#41

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 09:01
von Gert | 12.367 Beiträge

Rainer : im Kapitalismus wird der Mesch durch den Menschen ausgebeutet, im Sozialismus ist es genau umgekehrt

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#42

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 10:11
von sentry | 1.108 Beiträge

Zitat von wosch
Und das obwohl Einige Hochschulen in der DDR besucht hatten. Was hat man Euch denn da überhaupt beigebracht??



Du gleitest in die Beleidigungsecke ab! An den Hochschulen hat man primär das gleiche gelernt, wie an allen anderen Hochschulen der Welt. DDR-diplomierte Ingenieure dürften heute praktisch vollbeschäftigt sein.
Allerdings kannst Du Dir sicher sein, und mit ein bisschen Nachdenken wärst Du auch selber darauf gekommen, dass wahrscheinlich kein DDR-Student in der "roten Woche" die Frage gestellt hat: "Warum nennt sich die DDR eigentlich 'demokratisch'?"

So aggressiv, wie Du oben eine Antwort einforderst, so wenig ehrlich dürfte Deine Frage gemeint sein.
Die Antwort kann doch nur sein:
a) weil die Namensgeber davon überzeugt waren, dass der neu zu schaffende Staat demokratisch sein würde oder
b) weil die Namensgeber alle glauben machen wollten, dass der neu zu schaffende Staat demokratisch sein würde.

Auch darauf hättest Du mit ein bisschen Nachdenken selber kommen können.
Was sonst willst Du denn hören?
Hättest Du gefragt: "War die DDR tatsächlich demokratisch?", hätte sich vielleicht eine ernsthafte, wenn auch gefährdete, Diskussion entfalten können. Aber wer hier soll den wissen, was die Typen tatsächlich gedacht haben, als sie sich den Namen ausgedacht haben. Meinst Du wirklich, das hätte jemand ehrlichen Herzens für die Nachwelt aufgeschrieben und in DDR-Hochschulen zum Bildungsgegenstand gemacht?


nach oben springen

#43

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 10:52
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Zitat von sentry
[quote="wosch"](...)Hättest Du gefragt: "War die DDR tatsächlich demokratisch?", hätte sich vielleicht eine ernsthafte, wenn auch gefährdete, Diskussion entfalten können. Aber wer hier soll den wissen, was die Typen tatsächlich gedacht haben, als sie sich den Namen ausgedacht haben. Meinst Du wirklich, das hätte jemand ehrlichen Herzens für die Nachwelt aufgeschrieben und in DDR-Hochschulen zum Bildungsgegenstand gemacht?


Sofern nicht alles verbrannt ist, könnte man die Protokolle der Deutschen Volkskongresse, des Deutschen Volksrates und dessen Verfassungsausschusses studieren und weiss dann, warum man den Begriff "demokratisch" gewählt hat. Und ich denke doch, dass die meisten Ratsteilnehmer eine ehrliche Gesinnung hatten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Volksrat
Theo


nach oben springen

#44

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 11:41
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von sentry

Zitat von wosch
Und das obwohl Einige Hochschulen in der DDR besucht hatten. Was hat man Euch denn da überhaupt beigebracht??



Du gleitest in die Beleidigungsecke ab! An den Hochschulen hat man primär das gleiche gelernt, wie an allen anderen Hochschulen der Welt.

Hallo Sentry, Wenn meine Frage bei Dir schon reif für die "Beleidigungsecke" ist, stelle ich mir die Frage, was wäre gewesen wenn ich hier eine Behauptung aufgestellt hätte, die sinngemäß so gelautet hätte: Ihr habt doch auf euren Hochschulen nichts gelernt!? Hab ich aber nicht und daß ich mit den "Hochschulen",weil wir hier ja in einem Forum sind, in dem sich alle Waffengattunge wie GT, NVA und MfS bewegen, die OHS und die des MfS meinte, konntest Du natürlich nicht wissen! Ich bin im Gegensatz zu Dir nämlich nicht der Meinung, daß auf diesen Hochschulen das Gleiche gelehrt wurde wie auf allen anderen Hochschulen der Welt.


DDR-diplomierte Ingenieure dürften heute praktisch vollbeschäftigt sein.

Also, dann besteht ja auch diesbezüglich kein Grund zum Klagen, wie es des öfteren immer wieder praktiziert wird!


Allerdings kannst Du Dir sicher sein, und mit ein bisschen Nachdenken wärst Du auch selber darauf gekommen, dass wahrscheinlich kein DDR-Student in der "roten Woche" die Frage gestellt hat: "Warum nennt sich die DDR eigentlich 'demokratisch'?"

Tut mir leid Sentry, daß mit der "roten woche" verstehe ich nicht und da ich kein DDR-Student mußt du mir nachsehen daß ich meine Fragen zu jeder Zeit stellen werde!

So aggressiv, wie Du oben eine Antwort einforderst, so wenig ehrlich dürfte Deine Frage gemeint sein.

Na-Na, Aggressivität sieht aber schon ein bißchen Anders aus, nun sei mal nicht so pingelig!


Die Antwort kann doch nur sein:
a) weil die Namensgeber davon überzeugt waren, dass der neu zu schaffende Staat demokratisch sein würde oder
b) weil die Namensgeber alle glauben machen wollten, dass der neu zu schaffende Staat demokratisch sein würde.


In diesem Zusammenhang verweise ich mal auf einen der Gründungsväter der DDR, dem Genossen "Walter Ulbricht" der einmal die Losung ausgegeben hatte: "Wir müssen Alles in der Hand haben, aber es muß demokratisch aussehen!


Auch darauf hättest Du mit ein bisschen Nachdenken selber kommen können.

Diesen Satz laß ich mal unkommentiert stehen, er könnte von mir sein und dürfte auch für dich gelten!


Was sonst willst Du denn hören?
Hättest Du gefragt: "War die DDR tatsächlich demokratisch?", hätte sich vielleicht eine ernsthafte, wenn auch gefährdete, Diskussion entfalten können.

Was sollte so eine Frage, die ist doch schon zig-mal hier im forum durchgekaut worden und daß sie nicht demokratisch war bedarf doch überhaupt keiner Worte mehr!!


Aber wer hier soll den wissen, was die Typen tatsächlich gedacht haben, als sie sich den Namen ausgedacht haben. Meinst Du wirklich, das hätte jemand ehrlichen Herzens für die Nachwelt aufgeschrieben und in DDR-Hochschulen zum Bildungsgegenstand gemacht?





Weißt Du @sentry, mich interessiert überhaupt nicht was irgendwelche "Typen" damals gedacht hatten, als sie ihrem undemokratischen Staat diesen Namen gegeben hatten. Mich interessiert die Meinung der hier Anwesenden, wieso sich die DDR ausihrer Sicht "Demokratische Republik" nannte!!!Daß es darüber aber keine Aufzeichnungen geben sollte leuchtet mir allerdings nicht ein, zur Gründung der DDR und zur Begründung ihres Namens wird sich schon in den Protokollen der Gründung etwas finden lassen, daß so etwas in den DDR-Hochschulen zum "Bildungsgegenstand" gehörte hatte ich auch gar nicht behauptet, obwohl ich denke, daß in bestimmten Fächern auf das "demokratische" gerne hingewiesen wurde.
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#45

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 11:58
von Musiker12 | 822 Beiträge

Zitat Wosch: Was sollte so eine Frage, die ist doch schon zig-mal hier im forum durchgekaut worden und daß sie nicht demokratisch war bedarf doch überhaupt keiner Worte mehr!! Zitat Ende

Jetzt heiße ich auch mal Wosch . Das kann man so nicht stehen lassen. Wo demokratisch drauf steht ist auch demokratisch drin. Wo wurde denn zigmal durchgekaut, dass die DDR nicht demokratisch war bzw wer hat diese Behauptung aufgestellt und belegt (bitte Quellenangabe und keine wachsweichen Behauptungen)? So Wolfgang und jetzt darfst Du loslegen.



nach oben springen

#46

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 12:11
von Gert | 12.367 Beiträge

ich denke mal, der von Ulbricht sinngemäß gesagte Satz kommt der Sache am nächsten :

es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben

Die Ausführenden :

Demokratisch : die Volkskammer
die Hand : das Schild und Schwert der Partei

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#47

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 12:13
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Musiker12
Zitat Wosch: Was sollte so eine Frage, die ist doch schon zig-mal hier im forum durchgekaut worden und daß sie nicht demokratisch war bedarf doch überhaupt keiner Worte mehr!! Zitat Ende

Jetzt heiße ich auch mal Wosch . Das kann man so nicht stehen lassen. Wo demokratisch drauf steht ist auch demokratisch drin. Wo wurde denn zigmal durchgekaut, dass die DDR nicht demokratisch war bzw wer hat diese Behauptung aufgestellt und belegt (bitte Quellenangabe und keine wachsweichen Behauptungen)? So Wolfgang und jetzt darfst Du loslegen.



Na Rüdiger, ich zum Beispiel habe hier in diesem Forum oft genug behauptet, daß die DDR "nicht" demokratisch war!!
Oft genug durchgekaut, Du brauchst als Quelle nur meine Beiträge dazu nehmen, mußt sie halt nur selber raussuchen, die Arbeit nehme ich dir nicht ab!! "Wo demokratisch drauf steht ist auch demokratisch drin" kann man im Zusammenhang mit dem damaligen Ostblock (DDR eingeschlossen) getrost als "Edikettenschwindel" bezeichnen, ohne daß man sich der Wahrheit all zu weit entfernt. Das lieber Rüdiger war´s, Du hattest mich ja dazu aufgefordert!

Schönen Gruß aus Nordhessen nach Mittelhessen.


nach oben springen

#48

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 12:22
von Musiker12 | 822 Beiträge

Wolfgang, dass Du das Behauptest ist ja unbestritten nur wird es dadurch ja nicht zur Tatsache. Wenn ich behaupte das Wasser fließt bergauf stimmt das noch lange nicht. Also ist Deine Antwort doch eher ungenügend.

Ürbrigens mal einen schönen Gruß aus dem sonnigen Gießen



nach oben springen

#49

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 12:29
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von 94

Zitat von wosch
Was hat man Euch denn da überhaupt beigebracht??



Ach Wosch, Ziel erreicht, odär?
[Ironie ein]
Mensch Wosch, nachdem Du weg warst hatten wir doch nix mehr. Achso, @Gert, apropos Etikettenschwindel, den betreibt unser Wosch dann aber auch. Weil laut wikipedia heißt er mit vollen Namen 'Tamás Maria Johannes Elemer Alexis Vass de Bihar'. Und die Witze des Einem der Beiden finde ich erfrischender.

P.S. @Pitty53; den Link haste aber schon mal angeklickt, bevor Du fragst?




@94 ich versteh nur Bahnhof ??


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#50

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 12:34
von 94 | 10.792 Beiträge

@Musiker12
Wasser fließt bergauf! siehe http://www.physikfuerkids.de/lab1/versuc...gauf/index.html

@Gert
Hast Du die [Ironie ein]-Markierung bemerkt? siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Tommy_Wosch


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#51

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 12:40
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von 94
@Musiker12
Wasser fließt bergauf! siehe http://www.physikfuerkids.de/lab1/versuc...gauf/index.html

@Gert
Hast Du die [Ironie ein]-Markierung bemerkt? siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Tommy_Wosch



OK 94 ich habe fertig!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#52

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 12:56
von sentry | 1.108 Beiträge

Zitat von wosch
Hallo Sentry,...Mich interessiert die Meinung der hier Anwesenden, wieso sich die DDR aus ihrer Sicht "Demokratische Republik" nannte!!!...



Hallo wosch,
ziemlich schwacher Beitrag das Ganze. Einerseits forderst Du Mutmaßungen der Forenteilnehmer ab (denn eine fundierte Antwort kann kaum jemand haben), andererseits übergehst Du Versuche der Antwort mit Deinen üblichen Tiraden. Das lässt mich vermuten, dass der thread lediglich dafür gestartet wurde - eine weitere Spielwiese für Deine Lieblingsbeschäftigung anzusäen.
Deine Auslassungen über die Hochschullandschaft der DDR sind besonders primitiv. Es gibt keinen Grund über die Absolventen dieser Bildungseinrichtungen herzuziehen, insbesondere wenn man schon einräumt, dass man davon keine Ahnung hat. Der Verweis auf OHS und MfS-Hochschulen ist denn auch nur ein billiger Rückzieher und kaum auf BILD-Zeitungsniveau, wenn man Dein Eigenzitat noch einmal liest, mit dem Du die Hochschulen ins Spiel gebracht hast. Über die ganzen einzeiligen Spitzen auf praktisch jeden von mir geschriebenen Satz gehe ich nicht weiter ein - der Zweck ist eindeutig und festigt mein Bild von Dir wieder.

Wenn Du an einem Wissenszuwachs interessiert bist, kann ich Dir vielleicht noch etwas über die "rote Woche" erzählen - ausdrücklich exemplarisch für eine technische Hochschule, die Ingenieure, also gewissermaßen die potenziellen Führungskräfte der Wirtschaft hervorbringen sollte. Da ist es wohl klar, dass man diese Leute ganz besonders auf Linie bringen wollte. Zu dem Zweck gab es zu Studienbeginn allerlei Veranstaltungen, um die jungen Stundenten einzunorden und ihnen nochmal die wesentliche Grundzüge sozialistischen Handelns nahezubringen. Da das naturgemäß nicht den größten Gefallen fand, wurde diese Zeit unter den Stundenten "Rote Woche" genannt. Natürlich zogen sich solche Sachen durch, das ganze Studium, aber zu Beginn war das eben besonders massiv und es gab auch kaum weitere wesentliche Veranstaltungen - daher der Name.


nach oben springen

#53

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 21.09.2010 20:07
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von sentry

Zitat von wosch
Hallo Sentry,...Mich interessiert die Meinung der hier Anwesenden, wieso sich die DDR aus ihrer Sicht "Demokratische Republik" nannte!!!...



Hallo wosch,
ziemlich schwacher Beitrag das Ganze. Einerseits forderst Du Mutmaßungen der Forenteilnehmer ab (denn eine fundierte Antwort kann kaum jemand haben), andererseits übergehst Du Versuche der Antwort mit Deinen üblichen Tiraden. Das lässt mich vermuten, dass der thread lediglich dafür gestartet wurde - eine weitere Spielwiese für Deine Lieblingsbeschäftigung anzusäen.
Deine Auslassungen über die Hochschullandschaft der DDR sind besonders primitiv. Es gibt keinen Grund über die Absolventen dieser Bildungseinrichtungen herzuziehen, insbesondere wenn man schon einräumt, dass man davon keine Ahnung hat. Der Verweis auf OHS und MfS-Hochschulen ist denn auch nur ein billiger Rückzieher und kaum auf BILD-Zeitungsniveau, wenn man Dein Eigenzitat noch einmal liest, mit dem Du die Hochschulen ins Spiel gebracht hast. Über die ganzen einzeiligen Spitzen auf praktisch jeden von mir geschriebenen Satz gehe ich nicht weiter ein - der Zweck ist eindeutig und festigt mein Bild von Dir wieder.

Wenn Du an einem Wissenszuwachs interessiert bist, kann ich Dir vielleicht noch etwas über die "rote Woche" erzählen - ausdrücklich exemplarisch für eine technische Hochschule, die Ingenieure, also gewissermaßen die potenziellen Führungskräfte der Wirtschaft hervorbringen sollte. Da ist es wohl klar, dass man diese Leute ganz besonders auf Linie bringen wollte. Zu dem Zweck gab es zu Studienbeginn allerlei Veranstaltungen, um die jungen Stundenten einzunorden und ihnen nochmal die wesentliche Grundzüge sozialistischen Handelns nahezubringen. Da das naturgemäß nicht den größten Gefallen fand, wurde diese Zeit unter den Stundenten "Rote Woche" genannt. Natürlich zogen sich solche Sachen durch, das ganze Studium, aber zu Beginn war das eben besonders massiv und es gab auch kaum weitere wesentliche Veranstaltungen - daher der Name.





Sentry, Du steigerst Dich da in etwas hinein, ohne daß Du wirklich begriffen hast in welchem Zusammenhang ich das Wort "Hochschule" hier eingebracht hatte! Tut mir leid, ich könnte Dir das erklären, habe aber keine Lust mehr dazu. Dein Hinweis auf das "Bild-Zeitungsniveau" nimmt mir die Lust, mich mit Dir zu unterhalten. Du wirst hier schon noch Etliche finden die sich auf dem Niveau der "Jungen Welt" befinden, ich wünsche Dir mit Denen einen angenehmen Erfahrungsaustausch!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#54

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 08:34
von sentry | 1.108 Beiträge

Zitat von wosch
ich wünsche Dir mit Denen einen angenehmen Erfahrungsaustausch



Erfahrungsaustausch mit Dir ist ja auch kaum möglich. Maximal 10% Deiner in diesem Forum verfassten Artikel haben überhaupt einen nennenswerten Inhalt. Das Du an einem Wissenszuwachs oder einem Blick über den Tellerrand überhaupt nicht interessiert bist, hast DU mit Deinem letzten Artikel denn auch wieder eindrucksvoll bewiesen.
Dein Hinweis auf das "Junge-Welt-Niveau" wiederum bestätigt mich in meiner Meinung, dass es Dir nur darum geht, die Forenmitglieder, die auf Deiner vorgefertigten Gegnerliste gelandet sind, anzufeinden. Du scheinst überhaupt nicht mehr gedanklich abprüfen zu können, ob Du mit deren Meinungen oder zumindest Teilen davon konform gehen könntest. Du kannst jedem Satz einen Sachverhalt abgewinnen, den Du anfeinden kannst, selbst wenn Du noch Tage vorher einen völlig gegenteiligen Sachverhalt ebenso angefeindet hast.
Wenn ein Felix oder Gilbert oder offensichtlich auch ich einen Artikel verfassen, wird bei Dir ein Schalter umgelegt, der nur noch Kontra und Sticheleien zulässt. Deswegen ist ja Dein inhaltlicher Beitrag an diesem Forum so gering.
Du bist nicht einmal in der Lage zu erkennen, dass ich gar kein Verfechter des alten DDR-Systems bin. Ich habe mit den Kollegen von der MfS-Fraktion gar nichts gemeinsam. Du wirst auch kaum einen Artikel von mir finden, der das Gegenteil belegt. Aber für Dein Feindbild reicht es ja bereits, wenn man in einer offenen Diskussion vielleicht einmal Argumente der Gegenseite ins Feld führt, um vielleicht Vorurteile zu erschüttern oder falsche Verallgemeinerungen und Ableitungen aufzuzeigen.

Ich will Dich nicht mit dem Titel "Troll" belegen, aber wer sogar seine selbst verfassten threads so zerredet und missbraucht wie Du, verdient es eigentlich nur ignoriert zu werden. Das werde ich ab sofort auch tun. Ich weiß, ich weiß, Du kannst auf die Unterhaltung mit mir verzichten, obwohl ich eher denke, solche aggressiv geführten Diskussionen sind Dein einziges Lebenselexier. Ich werde also ab sofort auf Deine Texte nicht mehr reagieren, egal ob sie mich direkt ansprechen oder nicht. Ich kann nur hoffen, dass andere das auch tun, so dass man vielleicht wieder ein bisschen sachlich über einige Themen sprechen kann.


zuletzt bearbeitet 22.09.2010 08:37 | nach oben springen

#55

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 09:55
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von sentry
[quote="wosch"] ich wünsche Dir mit Denen einen angenehmen Erfahrungsaustausch



Erfahrungsaustausch mit Dir ist ja auch kaum möglich. Maximal 10% Deiner in diesem Forum verfassten Artikel haben überhaupt einen nennenswerten Inhalt.

Ist ja mal besser wie gar nichts. Da ich im "Prozentrechnen" nicht gerade eine Leuchte bin, werde ich solche Behauptungen betreffs Beiträge anderer User nicht aufstellen. Deine sind in jedem Falle lesenswert und werden bei Manchem sicherlich das Herz höher schlagen lassen!


Das Du an einem Wissenszuwachs oder einem Blick über den Tellerrand überhaupt nicht interessiert bist, hast DU mit Deinem letzten Artikel denn auch wieder eindrucksvoll bewiesen.

Du mußt es ja wissen Sentry, im Gegensatz zu Dir traue ich mir selbst so eine Aussage Dir gegenüber nicht zu!


Dein Hinweis auf das "Junge-Welt-Niveau" wiederum bestätigt mich in meiner Meinung, dass es Dir nur darum geht, die Forenmitglieder, die auf Deiner vorgefertigten Gegnerliste gelandet sind, anzufeinden.

Ich würde in Deiner Stelle mal nicht vergessen, daß Du meine Person mit dem "Bild-Zeitungsniveau" in Verbindung gebracht hast!! Also kehre bitte erst mal vor Deiner eigenen Tür, bevor Du dich künstlich aufregen tust!! "Wie man in den Wald rein ruft, schallt es zurück!", das solltest Du bei allen unterschiedlichen Ansichten nicht vergessen, schon der Fairnis halber! Ohne daß es mir peinlich wäre als Bildzeitungsleser geoutet zu werden gebe ich Dir hiermit bekannt, daß ich auch noch andere Gazetten lese.


Du scheinst überhaupt nicht mehr gedanklich abprüfen zu können, ob Du mit deren Meinungen oder zumindest Teilen davon konform gehen könntest. Du kannst jedem Satz einen Sachverhalt abgewinnen, den Du anfeinden kannst, selbst wenn Du noch Tage vorher einen völlig gegenteiligen Sachverhalt ebenso angefeindet hast.

Sei Dir mal nicht so sicher mit Deinen Vermutungen, wenn ich auch schon mal einen Schreibfehler stehen lasse- lesen kann ich noch ganz gut und Deine pauschalen Behauptungen sind auch nicht gerade das Gelbe vom Ei!!



Wenn ein Felix oder Gilbert oder offensichtlich auch ich einen Artikel verfassen, wird bei Dir ein Schalter umgelegt, der nur noch Kontra und Sticheleien zulässt. Deswegen ist ja Dein inhaltlicher Beitrag an diesem Forum so gering.

Nun nimm Dich aber nicht gleich so wichtig, nur weil ich mal hin-und wieder auf Deine Beiträge einen Kommentar einstelle. Kontra dürfte ja schließlich noch erlaubt sein und Sticheleien sind mit Verlaub gesagt, selbst bei den von Dir hier angeführten Personen an der Tagesordnung. "Wat dem eenen sien Uhl, iss dem Annern sien Nachtigall", also gleiches Recht für Alle!! Und immer erst mal schön an die Nase fassen, was die "Sticheleien betrifft!



Du bist nicht einmal in der Lage zu erkennen, dass ich gar kein Verfechter des alten DDR-Systems bin. Ich habe mit den Kollegen von der MfS-Fraktion gar nichts gemeinsam.

Darüber hatte ich mir jetzt überhaupt keine Gedanken gemacht, warum sollte ich auch?, Wie gesagt, so wichtig warst Du mir nun auch wieder nicht!


Du wirst auch kaum einen Artikel von mir finden, der das Gegenteil belegt. Aber für Dein Feindbild reicht es ja bereits, wenn man in einer offenen Diskussion vielleicht einmal Argumente der Gegenseite ins Feld führt, um vielleicht Vorurteile zu erschüttern oder falsche Verallgemeinerungen und Ableitungen aufzuzeigen.

Ich bin auch nie auf der Suche nach solchen Artikeln von Dir gewesen, ansonsten wär es auch Dein gutes Recht, Du müßtest Dich im Fall der Fälle auch nicht bei mir rechtfertigen! Es mag durchaus so sein, daß ich unter einer "offenen Diskussion" etwas Anderes verstehe als Du und es ist doch ganz legal wenn man "falsche Verallgemeinerungen auch mit Argumenten der "Gegenseite" zerpflücken möchte, nur dann muß man sich auch gefallen lassen daß das zur Kenntnis genommen wird mit wessen Sprache da geredet wird! Was Du als mein "Feindbild" bezeichnest ist doch nur eine Hilflosigkeit Deiner Argumentation, laß daß mal mit den Feindbildern, es würde dem Thema ein bißchen "Sprengstoff" nehmen!

Ich will Dich nicht mit dem Titel "Troll" belegen, aber wer sogar seine selbst verfassten threads so zerredet und missbraucht wie Du, verdient es eigentlich nur ignoriert zu werden. Das werde ich ab sofort auch tun. Ich weiß, ich weiß, Du kannst auf die Unterhaltung mit mir verzichten, obwohl ich eher denke, solche aggressiv geführten Diskussionen sind Dein einziges Lebenselexier. Ich werde also ab sofort auf Deine Texte nicht mehr reagieren, egal ob sie mich direkt ansprechen oder nicht. Ich kann nur hoffen, dass andere das auch tun, so dass man vielleicht wieder ein bisschen sachlich über einige Themen sprechen kann.


Ich kann Dich ja nicht dazu zwingen, meine Beiträge zu lesen, aber Deine Aussage, daß ich es nicht verdiene daß meine Beiträge gelesen werde ist schon ein starkes Stück und daß Du hoffst, daß Andere das ebenso sehen ist nicht gerade ein Beispiel für die eingeforderte Sachlichkeit!! Ich bin mir ziemlich sicher, daß Du trotzt dem angekündigten Ignorieren meiner Beiträge diese lesen wirst und ob Du darauf reagieren wirst, oder nicht, ist im Grunde genommen überhaupt nicht wert, daß man so etwas ankündigt. Entweder man tut es, oder man unterläßt es!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#56

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 19:41
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Wolfgang, um es mal ganz einfach auszudrücken: Was nützt mir eine Demokratie der Hungerlöhne, und ich denke, über den Osten vom schönen Deutschland brauch ich da keine Beispiele/Fakten einzustellen. Die findest du mittlerweile in jeder Regionalzeitung oder einem Gewerkschaftsblatt.
Das Ganze hatte auch was mit Würde zu tun...siehe mein Text von vorgestern an deine Person und er war etwas deftig, das gebe ich ehrlich zu. Deswegen kann ich keine Würde im heutigen System entdecken, nennt es sich auch "Demokratie?"
Dann nochmal zu uns Beiden, du mittlerweile Rentner und ich Einer, dem das Geld heute nicht mehr das gewisse Etwas im Leben bedeutet, es gibt wahrlich Wichtigeres.
Aber was ist mit der Jugend, denen, die nicht zum Nomaden geboren sind, immer der Arbeit hinterher ziehend. Hast du mal an die Jungen im schönen Deutschland mit der "beschissenen würdelosen Demokratie"gedacht. Deren Kinder, wenn sie denn mal welche bekommen mit ihren Eltern von Arbeitsplatz zu Zeitarbeitsplatz, von Region zu Region ziehen, immer auf der Hatz nach ein bißchen Einkommen, um einigermmaßen würdevoll leben zu können?
Und da vergleichst du die ...zugegeben mangelhafte Demokratie der DDR mit einer noch mangelhafteren im heutigen oder dem alten Westdeutschland?
Du musst wahrlich Langeweile haben, mein älterer Freund?

Rainer-Maria


nach oben springen

#57

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 19:59
von wosch (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Wolfgang, um es mal ganz einfach auszudrücken: Was nützt mir eine Demokratie der Hungerlöhne, und ich denke, über den Osten vom schönen Deutschland brauch ich da keine Beispiele/Fakten einzustellen. Die findest du mittlerweile in jeder Regionalzeitung oder einem Gewerkschaftsblatt.
Das Ganze hatte auch was mit Würde zu tun...siehe mein Text von vorgestern an deine Person und er war etwas deftig, das gebe ich ehrlich zu. Deswegen kann ich keine Würde im heutigen System entdecken, nennt es sich auch "Demokratie?"
Dann nochmal zu uns Beiden, du mittlerweile Rentner und ich Einer, dem das Geld heute nicht mehr das gewisse Etwas im Leben bedeutet, es gibt wahrlich Wichtigeres.
Aber was ist mit der Jugend, denen, die nicht zum Nomaden geboren sind, immer der Arbeit hinterher ziehend. Hast du mal an die Jungen im schönen Deutschland mit der "beschissenen würdelosen Demokratie"gedacht. Deren Kinder, wenn sie denn mal welche bekommen mit ihren Eltern von Arbeitsplatz zu Zeitarbeitsplatz, von Region zu Region ziehen, immer auf der Hatz nach ein bißchen Einkommen, um einigermmaßen würdevoll leben zu können?
Und da vergleichst du die ...zugegeben mangelhafte Demokratie der DDR mit einer noch mangelhafteren im heutigen oder dem alten Westdeutschland?
Du musst wahrlich Langeweile haben, mein älterer Freund?

Rainer-Maria




Ach Rainer, was weißt Du 53-Geborener schon von der "alten Bundesrepublik", die Du bis zum Jahre 1989 nur vom Hörensagen gekannt hattest? NICHTS!!!
Schönen Gruß aus Kassel.


nach oben springen

#58

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 20:05
von Huf (gelöscht)
avatar

Hallo wosch,

erst heute habe ich Deinen Beitrag vom 20.09.10 gelesen, was man uns Hochschulabsolventen in der DDR eigentlich beigebracht hätte.
Eine ziemlich kühne Frage, obwohl ich Deine sonstigen Beiträge mit Genuss und häufiger innerer Zustimmung wahrnehme.

Als erstes: Ich kann nur als Mediziner auf meine Studienzeit zurückblicken. Sei sicher, wir hatten eine solide und praxisorientierte Studienzeit! Und konnten und können uns mit unseren Kollegen, die im Westen studiert haben, vergleichen.

Fragst Du nach den Unwägbarkeiten unserer Ausbildung usw., könnten wir einen neuen Thread eröffnen! Aber das wird unsere Forumfreunde im Detail nicht so sehr interessieren!
Sicherlich meinst Du die politischen Studienrichtungen und die militärisch ausgerichteten Hochschulen in der DDR. Dazu kann ich verständlicherweise keine Aussage tätigen.

Aber eines solltest Du bedenken: Das Hochschulwesen der DDR war Weltniveau, ausgeklammert natürlich der ganze Kommunistenkram.
Es wäre in der Tat überdenkenswert, einen Thread über Hochschulwesen in beiden damaligen deutschen Staaten zu eröffnen!

Beste Grüße!

Huf


nach oben springen

#59

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 20:07
von YYYYYYYY (gelöscht)
avatar

Zitat von wosch

Zitat von Rainer-Maria-Rohloff
Wolfgang, um es mal ganz einfach auszudrücken: Was nützt mir eine Demokratie der Hungerlöhne, und ich denke, über den Osten vom schönen Deutschland brauch ich da keine Beispiele/Fakten einzustellen. Die findest du mittlerweile in jeder Regionalzeitung oder einem Gewerkschaftsblatt.
Das Ganze hatte auch was mit Würde zu tun...siehe mein Text von vorgestern an deine Person und er war etwas deftig, das gebe ich ehrlich zu. Deswegen kann ich keine Würde im heutigen System entdecken, nennt es sich auch "Demokratie?"
Dann nochmal zu uns Beiden, du mittlerweile Rentner und ich Einer, dem das Geld heute nicht mehr das gewisse Etwas im Leben bedeutet, es gibt wahrlich Wichtigeres.
Aber was ist mit der Jugend, denen, die nicht zum Nomaden geboren sind, immer der Arbeit hinterher ziehend. Hast du mal an die Jungen im schönen Deutschland mit der "beschissenen würdelosen Demokratie"gedacht. Deren Kinder, wenn sie denn mal welche bekommen mit ihren Eltern von Arbeitsplatz zu Zeitarbeitsplatz, von Region zu Region ziehen, immer auf der Hatz nach ein bißchen Einkommen, um einigermmaßen würdevoll leben zu können?
Und da vergleichst du die ...zugegeben mangelhafte Demokratie der DDR mit einer noch mangelhafteren im heutigen oder dem alten Westdeutschland?
Du musst wahrlich Langeweile haben, mein älterer Freund?

Rainer-Maria




Ach Rainer, was weißt Du 53-Geborener schon von der "alten Bundesrepublik", die Du bis zum Jahre 1989 nur vom Hörensagen gekannt hattest? NICHTS!!!
Schönen Gruß aus Kassel. [hallo
]







nabend wolfgang

ohne dich zu beleidigen oder dich zu ärgern!
was weisst du von der ddr? das ganze könnte man doch auch ummünzen oder?

Gruß
HpTGefr82


ps : nimms mir net übel


zuletzt bearbeitet 22.09.2010 20:08 | nach oben springen

#60

RE: Wieso nannte sich die DDR "Demokratische" Republik?

in DDR Staat und Regime 22.09.2010 20:12
von Rainer-Maria-Rohloff (gelöscht)
avatar

Könnte jetzt "das deinKompliment " aber auch voll zurückgeben, mein Wolfgang, denn was wusstest du schon von der DDR? Und Besucher aller Nasen lang im schönen Osten, erzähle mir nicht...bitte nicht meine DDR. Das sprech ich dir ganz einfach ab, das Recht dazu.
Ging doch voll retour, voll in die eigene Hose...du glücklicher Rentner. Hab ich Recht und komm...gibs zu?

Rainer-Maria


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1066 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558786 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen