#101

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 16.10.2010 17:56
von PF75 | 3.292 Beiträge

@ josy 95

kann deinem beitrag in allen punkten zustimmen,gutes Wort zum Samstag.


nach oben springen

#102

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 16.10.2010 18:16
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von josy95

Zitat von Gert

Zitat von Arnstädter
Hallo jungs.Bin kurz mal hier und habe mich wieder umgeschaut .Euer Thema ist ja sehr interressant.Ich selbst wohne hier im vereinten Deutschland im ehemaligen Westen seit 19 Jahren.Manch einer der alt Bundesbürger denkt echt noch ,das wir mit der Trommel kommuniziert haben.Unsere Arbeitsleistung wird kaum respektiert. Unsere Facharbeiter haben ja nur einen hochtrappenten Namen!
Habe ich echt von einen West Bundesbürger zu hören bekommen.(Nachbar)
Im übrigen gelden hier die selben Gesetzmäßigkeiten wie in einen soz.System
Wer nicht für mich ist ,ist gegen mich ,und wer gegen mich ist muß niedergehalten werden.(siehe Sahazin)




Sag mal auf welchem Stern wohnst du denn ? Was du da zusammenschreibst, ist ja haarsträubend( entschuldige bitte aber anders kann ich es nicht bezeichnen?

Viele Grüße aus dem Rheinland





@Gert, mal abgesehen von den kleinen Fehlerteufelchen kann ich Dir sagen, auf welchem Stern der @Arnstädter wohnt, Stern ist vielleicht der falsche Ausdruck. Planet ist besser: Es ist der Planet Erde, es ist der europäische Kontinent und es ist ein Land namens BRD im Jahre dee4s Herren 2010...!

Oder stimmt das mit dem Herrn Sarrazin etwa nicht??? Und wieviel kleine Sarrazins hat es schon gegeben???

@Gert, wir haben wieder einen langen Weg vor uns, bis wir endlich zu einer einigermaßen Respektanz des $ 1 des, unseres Grundgesetzes kommen. Wenn wir es cüberhaupt noch erleben!

"...die Würde des Menschen ist unantastbar...!"

Wir waren schon mal nahe dran, vor 20 Jahren. Wurden aber blind. Blind u. a. durch die Euphorie der Wende, der Wiedervereinigung, durch eine suggesierte Fun- und Spaßgesellschaft, durch gesteuerten und über die Medien vorgegaukelten Wohlstand...!

Und was macht es eigentlich für einen Unterschied, wenn Menschenrechte, Menschenwürde verletzt wird:

a) von einer Partei, die einen Alleinherrschaftsansdpruch beanspruchte (SED),

b) von einem System, was sich dem zügellosen Lobbyismus, der maßlosen Macht und Gier des Großkapials und der Unterwandereung der Grundrechte breiter Massen auf ganzer Ebene unterworfen hat?

Da sieht der "kleine Mann" dann nicht mehr viel Unterschied zwischen einer Diktatur und einer verbal, medial maximal aufgebauschten (Schein-) Demokratie...

Mir fallen dazu zwei Sprüche aus der Wendezeit ein: "Wir sind das Volk!" und "Bleibe im Lande und wehre Dich täglich!"

Das war mein Wort zum Samstag...

josy95



Ja,und es hätte aber auch anders ausgehen können.Damals musste der Wohlstand und Konsum her .Und zwar sofort.Nicht in 5 Jahren.Da blieben natürlich andere Dinge auf der Strecke.Es gab ja keinen fertigenPlan in der Schublade mit dem Titel-So geht die gerechte und faire Wiedervereinigung von 2 Staaten.Ob wir nahe dran waren,schwer zusagen.Was hätte man aus heutiger Sicht anders gemacht ?



nach oben springen

#103

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 16.10.2010 19:46
von josy95 | 4.915 Beiträge

Fehler!


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 16.10.2010 19:49 | nach oben springen

#104

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 16.10.2010 19:48
von josy95 | 4.915 Beiträge

(Zitat @Zermatt Auszug)


ja,und es hätte aber auch anders ausgehen können.Damals musste der Wohlstand und Konsum her .Und zwar sofort.Nicht in 5 Jahren.Da blieben natürlich andere Dinge auf der Strecke.Es gab ja keinen fertigenPlan in der Schublade mit dem Titel-So geht die gerechte und faire Wiedervereinigung von 2 Staaten.Ob wir nahe dran waren,schwer zusagen.Was hätte man aus heutiger Sicht anders gemacht ?[/quote]



Na klar hätt`s anders ausgehen können. Es sind die immer wiederkehrenden A- typisch deutschen Fehler gemacht wurden, ...immer die Ersten..., immer die Besten sein wollen, überall glänzen, amerikanischer wie die Ammis..., anstatt gewisse Prozesse zu bremsen, um sie besser steuern zu können. Anderseits bei erkannten Fehlentwicklungen (die es zur genüge gab und die auch zeitnah erkannt waren!) schnell handeln. Aber da war ja auch der Jugendwahn, gesteuert von einer Jungmanagerelite mit null Lebenserfahrung: Nur nicht auf die Alten höhren..., antiautoritäre Erziehung. Multi- Kultiwahn, in der DDR war alles schlecht...! Den Jugendwahn spürt man heut um so derastischer, die Ü- 50 Generation bekommt es ja besonders krass am Arbeitsmarkt zu spüren, auf der anderen Seite tönt das Gejammer nach Fachkräften.

Alles Politik Marke Grün und Rot mit schwarzer Segnung, Trittin, Kühnast, G. Schröder, Gabriel und und und! Dazu selbsternannte Propheten wie ein Herr Friedmann, eine Frau Schwartzer & Co.Dazu eine krankhafte Huldigung des Bürokratiemonsters EU! Dazu die quer durch alle Partein berühmten Zerredungskünste, Wischi- waschipolitik.

Negativ tendierende Entwicklungen einem Selbstlauf überlassen und das als Freiheit zu verkaufen..., oh je...! Beste aktuellste Beispiele sind die längst überfälligen Gesetze zur Regulierung/ Beaufsichtigung der Finanzmärkte, Gesetze gegen Dumpinglöhne. Ich spreche jetzt mal im DDR- Jargon: Im kapitalistischen Ausland ist man da schon viel weiter (USA, GB, Frankreich, NL usw.).

Oder wieviel lobbyismusverseuchte Gesetze hat denn der BGH in den letzten Jahren kassiert?

Gravierende Armutszeugnisse für fast alle deutschen Bundespolitiker!

josy95[/quote]


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 19.10.2010 09:30 | nach oben springen

#105

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 16.10.2010 20:00
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich

Zitat von josy95

Zitat von Gert

Zitat von Arnstädter
Hallo jungs.Bin kurz mal hier und habe mich wieder umgeschaut .Euer Thema ist ja sehr interressant.Ich selbst wohne hier im vereinten Deutschland im ehemaligen Westen seit 19 Jahren.Manch einer der alt Bundesbürger denkt echt noch ,das wir mit der Trommel kommuniziert haben.Unsere Arbeitsleistung wird kaum respektiert. Unsere Facharbeiter haben ja nur einen hochtrappenten Namen!
Habe ich echt von einen West Bundesbürger zu hören bekommen.(Nachbar)
Im übrigen gelden hier die selben Gesetzmäßigkeiten wie in einen soz.System
Wer nicht für mich ist ,ist gegen mich ,und wer gegen mich ist muß niedergehalten werden.(siehe Sahazin)




Sag mal auf welchem Stern wohnst du denn ? Was du da zusammenschreibst, ist ja haarsträubend( entschuldige bitte aber anders kann ich es nicht bezeichnen?

Viele Grüße aus dem Rheinland





@Gert, mal abgesehen von den kleinen Fehlerteufelchen kann ich Dir sagen, auf welchem Stern der @Arnstädter wohnt, Stern ist vielleicht der falsche Ausdruck. Planet ist besser: Es ist der Planet Erde, es ist der europäische Kontinent und es ist ein Land namens BRD im Jahre dee4s Herren 2010...!

Oder stimmt das mit dem Herrn Sarrazin etwa nicht??? Und wieviel kleine Sarrazins hat es schon gegeben???

@Gert, wir haben wieder einen langen Weg vor uns, bis wir endlich zu einer einigermaßen Respektanz des $ 1 des, unseres Grundgesetzes kommen. Wenn wir es cüberhaupt noch erleben!

"...die Würde des Menschen ist unantastbar...!"

Wir waren schon mal nahe dran, vor 20 Jahren. Wurden aber blind. Blind u. a. durch die Euphorie der Wende, der Wiedervereinigung, durch eine suggesierte Fun- und Spaßgesellschaft, durch gesteuerten und über die Medien vorgegaukelten Wohlstand...!

Und was macht es eigentlich für einen Unterschied, wenn Menschenrechte, Menschenwürde verletzt wird:

a) von einer Partei, die einen Alleinherrschaftsansdpruch beanspruchte (SED),

b) von einem System, was sich dem zügellosen Lobbyismus, der maßlosen Macht und Gier des Großkapials und der Unterwandereung der Grundrechte breiter Massen auf ganzer Ebene unterworfen hat?

Da sieht der "kleine Mann" dann nicht mehr viel Unterschied zwischen einer Diktatur und einer verbal, medial maximal aufgebauschten (Schein-) Demokratie...

Mir fallen dazu zwei Sprüche aus der Wendezeit ein: "Wir sind das Volk!" und "Bleibe im Lande und wehre Dich täglich!"

Das war mein Wort zum Samstag...josy95




................und der Samstag ist noch lang @Josy95. Hängt Menschenwürde nicht auch damit zusammen, dass der Mensch als Einzelwesen, stolz sein kann auf Erreichtes. Was dieser in einem langen arbeitsreichen Leben, unabhängig von Systemen der Gesellschaftsordnungen geschaffen hat. Sich selbst geschaffen hat...........................ich meine JA. Was möchte ich damit sagen? In der Bundesrepublik Deutschland, wird u.a. so in offiziellen Verlautbarungen - die Menschenwürde als höchstes Gut betrachtet. Auf der anderen Seite hingegen, werden Personen und Personengruppen, welche in der DDR gelebt und gearbeitet haben, teilweise von diesem ausgegrenzt. Es steht mir nicht zu, an dem Grundsystem der Bundesrepublik Deutschland zu zweifeln. Ich haltes es jedoch für bedenklich, wenn immer noch zwischen Deutschen mit zweierlei Mass gemessen wird. Dies betrifft unterschiedliche Bezahlungen in Ost und West, Nichtanerkennung von militärischen in der DDR erreichten Rängen (gedient in fremden Heeren), teilweise nicht Anerkennung von in der DDR erreichen Diploma oder Berufen (z.B. der Industriemeister für Organisation)...............usw. usw.. Wird nicht die Würde des Menschen angegriffen............wenn diesem erreichte Erfolge, durch die Wiedervereinigung gestrichen werden? Ich meine JA. Das Ritterkreuz des Dritten Reiches darf getragen werden - die Medaillie für vorbildlichen Grenzdienst verstoßt jedoch gegen den Odre Publik. Ein Schlem wer jetzt Böses denkt




@Stabsfähnrich,

die von Dir genannten Fakten gehöhren genau auch zu dem, was ich meine. Es ist z. Bsp. längst überfällig, viele Regularien, die in der Wendezeit, zum Beitritt der DDR, vielleicht auch der Zeit geschuldet, übers Knie gebrochen wurden, zu überarbeiten, zu aktualisieren. Dem Stand der Entwicklung anpassen, dem Leitsatz folgend, das (endlich wieder) zusammenwächst, was zusammengehöhrt, Gräben geschlossen werden.

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 19.10.2010 09:26 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2317 Gäste und 164 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557588 Beiträge.

Heute waren 164 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen