#21

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 19:59
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von mic44
Kann ich nicht wissen,bin erst ei paar Tage im Forum,sorry as ich meinen Senf dazugegeben habe.



kein problem.kann ja mal passieren


nach oben springen

#22

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 20:02
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Das macht doch nichts mic, dafür bist du doch hier gelandet um nachvollziehen zu können, "das es nicht nur eine alleinige Wahrheit, die des Siegers gibt".
Und bleib mal hier, das wird noch ganz interessant und teilweise ganz lustig werden, wenn der Westen so nach und nach die Hosen herunterlässt.....weil er ganz einfach nicht drum herum kommt.

Rainer-Maria


nach oben springen

#23

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 20:26
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Der Westen und die Hosen runter,wir haben nichts zu verbergen oder was meinste ?



nach oben springen

#24

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 20:49
von ek53 | 54 Beiträge

Zitat von Angelo
... Die Überschrift nun die sagt ja schon viel aus.



Hi Angelo!
Mir juckt's dabei immer wieder in den Fingern!
Zitat (1): "Ich erkläre dem anderen, wie er wirklich sei, und trampele damit auf seiner Seele herum."
Tu's bitte nicht so oft, besser noch: hör ganz damit auf, es erzeugt bei mir, und offensichtlich auch bei anderen, nur das Gefühl der Kränkung und schafft neue Verletzungen.

(1) Aus: Michael Lukas Moeller: Die Wahrheit beginnt zu zweit. Erscheinungsjahr, -ort, Seite einfach ergoogeln.

Gruß
ek53



nach oben springen

#25

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 21:00
von mic44 | 183 Beiträge

Na Halleluja,wenn ich drann denke,wie heute mit unseren Daten umgegangen wird,da wird man doch schon beim Tamponskaufen überwacht.


nach oben springen

#26

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 22:35
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von mic44
Na Halleluja,wenn ich drann denke,wie heute mit unseren Daten umgegangen wird,da wird man doch schon beim Tamponskaufen überwacht.



Siehste Mic, nich nur ich will jetzt wissen, wozu du Tampons brauchst.....

groetjes

Mara


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#27

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 22:42
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von ek53

Zitat von Angelo
... Die Überschrift nun die sagt ja schon viel aus.



Hi Angelo!
Mir juckt's dabei immer wieder in den Fingern!
Zitat (1): "Ich erkläre dem anderen, wie er wirklich sei, und trampele damit auf seiner Seele herum."
Tu's bitte nicht so oft, besser noch: hör ganz damit auf, es erzeugt bei mir, und offensichtlich auch bei anderen, nur das Gefühl der Kränkung und schafft neue Verletzungen.

(1) Aus: Michael Lukas Moeller: Die Wahrheit beginnt zu zweit. Erscheinungsjahr, -ort, Seite einfach ergoogeln.

Gruß
ek53





beachte bitte: der artikel istnicht die meinung von angelo.er stellt ihn hier nur zur diskussion ein


nach oben springen

#28

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 22:50
von mic44 | 183 Beiträge

Zitat von SkinnyTrucky
[quote="mic44"]Na Halleluja,wenn ich drann denke,wie heute mit unseren Daten umgegangen wird,da wird man doch schon beim Tamponskaufen überwacht.



Siehste Mic, nich nur ich will jetzt wissen, wozu du Tampons brauchst.....[flash
Die hol ich für meine Frau,bezahl aber mit meiner Kreditkarte,da weis der Zuständige vom BND gleich ,wann sie ihre Tage hat und kommt nicht vorbei.


nach oben springen

#29

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 22:57
von Pitti53 | 8.787 Beiträge

Zitat von mic44

Zitat von SkinnyTrucky
[quote="mic44"]Na Halleluja,wenn ich drann denke,wie heute mit unseren Daten umgegangen wird,da wird man doch schon beim Tamponskaufen überwacht.



Siehste Mic, nich nur ich will jetzt wissen, wozu du Tampons brauchst.....[flash
Die hol ich für meine Frau,bezahl aber mit meiner Kreditkarte,da weis der Zuständige vom BND gleich ,wann sie ihre Tage hat und kommt nicht vorbei.





nach oben springen

#30

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 23:20
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Bei der ganzen Thematik steht natürlich die Frage im Raum, was man unter Menschenrechte so definiert.
Neben individuellen Freiheitsrechten, deren Gewährung aber auch immer von ökonomischen und gesellschaftlichen Verhältnissen abhängig sind, zählen für mich auch solche Grundrechte wie:

Recht auf Bildung und berufliche Chancengleichheit

Gesundheitliche Versorgung

Wohnung, Ernährung, Kultur

Hier versuchte die DDR entsprechend ihrer Möglichkeiten ein Maximum zu verwirklichen, manchmal vielleicht auch zu viel wenn man die Folgen der übertriebenen Subventionierungen betrachtet. Was helfen einen die ganzen Freiheitrechte, wenn ich durch Geburt im Bildungssystem und Berufslebeben benachteiligt bin.

http://www.nationale-armutskonferenz.de/...-NAPincl-05.pdf

http://www.gender.hu-berlin.de/w/files/z...lletin_2930.pdf

Aber auch was individuelle Freiheiten angeht fühle ich mich in der derzeitigen Situation oft und nicht unbegründet beschnitten.
Wenn ich mir das Ausmaß der jetzigen Kontrolle und Überwachung vor Augen halte wie:

Kontenkontrolle - kein Bankgeheimnis mehr

Post, Tele und Internetüberwachung ( Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner )

überall Kamera Überwachung

ELENA http://de.wikipedia.org/wiki/ELENA-Verfahren

Jeder sollte sich fragen wohin und wozu diese Entwicklung so forciert wird.

Sicher waren einzelne Aspekte der DDR Sicherheitsdoktrin überzogen und haben außer den Verbrauch von Ressourcen wenig zur Stabilisierung der Verhältnisse beigetragen. Auch im Umgang mit anderen Meinungen hätte man sicher für alle Beteiligten eine andere Kultur des Miteinander finden können.

Trotzdem war in der DDR niemand recht und wehrlos bzw. wurden seine Grundrechte mißachtet.
Im Gegenteil,heute sind viele damals offensiv ihre Meinung vetretende Menschen durch die Regularien der BRD Gesellschaft mittels Existenzangst so eingeschüchtert, dass sie nur noch einer Schatten ihrer damaligen Ansprüche sind.


zuletzt bearbeitet 22.09.2010 23:29 | nach oben springen

#31

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 00:51
von Eumel | 139 Beiträge

Zu den ersten drei Fragen: Nein
Haben ja auch einige drauf geantwortet. Bei der vierten Frage wird es schwieriger. Da gab es immer einige, die protestiert haben. Seit 1983 in Jena oder Weimar (als thüringer Beispiel). Bekannt wurden die dann höchstens als "Ausreisewelle". Das zog sich dann auch bis 1989 im Zuge des "Umweltschutzes" oder in Kirchenkreisen auch immer stärker hin (als "jüngere" Geschichte der damaligen Zeit). Also Protest gab es schon. Der wurde auch überwacht aber nicht gleich verhaftet (wie es so oft kolportiert wird). Wenn man die Historie der Mitglieder der ersten "Runden Tische" liest, lässt sich da schon einiges verifizieren. Mut gehörte schon dazu, wenn man gesellschaftliche Veränderungen wollte. Nur ... der Ausreiseantrag als solcher war es wohl nicht. Es gab auch Wirtschaftsflüchtlinge ... und da gab es auch einige Künstler, die der "goldene Westen" lockte

Wie gesagt, es gab sicher auch Proteste, die wurden allerdings nicht immer publik gemacht. Wellen schlug eben doch ein Biermann, Krug oder andere.... und deren Konsequenzen waren mitunter geringer als die der Namenlosen


nach oben springen

#32

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 09:08
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Feliks D.


Hat sich das MfS willkürlich Bürger der DDR ausgesucht und ins Visier genommen ?

NEIN! Willkürlich heißt es hätte jeden und ohne Grund treffen können, dem war jedoch mitnichten so.




Zitat von dieter
Definitifv falsch. Vorsorglich wurden Menschen bei Abteilung M (Postkontrolle) überwacht. Diese Menschen hatten keinen Grund geliefert. Nur mal so. Und es gibt noch mehr Beispiele.
Dieter


@dieter, deine aussage ist definitiv falsch.
1. hätte es keinen sinn gemacht und 2. waren dafür die kapazitäten nicht vorhanden

p.s. wir hatten das thema postkontrolle bereits. dort können wir gerne weiter zum thema schreiben....


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#33

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 09:15
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Ich hoffe, bei meiner "Feldpost" aus der Zeit am Kanten, den Grenztruppen der DDR hatte keiner der Schnüffler einen Ständer bekommen...weil sie so erotisch war.
Denn ich musste doch unsere damals noch junge Liebe frisch halten...volle 18. Monate lang...übrigens war das keine leichte Aufgabe.


mensch r-m-r, was glaubst du was man so alles zu lesen bzw. zu sehen bekam.... da werden deine, aus der sexuellen not, geschriebenen briefe noch das harmloseste gewesen sein.
es gab alles... da war diesen briefen auch noch ein paar liebesflecke auf dem papier beigefügt. es gab in grössenordnungen kopien (ich wusste damals nicht, dass es soviele kopierer in den veb´s gab ) von damen die sich "blank" auf den kopierer setzten. schmunzeln musste man nur, wenn z.b. ausversehen geschrieben wurde. " ich will dich unbedingt wieder fieken" (so ein blödsinn, schreibt man doch das mit doppel "g" )

sorry @r-m-r, soviel mal zum thema.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 23.09.2010 10:33 | nach oben springen

#34

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 09:19
von dieter (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow
[
@dieter, deine aussage ist definitiv falsch.
1. hätte es keinen sinn gemacht und 2. waren dafür die kapazitäten nicht vorhanden



Ich diskutiere nicht über Dinge, die bewiesen und aktenkundig sind. Vielleicht weisst du es nicht besser. Vorsorglich wurde ein 12jähriges Familienmitglied im Postverkehr überwacht, Briefe von ihr entwendet. Es gab keinerlei Verdacht, es gab auch keine Anhaltspunkte. Erfahren hat sie es später, mit 18 Jahren, durch die Wende.
Dieter


nach oben springen

#35

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 09:32
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
[
@dieter, deine aussage ist definitiv falsch.
1. hätte es keinen sinn gemacht und 2. waren dafür die kapazitäten nicht vorhanden



Zitat von dieter
Ich diskutiere nicht über Dinge, die bewiesen und aktenkundig sind. Vielleicht weisst du es nicht besser. Vorsorglich wurde ein 12jähriges Familienmitglied im Postverkehr überwacht, Briefe von ihr entwendet. Es gab keinerlei Verdacht, es gab auch keine Anhaltspunkte. Erfahren hat sie es später, mit 18 Jahren, durch die Wende.
Dieter



ich wiederhole mich, deine aussage ist (bewusst ?) falsch...
"vorsorglich eine 12 jährige..." ....mein jott, was mir nicht schon alles aufgetischt wurde....

p.s. woher willst du wissen das es keine anhaltspunkte bzw. keinen verdacht gegeben hat? kontaktadressen???


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#36

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 10:01
von Alfred | 6.841 Beiträge

Dieter,

es wäre SINNVOLL sich zu erkundigen wie die Arbeit der Abt. M lief, bevor mann was schreibt.

Ein Beispiel:

Herr X unter der Anschrift Y wurde in die Fahndung der Abt. M eingelegt.

Jetzt konnte u.a. festgelegt werden, von welchen Postsendungen z.B. eine Kopie angefertigt werden sollte. Dies konnte z.B. sich nur auf Sendungen aus der BRD beziehen aber auch auf Sendungen innerhalb der DDR.

Schrieb jetzt jemand diesen Herrn X - egal wer - wurde von diesen Brief z.B. eine Kopie angefertigt.

Eine entsprechende Kopie ging jetzt an die Diensteinheit des MfS, die dieses Fahnungsersuchen gestellt hatte.

Aus dieser Sicht, konnte jetzt jemand in das Blickfeld des MfS gelangen, dies ist richtig.


nach oben springen

#37

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 10:03
von Altermaulwurf (gelöscht)
avatar

Zitat von dieter

Zitat von GilbertWolzow
[
@dieter, deine aussage ist definitiv falsch.
1. hätte es keinen sinn gemacht und 2. waren dafür die kapazitäten nicht vorhanden



Ich diskutiere nicht über Dinge, die bewiesen und aktenkundig sind. Vielleicht weisst du es nicht besser. Vorsorglich wurde ein 12jähriges Familienmitglied im Postverkehr überwacht, Briefe von ihr entwendet. Es gab keinerlei Verdacht, es gab auch keine Anhaltspunkte. Erfahren hat sie es später, mit 18 Jahren, durch die Wende.
Dieter




Dieter Deine Aussagen sind unkonkret und dienen nicht dazu diesen Fall einer konkreten Bewertung zu unterziehen.

Natürlich wurde auch Post eines 12 jährigen Mädchens ab und an überwacht, wenn der Verdacht der Nutzung einer Deckadresse oder ähnlichem vorlag, aber das ist bei jeden Geheimdienst normales Handwerk.

Zitat von GilbertWolzow[
@dieter, deine aussage ist definitiv falsch.
1. hätte es keinen sinn gemacht und 2. waren dafür die kapazitäten nicht vorhanden

absolut richtig, denn eine M Maßnahme war letztendlich aufwändig, wurde vom Leiter genehmigt und war an konkrete Vorgaben gebunden.
Im Bereich Grenzdienst dienten M Maßnahmen der Verhinderung von Fahnenfluchten und anderer möglicher unüberlegter Handlungen. Allerdings waren sie nur ein Teil der Maßnahmen und ich hielt deren Wert eher immer als nicht all zu hoch, da ja einige Ehekrisen zur Erlangung von Sonderurlaub an der Grenze schon ein gewisses Ritual waren. So sollten wir mittels "brieflicher Informationen" oftmals zu entsprechenden Maßnahmen veranlaßt werden.

Wie jeder Eingriff in die Privatsphäre hat die M oder 26er Maßnahme ein gewisses "Geschmäckle" und stellt auch sicher eine Einschränkung der Lebensqualität dar. Aus der Praxis kann ich jedoch sagen, dass sie bei weitem nicht das Ausmaß der derzeitigen Überwachungsmaßnahmen hatte und auch an Vorgaben und Regularien gebunden war. Auch wurde nicht jeder Brief mitgelesen, manchmal ging es rein um die Kenntnis der Kontaktpersonen. Generell wird dieses Thema wegen der natürlich vorhandenen Empfindlichkeit in Bezug auf die Privatsphäre vorsätzlich und übertrieben falsch dargestellt, um eine emotionelle Wirkung bei möglich Betroffenen zu erreichen. Zur genauen Beurteilung sind aber der genaue Sachverhalt und Hintergrund unverzichtbar.

Gruß

AMW


nach oben springen

#38

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 10:20
von SkinnyTrucky | 1.260 Beiträge

Zitat von mic44

Zitat von SkinnyTrucky
[quote="mic44"]Na Halleluja,wenn ich drann denke,wie heute mit unseren Daten umgegangen wird,da wird man doch schon beim Tamponskaufen überwacht.



Siehste Mic, nich nur ich will jetzt wissen, wozu du Tampons brauchst.....[flash
Die hol ich für meine Frau,bezahl aber mit meiner Kreditkarte,da weis der Zuständige vom BND gleich ,wann sie ihre Tage hat und kommt nicht vorbei.




Siehste, da ist der Unterschied zur Stasi.....die kamen gerade dann, wenn die monatliche Gereiztheit am grössten war.....da war die Chance einer staatsfeinlichen Äusserung am höchsten......


Kein Sex mit Nazis...!!!
nach oben springen

#39

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 10:39
von mic44 | 183 Beiträge

Siehste, da ist der Unterschied zur Stasi.....die kamen gerade dann, wenn die monatliche Gereiztheit am grössten war.....da war die Chance einer staatsfeinlichen Äusserung am höchsten......
[/quote]

Die Jungs waren ja auch etwas kleverer als die Pfeifen heute.Und die,die übernommen worden sind werden immer weniger


nach oben springen

#40

RE: DDR-Regime trat Menschenrechte mit Füßen

in DDR Staat und Regime 23.09.2010 20:29
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von Altermaulwurf
Bei der ganzen Thematik steht natürlich die Frage im Raum, was man unter Menschenrechte so definiert.
... cut ...

Recht auf Bildung und berufliche Chancengleichheit

Gesundheitliche Versorgung

Wohnung, Ernährung, Kultur


Menschenrechte sind relativ genau definiert:
http://conventions.coe.int/treaty/ger/treaties/html/005.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenrechte

Kurze Auszüge daraus:
Artikel 2 - Recht auf Leben
Artikel 3 - Verbot der Folter
Artikel 5 - Recht auf Freiheit und Sicherheit
Artikel 8 – Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens
Artikel 9 – Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit
Artikel 10 – Freiheit der Meinungsäußerung
Artikel 11 – Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit

Zitat von Altermaulwurf

Trotzdem war in der DDR niemand recht und wehrlos bzw. wurden seine Grundrechte mißachtet.



Ich bin leider kein Jurist, daher kann ich zur Auslegung der Menschenrechtskonventionen nichts sagen, aber wie die Grundrechte in der DDR zu den Menschenrechtskonventionen passen möge jeder selbst beurteilen.

just my 2ct
matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen