#181

RE: Wieso nannte sich die DDR

in DDR Staat und Regime 02.11.2010 22:40
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Die Menschenansammlung innerhalb der Grenzen der BRD... dieses System lebte bisher von der Vorstellung der Bürger ebenfalls aufsteigen zu können und eine höhere Schicht zu erreichen. Seitdem die Mittelschicht jedoch schrumpft und ein Kind der Unterschicht diese zu 90% nie wieder verlassen wird, seitdem schrumpft auch die Zustimmung dieser Schichten zu diesem System und die Bereitschaft seine Werte noch als positiv bzw. erhaltenswert zu sehen und damit zu verteidigen. Ein Ende dieses Systems ist bei der derzeitigen Erosion der Mittelschicht und dem kontinuierlichen Anstieg im Bereich der sogenannten Globalisierungsverlierer sicher berechenbar.

Wladimir Kaminer: Das Schönste und Spannendste an jedem Gesellschaftssystem ist, dass es früher oder später zusammenbricht.



Ach ja , klingt auf den ersten Blick ganz plausibel. Die Frage ist natürlich ob die unterstellten Voraussetzungen dieser Darstellung auch so eintreten ?? Da bin ich nicht sicher, ob diese Gleichung aufgeht. Ich sehe da nämlich für die kommenden Jahre oder Jahrzehnte Faktoren, die die Entwicklung anders beeinflussen ( können )

Gruß Gert




Wenn nun die Industrie schon eigene Außenpolitik macht um ihre Ziele durchzusetzen und die der BRD und ihrer Politiker zu untergraben und dieser Staat sich das gefallen läßt, dann ja dann glaube ich dies wird eintreten. Ein besseres Zeichen kann es doch für das Volk nicht geben wer in diesem Land die Macht hat.

Es ist und bleibt das Großkapital!


http://www.n-tv.de/politik/article1833811.ece


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 02.11.2010 22:50 | nach oben springen

#182

RE: Wieso nannte sich die DDR

in DDR Staat und Regime 03.11.2010 13:00
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von Gert

Zitat von Feliks D.
Die Menschenansammlung innerhalb der Grenzen der BRD... dieses System lebte bisher von der Vorstellung der Bürger ebenfalls aufsteigen zu können und eine höhere Schicht zu erreichen. Seitdem die Mittelschicht jedoch schrumpft und ein Kind der Unterschicht diese zu 90% nie wieder verlassen wird, seitdem schrumpft auch die Zustimmung dieser Schichten zu diesem System und die Bereitschaft seine Werte noch als positiv bzw. erhaltenswert zu sehen und damit zu verteidigen. Ein Ende dieses Systems ist bei der derzeitigen Erosion der Mittelschicht und dem kontinuierlichen Anstieg im Bereich der sogenannten Globalisierungsverlierer sicher berechenbar.

Wladimir Kaminer: Das Schönste und Spannendste an jedem Gesellschaftssystem ist, dass es früher oder später zusammenbricht.



Ach ja , klingt auf den ersten Blick ganz plausibel. Die Frage ist natürlich ob die unterstellten Voraussetzungen dieser Darstellung auch so eintreten ?? Da bin ich nicht sicher, ob diese Gleichung aufgeht. Ich sehe da nämlich für die kommenden Jahre oder Jahrzehnte Faktoren, die die Entwicklung anders beeinflussen ( können )

Gruß Gert




Wenn nun die Industrie schon eigene Außenpolitik macht um ihre Ziele durchzusetzen und die der BRD und ihrer Politiker zu untergraben und dieser Staat sich das gefallen läßt, dann ja dann glaube ich dies wird eintreten. Ein besseres Zeichen kann es doch für das Volk nicht geben wer in diesem Land die Macht hat.

Es ist und bleibt das Großkapital!


http://www.n-tv.de/politik/article1833811.ece





@Feliks, natürlich ist das nicht ganz sauber, was da abläuft. Andererseits es ist aber "nur" moralisch angreifbar, denn ich denke 1. brauchen die die Angie nicht fragen, ob sie im US Wahlkampf ein paar Tausend Dollar raustun als Spende für Parteien und die Spende wird in den USA sicher legal gezahlt worden sein. Es ist weiterhin zu bedenken, dass die genannten Unternehmen Werke in den USA betreiben, also dort Arbeitsplätze etc. schaffen. Ob sie mit diesen vergleichsweise geringen Spendensummen das bewirken was da als Grund angegeben wird ( Klimakonferenz beeinflussen, sprich Außenpolitik betreiben) wage ich zu bezweifeln.

Viele Grüße aus dem Rheinland


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 03.11.2010 13:00 | nach oben springen

#183

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 12:28
von zzrain42 | 56 Beiträge

Hallo westsachse,

was ist das eigentlich für eine scharfe Maschine, die da in deinem Priflbild steht?
War das die Kawa der NVA? Sei so nett und klär mich auf.

Gruß zzrain42
Rainer


nach oben springen

#184

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 12:50
von zzrain42 | 56 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von wosch
Ich stelle mal die Frage nach der Begründung dieses Anspruches weil ich unter Demokratie etwas Anderes verstehe als es in der DDR vorgelebt wurde.



Hier sieht man wieder deine Bildungslücken auf dem Gebiet des M/L. Wir wollen es Dir einmal nachsehen, denn einem Studium in M/L hattest Du Dich ja nun entzogen. Ich möchte es Dir aber auch nicht zu leicht machen und das nachhaltigste Wissen ist immer das, was man sich selbst erarbeitet hat.

Daher solltest Du für den Anfang einmal nur einmal die Begriffe "Sozialistische Demokratie" und "Demokratischer Sozialismus" für Dich herausarbeiten. Danach sollte sich Dir deine Frage schon von allein beantwortet haben.


Ach ja als Highlight könntest Du dann noch die bürgerliche-pluralistische Demokratie erarbeiten, aber das wäre lediglich eine Fleißaufgabe, da es für die Beantwortung deiner Frage nicht zwingend Notwendig ist.




Nun lieber Feliks D.,

die "Sozialistische Demokratie" und der "Demokratische Sozialismus" bergen beide einen schweren Fehler in sich. Sie schließen sich schon von der Kombination her jeweils gegenseitig aus. Das ist genauso verkehrt und falsch wie die "unschwangere Gebärende".
Diese Begriffe braucht man sich nicht erarbeiten, wie du oberlehrerhaft darstellst. Selbst in der Grundschule hat man schon begriffen, das der Kommunismus in die Katastrophe führt, wirtschaftlich und vor allem menschlich. Du schiebst hier mangelnde Bildung vor, bist aber selber bis heute nicht in der Lage, objektiv zu urteilen und zu denken. Wer hat jetzt nicht mehr alle Latten am Zaun? Derjenige, der den SED-Unrechtsstaat beschönigt oder der, der dessen ideologische Inhalte als Grundpfeiler der Wissensbildung hervorhebt? Auweia kann ich da nur sagen.


nach oben springen

#185

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 13:32
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

Zitat von zzrain42
[Nun lieber Feliks D.,

die "Sozialistische Demokratie" und der "Demokratische Sozialismus" bergen beide einen schweren Fehler in sich. Sie schließen sich schon von der Kombination her jeweils gegenseitig aus.


Wieso soll es diese Kombination nicht geben? "
1.)Demokratisch" bedeutet, dass die Mehrheit entscheidet, (eine Form der Entscheidbildung - im Gegensatz zu monarchisch oder diktatorisch.)
2.)Sozialismus ist ein Staatsideal, bei der die Entwicklung der Gesellschaft in eine bessere Zukunft für alle im Mittelpunkt steht. Diese steht oft im Widerspruch zu Werterhaltung (Konservatismus) oder Freiheit des enzelnen (Liberalismus).
Dabei ist jede Kombination (zwischen Entscheidbildung und Staatsziel möglich)
Theo


nach oben springen

#186

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 13:59
von zzrain42 | 56 Beiträge

Zitat von eisenringtheo

Zitat von zzrain42
[Nun lieber Feliks D.,

die "Sozialistische Demokratie" und der "Demokratische Sozialismus" bergen beide einen schweren Fehler in sich. Sie schließen sich schon von der Kombination her jeweils gegenseitig aus.


Wieso soll es diese Kombination nicht geben? "
1.)Demokratisch" bedeutet, dass die Mehrheit entscheidet, (eine Form der Entscheidbildung - im Gegensatz zu monarchisch oder diktatorisch.)
2.)Sozialismus ist ein Staatsideal, bei der die Entwicklung der Gesellschaft in eine bessere Zukunft für alle im Mittelpunkt steht. Diese steht oft im Widerspruch zu Werterhaltung (Konservatismus) oder Freiheit des enzelnen (Liberalismus).
Dabei ist jede Kombination (zwischen Entscheidbildung und Staatsziel möglich)
Theo





Hallo Theo,

Demokratisch heißt vom Volk gewählt. Aber in der DDR gab es keine reale Wahlmöglichkeit des Volkes, das wissen wir ja. Mit dem Zusatz "demokratisch" wurde nur gezielt und gewollt verfälscht. Es sollte ein menschliches Bild erzeugt werden. Und der Sozialismus als besseres Lebensbild? Alleine die Planwirtschaft darin spiegelt jene Mangelwirtschaft wider, in der die Menschen leben mußten. Und das sollte ein besseres Ziel sein? Wir wissen doch beide, welches Unheil die M/L-Theorie über die Menschheit brachte.
Gruß
Rainer


nach oben springen

#187

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 14:16
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von zzrain42
Demokratisch heißt vom Volk gewählt. Aber in der DDR gab es keine reale Wahlmöglichkeit des Volkes, das wissen wir ja.



Schau an, man lernt doch nie aus... ich dachte bisher immer Demokratie heißt "Volksherrschaft"

Anhand von in der DDR real existierenden Demokratiedefiziten eine gänzliche Unvereinbarkeit von Sozialismus und Demokratie auszumachen ist jedoch weder statthaft nocht richtig.

Zitat von zzrain42
Wir wissen doch beide, welches Unheil die M/L-Theorie über die Menschheit brachte.



Welches Unheil der Monopolkapitalismus über die Menschheit brachte, und noch heute bringt, wissen wir jedoch auch alle


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#188

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 14:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Planwirtschaft ist nicht gleich Mangelwirtschaft. Alle Großunternehmen machen Planwirtschaft. Noch heute.


nach oben springen

#189

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 14:33
von werner | 1.591 Beiträge

@zzrain, muss ja ne dolle Grundschule gewesen sein, auf der schon über Sozialismus und Demokratie orakelt wurde, südlich des Weißwurstäquators?
Wir haben über den Kapitalismus erst später gelernt, wie er funktioniert - hat sich übrigens als nicht gelogen herausgestellt, während Dein Wissen über den Sozialismus immer nur eine Lehrmeinung bleiben wird, Du also nur das weißt, was andere Dir erzählen und was Du hören möchtest.

Und das, was Du da so ablässt ist auch alles andere als sachlich, sondern nur Polemik gepaart mit nachgeplappertem Propagandagewäsch und zeugt nur davon, dass Du weder vom gesellschaftlichen System noch von Ökonomie Ahnung zu haben scheinst (Vielleicht irre ich mich ja auch). Liest sich eher wie das Ergebnis einer Seminares bei der AIK.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#190

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 14:53
von zzrain42 | 56 Beiträge

Zitat von werner
@zzrain, muss ja ne dolle Grundschule gewesen sein, auf der schon über Sozialismus und Demokratie orakelt wurde, südlich des Weißwurstäquators?
Wir haben über den Kapitalismus erst später gelernt, wie er funktioniert - hat sich übrigens als nicht gelogen herausgestellt, während Dein Wissen über den Sozialismus immer nur eine Lehrmeinung bleiben wird, Du also nur das weißt, was andere Dir erzählen und was Du hören möchtest.

Und das, was Du da so ablässt ist auch alles andere als sachlich, sondern nur Polemik gepaart mit nachgeplappertem Propagandagewäsch und zeugt nur davon, dass Du weder vom gesellschaftlichen System noch von Ökonomie Ahnung zu haben scheinst (Vielleicht irre ich mich ja auch). Liest sich eher wie das Ergebnis einer Seminares bei der AIK.




Wo denn auf diesem Erdball gibt es denn einen "funktionierenden Sozialismus"?

Jetzt bin ich aber mal gespannt, ob da wirklich was Objektives kommt und nicht nur altes verquarktes SED-Gelabere.


nach oben springen

#191

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 14:56
von zzrain42 | 56 Beiträge

Zitat von EDGE-Henning
Planwirtschaft ist nicht gleich Mangelwirtschaft. Alle Großunternehmen machen Planwirtschaft. Noch heute.




Großunternehmen agieren nach den Regeln der Marktwirtschaft. Ja wo bin ich denn hier?


zuletzt bearbeitet 14.01.2011 14:58 | nach oben springen

#192

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 14:57
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

Demokratie heisst Volksherrschaft, das ist so. Auf die Frage, ob das so gut sei, wenn man nur die Kandidaten wählen kann, die von der Nationalen Front auf dem Wahlzettel aufgeführt sind, bekam ich die Antwort, dass das besser ist als im Westen: Dort wählt man die Kandidaten, die vom Monopolkapitalismus unterstützt werden. Das ist eigentlich nicht so falsch. Ohne Geld kommt man nicht weit.

Theo


nach oben springen

#193

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 15:15
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von eisenringtheo
: Dort wählt man die Kandidaten, die vom Monopolkapitalismus unterstützt werden. Das ist eigentlich nicht so falsch. Ohne Geld kommt man nicht weit.



Nett ausgedrückt für "durch Aufsichtsratsposten und Beraterverträge gekauft"...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#194

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 15:23
von zzrain42 | 56 Beiträge

Theo, jetzt bleib mal in der Spur der Realität.


nach oben springen

#195

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 15:54
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

Zitat von zzrain42
Theo, jetzt bleib mal in der Spur der Realität.


"Euer" abgewählter Schröder (SPD) arbeitet jetzt für Gazprom, "unser" Schweizer Verkehrsminister Leuenberger ist zurückgetreten und jetzt Verwaltungsrat - bei Implenia, der Firma, die den Gotthardtunnel baut:
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/stan.../story/27883091
Nun ja...


zuletzt bearbeitet 14.01.2011 15:54 | nach oben springen

#196

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 16:39
von Gert | 12.356 Beiträge

Also ich glaube, eure abwertenden Kommentare für Aufsichtsratsposten sind nur von Missgunst bestimmt. Wenn morgen einer kommt und einen solchen Posten mit einer entsprechenden Vegütung anbietet, würdet ihr soft ja sagen. Da bin ich mir sicher.


Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#197

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 16:55
von werner | 1.591 Beiträge

Was hat es mit Missgunst zu tun, wenn jemand der Meinung ist, dass Politik nicht den Interessen einer Lobby, eines Unternehmens dienen sollte. Politische Entscheidungsträger sollen die Interessen iher Wähler vertreten, unbeeinflusst von wirtschaftlichen Interessen. Wohin das sonst führen kann, haben wir bei G.W. B. gesehen.

Selbst wenn es nie eine offizielle Aufforderung, dieses oder jenes zu tun oder zu lassen gegeben haben sollte. Dass das Aufsichtsratsmitglied in seiner politischen Entscheidung, die vielleicht "sein" Unternemen tangiert, nicht wirklich frei ist, insbesondere dann, wenn es seinem Unternehmen den Gewinn schmälert, ist doch wohl einleuchtend.

Und dass politische Entscheidungsträger unterhalb Ihres Chefs durchaus wider besseres Wissen wohlwollende Stellungnahmen abgeben, um lieb Kind zu machen ist verständlich, vielleicht sogar zulässig, aber dennoch verwerflich. Der Grat ist schmal.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 14.01.2011 16:57 | nach oben springen

#198

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 19:31
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

Zitat von werner
.

Und dass politische Entscheidungsträger unterhalb Ihres Chefs durchaus wider besseres Wissen wohlwollende Stellungnahmen abgeben, um lieb Kind zu machen ist verständlich, vielleicht sogar zulässig, aber dennoch verwerflich. Der Grat ist schmal.



Dieses Problem gab es wohl auch in der DDR, ist also systemunabhängig. Wenn man so die Reden der "Grossen" hört, bekomme ich immer das Gefühl, sie sind ganz weit vom Volk entfernt. Alles was sie erfahren, wird ihnen von ihren Mitarbeitern schön dosiert zugetragen...
Theo


nach oben springen

#199

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 19:48
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von EDGE-Henning
Planwirtschaft ist nicht gleich Mangelwirtschaft. Alle Großunternehmen machen Planwirtschaft. Noch heute.




so ist es , ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen. Allerdings läuft das ein bischen anders, als es die sozialistische Planwirtschaft in der Praxis machte.

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 14.01.2011 19:49 | nach oben springen

#200

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 14.01.2011 19:53
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Feliks D.

Zitat von zzrain42
Demokratisch heißt vom Volk gewählt. Aber in der DDR gab es keine reale Wahlmöglichkeit des Volkes, das wissen wir ja.



Schau an, man lernt doch nie aus... ich dachte bisher immer Demokratie heißt "Volksherrschaft"

Anhand von in der DDR real existierenden Demokratiedefiziten eine gänzliche Unvereinbarkeit von Sozialismus und Demokratie auszumachen ist jedoch weder statthaft nocht richtig.

Zitat von zzrain42
Wir wissen doch beide, welches Unheil die M/L-Theorie über die Menschheit brachte.



Welches Unheil der Monopolkapitalismus über die Menschheit brachte, und noch heute bringt, wissen wir jedoch auch alle





Also Feliks mir sind in Deutschland nur 2 Monopole bekannt. Da ist das Zündwarenmonopol ( inzwischen ausgelaufen, nicht mehr gültig)
und das Brandweinmonopol des Bundes. Das letztere kann natürlich ne Menge Unheil anrichten z.B. Alkoholismus mit all seinen Folgen.
Kennst du noch mehr ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3287 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558524 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen