndet wurden weil sie so im Gesetz verankert waren. Wer also die bestehenden Gesetzte übertreten hat musste mit Konsequenzen rechnen.

Es gab in Deitschland den § 175. Keiner kann sich mehr vorstellen deswegen in Haft zu gehen was früher der Fall war. Heute ist das ja salonfähig. So ändern sich halt die Zeiten und die Gesetze. Hört man von den ehemals wegen Verstosses gegen den §175 Verutreilten, darüber wie sie sich gefühlt hatten? Ich kenne keinen der sich darüber ausläßt. Es stand unter Strafe und die mussten die Konsequenzen auch hinnehmen. Ob das alles richtig war oder nicht, es wird doch garnicht mehr darüber gesprochen. Also was soll die Diskussion darüber ob Gesetzte oder Maßnahmen in der DDR richtig waren oder nicht? Wir drehen uns doch nur im Kreis mit diesen endlosen Diskussionen.



zuletzt bearbeitet 05.11.2010 11:29 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#117

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 11:32
von chucky | 1.213 Beiträge

ihr schreibt alle so wissent, naja mal sehen. meine familie hats ja erlebt


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#118

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 11:59
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
seaman kann es ja auch, aber der wurde schon durch sinnloses bla- bla vergrault. leider kommt hier zu selten etwas fachliches, man verliert sich lieber darin gehörte plattheiten von sich zu geben...



Gilbert, außer solchen Litaneien kommt von Dir auch nicht gerade viel Erleuchtendes. Kommt von Dir etwas zu Themen aus Deiner Sicht, so erwartest Du, daß man das für bare Münze nimmt und beschimpfst Diejenigen, Die in Deiner DDR andere Erfahrungen gemacht hatten, wahrscheinlich auch nur um Deine ehemalige Tätigkeit beim MfS in ein Dir genehmes Licht darzustellen. Dabei scheinst Du garnicht zu bemerken, daß das Urteil über Dein MfS von der überwiegenden Mehrheit der Deutschen schon längst gesprochen wurde und daß der Deutsche Michel froh ist, daß Dein ehemaliger Verein ihn nun nicht mehr drangsalieren kann.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#119

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 12:01
von Peter1960HH | 125 Beiträge

Zitat
"Gert"
Ich gebe zu manchmal sind ihre Urteile auch etwas seltsam, aber ich denke,dass sie, die Richter,immer so klug sind, dass sie die Urteile auf Gesetzen gründen, nach denen sie urteilen.



Danke Gert für diese auch in meinen Augen ABSOLUT richtige Einschätzung.

Allerdings gilt sie für ALLE Richter ALLER Staaten ALLER Zeiten.

Es ist nur zu hinterfragen, wem und/oder welchem gesellschaftlichem Ziel die erlassen Gesetze dienen sollen - DENEN dienen dann auch die URTEILE der Richter - jeder Richter ist hoffentlich klug genug, DAS zu beachten ...



zuletzt bearbeitet 05.11.2010 12:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#120

RE: Das Aufnahmeverfahren in Untersuchungshaftanstalten des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.11.2010 12:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Peter1960HH

Zitat
"Gert"
Ich gebe zu manchmal sind ihre Urteile auch etwas seltsam, aber ich denke,dass sie, die Richter,immer so klug sind, dass sie die Urteile auf Gesetzen gründen, nach denen sie urteilen.



Danke Gert für diese auch in meinen Augen ABSOLUT richtige Einschätzung.

Allerdings gilt sie für ALLE Richter ALLER Staaten ALLER Zeiten.


Es ist nur zu hinterfragen, wem und/oder welchem gesellschaftlichem Ziel die erlassen Gesetze dienen sollen - DENEN dienen dann auch die URTEILE der Richter - jeder Richter ist hoffentlich klug genug, DAS zu beachten ...




@Peter, das sehe ich auch so wie du es schreibst. Nun, ob einem Richter das Gesetz, nach dem er urteilen soll persönlich gefällt oder nicht, kann ja kein entscheidendes Kriterium sein. Wenn er es zu sehr nach sein Gusto hinbiegt, wird es die nächste Instanz spätestens zu Gunsten des Rechtes und der Gerechtigkeit korrigieren. Wichtig ist nur die Unabhängigkeit der judikativen Gewalt und die sehe ich in unserem Lande gegeben.
Das war in der DDR und ist in so manchen Ländern auch heute nicht der Fall. Die DDR hatte eine Parteijustiz, in der Regierung, MfS und andere Interessierte auf Gerichtsverfahren Einfluss nehmen konnten und die Urteile nach ihrem Geschmäckle hinbiegen konnten. Für die Angeklagten, und das traf überwiegend die politisch motivierten Gerichtsverfahren, eine verheerende Voraussetzung. Da hattest du als Angeklagter keine Chance auf einen fairen Prozess. So sehe ich das. Die Akteure des vergangenen Systems sehen es wahrscheinlich überwiegend konträr zu meinem Standpunkt aber sie können es natürlich heute nicht mehr durchsetzen und das ist gut so.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
22 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1190 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen